Anzeige
|

„Bares für Rares“: Doppelter Silberpreis gezahlt

Was sind Kunst- und Gebrauchsgegenstände aus Silber wirklich wert? In einer Krise dürfte der reine Materialpreis die Obergrenze darstellen. Derzeit gibt es hohe Aufschläge für historische Silberware.

Die günstigste Form in physisches Silber zu investieren, ist der Kauf von Silbermünzen oder Silbermünzbarren. Soviel dürfte informierten Anlegern bereits bekannt sein.

Silber kann man aber auch in Form von Kunst oder Gebrauchsgegenständen erwerben. Für die einen steht dabei der ästhetische Silber Aspekt im Vordergrund. Andere wittern ein mögliches Gold- oder Silberverbot in kommenden Krisen und hoffen, dass Silbergegenstände von Sanktionen ausgeschlossen sein könnten.

Interessant ist sicherlich die Frage, was für solche Silberwaren gezahlt wird. Während Ankäufer in schweren Krisen womöglich nur den reinen Materialwert erstatten, gibt es für historische Stücke in normalen Zeiten deutliche Sammleraufschläge. In der ZDF-Sendung „Bares für Rares“ bekamen die Händler in der jüngsten Sendung 3,5 Kilo Silber in Form eines Blumenbehälters aus dem Jahr 1889 präsentiert. Die Silberschale ging für 3.150 Euro weg. Das entspricht einem Unzenpreis von 28 Euro. An der Börse wurden am heutigen Nachmittag 13,30 Euro pro Unze gezahlt.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold sicher und günstig lagern! Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=73609

Eingetragen von am 6. Apr. 2018. gespeichert unter Deutschland, Euro, Handel, News, Silber. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

38 Kommentare für “„Bares für Rares“: Doppelter Silberpreis gezahlt”

  1. Die Kinder haben gesagt, klopp weg dat Ding vom oppa. Leider haben Gebrauchsgegenstände aus Silber ziemlich schnell Gebrauchsspuren, die manchmal professionell beseitigt werden müssen. Sachen putzten und pflegen ist heute nicht mehr zeitgemäss in der Wegschmeissgesellschaft und die Kinder wollten es auch nicht mehr haben. Kein Wertgefühl, Erinnerungen an Oppa unwichtig, also auch keinen Wert und somit ab auf den Müll.

    • Aus dem Grund finde ich es immer interessant, wenn davon gesprochen wird, das ganze Silber/Gold zu vererben, wenn die Preise zu Lebzeiten nicht mehr wie gewünscht steigen. Da kann man es auch selber für lau wieder verscherbeln…dazu braucht man keine Erben.

      • @Granny – wenn des EM auch zu meinen Lebzeiten staigen tun , dann werd ich´s woahrscheinli auch net verscherbeln , höxtens de Kacke is gaanz arg am dampfen und alles bricht z´samm od. es eggsblodiert und i kann mit 10-20 Unzerl für meine Enkerl eine schöne Wohnung bzw. Haus kaufen . Soolang bleibt´s unter der Erd . Was tät i mit dem Fiatgeld ? Warten bis es wertlos wird ? Und an Lambortschini brauch i net .

  2. Doppelter Silberpreis ist wie verschenkt, wenn man einen einfachen schlichten Silberbecher mit einem Fassungsvermögen von 250ml kaufen möchte, der nicht einmal das Gewicht einer Unze aufweist, bezahlt man ca. 1000 Euro dafür. Ich hatte mal so ein Teil in der Hand und habe mich gewundert, wie leicht der ist. Der Preis hat mich vom Hocker gehauen, da Silber ja einfach zu verarbeiten sein soll. Die Gewinnmarge muss riesig sein.

    • Das sind Verkaufspreise. Natürlich kann man für eine Unze Silber auch 1000€ verlangen. Man muss nur einen Idioten finden, der das Geld hat und dann auch bezahlt.

      Ich schaue mir immer die ANKAUFSPREISE der Händler an (beispielsweise bei Münzen). Dann weiß ich, was eine Münze wert ist. Wenn eine Silbermünze für 50€ oder mehr angeboten wird, aber vom gleichen Händler für 20€ oder weniger angekauft wird, dann ist die Münze folgerichtig wohl auch nur max. 20€ wert.

      • 0177translator

        @Grandmaster
        Unser @Krösus würde jetzt sicher sagen, Du hast den Unterschied von Preis und Wert nicht verstanden. Rate mal, welchen Philosophen und Ökonomen er zitieren wird.

        • @0177translator
          Ich warte heute noch darauf, dass der geniale Krösus mich mit seinem überaus umfangreichen Wissen bezüglich Wert und Preis aufklärt. Leider kam damals von ihm auf meine Frage rein gar nichts. Den Typen kann ich nicht ernst nehmen.

          • @Grandmaster

            Du hast mich danach gefragt ? Ist mir neu. Aber ich helfe natürlich gerne weiter. Aber vorerst nur mit einem Hinweis, vielleicht kommst Du ja von selbst auf den Unterschied. Sicher hast Du schon einmal etwas davon gehört, dass eine Sache z.B. eine Immobilie zu einem Preis unterhalb des Werts gekauft wurde. Bei gerichtlich angeordneten Zwangsversteigerungen z.B. geschieht dies am laufenden Band, da lebt eine ganze Branche von und zwar fürstlich. Und nun gibt dir mal nen bischen Mühe, hoffentlich fällt es nicht allzu schwer.

            • @Krösus
              ja, ich hatte damals nach dem Unterschied gefragt und du hast gesagt, du würdest noch darauf eingehen. Außer heißer Luft kam da leider nichts mehr. Wundert mich, da eine Erläuterung doch deiner Meinung nach so eindeutig wäre. Ich hätte es auf sich beruhen lassen…hättest du es nicht wieder angesprochen. Und jetzt: Ein Hinweis? Warum? Doch zu schwer, dass schnell, kurz und prägnant zu erläutern? Oder willst du den Oberlehrer spielen? Muss wohl doch mehr dahinter stecken.

              Und: Du willst jetzt wirklich Zwangsversteigerungen von Immobilien (wo sehr oft ein persönliches, individuelles Schicksal eine Rolle mitspielt) mit den allgemeinen Edelmetallpreisen vergleichen, bzw. in Beziehung setzen? Ernsthaft? Ist also jeder Edelmetallkauf beim Händler um die Ecke zum aktuellen Preis nun eine Edelmetallzwangsversteigerung von armen Leuten, die ihren Klimperkram unter Wert abgeben mussten? Das war übrigens eine rhetorische Frage…musst du nicht beantworten.

              Du versuchst dich hier als Oberschlaumeier/Oberlehrer zu verkaufen und bist nichts davon. Du windest dich wie ein Wurm, um einer Erklärung aus dem Weg zu gehen, die du nicht geben kannst. Was ich bereits oben gesagt habe bezüglich Ernsthaftigkeit, gilt umso mehr, wenn ich so was von dir lesen muss.

      • @grandmaster
        Wenn Sie das beim Autokauf auch so machen, kommen Sie nie zum Auto und zum Fernseher schon gar nicht.
        Eigentlich sollten Sie dann gar nichts kaufen.

        • @Taipan
          was genau wollen Sie aussagen? Was hat das Thema hier mit einem Auto (ich habe übrigens eins) oder einem Fernseher (habe ich keinen, aus gutem Grund) zu tun? Auto und Fernseher sind Konsumgüter und keine Anlagegüter. Die kauft man sich, weil man sie haben will oder man sie braucht. In der Anschaffung teuer und irgendwann wertloser Elektro- oder Blechschrott. Das Auto kann man evtl. zum Oldtimer machen, wenn es lang genug durchhält und dann noch in Ordnung ist. Was hat das mit Edelmetallen zu tun, welche man als vermeintlichen Werterhalt kauft?

          • @grandmaster
            Nun, Sie argumentierten, dass der Wert einer Sache der ist, welchen man beim Verkauf erziehlt.
            Dann verkaufen Sie mal das Auto, welches Sie gestern gekauft haben.
            Oder eine andere Ware.Warum haben Sie dann das Auto gestern noch so teuer bezahlt ?
            Gold kauft man eben nicht um einen Verkaufserlös zu erziehlen, sondern um Sicherheit zu erwerben.Dabei ist doch der Ankaufspreis eines beliebigen Händlers völlig unerheblich.
            Sehen Sie, Sie erkundigen sich ja beim Auto auch nicht jeden Tag, wie hoch der Ankaufspreis der Kiste beim freundlichen Türken ist, noch dazu, wenn es ein VW Diesel ist.
            Autos kauft man um damit zu fahren und EM um Sicherheit zu haben.
            Kann doch nicht so schwer sein, oder ?

            • @Taipan

              Man kann es vielleicht noch einfacher sagen, wer Preis und Wert nicht auseinanderhalten kann, sollte die Finger vom kaufen und verkaufen lassen.

              Wie ich bereits dargelegt habe, geschieht es andauernd, dass möglichst weit unter Wert eingekauft und möglichst weit über Wert verkauft wird. Die Preisdifferenz nennt man Gewinn. Allerdings schafft kaufen und verkaufen keine Werte. Dies nicht obwohl beim kaufen unter Wert und beim verkaufen über Wert, Wert angeeignet wird, entsteht dadurch kein neuer Wert. Werte müssen erarbeitet werden.

              Gold realisiert Wertbeständigkeit, auch dann wenn der Preis desselben Schwankungen unterliegt. Ich wollte es dem Herrn mit dem großen Mundwerk erklären, aber als großer Meister der er ist, muss er nichts mehr lernen, er ist allemal schlau genug.

          • Grandmaster ist ein grand disater,..

  3. @Translator

    Es reicht nicht Ökonomen zu zitieren, deren Zitate muss auch begriffen worden sein, d.h. man muss auch selbst erklären können. Nachplappern kann Jeder, es begreifen ist um Einiges schwerer. Wer das nicht kann, sollte sich das zitieren verkneifen. Sonst wird es sehr schnell peinlich. Was den kleinen Meister mit dem großen Mundwerk betrifft, der hat den Unterschied nicht begriffen. Der hält Preis und Wert für dasselbe. Kennst Du denn den Unterschied.

  4. I hab a oide Autokraxn , dessen PREIS is gans nieda , wenn i den verkaufen tuen will . Der WERT für mi is sehr hoch , weil er wenig Kilometa hat und a ka Rostfleckerl .

    • 0177translator

      @Strichläusl
      Dön hob i a. An oiden VW Golf Variant. Hot amoi 7.000 Euro kost vora zehn Joar. Wenns des woll’n wegnehmen tuan – und die hom da so in der Amirei lauter so eklige G’setze durchbracht unter dem schwoarzen Wazi über die B’schlognohme von Kfz und so a Zeigs in a Kris’n, denn könn’s mi do lecken, wo die Sonn net hinscheint, woil der is a Baujohr 1994. Und den nimmt koaner mir weg. Dös is Wöert unabhängig von die Preuß, äh Preis.

      • Klapperschlange

        @0177translator

        @0177translator

        Wenn Amerikaner per Dekret aufgefordert werden, ihre Waffen abzugeben…


        Bewohnern einer Stadt in Illinois („Deerfield“) wurde am 2. April von ihrer lokalen Regierung ein (verfassungswidriges) Dekret überreicht, wonach sie nur noch 60 Tage Zeit haben, ihre Waffen abzugeben, oder sie müssen Geldstrafen von bis zu 1000 Dollar pro Tag zahlen.

        http://thefreethoughtproject.com/illinois-town-residents-turn-guns/

        Du weißt, was das bedeutet, und wofür man die vielen Fema-Camps gebaut hat…

        • Klapperschlange

          Zugabe:
          http://www.chicagotribune.com/suburbs/deerfield/news/ct-dfr-deerfield-assault-weapon-ban-tl-0412-story.html

          Wenn das nur ein „Test-Ballon“ ist und weitere Städte folgen, werden die Mexikaner eine Mauer bauen müssen, um die US-Flüchtlinge fernzuhalten.

          • 0177translator

            @Klapperschlange
            https://www.youtube.com/watch?v=TrarmdexeV0
            Ja, der Waffenbesitz, welcher durch den 2. Zusatzartikel in der Verfassung geschützt ist, ist das Haupt-Hindernis auf dem Weg, eine faschistoide Diktatur zu errichten. Offenbar ist der Deep State, deren Marionette Trump ebenso ist, gerade dabei, die demokratische Maske fallen zu lassen und das durchzuziehen. Nicht mit einem Paukenschlag wie der Macht-Ergreifung der NSDAP am 30. Januar 1933, sondern schrittweise, tröpfchenweise, so fällt es weniger auf. Bei uns in der EUdSSR läuft es ähnlich. Wir stellen etwas in den Raum, meinte Zar Jean-Claude der Durstige, und wenn es kein großes Geschrei gibt, dann machen wir das halt. Angefangen beim Fingerabdruck in Ausweis-Dokumenten. Ein Goldverbot wäre in diesem Zusammenhang eine der leichtesten Übungen. Traurig nur, daß man die FDJler der High Schools als Brüllaffen nach vorne schickt. Wie Mao seine Roten Garden, als die Partei ihn schon entmachtet hatte. Diese naiven Kinder durchblicken nicht mal ansatzweise das perfide Spiel, für das sie benutzt werden.
            Ein ehemaliger FBI-Beamter namens Ted Gunderson, der mittlerweile verstorben ist, hatte als Whistleblower enthüllt, daß es insgesamt 800 solcher FEMA-Camps in den USA gibt. Das größte bei Fairbanks in Alaska kann bis zu 2 Mio. Leute aufnehmen. Alles fertig und komplett.
            https://www.youtube.com/watch?v=adYsBrtjKnU

            • @0,177translator
              Auf das Stichwort „Fema“ springst Du natürlich an. Ist leider nur eine klassische Verschwörungstheorie. Für Liebhaber aber eine der Besten! Aufschlussreich ist der Ursprung: Erste Verbreitung durch die rechtsextrem-antisemitischen Posse Comitatus Organisation.
              https://www.psiram.com/de/index.php/FEMA_Verschwörungstheorien

              • @Falco

                Das ist genau mein Humor! Die nachweislich bestellten Millionen von Patronen für die FEMA sind dann bestimmt nur für die touristische Wildjagd in Alaska bestimmt & die vielen stapelbaren Plastiksärge sind für Kindergruppen zum bepflanzen mit Gemüse und Blumen vorgesehen. Ist doch klar!

              • 0177translator

                @Falco
                https://de.wikipedia.org/wiki/Posse_Comitatus_Act
                Posse Comitatus Gesetz bedeutet, die Armee soll nicht zu Hause Polizei spielen. Und dazu das hier:
                https://de.wikipedia.org/wiki/Posse_Comitatus_(Organisation)
                Zitat: „Mitglieder der Posse Comitatus weigern sich häufig Steuern zu zahlen, Führerscheine zu erwerben oder sonst mit staatlichen Stellen zusammenzuarbeiten. Sie glauben allein an den Goldstandard, der von der Verfassung der USA vorgesehen sei.“
                @Falco, sind sie Dir deshalb suspekt?
                @Lieber GR, hast Du meinen letzten Kommentar ganz gelöscht?

                • @007translator
                  Du fährst schweres Geschütz auf. Bin jetzt verunsichert. Die beten den Goldstandard an? Das ist mal ne Sekte! Respekt!
                  Trotzdem, schweren Herzens muss ich absagen. Das schaut mir zu sehr nach Reichsbürgern aus…:-(.
                  @Goldsachse
                  Na, Ihr seid ja ein lustiges Völkchen. Hoffentlich bin ich kein Spaßverderber, wenn ich Dich nach QUELLEN und BELEGEN für Deine angedeuteten Schlussfolgerungen frage?? (Aber BITTE keine bizarren Videos!)

                • Mein lieber @Falco

                  Ich schätze ja Deine investigative Berliner Natur! Pass auf, wir spielen jetzt das Spiel von der Beweislastumkehr. Beweise Du mir bitte, dass ich Unrecht habe und das die FEMA kein Geld für Patronen und Särge in Millionenhöhe $ ausgegeben hat! Das sollte an sich nicht schwer sein, da es sich ja um eine öffentliche, humanistische Einrichtung handelt und sie damit die Verpflichtung hat, die verwendeten Gelder zu dokumentieren. Oder etwa nicht?

                  p.s.: Ich habe gehört, bei Euch in Kreuzberg wird es bald eng vom Platz her. Stimmt das?

                • 0177translator

                  @Saxman Gold
                  Ich hab’s. Die Amis brauchen die 30.000 Guillotinen, um 30.000 Museen für Französische Geschichte einzurichten. Die Viehwaggons mit Fuß- und Handfesseln, um die Geschichte des Hitler-Faschismus zu vermitteln. Ist alles Teil einer neuen Bildungs-Initiative von the Donald, sie heißt „Make America smart again“.

                • Mein lieber @Saxman
                  Hallo!? Wer verschwört, der hat auch zu liefern! Das ist jetzt aber ziemlich schwach. Aber ich will mal nicht so sein und gehe in Vorleistung.
                  http://galaktische-bloederation.blogspot.de/2012/01/camp-fema-was-steckt-wirklich-dahinter.html
                  Enge in Halbmondberg? Ja, wirklich, wir werden nämlich von Yuppies und Reichen geflutet. Die Gentrifizierung ist in vollem Gang. Weil es hier so ATTRAKTIV ist.
                  Gute Nacht.

  5. @Grandmaster

    Der Preis von einem Brot ist ca. 3 Euro, den Wert von einem Brot erfährst du im Krieg oder in einer Hungersnot, so einfach ist das.

  6. @Grandmaster

    Der Preis einer VW Aktie beträgt ca. 160 Euro, ab 10 Stück reicht der Wert für einen Toilettengang bei normaler Verdauung, vorausgesetzt man bekommt die Aktie in die Hand, ansonsten Wert = 0

  7. Das mit der VW Aktie ist natürlich reine Satire

    • @Silbereule
      Satire find ich gut. Man kann ernsthafter darüber reden: Der (Buch)-Wert der Aktie ist der Aktivposten in der Bilanz. Den Preis der Aktie sieht man an der Kurstafel. Auf den Wert kann man vertrauen, der Preis ist hier der „Preis, den Gierige bereit sind zu zahlen“.
      Teilweise ist der Preis 100 mal höher als der Wert, Beispiele: MS 99, BASF 2,4 Deutsche Post 3,4, E.ON 18 usw. Ist der Preis unter dem Wert der Aktie handelt es sich idR. um einen Pleitekandidaten. Ich möchte nicht ansprechen, inwiefern man der Bilanz vertrauen kann.

  8. In manchen dieser Börsen Spatzengehirnen will einfach nicht reingehen, dass man Gold oder Silber nicht wegen der Rendite oder wegen einer Gewinnabsicht kauft, sondern wegen der Sicherheit, welche nur das EM bietet.
    Als 2008 die Börsenkurse in den Keller rauschten, hatte ich so etwa 40 Kg Gold.
    Ich habe den Börsencrasch gar nicht mitbekommen und er jat mich auch nicht interessiert. Ich hatte das Gold, gekauft zu 500 Dollar und das genügte. Als der Goldpreis auf 1900 Dillar stieg, habe ich das auch nicht mitbekommen. Es interessierte mich einfach nicht. Nie im Traum hätte ich daran gedacht, auch nur eine Unze zu verkaufen.
    All die Jahre lebe ich nun mit Gold ohne Stress und amüsiere mich köstlich, wenn ich ab und zu Wirtschaftsnachrichten mitbekomme.
    Am meisten habe ich über Trump und VW gelacht.
    Da hatte ich richtig Spass.

  9. 007translator

    @Falco: Nein, es ist vielmehr klar, dass DU hierauf anspringst (als Internet-Troll des Systems)

    https://antipsiram.wordpress.com/

    https://www.pravda-tv.com/2017/11/die-selbsternannten-internet-scharfrichter-psiram-ruhrbarone-wikipedia/

  10. Für alle jene, besonders für grandmaster und ex:
    Was ist eine Goldunze wert ?
    Der Wert der Goldunze ist die Unze selbst.
    Wenn man mich fragt, was ist ihr Gold wert, so sage ich immer:
    Circa 1700 Unzen.
    Begründung:
    Die mächtige FED bewertet ihren Goldschatz mit 42 Dollar die Unze.
    Warum tut sie das ? Sind die allesamt blöd oder naiv ?
    Natürlich nicht.Sie könnte auch die Unze mit einem Cent beweten oder mit 100.000 Dollar. Das wäre egal, denn weder zu 42 Dollar würde die FED auch nur eine Unze verkaufen und zu 100.000 Dollar auch keine ankaufen.
    Offiziell hat man genug, mehr braucht man nicht und man hortet das Zeug und lässt sich das was kosten.
    Und warum hortet man das Zeug eigentlich ?
    Dreimal darf man raten.
    Daraus folgt, der Preis und der momentane Wert des Goldes ist völlig unerheblich.
    Man hortet keine Werte und keine Preise, man hortet Unzen und damit Sicherheit.
    Und für alle, welche das nicht verstehen:
    Gold=Sicherheit.
    Welchen Preis hat Sicherheit und was ist Sicherheit wert ?
    Auch hier darf man 3 mal raten.

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • leri81: Hat nichts mit EM zu tun. Die 22 min. sollte man sich jedoch nehmen. Bin gespannt, ob das in unseren Medien...
  • f.s.: sch*** doch auf „The sky is the limit“ warum sollte es auch aufhören? man hat doch die Macht über...
  • taipan: @Goldnugget Wer doof und dumm war und zuletzt lacht,wird die Geschichte noch zeigen. Jedenfalls haben in der...
  • taipan: @Thanatos Schon alles richtig.Aber man bedenke der Maaßen ist eben kein Politiker,sondern ein Beamter.Deshalb...
  • materialist: Mal wieder ne Glanzleistung von Uschis Spitzentruppe- ein halbes Jahr kein Regen,30 Grad Hitze,...
  • Goldnugget: Falco Das ist ja noch nicht alles. Der Artikel in der Capital beginnt mit der Goldanalyse im Jahre 1900....
  • Thanatos: @taipan Naja, der Maaßen war ja längst überfällig. Nicht erst seit Chemnitz oder der Lüge um das angeblich...
  • Thanatos: Man möge mir meine Begriffsstutzigkeit verzeihen, aber wollte die Fed nicht mal tatkräftig den Volumenabbau...
  • Krösus: @Taipan Es geht nicht um Persönliches und es geht nicht um Meinungen, es ging mir um das Verständnis...
  • Falco: @Goldkänguru Fast hätte ich kritisiert, dass wir diese Art der Finanzsystem-Lohnpresse hier nicht brauchen....

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren