Sonntag,07.März 2021
Anzeige

Bestätigt: Finanzminister verschlechtert 10-Euro-Silbermünzen

Wie erwartet, werden die beliebten Silberzehner künftig mit einem geringeren Silberanteil ausgegeben.

Noch in der vergangenen Woche schrieb Goldreporter im Rahmen eines Artikels über die neuen 10-Euro-Silbermünzen (“20 Jahre Deutsche Einheit”) des Bundesfinanzministeriums (BMF):

“Die bislang ausgegebenen Silberzehner dürften künftig eine Besonderheit darstellen. Es ist nämlich davon auszugehen, dass das Bundesfinanzministerium die Silberzehner bei weiter steigendem Silberpreis künftig mit geringerem Feinsilberanteil auf den Markt bringt. Schließlich darf der Materialwert nicht über den gleichbleibenden Nominalwert/Ausgabepreis steigen.”

Am Mittwoch kam die offizielle Bestätigung. Eine Sprecherin des BMF teilte FAZ.net mit, dass die Silberzehner künftig nur noch 625 Teile (von 1.000) Feinsilber enthalten werden. Bislang bestanden die Münzen aus 925er Silber. Das Münzgewicht werde außerdem von 18 auf 16 Gramm reduziert.

Die Münzverschlechterung wird damit erstmals mit der neuen Silberzehner-Serie im kommenden Jahr wirksam. In diesem Jahr erscheinen aber noch zwei 925er Silberzehner: “175 Jahre Eisenbahn in Deutschland” am 11. November und “FIS Alpine Ski WM 2011″ am 25. November (Artikelbild). Diese Exemplare dürften bei Sammlern und Anlegern nun auf besonders großes Interesse stoßen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige
Anzeige

Letzte Beiträge

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige