Mittwoch,03.März 2021
Anzeige

Bundesbank will 6,5 Tonnen Gold verkaufen

Im Rahmen des Central Bank Gold Agreements III sind in den kommenden 12 Monate über diese Menge hinaus keine weiteren deutschen Goldverkäufe geplant.

Die Deutsche Bundesbank will innerhalb der kommenden 12 Monate, dem zweiten Jahr des aktuellen Central Bank Gold Agreements (CBGA III, siehe Meldung vom Montag), nicht mehr als 6,5 Tonnen Gold veräußern. Dies geht aus einem aktuellen Statement des Institutes hervor. Die Verkäufe stehen im Zusammenhang mit der Ausgabe von Goldmünzen durch das Bundesfinanzministerium.

Im ersten Jahr von CBGA III, das am 26. September endete, verkaufte die Bundesbank 5,2 Tonnen Gold. Die bislang größte deutsche Verkaufsmenge im Rahmen des seit 1999 bestehenden Abkommens 15 europäischer Zentralbanken waren 12 Tonnen im Jahr 2001.

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige
Anzeige

Letzte Beiträge

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige