Anzeige
|

Diese Länder haben das meiste Gold im Boden

AngloGold Ashanti betreibt in Südafrika Minen die über 4.000 Meter in die Tiefe reichen (Foto: Anglo Gold Ashanti)

Die Bodenschätze auf unserem Globus gehen langsam aber sicher zur Neige. In welchen Regionen der Welt kann noch am meisten Gold gefördert werden?

51.000 Tonnen Gold gibt es nach Schätzungen des US Geological Survey (USGS) weltweit noch zu fördern (Goldreporter berichtete). Dann ist Schicht im Schacht.

Doch in welchen Regionen der Welt befinden sich die größten bislang unangetasteten Goldvorkommen? Jene Länder, die zuletzt das meiste Gold auf den Markt brachten (China, Australien, Südafrika, die USA und Peru), gehören auch zu den Regionen mit den größten verbleibenden Reserven.

  1. Australien: 7.300 Tonnen
  2. Südafrika: 6.000 Tonnen
  3. Russland: 5.000 Tonnen
  4. Chile: 3.400 Tonnen
  5. USA: 3.000 Tonnen
  6. Indonesien: 3.000 Tonnen
  7. Brasilien: 2.400 Tonnen
  8. Peru: 2.000 Tonnen
  9. China: 1.900 Tonnen
  10. Usbekistan: 1.700 Tonnen
  11. Ghana: 1.400 Tonnen
  12. Mexiko: 1.400 Tonnen
  13. Papua-Neuguinea: 1.200 Tonnen
  14. Kanada: 990 Tonnen

Auf andere Länder entfallen laut USGS insgesamt 10.000 Tonnen.

Goldreporter

Immer bestens über Gold- und Silbermarkt informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!


Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=10239

Eingetragen von am 17. Jun. 2011. gespeichert unter Gold, Marktdaten, News, Welt. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

1 Kommentar für “Diese Länder haben das meiste Gold im Boden”

  1. Alles nur Theorie und Schätzungen.

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Thanatos: @Krösus Ja, die Welt steht Kopf. Die Krise frisst sich inzwischen in jede bronchiale Verästelung und bringt...
  • Krösus: @Thanatos Verkehrte Welt, China dreht den Spieß um und droht den USA mit Sanktionen...
  • renegade: Natürlich sind negative Zinsen gut für steigende Goldpreise. Denn Gold liefert ja keine Zinsen und deshalb...
  • Thanatos: Notorische Geldmengenausweitung als gefälliges Aphrodisiakum für Gold? Herr Kummerfeld (kein Scherz,...
  • renegade: @thanatos Darlehen ohne Zinsen sind nicht immer ein gutes Geschäft. In den meisten Fällen kann man Zinsen...
  • renegade: Gottchen, was der Brexit so für alles gut sein soll, laut unserer Bezahl Presse. Neben kein Klopapier (...
  • renegade: Aber er rät nicht, welches Gold. Apple Gold, Thunberg klimaneutrales Gold, Alice Schwarzer genderneutrales...
  • Klapper-Schlange: Früher hieß es: deutsche Staatsanleihen sind ein „Sicherer Hafen“ und die sollte mann...
  • Thanatos: ***SALE*** Der Sommerschlußverkauf der Geldpolitik treibt immer skurrilere Blüten....
  • renegade: @antike Gold Nicht nur, man kauft auch in Panik die Papiere. In der Hoffnung, dass diese verschont bleiben,...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren