Anzeige
|

Diese Länder haben das meiste Gold im Boden

AngloGold Ashanti betreibt in Südafrika Minen die über 4.000 Meter in die Tiefe reichen (Foto: Anglo Gold Ashanti)

Die Bodenschätze auf unserem Globus gehen langsam aber sicher zur Neige. In welchen Regionen der Welt kann noch am meisten Gold gefördert werden?

51.000 Tonnen Gold gibt es nach Schätzungen des US Geological Survey (USGS) weltweit noch zu fördern (Goldreporter berichtete). Dann ist Schicht im Schacht.

Doch in welchen Regionen der Welt befinden sich die größten bislang unangetasteten Goldvorkommen? Jene Länder, die zuletzt das meiste Gold auf den Markt brachten (China, Australien, Südafrika, die USA und Peru), gehören auch zu den Regionen mit den größten verbleibenden Reserven.

  1. Australien: 7.300 Tonnen
  2. Südafrika: 6.000 Tonnen
  3. Russland: 5.000 Tonnen
  4. Chile: 3.400 Tonnen
  5. USA: 3.000 Tonnen
  6. Indonesien: 3.000 Tonnen
  7. Brasilien: 2.400 Tonnen
  8. Peru: 2.000 Tonnen
  9. China: 1.900 Tonnen
  10. Usbekistan: 1.700 Tonnen
  11. Ghana: 1.400 Tonnen
  12. Mexiko: 1.400 Tonnen
  13. Papua-Neuguinea: 1.200 Tonnen
  14. Kanada: 990 Tonnen

Auf andere Länder entfallen laut USGS insgesamt 10.000 Tonnen.

Goldreporter

Immer bestens über Gold- und Silbermarkt informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Was tun bei Goldverbot und Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=10239

Eingetragen von am 17. Jun. 2011. gespeichert unter Gold, Marktdaten, News, Welt. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

1 Kommentar für “Diese Länder haben das meiste Gold im Boden”

  1. Alles nur Theorie und Schätzungen.

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • dummkopf^2: Das schlimmste wäre, wenn der Benzin-/Diesel-Import nachlassen würde. Deutschland importiert mehr...
  • Kronos: @Freier Denker: Habe mir bei youtube mal wieder einige Vorträge von Hankel reingezogen. Das erdet und zeigt...
  • Thanatos: Der Tausendsassa Bolton gab am Mittwoch ausgerechnet „Breitbart“ ein Interview. Diese...
  • Watchdog: @Wolfgang Scheneider Außerdem erkennt man sehr leicht, daß die Eltern von „Luftikus“ die Schaukel viel zu...
  • Wolfgang Schneider: @Freier Denker Die Antwort hierauf ist musikalisch. Im Gedenken an die süße Janet Yellen....
  • Wolfgang Schneider: @Air https://www.youtube.com/watch? v=Mif5anwZeXY Why you tryin‘ to read that word, are you...
  • Stillhalter: Ich wage heute mal eine Prognose. Der Dax wird auf 50.000 steigen und der DOW auf 100.000. Je schlechter...
  • Air: …die verwirrung liegt bei euch spezialisten wo ganz anders. merkt euch: bildungsferne schützt nicht vor...
  • Kronos: @Blanko Habe mit der babylonischen Sprachverwirrung etwas durcheinander gebracht. Hades liegt mir schwer im...
  • Freier Denker: Nabend Gemeinde! Kennt jemand noch Professor Hankel? Wie lange bläht Dragular weiter im Frankfurter...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren