Dienstag,21.September 2021
Anzeige

Ehemalige Fed-Präsidentin wird US-Finanzministerin

Janet Yellen ist als Finanzministerin im Kabinett des designierten neuen US-Präsidenten Joe Biden auserkoren. Im Zeitraum von 2014 bis 2018 war sie (erste) Präsidentin des U.S. Federal Reserve Systems, kurz Fed. Die ehemalige Wirtschaftsprofessorin vertrat seinerzeit eine ultralockere Geldpolitik. Mit ihrer Nominierung als Chefin des U.S. Department of the Treasury erhalten Geld- und Finanzpolitik nun auch in den USA wieder stärker personelle Verwandtschaft. In Europa wurde die ehemalige französische Finanzministerin Christine Lagarde EZB-Präsidentin. Man kennt sich. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

15 KOMMENTARE

  1. Auch die Liebe hat bei Janet eine Rolle gespielt Zu Mario (Mariuscha) Draghi.
    https://www.youtube.com/watch?v=7J__ZdvsZaE

    Mariuscha

    Leuchtend prangten ringsum Euro-Blüten, still vom Main zog Nebel noch ins Land.
    Fröhlich singend druckt Mario die Moneten – emsig, hurtig, voller Unverstand.
    Fröhlich singend druckt Mario die Moneten – emsig, hurtig, außer Rand und Band.

    Und er schwang ein Lied aus frohem Herzen, jubelnd, jauchzend, bis die Presse kracht,
    weil Frau Yellen ein Brieflein ihm geschrieben, Hoffnung ihm auf Zinserhöhung macht.
    weil Frau Yellen ein Brieflein ihm geschrieben, Hoffnung ihm auf Zinserhöhung macht.

    Oh, du kleines Lied von Glück und Freude, solch Gefühle kaum er hat gekannt.
    Bringt den Trotteln geschwinde die Nachricht; Gold zu kaufen ist ja hirnverbrannt.
    Bringt den Sparern geschwinde die Nachricht; Gold zu kaufen ist ja hirnverbrannt.

    Er muß an die Börsenkurse denken, an Frau Yellens Stimme Silberklang.
    Weil er innig dem Blankfein ist ergeben, bleibt der Wall Street Liebe ihm zum Dank.
    Weil er innig dem Blankfein ist ergeben, bleibt der Wall Street Liebe ihm zum Dank.

    Leuchtend prangten ringsum Dollarblüten, von der FED zieht Nebel heut ins Land.
    Weil er Deutschland in den Ruin getrieben, küßt die Janet Mario die Hand.
    Weil er Deutschland in den Ruin getrieben, küßt die Janet Mario die Hand.

  2. Anzeige
  3. Anzeige
  4. Noch im Sommer haben 130 Unterzeichner ein Memorandum veröffentlicht, welches den US-Kongress dringend zur Verabschiedung eines weiteren Konjunkturpakets aufgefordert hat. Es brauche ein Konjunkturpaket, das „proportional ist zu den Herausforderungen, vor denen unsere Volkswirtschaft steht“. Zu den Unterzeichnern gehörte auch die frühere Notenbankchefin Janet Yellen.

    https://www.jungewelt.de/artikel/380719.usa-%C3%B6konomen-dr%C3%A4ngen-auf-weiteres-konjunkturpaket.html

    Und da die Herausforderungen, vor denen die US-Ökonomie steht, ungeheuer groß sind, wird Yellen wohl in naher Zukunft für ein ebenso ungeheueres Quantitative Easing sorgen. Quantitative Lockerungen, Stimuluspakete und Geldmengenausweitungen bis der geldpolitische Arzt kommt. Wat mutt, dat mutt: Die Wohlstandsversprechen waren eben auf Kante genäht.

    • @Thanatos
      https://de.sputniknews.com/politik/20201124328436295-biden-amerika-wird-welt-wieder-anfuehren/
      Ich frage mich, mit welchem Popeye-Spinat er die Wirtschaft seines Landes füttern will? Mußte Sleepy Joe während der Wahl eigentlich eine Pinkelprobe abgeben? Und war er gedopt? Will er das Zeug jetzt allen verabreichen?
      https://www.youtube.com/watch?v=beaBmwCnnF4
      Oder war das nur ein Joint gewesen? Ich kann ja die Wirklichkeit ignorieren, aber die Wirklichkeit ignoriert mich nicht. Die Wirklichkeit der Mathematik z.B.

    • @Thanatos

      Sobald der (noch) amtierende US-Finanzminister Steven Mnuchin seiner (noch) frohen Nachfolgerin „Janet Yellen“ das US-Haushaltsbuch mit dem Kapitel „Haben“ und „Soll“ [resp. Einnahmen und Ausgaben inkl. US-Haushalts-Defizit, Anm. eines Hobby-Buchhalters] vorlegt, müßte auch bei ‚Madam Yellen‘ der „Penny“ fallen, daß sie das Ministerium eines völlig bankrotten Landes übernommen hat.

      Daß „sleepy Joe‘s“ Auswahl weiterer Minister in der kommenden US-Regierung kaum von „nachhaltiger „ Funktion und Wirkungsweise sein können, zeigt das Durchschnittsalter der bisher vorgeschlagenen Minister(-innen):

      – Zwischen 70 – 80 Jahre.

      Hoffentlich macht die Medizin weiterhin gute „Vordschridde“.

      • @Klapperschlange

        Es ist auch ein Vermächtnis des „Snoweflake-in-Chief“, dass Biden sehr wahrscheinlich nur ein Übergangspräsident sein wird. Er verdeckte erfolgreich die Radikalisierung der Demokraten – ein direktes Resultat der Polarisierung à la Schneeflocke – und konnte als Opa der Nation den weitverbreiteten Überdruss gegenüber der Trinitas aus oligarchischer Wallstreet, Leugnung im Rundumschlag und flottierenden Ressentiments locker einsammeln. Biden hätte auch stumm die ganze Zeit im Keller sitzen bleiben können – er wäre trotzdem gewählt worden. Selbst @Tina wäre FLOTUS geworden, hätte @Translator seinen Aluhut in den Ring geworfen.

        Und was gibt es nun? Ein geriatrisches Kabinett der Vertrauten und Mitarbeiter aus Bidens Zeit als Vizepräsident von Obama. Oder wie das Räuberblatt [© by Krösus] SPIEGEL titelte: „Zurück in die Zukunft.“

        Der personalpolitische Hammer ist allerdings Janet Yellen, die als Fed-Chefin vor allem durch ihre erfrischend-offene Ratlosigkeit bezüglich der ausbleibenden Inflation in Zeiten der allfälligen Geldschwemme auffiel. Die wird sich noch wundern, was sie alles nicht verstehen wird. Und auf ihrem Schreibtisch stapeln sich schon die Bad News:

        https://finanzmarktwelt.de/us-erstantraege-schelcht-us-bip-und-langlebige-us-auftraege-184789/

          • @Klapperschlange

            Die Duplizität unserer Gedanken ist schon auffällig – nicht aller, aber immer mehr!

          • @Thanatos

            Nicht nur die Gedanken – auch die Augen fokussieren „zielgerichtet“.

            Du weißt ja… es reicht nicht aus, seinen Gedanken Flügel zu verleihen, sondern man braucht auch ein Fahrgestell und Landeplatz.

            (copyright by Wilhelm Busch – oder doch Elon Musk ?)

          • @Klapperschlange & @Translator

            Ich vertrau auf Euch, wenn ich mal wieder meinen Landeplatz verfehle, müsst Ihr mich unbedingt erden, ok?

          • @Thanatos
            „Ich sei, gewährt mir die Bitte, in Eurem Schlunde die Fritte.“
            (Frei nach Schiller.) Aber diese Hoffnung muß ich wohl begraben.
            https://deutsch.rt.com/inland/109663-gefahr-bankenkrise-durch-ueberbewertung-immo/
            Weil ich schon wieder mit einer Petitesse anrücke. Die allerdings zeigt, wie sehr die Welt bei uns auf Faksimiles beruht. Die schöne heiße Luft in der Wüste soll ja die herrlichsten Trugbilder zaubern. El-Fattah Morgana, würde Alfred Tetzlaff wohl sagen. Aus diesen Luftbildern besteht die Realität unserer Bankster. Manche Leute sehen sowas auch, wenn sie bestimmte Substanzen einnehmen.
            Post scriptum Numero 1: Tina hat abgelehnt, sie wollte unbedingt unabhängige Präsidentschaftskandidatin sein und nicht bei den Demokratzekatzen mitmachen und auf deren Ticket reiten. Am Ende hatte sie nicht genug Mäuse.
            Post scriptum Numero 2: Ihr habt mir nicht die Frage beantwortet, wie 2020 in Nordkorea die Ernte war. Die Russen hatten Nordkorea unlängst in ihrem Defätismus einfach 50.000t Weizen geschenkt. Auch so eine Petitesse, die es nicht mal in unsere Qualitätsmedien schaffte.

          • @Translator

            Unsere Nachrichtenkanäle ins Reich der Chuch’e-Ideologie [von koreanisch 주체, „Selbstständigkeit“ oder „Autarkie“] müssen gepflegt werden, wir müssen da umsichtig vorgehen. Klapperschlange hat schon mal unsere Verbindungsleute Soo-Ri Cheong-Dong, Jong-Hun Unfug, Donghae Jungspund und Jihe Juchee für Deine Anfrage sensibilisiert. Glaube mir, gute Leute, Antwort kommt noch, versprochen.

            Derweil müssen wir uns wohl oder übel mit Vorwürfen beschäftigen, die US-Zentralbank Fed würde vor allem auf das Geschehen an den Aktienmärkten reagieren und leider, leider nur wenig auf die Daten aus der Realwirtschaft. Schade eigentlich.

            https://www.nzz.ch/finanzen/die-us-notenbank-erhoeht-die-gefahr-eines-megacrashs-ld.1588119

            By the way, ‚Faksimile‘ gefällt mir, darf ich es in meinen aktiven Wortschatz aufnehmen?

          • @Thanatos
            Mein Dank soll @Klapperschlange und Dir ewig nachschleichen.
            https://www.marketwatch.com/story/advanced-u-s-trade-deficit-in-goods-widens-to-80-3-billion-in-october-11606311926
            Sag mal, gibt es überhaupt noch Leute, die sowas hier zur Kenntnis nehmen? 80 Mia. Handelsdefizit in nur einem Monat?
            Für so einen dicken Haufen Scheiße reicht keine Müllschaufel. Das ist schon mehr als eine duftende Teppichbombe von Tina. Einfach sich Geld drucken und damit munter shoppen gehen. Überall auf der Welt. Wo die Leute noch so doof sind und es akzeptieren. Gaddafi und Saddam bekamen das Ihre, als sie ankündigten, ihre Länder machen aus dem Petrodollar einen Rückzieher. Der Iran hat seinen Unternehmen den Handel im Außengeschäft auf Dollarbasis verboten. Ob die USA wie einst Ceausescus Rumänien mit Agrarprodukten ihre Schulden beim Rest der Welt tilgen werden? Mag ich mir bei ihrem Monsanto-Weizen auch nicht so recht ausmalen. Der Job als Treasury Secretary in Washington ist wohl nur was für echte Masochisten. Sagt der Masochist: „Quäl mich!“ Antworten die BRICS-Staaten: „Nein!“

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige