Sonntag,19.September 2021
Anzeige

Erneuter Gold-Engpass in Indien

Der fallende Goldpreis hat die Nachfrage in Indien offensichtlich deutlich belebt (Foto: mdi - Fotolia.com).

Das Aufgeld für Goldbarren ist in Indien auf ein 2-Jahres-Hoch gestiegen, weil der Goldpreis stark gefallen und die Goldnachfrage dadurch unerwartet deutlich gestiegen ist.

Pressemeldungen zufolge ist das Aufgeld für Goldbarren in Indien auf ein 2-Jahres-Hoch gestiegen. Der offensichtliche Grund: Große Nachfrage und unzureichendes Angebot.

„Einige Lieferanten verlangen jetzt 2 Dollar pro Unze, weil es einen großen Kampf um die Versorgung mit Ware gibt“, sagt der Händler eines staatlichen Goldimporteurs gegenüber dem Nachrichtendienst Reuters.

„Wenn wir jetzt einen Auftrag abgeben, dann erhalten wir die Lieferung nicht früher als in 3 bis 4 Tagen“, so der Händler.

Laut den Angaben des indischen Nachrichtenmagazins Economic Times sorgte der starke Preisrückgang für eine Nachfragebelebung, mit der die Großhändler nicht gerechnet hatten. „Käufer bestellen jetzt, weil der Markt nicht erwartet hatte, dass der Goldpreis unter 1.340 Dollar fällt. Es könnte zu weiteren Käufen kommen, wenn der Preis 1.280 Dollar unterschreitet“, so ein anderer Händler.

„Die Raffinerien begannen das Jahr mit niedrigen Lagerbeständen und nun gibt es Lieferverzögerungen von 8 bis 10 Tagen“, sagt Pinakin Vyas vom größten indischen Goldimporteur IndusInd Bank. Er spricht gegenüber Economic Times von zusätzlicher asiatischer Nachfrage, vor allem aus China. Das verschärfe die Lage in Indien zusätzlich.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige