Mittwoch,27.Oktober 2021
Anzeige

Euro-Geldmenge M3 kräftig gestiegen

Wie die Europäische Zentralbank mitteilt, ist die Euro-Geldmenge M3 im Januar um 12,5 Prozent gegenüber Vorjahr gestiegen. M3 ist das am breitesten definierte Geldmengen-Aggregat. M1 (Bargeld und Sichteinlagen) stieg sogar um 16,4 Prozent (nach +15,6 % im Dezember). Außerdem meldet die EZB einen Anstieg der Verbraucherkredite um 3 Prozent. Unternehmen außerhalb des Finanzsektors haben 7 Prozent mehr Kredite aufgenommen. Mehr 

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

1 KOMMENTAR

  1. Anzeige

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige