Freitag,18.Juni 2021
Anzeige

Euro-Goldpreis steigt auf 4-Monats-Hoch

Ein schwacher Euro-Dollar-Kurs verteuert Gold hierzulande (Foto: Goldreporter)

Gold-Besitzer hierzulande waren nur kurzzeitig von der Rohstoffpreis-Korrektur betroffen. Der Goldpreis in Euro steht bereits wieder so hoch, wie zuletzt Mitte Januar.

Der Silberpreis ist Anfang Mai förmlich abgeschmiert. Auch Gold verlor im Zuge der Korrektur im Rohstoff-Sektor einige Prozent. Während Silber-Investoren im Euro-Land aber weiter auf die Rückkehr zu den alten Höchstkursen warten, ist Gold hierzulande schon wieder komfortabel im „Plus“.

Der Goldpreis wurde am Dienstagvormittag in London auf 1.517,25 Dollar festgelegt, das entsprach 1.056,51 Euro. Zuletzt stand der Euro-Goldpreis am 12. Januar auf diesem Niveau.

Vom Allzeithoch ist der Goldpreis, gemessen in Euro, nur noch 1,75 Prozent entfernt. Es wurde am 29. Dezember 2010 mit einem Kurs von 1.075,37 Euro erreicht (London Fix P.M.).

Goldreporter

Immer bestens über Gold- und Silbermarkt informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige
Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige