Sonntag,26.September 2021
Anzeige

Europäische Zentralbank erhöht Inflations-Erwartung

Nun rechnet auch die EZB mit steigender Inflation.

Auf der heutigen Pressekonferenz erklärte EZB-Präsident Mario Draghi, die Inflation im Euro-Raum werde in diesem Jahr voraussichtlich bei durchschnittlich 2,4 Prozent liegen.

Im vergangenen Dezember war die Europäische Zentralbank noch von einer durchschnittlichen Inflationsrate von 2 Prozent für 2012 ausgegangen. Auf der heutigen Pressekonferenz im Anschluss an die EZB-Ratssitzung erhöhte Mario Draghi diese Inflationserwartung.

Für das laufende Jahr erwartet der EZB-Präsident im Euro-Raum eine Inflation von durchschnittlich 2,4 Prozent. „Die Inflationsraten werden jetzt wahrscheinlich über 2 Prozent bleiben mit überwiegenden Aufwärtsrisiken“, so Draghi. Man sehe aber viele Zeichen von rückkehrendem Vertrauen in den Euro.

Dennoch muss die EZB die Konjunktur-Erwartungen reduzieren. Im Dezember war man von einem Wachstum von 0,3 Prozent im Euro-Raum ausgegangen. Nun rechnen die EZB-Banker mit einer um 0,1 Prozent rückläufigen Wirtschaftsentwicklung für 2012.

Den Leitzins ließ die EZB am Donnerstag unverändert bei 1 Prozent.

Goldreporter

Sonderpublikation “Altersvorsorge mit Gold” als PDF- oder Print-Ausgabe im Goldreporter-Shop!

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

1 KOMMENTAR

  1. Langfristige Kredite lohnen sich also bei einem moderaten Zinssatz mit Sonderrückzahlungsrecht.

  2. Anzeige

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige