Montag,25.Oktober 2021
Anzeige

Evergrande will Anleihe bedienen, PBOC interveniert

In der Evergrande-Krise zeichnet sich kurzfristig eine leichte Entspannung ab. Der Immobilien-Konzern verspricht, Zinszahlungen, die am Donnerstag im Rahmen einer Anleihe fällig werden, zu bedienen. Derweil pumpte die chinesische Zentralbank (PBOC) weiteres Geld in den Markt. Dem Finanzsystem wurden über Repos nochmals 120 Milliarden Yuan (ca. 18,6 Mrd. USD) zugeführt. Der Aktienkurs der China Evergrande Group sprang am Vormittag im europäischen Handel um zwischenzeitlich 30 Prozent an. Mehr

Goldreporter

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

5 KOMMENTARE

  1. In meinem Kopf ist dei Inflation schon sicher 20 Jahre drin, man wird bei den ganzen Summen gar nicht mehr schwindelig. Alles Peanuts! Das sind keine astronomischen, nein, sondern astrologische Summen. Einfach nur noch lächerliche Ansammlungen von Nullen, davon haben wir dann aber, in den Funktionseliten, eine Hypermegasuperinflation!

  2. Anzeige
  3. Übrigens ist Evergrande keine Ausnahme,Unternehmen die den 4-bis 5 fachen Jahresumsatz als Schulden an der Backe haben gibt es auch an deutschen Börsen inzwischen nicht wenige.Sie sind nur eine Nummer kleiner.Bei evergrande braut sich ausserdem schon wieder neues Ungemach zusammen,

  4. 14:30 Uhr, – COMEX öffnet … und schon geht es steil abwärts mit Gold & Silber.

    Warum eigentlich?

    Evergrande wird durch einen Wallstreet-Journal-Bericht erschüttert:
    China trifft Vorbereitungen für seinen Untergang“; die E-Auto-Einheit stellt
    Zahlungen an Mitarbeiter und Zulieferer ein.
    Um das Chaos bei Evergrande noch zu vergrößern, berichtet Bloomberg,
    dass die Elektroauto-Einheit des angeschlagenen Immobilienentwicklers
    die Gehaltszahlungen an einige seiner Mitarbeiter versäumt hat und mit
    der Bezahlung einer Reihe von Lieferanten für die Fabrikausrüstung in Verzug
    geraten ist, wie mit der Angelegenheit vertraute Personen berichten.

    Die meisten Mitarbeiter von Evergrande NEV werden am Monatsanfang
    und am 20. eines jeden Monats bezahlt, aber für einige Manager der mittleren
    Ebene ist die zweite Rate für September noch nicht eingetroffen, sagten die
    Personen. Mehrere Ausrüstungslieferanten haben bereits im Juli damit
    begonnen, ihr Personal von den Standorten in Shanghai und Guangzhou
    abzuziehen, nachdem die Zahlungen für die Maschinen in den Fabriken
    von Evergrande NEV nicht erfolgt waren.

    Dies ist ein klarer Beweis dafür, dass sich die finanziellen Probleme des
    Unternehmens über sein Kerngeschäft hinaus auswirken.“

    Quelle: https://www.zerohedge.com/markets/evergrande-rocked-report-china-making-preparations-its-demise-conflicting-earlier-news

  5. Anzeige

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige