Anzeige
|

EZB hält an Niedrigzinsniveau fest

Die Europäische Zentralbank hat am Nachmittag das Ergebnis ihrer zweitägigen geldpolitischen Sitzung bekanntgegeben. Wie erwartet wurden die Zinsen unverändert gelassen. Der Hauptrefinanzierungssatz bleibt bei 0,00 Prozent. Der Einlagenzinssatz für kurzfristige Guthaben bei der EZB beträgt weiterhin -0,4 Prozent. Die monatlichen Wertpapierkäufe im Umfang von derzeit 30 Milliarden Euro sollen nach September 2018 auf monatlich 15 Milliarden Euro reduziert werden und dann erst Ende Dezember 2018 auslaufen. Die Pressekonferenz mit Mario Draghi wird ab 14.30 Uhr live im Netz gesendet. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold sicher und günstig lagern! Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=75591

Eingetragen von am 14. Jun. 2018. gespeichert unter EZB, Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

56 Kommentare für “EZB hält an Niedrigzinsniveau fest”

  1. Vor kurzem habe ich den Phili um 1005 Euro gekauft. Jetzt kostet er 1160. Damals 50 Stück davon. alle faselten, besonders der @radi, er will auf 990 warten und dann auf 900 usw und müllte das forum zu.
    Heute wartet er noch immer auf noch günstiger und er verschwand aus dem Forum.Wie so viele Goldzitterer.
    Ich habe davor, noch günstiger und auch danach, weniger günstiger meine Goldvorräte aufgestockt.Auf über 50 Kg eigenes und ca 25 Kg zu vererbendes und betreuendes Metall.
    Und ich wünschte,es wäre noch mehr gewesen, als das was ich ergatterte.
    ( nicht war, translator, i am a good old rebell).
    Und so kann von mir aus heute der Draghi aus dem Euro die türkische Lira oder den Bolivar machen oder auch den Simbawe Dollar.
    Es wäre mir reichlich egal.
    Gold brauche ich nicht täglich zu verfolgen oder umzuschichten.Brauche keine Quartalszahlen oder KGV etc analysieren, welche ohnedies allesamt getürkt sind.
    Mich interessieren auch keine Leichen im Keller der Firmen mit den blue chips.
    Wie Daimler, VW oder auch Audi. Von DB ider Coba ganz zu schweigen.
    Und auch der Murks mit seinem Barbimobil geht mir an der Tangente vorbei.
    (fliegendes Raketenauto plant er, für die Investoren).
    Ich bin sowas von entspannt…… und letztlich amüsiert.

    • 0177translator

      @taipan
      Wie alt bist Du denn?
      Extra für Dich: I’m a good old rebel
      https://www.youtube.com/watch?v=2uXbM3o2dGQ

      Oh, I’m a good old rebel, now that’s just what I am,
      And for this Euro nation I do not give a damn.
      I’m glad I’ll fight a ganner, there’s nothing else to do.
      I ain’t ask any pardon, I’m sure I will not rue.

      I hates this Euro nation and everything they do.
      I hates the Lisbon Treaty, their lies and cheating, too.
      I hates the Brussels Union, they took our Mark away,
      I hates the dark blue banner, it won’t be here to stay.

      I never was a gold bug for many years at all.
      Got cheated far too often, I saw my savings fall
      Into the hands of gangsters, and now I stick to gold.
      They should not try another time, they’ll end up dead and cold.

      My thirty thousand Deutschmarks are gone and won’t come back.
      We got too many crooks around, they need to get the sack.
      They should be sent to labour, the bureaucrats as well.
      I’ll be the one to guard them, their crimes should earn them hell.

      I’m buying gold and silver, but bonds and shares no more.
      Cause I ain’t gonna love them, now that is certain sure.
      And I don’t want no pardon for what I was and am
      And I will stay a gold bug, and I do not give a damn.

      Oh, I’m a good old rebel, now that’s just what I am,
      And for this Euro nation I do no give a damn.
      I’m glad I’ll fight a ganner, there’s nothing else to do.
      I ain’t ask any pardon, I’m sure I will not rue.
      I ain’t ask any pardon, I’m sure I will not rue.

  2. Und so bringt Italien dad Geld ausser Lande.
    Griechenland und Zypern lassen grüssen.
    https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_83935586/a-61-bundespolizei-entdeckt-715-000-euro-in-auto.html
    Nur Italien ist too big.

  3. Bin mal gespannt, wie die Amis jetzt auf die neuen Zölle aus Europa reagieren.

    Zusätzlich hat man der Aufwertung des Euros einen Riegel vorgeschoben (Nullzinsen bis 2019). Der heutige Tag hat mit Sicherheit die Strafzölle auf Stahl und Alluminium schon wieder aufgefressen.

    • @stillhalter
      Strafzölle kann man anpassen.Über Nacht sogar.
      Zölle auf US Produkte:
      Erdnussbutter ( essen Sie die ?)
      Harley Davidson ( fahren Sie eine)
      Levis Hosen ( laufen Sie damit rum ?)
      Und Whiskey ( wieviel Flaschen trinken Sie davon ?)
      Also, das ist ein Witz.
      Ich kenne niemanden, der sich über diese Zölle auftegt.
      Und Chevrolets ?
      Können grüne Bio Pauker, ehemals Saab Fahrer, kaufen.
      Geschieht denen recht.

      • @taipan

        Die EU Zölle sind ja eher symbolisch.

        Ganz anders sieht das aber mit den Devisenmarkt aus. Plus 1,5 Prozent, dass ist schon heftig für einen Handelstag. Noch schlimmer ist vermutlich das Signal, dass Europa auch zukünftig auf einen tiefen Euro setzt. Das wird Trumps Club gar nicht gefallen.

  4. Klapperschlange

    n-tv meldet aktuell:

    „EZB steigt aus Anleihekäufen aus.

    Mario Draghi beendet die Billiggeld-Ära.

    Die EZB macht Schluss mit dem Gelddoping in der Eurozone.“

    https://www.n-tv.de/wirtschaft/Mario-Draghi-beendet-die-Billiggeld-Ara-article20480949.html

    • 0177translator

      @Klapperschlange
      Darüber hat man sich in Rußland bereits Gedanken gemacht. Guckst Du:
      https://www.youtube.com/watch?v=FPZFNe2N5kY
      Aktionäre (gesungen von Oleg Gazmanov)

      Meine Herrn Aktionäre, in Erwartung der neuen
      Nachricht von unserm Draghi sing ich euch dieses Lied.
      Was zuletzt er verkündet, das ist wirklich der Hammer.
      Was wohl mit euren Aktien in Bälde geschieht?

      Wer das damals erlebt hat seinerzeit vor 10 Jahren,
      wer bei Aktien all-in war und dann alles verlor,
      dem ist jetzt nicht zu helfen, denn er hat nichts begriffen,
      und die Banken, die hau’n ihn erneut über’s Ohr.

      /Refrain/ Aktionäre, Aktionäre, euer Mut in allen Ehren,
      Optimismus und Vertrauen hattet ihr.
      Aktionäre, Spekulanten, seht vor euch den großen Bären,
      Und erzählt nicht, ihr könntet nichts dafür.

      Meine Herrn Aktionäre, ihr bewahrt euch den Glauben,
      an die steigenden Kurse, die zum Himmel stets gehn.
      Will die Hoffnung nicht rauben und auch nicht eure Träume.
      Doch was himmelhoch anstieg, kann abwärts auch gehn.

      Denn es drücken die Schulden, und bald steigen die Zinsen,
      Und es quält sich Italien, das am Stocke jetzt geht.
      Merkel mag es nicht dulden, EU geht in die Binsen,
      Und auf QE zu hoffen – es ist zu spät.

      Und was soll aus euch werden, kauft ihr jetzt etwa Gold an?
      Und wenn’s verboten wird, was ist dann?
      Aktionäre, Aktionäre, ihr riskiert ja Kopf und Kragen
      für ein bißchen mehr Rendite und Ertrag.
      Aktionäre, Aktionäre, ich kann euch nur eines sagen,
      daß der Draghi kein Geld mehr drucken mag.

      /Refrain/ Aktionäre, Aktionäre, euer Mut in allen Ehren,
      Optimismus und Vertrauen hattet ihr.
      Aktionäre, Spekulanten, seht vor euch den großen Bären,
      Und erzählt nicht, ihr könntet nichts dafür.

    • @Klapperschlange

      Naja, die Nachrichten-Heulboje „n-tv“ macht daraus natürlich einen News-Brüller.
      Aber angesichts der gegenwärtigen EZB-Bilanzsumme von über 5 Billionen Euro (höher als die der Fed), wovon inzwischen 2,2 Billionen Euro auf die „Wert“papierkäufe entfallen, macht das monatliche Shopping-Budget von 30 Milliarden Euro den Kohl (Kim?) nicht wirklich fett.

      Denn selbst wenn dieses Taschengeld bald gestrichen wird, werden Fiatgelder aus auslaufenden Anleihen, die sich bereits in Besitz der EZB befinden, noch lange in neue Papiere investiert. Mit anderen Worten: Die EZB wird das Volumen der von ihr gehaltenen Anleihen ab 2019 nicht weiter erhöhen – aber es auch nicht reduzieren. Und die leidigen Zinsen bleiben sowieso am absoluten Nullpunkt.

      Aber wem erzähle ich das?
      Gute Nacht allseits.

  5. Leute nur wer das Gold physisch hat – macht zukünftig die Regeln!
    Kein Fiat, keine Aktienpapiere und auch keine Cryptos!
    Only Gold rules!

  6. @taipan = bester Mann! ;)

  7. Verbotenes Wissen

    Die sogenannte Griechenrettugn war nie eine Griechenrettung, sodnern die Rettung der Banksters udn schwerreichen Schwerverbrecher. DIe Griechen bekommen nur ca. 2-5% der Rettungsgelder, der Rest geht an die Finanzjongleure und Casino-Kapitalisten! Und das geht schon seit 2010 so.
    https://www.zeit.de/wirtschaft/2015-08/griechenland-paket-86-milliarden-verteilung-schulden

    Frau Bundeskanzlerin und die Medien haben uns von Anfang an belogen udn betrogen.

    • @Verbotenes Wissen

      Dein Wissen ist gar nicht so verboten, vielleicht versteckt es sich nur angesichts des Stahlgewitters der die Austeritätspolitik begleitenden Propaganda. Ganz im Gegensatz zur Vorstellung, dass hier „der deutsche Steuerzahler“ den „griechischen Rentner“ alimentiert, soll durch die Hilfskredite nur die Refinanzierungsfähigkeit des griechischen Staates sicher gestellt werden. Griechenland soll „an die Kapitalmärkte zurückkehren“ können. Die Funktionsfähigkeit der finanzkapitalistischen Verwertungsketten muss schließlich gewährleistet werden.

      Und die Lage der Bevölkerung? Seit 2010 haben die Griechen fast 40% ihrer Kaufkraft verloren. Die Einkommen sinken zwei mal so schnell wie die Preise. Selbst nach offiziellen Berechnungen der EU-Statistikbehörde Eurostat lebt inzwischen ein Drittel der griechischen Bevölkerung an oder unter der Armutsschwelle.
      http://www.handelsblatt.com/politik/international/arbeitslosigkeit-in-griechenland-ein-kleiner-schritt-von-der-arbeitslosigkeit-in-die-totale-armut/9257600-2.html?ticket=ST-1337647-Hf3YxhCfPdUzRV6gfMeR-ap2

      Während die reichen Griechen ihr Geld außer Lande schaffen, kämpfen die Working Poor ums Überleben:
      http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/armut-in-griechenland-gruppe-der-working-poor-steigt-rasant-betroffene-erzaehlen-a-1175963.html

    • Und genau aus diesem Grund ist diese EU abzulehnen, da sie nicht für die Interessen der Bürger steht und diese schützt, weder in Griechenland, noch sonstwo in Europa. Sie dient ausschließlich der Hochfinanz und den Globalisten und im Lichte der Kenntnis über die kommunistische Langfriststrategie am Ende den Kommunisten. Punkt.

    • @verbotenes Wissen
      Das ist auch völlig normal und logisch.
      Bei jedem Schiffsuntergang werden die 1.Klasse Passagiere zuerst gerettet.
      In jedem Bienenschwarm die Königin zuerst.
      Das sind Naturinstinkte. Denn, man erwartet von den Eliten, dass sie das Erbe fortsetzen. Bei einem Feuer rettet auch jeder sein Wertvollstes zuerst.
      Das Fussvolk hat da wenig zu entscheiden.

      • 0177translator

        @taipan
        Ich glaube, wir zwei haben andere Vorstellungen von dem, wer im Falle einer Katastrophe wertvoller und wichtiger ist, um die Gesellschaft fortzuführen.
        Bertolt Brecht
        Wer baute das siebentorige Theben?
        In den Büchern stehen die Namen von Königen.
        Haben die Könige die Felsbrocken herbeigeschleppt?
        Und das mehrmals zerstörte Babylon.
        Wer baute es so viele Male auf?
        In welchen Häusern des goldstrahlenden Limas wohnten die Bauleute?
        Wohin gingen an dem Abend, wo die Chinesische Mauer fertig war die Maurer?
        Das große Rom ist voll von Triumphbögen. Wer errichtete sie?
        Über wen triumphierten die Cäsaren?
        Hatte das vielbesungene Byzanz nur Paläste für seine Bewohner?
        Selbst in dem sagenhaften Atlantis brüllten in der Nacht, wo das Meer es verschlang, die Ersaufenden nach ihren Sklaven.
        Der junge Alexander eroberte Indien.
        Er allein?
        Cäsar schlug die Gallier.
        Hatte er nicht wenigstens einen Koch bei sich?
        Philipp von Spanien weinte, als seine Flotte untergegangen war. Weinte sonst niemand?
        Friedrich der Zweite siegte im Siebenjährigen Krieg.
        Wer siegte außer ihm?
        Jede Seite ein Sieg.
        Wer kochte den Siegesschmaus?
        Alle zehn Jahre ein großer Mann.
        Wer bezahlte die Spesen?
        So viele Berichte. So viele Fragen.

        Man müßte in Deutschland die Falschnachricht verbreiten – am besten kann das Titanic – der dritte Weltkrieg ist da. Wenn sich unsere „Eliten“ in die Bunker verkriechen – Giftgas hinein. Der Falschalarm wird aufgehoben, und wir werden endlich das glückliche Volk, von dem unser @Krösus träumt.

        • @0177translator
          Dann kommen andere, um kein Deut besser, eher noch schlechter.
          Man müsste schon das menschliche Naturell vergiften.
          Die bösen Zellen im Gehirn.

          • 0177translator

            @taipan
            Du meinst, Scheiße schwimmt immer oben, und oben schwimmt stets Scheiße? Ist wohl der Grund weswegen ich Katzen lieber mag.

            • @0177translator
              Die Geschichte zeigt auch, dass bei „Übertreibung“ die Elite schon mal kopfgekürzt wird, siehe Frankreich oder hat Honecker noch sein Reich? Keine Elite hat den ewigen Machtanspruch. Zumal heute die Zahl der selbstdenkenden Menschen zugenommen hat. Allerdings – ist diese Elite gestürzt wird sich eine neue bilden. Zunächst muss sie um die Menschen werben, wird also konstruktiv sein bis sie in die Rolle der heutigen Despoten fällt. Ich möchte gern frische Luft atmen. Etwas besseres als den Tod findest du überall, sagten die Stadtmusikanten. Dazu gehörte auch die Katze.

      • @Taipan

        Nun ja so ganz stimmt das wohl nicht. Die Russen haben Ihren Zaren erschossen, die Franzosen Ihre Könige geköpft und selbst die Toitschen haben es – diesmal völlig untypisch und entgegen der toitschen Natur – fertig gebracht Ihren Käiser zu vertreiben.

        Von den Großen dieser Erde
        melden uns die Heldenlieder:
        Steigend auf so wie Gestirne
        gehn sie wie Gestirne nieder.
        Das klingt tröstlich, und man muss es wissen.
        Nur: für uns, die sie ernähren müssen
        ist das leider immer ziemlich gleich gewesen.
        Aufstieg oder Fall: Wer trägt die Spesen?
        Freilich dreht das Rad sich immer weiter
        dass, was oben ist, nicht oben bleibt.
        Aber für das Wasser unten heißt das leider
        nur: Dass es das Rad halt ewig treibt.

        2
        Ach, wir hatten viele Herren
        hatten Tiger und Hyänen
        hatten Adler, hatten Schweine
        doch wir nährten den und jenen.
        Ob sie besser waren oder schlimmer:
        Ach, der Stiefel glich dem Stiefel immer
        und uns trat er. Ihr versteht: Ich meine
        dass wir keine andern Herren brauchen, sondern keine!
        Freilich dreht das Rad sich immer weiter
        dass, was oben ist, nicht oben bleibt.
        Aber für das Wasser unten heißt das leider
        nur: Dass es das Rad halt ewig treibt.

        3
        Und sie schlagen sich die Köpfe
        blutig, raufend um die Beute
        nennen andre gierige Tröpfe
        und sich selber gute Leute.
        Unaufhörlich sehn wir sie einander grollen
        und bekämpfen. Einzig und alleinig
        wenn wir sie nicht mehr ernähren wollen
        sind sie sich auf einmal völlig einig.
        Denn dann dreht das Rad sich nicht mehr weiter
        und das heitre Spiel, es unterbleibt
        wenn das Wasser endlich mit befreiter
        Stärke seine eigne Sach betreibt.

        vom armen B.B.

        • 0177translator

          @Krösus
          Ich muß Dich enttäuschen. Willem Zwo ist von allein abgehauen. Hat sein eigenes Volk mitten im Krieg im Stich gelassen und sich in ein neutrales Land verpißt.

          • @Translator

            Nun ja, ganz so freiwillig war das wohl eher nicht.

            • 0177translator

              @Krösus
              Max von Baden soll dem Kaiser eingetrichtert haben. daß, wenn er abdankt, Deutschland einen gerechten Frieden bekommt, wenn es kapituliert. War wohl eine gezielte Falschnachricht seitens der Entente, denn des Kaisers Abdankung hinterließ Chaos und ein Vakuum, das linke Wirrköpfe zu füllen versuchten. In der Situation konnten die Sieger in Versailles alles durchdrücken. Präsident Putin wies vor kurzem mal darauf hin, daß Rußland am Versailler Vertrag nicht mitgewirkt hat. Ich möchte anmerken, daß wir dafür den Russen den Raubfrieden von Brest-Litowsk übergeholfen haben.

              • @Translator

                Na ich würd mal sagen Du überschätzt die Rolle von Personen in der Geschichte. Es waren die Verhältnisse, nicht die kaiserliche Abdankung, der die Leute auf die Barrikaden trieb. Die Leute hatten ganz einfach die Schnauze voll von einem Krieg der nicht der Ihre war, deren Lasten Sie aber tragen sollten. Das war in ganz Europa nicht anders. Die herrschenden Klaasen Europas hatten Ihre Völker ins größte Massenschlachten der Geschichte getrieben, ganz so wie dies von Friedrich Engels mit geradezu erstaunlicher zahlenmäßiger Genauigkeit prognostiziert worden ist. Engels war nicht nur Ökonom, Philosoph und Unternehmer er war auch ein zu seiner Zeit anerkannter Militärhistoriker, der unter seinen Freunden der GENERAL genannt wurde.

                ……………………………………………………

                Und endlich ist kein andrer Krieg für Preußen-Deutschland mehr möglich, als ein Weltkrieg von einer bisher nie gekannten Ausdehnung und Heftigkeit.

                Acht bis zehn Millionen Soldaten werden sich untereinander abwürgen und dabei halb Europa kahlfressen, wie noch nie ein Heuschreckenschwarm. Die Verwüstungen des Dreißigjährigen Kriegs zusammengedrängt in drei bis vier Jahre und über den ganzen Kontinent verbreitet; Hungersnot, Seuchen, allgemeine, durch akute Not hervorge-rufene Verwilderung der Heere wie der Volksmassen; rettungslose Verwirrung unseres künstlichen Getriebes in Handel, Industrie und Kredit, endend im allgemeinen Bankerott; Zusammenbruch der alten Staaten und ihrer traditionellen Staatsweisheit, derart, dass die Kronen zu Dutzenden über die Straßen rollen und niemand sich findet, der sie aufhebt; absolute Unmöglichkeit, vorherzusehen, wie das alles enden und wer als Sieger aus dem Kampf hervorgehen wird; nur ein Resultat ist absolut sicher: allgemeine Erschöpfung und die Herstellung der Bedingungen des schließlichen Siegs der Arbeiterklasse.“

                (Friedrich Engels 1887 in der Einleitung zu Borkheims „Zur Erinnerung für die deutschen Mordspatrioten 1806 bis 1807″)

        • @krösus
          Warum glauben Sie, horten wir Gold ?
          Weil solche Rettungen manchmal misslingen.

  8. WOOOW: EM Preise runter !!! Nachkaufgelegenheit vom feinsten!

  9. Gerade lese ich in den Nachrichten, dass der BND Nachbarstaaten, darunter Österreich jahrelang bespitzelt hat und es noch tut.
    Und das Pikante: im Auftrage der CIA.
    https://mobil.n-tv.de/politik/Kurz-fordert-Aufklaerung-zu-BND-Spitzeleien-article20483652.html
    Und da sage noch einer, es gäbe keine Folgsamkeit der BRD den USA gegenüber.
    Ich glaube an die Kanzlerakte, mimikama hin oder her.

  10. Force Majeure

    Der ehemalige Offizier des militärischen US-Geheimdienstes, William Cooper, schreibt zum Bargeldverbot:

    »Es wird kein Bargeld mehr geben. Der Handel wird durch ein System von Computer-Credits bewerkstelligt werden, auf die man mittels Debitkarten oder implantierten Computerchips zugreifen kann. Die Karten oder Implantate werden auch als persönliche Identifikation, Führerscheine, usw. dienen.

    Wenn das abgeschlossen ist, wird die menschliche Rasse in einem nie enden wollenden Schuldenkreislauf an einen Computer gefesselt sein. Keine Aktion resp. Bewegung wird jemals wieder privat sein.«

    https://michael-mannheimer.net/2018/06/17/fast-unbemerkt-von-der-oeffentlichkeit-hat-bruessel-neue-restriktionen-gegen-das-bargeld-beschlossen/

    • 0177translator

      @Force Majeure
      The Hated Blue Flag
      https://www.youtube.com/watch?v=GOFtpzdJc3E
      We are a band of goldbugs and native to the soil.
      Fighting for our property we gained by honest toil.
      And when our gold was threatened, the cry rose near and far,
      Let’s fight against the European flag that bears the golden stars!
      Hurrah! Hurrah! For savers‘ rights, hurrah!
      Let’s fight against the European flag that bears the golden stars!

      As long as the Union was faithful to her trust.
      Like friends and like brethren, kind we were, and just.
      But now, when Brussels treachery attempts our rights to mar,
      We’re tearing down that hated blue flag that bears the golden stars.
      Hurrah! Hurrah! For savers‘ rights, hurrah!
      We’re tearing down that hated blue flag that bears the golden stars.

    • @force majeure
      Ein Schuss ins Knie.
      Denn, was wird die Folge sein:
      Man wird nichts mehr sparen und daher weniger arbeiten. Dafür mehr Schulden machen und nichts zurückzahlen.
      Statt Geldwäsche und Steuerverkürzung ein neues Hobby:
      Der Gläubigerschreck und Arbeitsverkürzung. Auch Dienst nach Vorschrift genannt oder Bummelstreik.
      Lenin sagte schon richtig:
      Man kann nicht hinter jedem Arbeiter einen mit einer Pistole stellen, damit der auch richtig schafft.
      Im gleichen Atemzug, wo Bargeld wegfällt, kaufe ich nur auf Kreditkarte .Eine ?
      10 Stück und alle bis die Maus quietscht.
      Angeschafft werden dann nur Tauschgüter, wie Gold, Schmuck, Uhren ect.
      Und wenn die Bank meckert, Ombudsmann anrufen und neuer Kredit.
      Also, das wird eine lustige Beschäftigung fürs Alter.
      taipan, der Banken und Gläubigerschreck.

  11. Hallo Force

    Ich war länger nicht hier.
    Hast du was von @Goldrush – der Kosmonaut gelesen?

    • Force Majeure

      Hallo Bauernbua

      jetzt erst gesehen. Bisher nicht, aber jetzt ist was mit Bero-Luna.

      Es gibt auch hier einige mit mehreren Identitäten. Multi-phrenie oder so.

      Das hat u.a. auch Ähnlichkeiten mit Multi-Nimm-die-Dumm-Dödel-Blöd-D aus.

      • @FM
        Ich war einige Wochen im Ausland. Der Blick von dort und die offenen Diskussionen mit Weltbürgern ist Gold wert. Die letzten erkennen und bennenen die deutsche Problematik beim Namen, das man sich verwundert umschaut (ob keiner mithört). Das Krebsgeschwür in der Gesellschaft schwappt natürlich auch in Familien oder Diskussionsgruppen über. Wird uns in der nächsten Dekade verfolgen. Die Frage ist, ob es das Krebsgeschwür schafft den Wirt (die humanistische Gesellschaft) zu überwuchern mit dem Intzi-Problem. Die Folge, der Krebst UND die aufgeklärte Gesellschaft stirbt. Man sollte also versuchen den Krebs auszuhungern, nicht immer erfolgreich, aber letzte Hoffnung. Und welchen Rat bekam ich zum Umgang mit den vielnamigen Metastasen des Systems? Kurz: Es hat keinen Sinn mit dem Krebs über Gesundheit zu debattieren. Denn er ist nur am Tod interessiert.

        • Force Majeure

          @Hoffender

          Es gibt keine Diskussionskultur in Deutschland. Als Realist, neutraler Beobachter, soweit es möglich ist, als einer der in der Routine im Alltäglichen kurz innehält und um sich herum beobachtet sind Auslandsreisen ganz besonders förderlich einen klaren Blick für die Dinge zu bekommen. Ich bin mir fast sicher, wenn man die anderen Länder der Welt zu den derzeitigen und leider zukünftigen Verhältnisse befragt, kommt ein Vierlei von Aussagen dabei heraus, die alle einem münden: Die spinnen, die Germanen.

  12. Gleich fängt das Spiel an! Da möchte ich Euch drauf einstimmen:
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fussball-wm-claudia-roth-fordert-deutsche-fans-zur-zurueckhaltung-auf-a-1213401.html
    Das kommt gut, oder…;-)…?

    • Boa-Constrictor

      @Falco

      Jetzt – nach dem Spiel – kann man durchaus dagen, daß die deutschen Spieler sich „zurückgehalten“ haben.
      Da kann man wieder mal sehen, was passiert, wenn „Bio-Frauen“ sich ungefragt in den harten Männersport einmischen: das reinste Chaos!

      • Boa-Constrictor

        „…durchaus sagen…“,
        mir zittert noch der Zeigefinger.

      • @Boa
        Ich mach ja aus meinem Herzen keine Mördergrube – die AfD und ich werden wohl keine Freunde fürs Leben mehr werden. Aber bei dieser Bio-Frau zittert mir vor allem der MITTELFINGER!

        • Boa-Constrictor

          @Falco

          Statt EU-konforme Bio-Topflappen für die Oma zu stricken treibt es die grüne Roth vor die Mikrofone:
          der Job der Kanzlerin steht nächsten Sonntag zur Disposition, und die vegane Claudia macht sich wohl Hoffnung auf das dann vacante „Blazer-Amt“?
          https://www.express.co.uk/news/world/975166/Angela-Merkel-Germany-Bundestag-EU-migration-crisis-Kai-Whittaker

          • 0177translator

            Boa Constrictor
            https://www.youtube.com/watch?v=qpAPKqZMgdQ
            1. Gott mit dir, du Land der Deppen, deutsche Zahler, Targetland!
            Über deinen Geldreserven ruhet Draghis Segenshand!
            /2x:/ Gott behütet deine Huren von der Presse, Funk, TV.
            Vom Koran hört man die Suren, geht verschleiert jede Frau!

            2. Gott mit dir, dem Trottelsparer, daß wir jeden Euro, der
            auf dem Konto ist gelandet geben für die Schulden her,
            /2x:/ die im Euroland entstanden; bald ist alles nichts mehr wert.
            Fest im Brüss’ler Sozialismus bau’n wir uns’res Glückes Herd!

            Will sagen, das Merkel-Seehofer-Gezerre ist nur Schauspiel, nur Theater wegen der bevorstehenden Wahlen in Bayern. Das Bezahl- und Stimmvieh soll gefälligst weiterhin die Systemparteien wählen, die uns alles eingebrockt haben. Insbesondere den Wessis geht es noch viel zu gut. Den Berliner Buletten wiederum ist alles egal, die sind es ja gewöhnt, daß der Rest der Republik, den man nebenher verachtet, ihnen Zucker hinten reinbläst.

            • Boa-Constrictor

              @0177transe

              In Deinem Zweitberuf wärst Du sicher „Dichter, Denker und Apokalyptischer Liederschreiber“ geworden?

              • 0177translator

                @Boadicea
                Ich wollte mal Jurist werden. Mit 17 hat man noch Träume, sang Udo Jürgens so schön. Jurist und Richter. Hatte schon eine mündliche Studienplatz-Zusage. Las dann irgendwann in meiner Stasi-Akte, warum auf einmal nichts mehr ging. Der Physiklehrer, den es betrifft, und der übrigens seinen eigenen Sohn, der mein Klassenkamerad war, für das MfS abgeschöpft hat, entblödete sich nicht, 2010 auf dem Klassentreffen zu erscheinen.
                Die Russen haben ein Sprichwort: Wenn Gott es nicht gewährt, dann ist es so besser. Was wär ich denn heute sonst? Bestimmt einer von vielen nutzlosen Abmahn-Anwälten. Stattdessen kam ich dazu, Dostojewski im Original zu lesen. Was ich nie bereut habe. Und das hier würde auch nicht gehen:
                https://www.youtube.com/watch?v=SjyZpe2ztEw
                1. Über’s Parkett die Aktien gleiten, die Broker ziehen in die Schlacht.
                Das Geld von vielen guten Leuten wird heut von ihnen durchgebracht.
                Das Geld von vielen guten Leuten wird heut von ihnen durchgebracht.
                2. Dem Treffer muß die Panz’rung weichen, leb wohl Rendite, heißt es mild.
                Ein abgestürzter Dax, Aktien-Leichen, ein neuer Strich am Landschaftsbild.
                Ein abgestürzter Dax, Aktien-Leichen, ein neuer Strich am Landschaftsbild.
                3. Und grinsend frech am nächsten Morgen, die dunkle Seele schwarz wie Ruß,
                winkt der Ten-haha-gen ohne Sorgen euch einen letzten Abschiedsgruß,
                winkt der Ten-haha-gen ohne Sorgen euch einen letzten Abschiedsgruß.
                4. Die Absturz-Nachrichten sich mehrend, trifft es die Sparer wie ein Fluch.
                Das Geld wird nie mehr wiederkehren und kommt auch nicht mehr zu Besuch.
                Das Geld wird nie mehr wiederkehren und kommt auch nicht mehr zu Besuch.
                5. Das alte Mütterchen weint Tränen, der alte Herr wischt seine fort.
                Der Sparer, der wird nie-mals erfahren des Geldes Todesart und -ort.
                Der Sparer, der wird nie-mals erfahren des Geldes Todesart und -ort.
                6. Ein Auszug bleibt, einziges Zeichen. In einem Ordner, lang ist’s her.
                Die mag’re Rente, die wird kaum reichen, ihr Kapital ist nun nicht mehr.
                Die mag’re Rente, die wird kaum reichen, ihr Kapital ist nun nicht mehr.

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • 0177translator: @Falco DIE Antifanten? Die der Soros in die Konföderation geschickt hatte zum Schreien und Toben?...
  • Falco: Ach, Du meinst es ernster, als ich dachte. Soso. Mir ist erstmal egal, wer sein Vater war. Mich interessiert...
  • 0177translator: @Saxman Gold https://www.youtube.com/watch? v=nFFWFkDAuM4 @Falcos Lieblingslied ist das hier. Dafür...
  • Saxman Gold: @Falco Und sein Vater war wer? https://de.wikipedia.org/wiki/ Yehudi_Menuhin Dessen Vater ist aus...
  • Falco: @Saxman Interessant, was Du für Bücher kennst – aus rein wissenschaftlichen Gründen natürlich, logo: Ein...
  • taipan: Da gibts einen Artikel von Herrn Leichtweiss von Cashkurs.com. Ich weiss nicht wie alt der ist, jedenfalls...
  • taipan: Alles Zocker, noch dazu mit gezinkten Karten. Es sind Splittergruppen oder Vasallen der Notenbanken. Und es...
  • Saxman Gold: @Krösus Ich glaube, wir werden nicht umhin kommen die Finanzwirtschaft wieder von der Realwirtschaft zu...
  • 0177translator: taipan Wie bei Dick und Doof? Da mache ich doch gern mit. Hier ein besinnliches Lied für @eX, das...
  • Boa-Constrictor: @0177translator Ausgabe 2: FBI und „Lynch-Justiz“… Hellarys FBI-Kumpel und „Beschützer“...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

NEU Gold-Jahrbuch 2018

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren