Sonntag,26.September 2021
Anzeige

Geheime Hinterlassenschaft: Goldschatz unter dem PVC-Boden entdeckt

Ein Handwerker hat in Hannover den Goldchatz eines verstorbenen Mannes entdeckt. Der 38-jährige stieß laut Presseberichten bei Renovierungsarbeiten auf bis zu drei Kilogramm an Goldmünzen und Goldbarren, die unter dem PVC-Boden und hinter einer Küchenblende versteckt waren. Geschätzter Wert: mehr als 100.000 Euro. Das Edelmetall wurde bei der Hausverwaltung abgeliefert. Es soll den Erben übergeben werden.

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

3 KOMMENTARE

  1. Ein schon damals Voraussehender. Mit wenig Vertrauen zu Banken und deren Schließfächern.Sich vorzustellen, dass der womöglich Gold zu EUR 250 oder weniger, die Unze gekauft hatte, würde alle die Goldzitterer vor Neid erblassen lassen.(24 tausend Euro damals zu heute 130 tausend Euro).Ohne Zittern.

  2. Anzeige
  3. Hoffentlich zahlt der Erbe, der es nun bekommen wird, von sich aus dem Handwerker einen anständiges Finderlohn. Ich selber wüßte nicht, ob ich es abgeliefert hätte, ehrlich.

  4. Anzeige
  5. „Das Edelmetall wurde bei der Hausverwaltung abgeliefert.“ So bescheuert kann doch keiner sein! Ich kann mir das nur so erklären, daß der Handwerker einfach nicht wußte, wie wertvoll Gold ist.

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige