Samstag,17.April 2021
Anzeige

Gold als Geld: Türkei und Iran handeln mit 80 Tonnen Gold

Gold gegen Waren: Die Sanktionen gegen den Iran, schneiden das Land von den internationalen Kapitalströmen ab.

Nach Angaben des türkische Energieministers hat der Iran alleine im April Gold im Wert von 1,2 Milliarden Dollar in der Türkei gekauft.

Gold als Geld: Jährlich bewegen die Türkei und der Iran 80 bis 82 Tonnen Gold im Rahmen von gemeinsamen Handelsaktivitäten. Das hat der türkische Energieminister Taner Yildiz laut einem Pressebericht von Hurriyet Daily News erklärt.

Alleine im vergangenen April habe der Iran Gold im Wert von 1,2 Milliarden Dollar in der Türkei gekauft. Bei einem Goldpreis von 1.600 Dollar pro Feinunze entspricht dies rund 23 Tonnen.

Die Türkei ist der größte Goldproduzent Europas. Es wird erwartet, dass die Bergbauunternehmen des Landes in diesem Jahr bis zu 36 Tonnen Gold fördern.

Die von den USA gegen den Iran verhängten Sanktionen schränken die islamische Republik stark im internationalen Handelsverkehr ein. Der Iran setzte bei Transaktionen mit seinen wichtigsten Wirtschaftspartnern – Türkei, Russland, China – zuletzt verstärkt Gold als Handelswährung ein.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige
Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige