Anzeige
|

Gold gekauft: Russland stockt Reserven weiter kräftig auf

Gold, Russland, Goldreserven (Foto: Goldreporter)

Russland kauft weiterhin große Mengen an Gold zur Stärkung der Währungsreserven. Der Großteil des Edelmetalls stammt aus den Minen des eigenen Landes (Foto: Goldreporter).

Russlands Goldreserven sind auch im vergangenen November kräftig gestiegen. Die Bank of Russia hat weitere 300.000 Unzen Gold eingelagert. Seit Jahresbeginn wurden bereits 4,8 Millionen Unzen Gold gekauft.

Gold für Russland

Russland hat auch im November kräftig in Gold investiert. Wie aus dem jüngsten Monatsbericht der Bank of Russia hervorgeht, sind die Goldreserven des Landes um weitere 300.000 Unzen angestiegen. Das sind umgerechnet 9,33 Tonnen Gold. Die gesamten Goldreserven werden jetzt mit 72,7 Millionen Unzen beziffert. Das entspricht 2.261,22 Tonnen des Edelmetalls – Rundungsfehler aufgrund der groben Unzen-Angabe eingeschlossen.

Auch die gesamten Währungsreserven haben im November zugenommen. 542,02 Milliarden US-Dollar wurden zuletzt ausgewiesen. Das entspricht einem Plus von 0,2 Prozent gegenüber Vormonat. Der Wert der Goldreserven wird mit 105,89 Milliarden US-Dollar angegeben. Der Goldanteil an den Gesamtreserven beträgt damit 19,5 Prozent.

Goldanteil an den Gesamtreserven

Die gesamten russischen Goldbestände hatte zum Zeitpunkt der Rechnungslegung einen Wert von 107,90 Milliarden US-Dollar. Der Goldanteil an den gesamten Währungsreserven des Landes betrug damit 19,9 Prozent (Vormonat: 20,3 Prozent). Die russische Zentralbank kauft das Gold in großen Teilen von den Goldminen des eigenen Landes.

Goldkäufe Russland 2019

MonatUnzenTonnen*
Januar200.0006,22
Februar1.000.00031,10
März600.00018,66
April500.00015,55
Mai200.0006,22
Juni600.00018,66
Juli300.0009,33
August400.00012,44
September400.00012,44
Oktober300.0009,33
November300.0009,33
Summe4.800.000149,29

*Rundungsabweichungen vorbehalten

Vergleich zum Vorjahr

Seit Jahresbeginn sind Russlands Goldreserven bereits um 4,8 Millionen Unzen angestiegen, umgerechnet 149 Tonnen. Zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres waren es allerdings schon 8,5 Millionen Unzen Gold. Damals stand der Goldpreis vor einem Jahr 17 Prozent oder gut 240 Dollar pro Unze niedriger. Die Zentralbank kauft das Edelmetall zu großen Teilen von den Bergbaubetrieben des eigenen Landes auf.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!


Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=90972

Eingetragen von am 22. Dez. 2019. gespeichert unter Gold, Marktdaten, News, Russland. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

27 Kommentare für “Gold gekauft: Russland stockt Reserven weiter kräftig auf”

  1. Russisches Gold, Russische Minen, Russisches Geld. Klar, wenn das alles so stimmt, schön für Russland. Nur, wer kontrolliert das bzw. kann das kontrollieren ?
    USA Bestände, hier doch das gleiche. Der gute Glauben mal wieder, nur glaube
    ich, was ich sehe und kontrollieren kann. Der ganze Aufkauf von Gold von Ländern und Zentralbanken hat doch ein Sinn und Zweck ( uns bekannt ) in heutigen Zeiten. Und, Russland, warum sollen die Gold importieren, wir haben selber Gold bzw. fördern Gold, nur, keiner kann das kontrollieren wie bei Renegade. Versenkt ist versenkt, keiner kommt ran, also glauben wir ( oder auch nicht ); das Renegade sein ganzes Geld in Gold umgemünzt hat.

    Grüße und einen schönen 3 Advent auch nach Wien

    Pinocchio

  2. Anzeige
  3. Sofort neue Sanktionen gegen Russland die unterhöhlen glatt mit ihrer Goldkauferei das transatlantische Schulden-Kartenhaus.Weiterhin missachten sie glatt die geniale Feststellung des Westens daß sie fast Pleite sind.Was ich schlechtes denk und selber tu trau in vor allem , anderen zu.Alter Spruch von meienm Vater.

  4. Aktienboom ohne Ende?
    Nix da, alles nur eine „Katastrophen-Hausse“, basierend auf Notfallmaßnahmen der Notenbanken.
    Gold wird weiter outperformen, dem Negativzins-Umfeld und der Wachstums-Illusion sei Dank.
    https://finanzmarktwelt.de/goldpreis-aussichten-fuer-2020-sind-glaenzend-151986/

    • @saperlot
      Da wäre ich mir nicht so sicher. Zumindest bei den Aktien.
      80% derer sind in Händen der Banken und deren Befehlsempfängern, den Fonds. Und die reichen die Papiere untereinander herum, als Ersatzgeld sozusagen. Zusammen mit den Futures, Derivaten auf diese Papiere.
      Und da ist Gold mächtig im Weg.
      Also wird man wohl einen Teil der Gewinne auf Aktien opfern müssen um den Goldpreis niedrig zu halten. Zumindest solange bis es keines mehr zu kaufen gibt, ausser für die Banken und Fonds wiederum.
      Dann und nur dann könnte der Goldpreis wirklich steigen.

  5. Kann mich noch gut an die Artikel in focus, Welt, Bild etc. erinnern, als über Putins Goldkäufe gespottet wurde.
    https://www.focus.de/finanzen/videos/wertverlust-im-tresor-die-gold-falle-wie-wladimir-putin-15-milliarden-dollar-verzockte_id_4839435.html
    Darüber, wieviel Milliarden er zwischenzeitlich mit seinen Goldkäufen zum Schnäppchenpreis ‚abgezockt‘ hat, kann man dort jetzt wenig lesen.
    Paßt nicht ins Bild, das man von Gold vermitteln will.

    • @Toni Das ist die in hiesigen Medien weit verbreitete Methode des Lügens durch weglassen: Wenn der Goldkurs 3 Wochen nach unten geht gibt es einen ausführlichen Bericht mit Verlustrechnung-Wenn der Goldkurs 3 Jahre nach oben geht gibt es Schweigen im Walde——

      • @materialist
        Deshalb heissen diese Schmierenblätter auch Lügenpresse.
        Man will uns mit derartiger Gehirnwäsche manipulieren.
        Heute sabberte der Schäuble vom Verzicht aller, wegen des Klimas. Ausgerechnet der.Doch man sollte das nicht rein abtun.
        Was Recht oder Unrecht oder gar kriminell ist, entscheiden nicht wir, sondern die Gesetzgeber. Deutliches Beispiel, das kommunistische China.
        Dort gibt es die Bürgerliste und wenn jemand zuwenig Punkte hat, bekommt er keine Wohnung und darf nicht mit der Bahn fahren.
        An der Demo teilgenommen ? 1 Jahr ohne Bahn und 4 Jahre keine neue Wohnung und Auslandsreisen gestrichen.
        Das geht hier ähnlich:
        Was, letztes Jahr auf den Malediven gewesen ?
        Ihr Klimasoll überschritten, dieses Jahr dürfen sie höchstens 2. Klasse Bahn in den Odenwald.So in etwa klingt Schäuble.
        Da kann man nur sagen, Frohes Fest.

        • @renegade
          Ich finde es in Ordnung, zu Verzicht aufzurufen. Nur wenn das jemand sagt, der die Zustände herbeigeführt hat, so ist das nur noch krank. So krank wie der Aufruf zu mehr Demokratie von Antidemokraten. Henry L. Mencken merkte an: „Unter der Demokratie besteht alle Politik aus einer Reihe dynastischer Fragen: das Ziel ist stets der Posten, nicht das Prinzip.“
          Zum Fest lege ich eines der schönsten Verse, wie ich finde, bei. Schützen wir unsere Kinder vor der Ideologie, gegen den Missbrauch. Gegen globale Ausbeutung von Mensch und Natur, gegen Krieg und Vertreibung. Statt Profit für die Geldelite Liebe und Zeit für die Kinder. Und diese Vorsorge, die ehrlich ist. Diesen einzigen Wunsch habe ich noch!

          Welch Geheimnis

          Welch Geheimnis ist ein Kind!
          Gott ist auch ein Kind gewesen.
          Weil wir Kinder Gottes sind,
          kam ein Kind, uns zu erlösen.
          Welch Geheimnis ist ein Kind!
          Wer dies einmal je empfunden,
          ist den Kindern überall
          durch das Jesuskind verbunden.
          [Clemens Brentano]
          Frohes Fest wünscht Kronos allen Aufrechten

          • Nur wenn“dein“ Wissen von dir selber dich befreit, ist „dein“ Erkennen besser als Unwissenheit.

            • @Sebastian

              Du solltest auch den Autor dieser Weisheit beim Namen nennen
              und Dich nicht mit fremden Federn schmücken. Das kann schließlich Jeder. Nimm Dir an Kronos ( welch großer Name ) ein Beispiel.

              ………………………………………………………..

              @Dem großen Rest der hier Schreibenden.

              Dem Revolutionär Jesus zum Geburtstag

              Zweitausend Jahre sind es fast,
              seit du die Welt verlassen hast,
              du Opferlamm des Lebens!
              Du gabst den Armen ihren Gott.
              Du littest durch der Reichen Spott.
              Du tatest es vergebens!

              Du sahst Gewalt und Polizei.
              Du wolltest alle Menschen frei
              und Frieden auf der Erde.
              Du wusstest, wie das Elend tut
              und wolltest allen Menschen gut,
              damit es schöner werde!

              Du warst ein Revolutionär
              und machtest dir das Leben schwer
              mit Schiebern und Gelehrten.
              Du hast die Freiheit stets beschützt
              und doch den Menschen nichts genützt.
              Du kamst an die Verkehrten!

              Du kämpftest tapfer gegen sie
              und gegen Staat und Industrie
              und die gesamte Meute.
              Bis man an dir, weil nichts verfing,
              Justizmord, kurzerhand, beging.
              Es war genau wie heute.

              Die Menschen wurden nicht gescheit.
              Am wenigsten die Christenheit,
              trotz allem Händefalten.
              Du hattest sie vergeblich lieb.
              Du starbst umsonst. Und alles blieb
              beim Alten.

              Erich Kästner

              Weihnachten sollte auch fest der Besinnung sein. Wie gut die meisten Menschen es hier im reichen Westen, und wie schlecht es die große Mehrheit der Weltbevöälkerung hat. Den Wenigsten ist dies bewusst. Dennoch Allen ein frohes Fest.

              • @Krösus , kann en Namen nicht nennen , bestimmte Subjekte hätten damit ein Problem und deuten dies dann wieder,………..,na so wie dein „Jeden das Seine“. Und dann rumst es hier auch an Heilig Abend und ich hätte mich dann während der kleinen Christmette tierisch geärgert .Da darf man dann kein „Friede mit Dir“ wünschen. Aber selbst Dir kannich aufrichtig und voller Gnade ein „Friede mit Dir“ wünschen . Und allen anderen Foristen(bis auf einen ) auch . Wir sollten uns auf den Ursprung von Weihe Nacht besinnen und für deren auch dankbar sein .

          • @kronos
            Fragt sich nur was Demokratie ist.
            Die der USA mit Guantanamo, Waterboarding und Handschellen für 3 Jährige Kinder oder die Putins, einem lupenreinen Demokraten oder die der BRD, falsch, die BRD ist ja wie jeder weiss alles andere, nur keine Demokratie.
            Ich persönlich halte nichts von Demokratie, kein Mensch braucht sowas wirklich.Und alle, welche sich selbst Demokraten schimpfen, sind natürlich alles andere und wollen auch keine sein.
            Das Gleiche mit Pazifisten, das sind die, welche ständig in irgendwelche Kriege ziehen lassen wollen, nur nicht selbst den Hintern riskieren.
            Und so habe ich mein Urteil gefestigt, Pazifismus und Demokratiestreben sind neben Gutbürgertum die schlimmsten aller hässlichen menschlichen Eigenschaften. Weg mit diesen.

            • @renegade
              Ich mag nicht widersprechen. Dennoch haben die meisten Furcht und wollen sich im System einrichten. Es gibt in der Masse nicht schwarz weiss. So wie das Zitat von Mencken sagt, es geht nicht ums Prinzip Demokratie (oder Gutbürgertum), sondern um persönliche Vorteile. Menschliche Schwächen sind „oben“ besonders sichtbar. Jeder Mensch muss seine Strategie finden. Ich sehe die Freiheit und die Familie als höchstes Gut an, neben den persönlichen wie Gesundheit und Frieden. Und drei der benannten Ziele sichert man sich mit… ab. Besinnliche Tage noch und „Ein gutes Gewissen ist ein ständiges Weihnachten. (Benjamin Franklin)

              • @kronos
                Schön wäre es. Nur gehört der Mensch zu den Prädatoren und damit zu den Raubtieren.Das ist ein Naturgesetz.
                Im Hinterkopf sind wir alle Raubtiere und in einer existentiellen Krise kommt das sehr deutlich zum Vorschein. Und nicht nur da.
                Man sehe sich mal die Reibereien im Kaufhaus an, wenn es um Schnäppchen geht. Da wird Oma brutalst zur Seite gestossen, vom gleichen, welcher vorher Rüchsichtsnahme von anderen fordert.
                Übrigens, was zum Lachen:
                Der Goldpreis wieder mal auf Finanzen.net.
                Die sind dort total meschugge.

                • @Renegade

                  Was Du „Naturgesetz“ nennst, ist nur Deine ganz persönliche Menschenfeindlichkeit. Sowas möchte ich zu Weihnachten eigentlich nicht lesen.

                • Wolfgang Schneider

                  @Saperlot
                  Es ist eklig, aber @renegade hat mit seinem Zynismus Recht. Es steckt das eine wie das andere in uns drin. Animalische Gier und das Göttliche. Wenn dem nicht so wäre, würde keiner von uns Silber und Gold bunkern. Am schlimmsten ist es in Zeiten eines Krieges und danach. Deshalb ja das Gebet „Führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen.“ Auch und gerade die Klugen sind sich der Schwächen der Menschen bewußt, und Schweine nutzen sie aus. Gehörig. Der moralische Firnis ist oftmals dünn. War bei 2 Gottesdiensten, jedesmal 20 Euro in die Kollekte. Geht an „Brot für die Welt“ und bestimmt nach Simbabwe, wo der Mugabe … na Du weißt schon.
                  „Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir gehen.“ Albert Schweitzer

                • @WS
                  Was zum Nachdenken kurz und einfach erklärt !
                  https://m.youtube.com/watch?v=VG_RFgTQLCM

  6. @ws
    @saperlot
    Also doch. Auch deine Feinde sollst du lieben.
    Deshalb liebt ja auch saperlot sicher alle AFD Wähler und die Braunen.
    Oder wollte er diese nicht noch vor Kurzem alle ausrotten ?
    Aja, was für eine scheinheilige Doppelmoral.
    zynisch, menschenfeind ?
    Ja, bei den Scheinheiligen sicher.
    Merken Sie vielleicht, dass ich den Spiegel halte, welchen ich dem einen oder anderen vors Gesicht halte ?
    Der Gutmensch und Philantrop ist genau derjenige, welcher den Andersdenkenden
    ( hier den sog. Nazi) am liebsten erschlägt, nur sich nicht traut.

    • Wolfgang Schneider

      @renegade
      Mein Feind ist der Glühwein, deshalb vernichte ich ihn ja auch.
      Und Dich lieben Kerl haben wir längst durchschaut, hast Du nicht unlängst einen kleinen Jungen aus Indien adoptiert. Guckst Du!
      Probier’s mal mit Profitlichkeit
      https://www.youtube.com/watch?v=v_EWWyJfgPc

      Probier’s mal mit Profitlichkeit, mit Zinsen und Profitlichkeit
      jagst du den Alltag und die Sorgen weg.
      Und wenn du stets profitlich bist, dein Bonus appetitlich ist,
      dann nimm ihn dir egal von welchem Fleck.
      Was soll ich woanders, wo’s mir nicht gefällt?
      Ich gehe nicht fort hier, auch nicht für Geld.
      Die Helis summen in der Luft, erfüllen sie mit FIAT-Duft,
      und schaust du unter den Stein, erblickst du die Peanuts, die hier gut gedeih’n.
      Probier mal zwei, drei, vier.
      Denn mit Profitlichkeit kommt auch das Glück zu dir! Es kommt zu dir!

      Probier’s mal mit Profitlichkeit, mit Zinsen und Profitlichkeit
      vertreibst du deinen ganzen Sorgenkram. Und wenn du
      stets profitlich bist, dein Bonus appetitlich ist,
      dann nimm ihn dir egal woher er kam.
      Na und kaufst du gern Derivate, und du piekst dich dabei,
      dann laß dich belehren: Verlust geht bald vorbei!
      Du mußt bescheiden aber nicht gierig im Leben sein, sonst tust du dir weh,
      du bist verletzt und zahlst nur drauf, darum kaufe gleich mit dem richt’gen Dreh!
      Hast du das jetzt kapiert? Denn mit Profitlichkeit kommt auch das Glück zu dir!
      Es kommt zu dir!

      • @ws
        Ich könnte schon Gemütlich sein.
        Mich zurücklehnen mit einem Glas Rotwein und genüsslich zusehen, was da alles den Bach runter geht.
        Aber ich habe mich entschieden, wachzurütteln, aufzuwiegeln und zu provozieren.
        Denn eines ist sicher, diese Schuldenorgien müssen bezahlt werden und es ist gleichfalls sicher, dass es nicht die Eliten und Reichen sein werden, die bezahlen. Ganz einfach deshalb, weil es noch nie so war.
        Bisher hat noch jede Generation ihr gesamtes Vermögen aus ihrer Lebensarbeitzeit verloren und das war bestimmt nich Baron Rothschild.

        • @Toto

          Nicht alle Reichen werden saich drücken können. Es gab, gibt und wird es auch künftig geben genügend Reiche die am Bettelstab geendet oder auch dem 87zigsten Stock gesprungen sind.

          Zahlen und nicht zahlen, werden nicht die Reichen oder die Armen, sondern zahlen werden die Dummen, und reich könnten in solchen Zeiten wie der unseren manch eher arme Leute werden, die clever genug waren, sich auf das Unvermeidliche vorzubereiten.

          • @Krösus
            Angepasstes Zitat: „Es gab, gibt und wird auch künftig genügend Reiche geben, die am Bettelstab geendet, aus dem 87zigsten Stock gesprungen sind“ oder vorher bereits vom Mob gelüncht wurden.
            Ob die Lotterie der Sündenböcke bereits begonnen hat?
            Wann wohl das wichtigste Arbeitsutensil der Reinigungsgewerkschaft über den Einsatzzeitpunkt vollumfänglich informiert wird? Freitags könnte sich gut anbieten…

          • @Kroesus Die Rechnung fuer Ruestung,Kriegstreiberei und Kriege haben in Deutschland in der Vergangenheit doch fast immer die Armen bezahlt.Viel zu oft mussten den ganzen Irrsinn nicht nur mit ihrem Geld sondern auch mit ihrem Leben bezahlen.Warum soll sich da jetzt was ändern.Die Bonzokratie wurde schliesslich da fuer geschaffen dass es den Bonzen gut geht .

          • @krösus
            Da ist schon was dran.
            Im ultimativen Sturm werden die Karten neu gemischt und so manches wird im Strudel der Geschehnisse von unten nach oben gespült und andere nach unten.
            Das ist das Risiko und deshalb zaudert auch der Strippenzieher eines Systemabbruches den Reset Knopf zu drücken. Auch er könnte unter die Räder kommen.
            Doch im Allgemeinen traf es die Reichen, bis auf eher wenige Ausnahmen eher selten.
            Warum ?
            Ganz einfach, die wurden vorgewarnt, die anderen nicht.
            Das ist das Problem, wir erfahren es zuletzt.
            Deshalb und nur deshalb setzte ich auf Gold. Denn auch mein Einfluss ist zu gering um wirklich ganz oben mitzumischen.

        • @renegade
          Bedienungen aus der Familie sind auch nicht mehr das was sie einmal waren. Mein dunkles Weißbier, welches eigentlich ein dunkles Bier hätte werden wollen, sagt aus mir: Welch nobles Vorhaben du hast!! Zum Aufwiegeln nutzt du aber hoffentlich nicht nur die Schrift (die Kommentare hier), damit wird man in Alemania wenig bewegen. Zum Wachrütteln von ein paar Leutchen könnte es schon reichen, aber die eigentliche Reichweite ist wohl stark begrenzt. Trotzdem, so wie es aktuell bei den Edelmetalhändlern zugeht bzw. ging, hattest du bereits Erfolg ;-)

  7. Wolfgang Schneider

    Ich fürchte, daß genau diejenigen, die heute am lautesten nach Umverteilung schreien, als erste eine Uniform mit roter Armbinde (mit oder ohne Hakenkreuz drauf) anziehen in der jakobinischen Phase und dann am Ende einem neuen Führerschwein huldigen werden. Das hat nichts mit sozio-ökonomischen Klassen-Widersprüchen zu tun, das ist nun leider mal die Dualität (Gut und Böse) der menschlichen Natur. Es wird auch immer welche geben, die was aus ihrem Leben machen, und Loser auf der anderen Seite, die nichts auf die Reihe kriegen. Die Gier der Reichen, die nach immer mehr Reichtum streben, trifft auf Neid und Haß der Umverteiler. Wann war es jemals anders? Die Versuche, das mit Gewalt zu ändern, haben nichts gebracht. Ich bin dankbar wie erstaunt, daß die Russen zum Christentum zurückkehren, zum Glauben. Hat ja auch der Irlmaier gesagt, nach der großen Spülung (Sintflut 2.0) werden die Leute wieder fromm und gottesfürchtig. Sie werden den -ismen abschwören. Wenn die Nacht am dunkelsten ist, dann ist der Morgen nahe.

  8. Anzeige

Antworten

……………………………..

Ratgeber und Tipps



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Wolfgang Schneider: @Thanatos Die Masken wurden im Berliner Bodemuseum gelagert und von einer Security-Firma aus dem...
  • Thanatos: @Translator Das Maskenproblem könnte auch bloß ein Problem der Berliner Verwaltung sein – was nicht...
  • materialist: @Kroesus Die Verbraucherschutztante hat schon recht sie quatscht halt von je her nur dummes Zeug…..
  • Wolfgang Schneider: @Löwin Wenn wir China nicht hätten! Seht bloß zu, daß sich auf dem Flugfeld, von wo die Masken...
  • Goldvogel: Die Dame vom Verbraucherschutz am Ende des Videos empfiehlt auch Papier Gold. Für so eine Auskunft sollte...
  • materialist: @WS Das Luegen-Blasensystem ist die Grundlage der Existenz dieser Lohnschmierer- und Quatscher...
  • Thanatos: @Krösus Du hast zielsicher den Hauptmangel seiner Argumentation gefunden. Schließlich kann ich mich auf...
  • Krösus: @Translator Am lustigsten war die Tante vom Verbraucherschutz. Mir graut vor Leuten die mich beschützen...
  • Krösus: @Thanatos Sympathischer Ansatz aber einen gerechten Kapitalismus nach Keynes wird es wohl nicht geben. Der...
  • Tom Mango: Wenn alle das wüssten was wir wissen, dann wäre die Unze Gold bei bestimmt 10.000 Euro und das schon seit...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren