Dienstag,27.Juli 2021
Anzeige

Gold aus Südafrika: So geht es weiter!

Im Januar ist die Goldproduktion Südafrikas den dritten Monat in Folge gestiegen. Die Betriebe haben außerdem 9 Prozent mehr Gold verkauft als vor einem Jahr. Diese Woche sollte die Goldindustrie nach der „Corona-Pause“ eigentlich wieder hochfahren. Dann könnten auch mehr Krügerrand-Goldmünzen verfügbar sein.

Goldbarren, Goldmünze, Krügerrand, Südafrika
Der Markt wartet auf mehr Goldbarren und Krügerrand-Goldmünzen aus Südafrika Foto: Rand Refinery).

Gold aus Südafrika

Aus Südafrika kommen noch einmal positive Zahlen vom Goldmarkt – zumindest was das Geschäft vom vergangenen Januar angeht. Laut der Statistikbehörde Stats SA haben die Betriebe des Landes in diesem Zeitraum 4,9 Prozent mehr Gold produziert als im Vergleichsmonat von 2019. Es war der dritte monatliche Förderanstieg in Folge – nach zwei Jahren mit fallenden monatlicher Goldproduktion.

Mehr Gold verkauft

Im Januar sind auch die Goldverkäufe Südafrikas deutlich gestiegen. Die Absatzmenge stieg im Vorjahresvergleich um 9 Prozent. Im Land werden auch die weltweit beliebten und derzeit schwer erhältlichen Krügerrand-Goldmünzen produziert. Stats SA veröffentlich in Monatsberichten keine absoluten Zahlen. Aufgrund der starken Nachfrage nach Goldanlage-Produkten und wegen des relativ hohen Goldpreises dürfte auch der Februar für die Goldbetriebe gut gelaufen sein.

Corona-Pause

Im Zuge der Corona-Krise kam es dagegen ab dem 26. März 2020 zu einer 21-tägigen General-Quarantäne, von der auch die Goldindustrie weiter betroffen ist. Die Minen fuhren auf Instandhaltungsbetrieb herunter. Die Rand Refinery arbeitete zwar weiter, aber mit reduzierter Auslastung. Ende der Woche sollte die Produktion eigentlich wieder anlaufen. Die Platin-Aufbereitung von bereits gefördertem Material war von dem Shutdown ausgenommen. Mit der Wiederaufnahme der Geschäfte dürfte auch das Angebot an Krügerrand-Goldmünzen in Deutschland und anderen europäischen Ländern wieder steigen. Auf lange Lieferzeiten wird man sich dennoch weiter einstellen müssen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

9 KOMMENTARE

  1. Anzeige
  2. @ Wolfgang Schneider

    bei Minenaktien habe ich so meine Zweifel. Das Problem dabei ist, dass die Produzenten immer in Vorkasse (Kredit) gehen müssen was neue Maschinen, Mitarbeiter, Werkzeuge etc. betrifft. „Lieferst“ du dann nicht die vereinbarte Menge, bist du ganz schnell in Schwierigkeiten. Denn niemand kann voraussehen, wann eine Gold führende Ader endet. Zudem wird es immer schwieriger ertragreiche Quellen zu erschließen. Die Förderkosten sind in den letzten Jahren exorbitant gestiegen bzw. explodiert.

  3. Anzeige
  4. Kann mir hier jemand eine Frage zu Gold Future Contracts beantworten?

    Angenomen ich schließe jetzt einen Gold Future Contract ab (sind momentan allesamt unter 1750$ für die nächsten Monate), bspw. für Februar 2021, und der Goldpreis liegt dann bei 2400$. Heißt das, dass ich dann vom Handelspartner eine Unze Gold für 1750$ bekomme, oder kriege ich einfach nur die Differenz ausbezahlt?
    Und muss man schon im voraus irgendwelche Sicherheiten hinterlegen bzw. Zahlungen tätigen, oder wirklich erst zum Fälligkeitsdatum?

    Danke schonmal. :)

    • @JoeAngry
      Laß die Finger von diesem Mist. Nur das Gold, welches Du physisch besitzt, ist auch wirklich Dein Gold. Irgendein Spacko kann nicht liefern, will nicht liefern, und am Ende gewinnt immer die Bank. Und vor Gericht klagen? Frag mal @Krösus, was am Ende hinten dabei rauskommt. Dann sagt so eine vollgeschissene Menschenhaut, so eine Karikatur von Mensch in schwarzer Robe, die sich Richter nennt, es haben sich ja „die Geschäftsgrundlagen geändert“, und Du darfst noch alle Kosten berappen, sogar die Anwaltskosten der Gegenseite. Gegen die grinsefotzigen, betrügerischen Schleimscheißer ziehst Du den Kürzeren. Es sei denn, Boris und Iwan – die Jungs mit schwarzer Lederjacke vom Inkasso-Team Leningrad – sind Deine Schwäger. LASS ES !!!Ach ja, und laß Dir ein kreatives Versteck einfallen, falls die Obrigkeit auf die Idee kommt – Goldverbot – Iwan und Boris zu Dir nach Hause zu schicken. Irgendein paar dumme Ausreden, Du hast alles im Bordell verjubelt. Und Deine Familie muß mitziehen. Am besten, die Kinder wissen nix, dann können sie in der Schule nix ausquatschen. In der DDR haben sie die kleinen Scheißer schon im Kindergarten ausgefragt, ob die Uhr im Fernsehen Zahlen hat. Wenn nicht, guckten sie die heute-Sendung. So wußte die Stasi stets Bescheid, ob die Eltern den Klassenfeind ins Wohnzimmer lassen.

      • Ja wahrscheinlich hast du Recht.
        Physisch vor Ort zu verstecken ist wohl das Beste.
        Werde es bei Nacht im Wald verstecken, da kommt die StaatsMafia nicht ran. Da kann es dann nur nen Goldgräber finden, aber das sei ihm dann halt gegönnt, haha. :D

    • @JoeAngry

      Lass die Finger davon, dass sind Wetten, dass an bestimmten zuvor vereinbarten Terminen, eine Ware diesen oder jenen Preis hat. Im Schlimmsten anzunehmenden Fall bekommst Du weder die Unze noch die Kohle.Die Händler erklären Ihre Insolvenz und Du bist Neeese.

      Was ich nicht in den eigenen Händen halte, habe ich auch nicht.

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige