Anzeige
|

Gold: Hektisches Treiben am US-Terminmarkt

Nachdem die Netto-Short-Position der „Commercials“ in der Vorwoche stark angestiegen war, wurden nun wieder erhebliche Verkaufspositionen im amerikanischen Gold-Futures-Handel glattgestellt.

Die aktuellen CoT-Daten vom Handel mit Gold-Futures an der US-Terminbörse COMEX zeigen per 3. April 2018 folgende Veränderungen in den Positionen der größten Händlergruppen.

Die Netto-Short-Position der „Commercials“ ist um 16 Prozent gesunken auf 188.865 Kontrakte. Die Untergruppe der „Swap Dealers“ (darunter Großbanken) hat ihre Netto-Verkäufe gegenüber Vorwoche sogar auf 22.103 Kontrakte halbiert.

Auf der Gegenseite sank die Netto-Long-Position der „Großen Spekulanten“ um 18 Prozent auf 166.589 Kontrakte. Das „Managed Money“ (Hedgefonds, Investmentgesellschaften) reduzierte seine Netto-Käufe um 22 Prozent auf 126.642 Kontrakte.

Der Open Interest, also die Summe aller offenen Gold-Kontrakte an der COMEX, war gegenüber Vorwoche um 6,9 Prozent rückläufig. Bis zum Handelsschluss am gestrigen Freitag ging es dann um 1,1 Prozent rauf auf 498.776 Kontrakte.

Der Goldpreis legte vergangene Woche um 0,5 Prozent zu auf 1.333,35 US-Dollar pro Unze.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold sicher und günstig lagern! Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=73639

Eingetragen von am 7. Apr. 2018. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, Handel, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

29 Kommentare für “Gold: Hektisches Treiben am US-Terminmarkt”

    • Klapperschlange

      Hektisches Treiben auch im Pent.agon: kaum ist Bolton im Amt, haben die USA schon wieder Gift.Gas.Einsatz (Massen.vernichtungs.waffen) in Syrien (sogar mit wochenlanger Ansage) festgestellt: Rußland warnt die Kriegstreiber vor einem Angriff auf Damaskus.

      https://de.sputniknews.com/politik/20180408320240113-syrien-vorwuerfe-chemie-waffen-usa/

      • @Klapperschlange

        Ein makabrer Jahrestag: Genau vor einem Jahr haben die USA nicht umhin gekonnt, auf Vorwürfe eines „mutmaßlichen“ Giftgasangriffs durch die syrische Armee mit 59 Tomahawk-Raketen zu antworten.
        Wohlgemerkt, zumindest 2013 wurde immerhin nachgewiesen, dass das eingesetzte Sarin aus den Beständen der syrischen Armee stammen müsse. Welche Bürgerkriegspartei das Giftgas aber tatsächlich einsetzte, ist aber nachwievor umstritten.
        Aber soweit ist man jetzt einfach noch nicht. Aktueller Status: Der Giftgas-Einsatz ist wiederum „mutmaßlich“, ein Verursacher ist nicht dingfest gemacht.

        Und was macht das Trumpeltier draus? Assad sei ein „Tier“, Putin persönlich, aber auch der Iran seien verantwortlich:
        https://www.welt.de/politik/ausland/article175270137/Mutssmasslicher-Giftgasensatz-in-Syrien-Trump-nennt-Assad-ein-Vieh.html

        Grausame Parallelität: Ein weiterer Militärschlag der USA wird wohl unmittelbar bevorstehen.

        • Klapperschlange

          @Thanatos

          Ja, leider ist es so.
          Bolton hat Trump ‚gebrieft‘: Assad/Putin war‘s.

          Nur: dieses Mal sind die Russen vorbereitet und haben mit einem Gegenschlag gedroht – auch (oder gerade) gegen die US-Zertstörer im Mittelmeer/Roten Meer, welche Marschflugkörper abfeuern.

          „High Noon im OK-Korral“.

        • Auch hier sage ich: es geht darum, Assad mit allen Mitteln abzusetzen und zu vernichten. Wenn Assad abgesetzt ist, dann soll die Öl/Gaspipeline aus dem saudischen Raum zum Mittelmeer durch Syrien geführt werden. Über diese Energiepipeline soll Europa anstelle Northstream mit Energie versorgt werden. Ziel ist, die russische Wirtschaft zu zerstören.

          • @Klapperschlange

            Mutmaßlich (das Wort geht mir schon auf die Nerven) haben die Israelis den mutmaßlichen Angriff auf die Militärbasis mit dem prosaischen Namen „T4“ zu verantworten.
            http://www.sueddeutsche.de/politik/syrien-luftangriff-militaerflughafen-1.3937016

            Übrigens dient sich in dieser Causa ausgerechnet Frankreich den USA an. Bereits mehrfach wurde seitens der Franzosen angedroht, auf einen weiteren Giftgasangriff mit eigenen Militärschlägen zu antworten:
            http://www.dw.com/de/frankreich-prangert-chemiewaffen-einsatz-an/a-43302913
            Bereits in den letzten Tagen soll der Macronese Spezialeinheiten, darunter 50 Offiziere nach Syrien verlegt haben.

            • 0177translator

              @Thanatos
              https://www.bundesbank.de/Navigation/DE/Aufgaben/Unbarer_Zahlungsverkehr/TARGET2/TARGET2_Saldo/target2_saldo.html
              Forderungen der Bundesbank aus TARGET2:
              Betrag: 923.466.081.285,58 Euro (Stand: 31. März 2018)

              Maikäfer flieg, der Draghi uns betrügt.
              Unser Geld ging ins Spaghettiland,
              Spaghettiland ist abgebrannt.
              Maikäfer flieg.

              Maikäfer flieg, der Weidmann und belügt.
              Unser Gold ist nicht im Amiland,
              wo’s wirklich ist, ist nicht bekannt.
              Und Amiland ist abgebrannt.
              Maikäfer flieg.

              Maikäfer flieg, Macron zieht in den Krieg.
              Unser Geld wird Target2 genannt,
              Doch Euroland ist abgebrannt.
              Wie’s weitergeht, ist nicht bekannt.
              Maikäfer flieg.

              • @Translator

                Nix da mit Spagettiland, Dein Geld hat jetzt der Marschmayer, und zur Strafe musste er Veronica Ferres heiraten.

                • 0177translator

                  Als die Gefahr bestand, daß bei den Wahlen in Italien vor ein paar Wochen die Euro-Gegner und Europahasser gewinnen, drohte der Draghi seinen Landsleuten sogleich, daß dann die Target2-Verbindlichkeiten sofort und in vollem Umfang fällig sind. Ob das 3 oder 4 hundert Mia. Euro sind, vermag ich nicht zu sagen. Derart eingeschüchtert, haben die Italiener den Austritt ad acta gelegt. Der italienische Schulden-Tumor bleibt drin, und statt eines Endes mit Schrecken gibt es den Schrecken ohne Ende. Nebenbei hat Super-Mario auch damit seinen Job als EZB-Chef gerettet, Wer Italien zum Verbündeten hat, der braucht keine Feinde mehr. Siehe 1915, siehe 1943.
                  Vor 6 Jahren schon habe ich in diesem Forum geschrieben, daß der eigentliche Problembär der Eurozone Frankreich heißt. Mit seinen unabsehbaren sozialen Spannungen anhand der leeren Kassen jetzt noch einen Krieg anfangen, dessen Ende, weil der Russe mitmischt, zu einem zweiten Indochina-Debakel (1954) werden kann? Der Bruder meiner Oma Else war damals als Fremden-Legionär dabei, den hatten sie im Lager in Algerien 1945 erpreßt gehabt. Unterschreib oder krepier.“ Also hat er unterschrieben. Seine Briefe trugen den Poststempel Saigon. Keiner wußte, wo das ist, erst mal her mit dem Globus.
                  Am besten, sie schmeißen Deutschland aus der Eurozone. Hat ja einer neulich wieder laut drüber nachgedacht. Bloß Target2 können wir abschreiben. Genau wie die Goldbarren in New York.

                • @Translator

                  Toitschland aus der Euro-Zone ? Nöh noch lange nicht. Solange es in Euroland etwas zum plündern gibt, wird dies nicht geschehen.

                • 0177translator

                  @Krösus
                  Und am Schluß urteilt der New Yorker Bundesrichter Shleimo Ganovitz, die deutschen Goldbarren stehen den Hottentotten in Namibia zu. Nicht wegen der Kolonialzeit, sondern weil nach Enteignung der weißen Farmer, dem Zusammenbruch des Agrar-Sektors und dem Kollaps der Volkswirtschaft das Land erst mal dringend Geld braucht, weil der Sozialismus nicht funktioniert hat. Wie schön und wie passend, daß es stets böse, schuldige, dreckige Deutsche gibt. Bei denen auch noch was zu holen ist. Teil 2 des Urteils: Falls die Fed kurzfristig nicht liefern kann, sind erstmal die Barren aus London zu überstellen. Teil 3 des Urteils: Das von Deutschland geplünderte Italien bekommt 5.000 deutsche Patente überschrieben. @Krösus, Du glaubst ja gar nicht, wie aufregend es ist, ein Bösewicht zu sein.

        • Es ist an der Zeit, dass das amerikanische Reich des Bösen mit Konsequenzen für sein weltweites verbrecherisches Handeln beglückt wird.
          Das Vietnam-Desaster ist offenbar in Vergessenheit geraten.

          • @Krösus

            Das US-Imperium führt den Krieg auf verschiedenen Ebenen. Neuerliche Sanktionen gegen russische Konzerne und Einzelpersonen (sprich Oligarchen) haben heute zu einem veritablen Börsencrash in Russland gesorgt. Besonders betroffen sind der Aluminium-Konzern Rusal (zeitweise minus 50%) und die größte Bank Russlands, die Sberbank (minus 20%):

            http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/russland-neue-us-sanktionen-loesen-crash-an-moskauer-boerse-aus-a-1201971.html

            • 0177translator

              @Thanatos
              Russische Rohstoff-Aktien? Mann, ausgerechnet die würde ich sofort kaufen. Wenn ich die Millionen hätte. Das einzige Risiko wäre, daß ich als Deutscher im Kriegsfall feindlicher Ausländer bin und meine Aktien beschlagnahmt oder für wertlos erklärt werden. Wer hat die Aktien da billig gekauft? Das würde ich gern wissen. Vielleicht noch der russische Staat, der einsteigt und billig übernimmt? Dann hätten die Amis dem Putin aber Grund zur Freude gemacht, denn nichts ist so wichtig, wie die Kontrolle des Staates über Rohstoffe vor oder in einem Konflikt. Das Ungestüm eines dämlichen Gegners zum eigenen Vorteil nutzen – klassisches Kung-Fu – dieser Putin mit hohen Graden in seinen 3 Kampfsportarten wird sich eins lachen, Gott ist ihm hold. Ich meine God’s Own Country.

              • @translator

                Der für Deine Verhältnisse harmlose Kommentar ist aber nur widerwillig durch den TÜV gekommen. Liegt wohl am riskanten Gesamtzustand Deines Vehikels. Vielleicht entfernst Du einfach mal den Südstaatenaufkleber vom Auto?

                Dabei triffst Du als Putin-Versteher überraschend genau den Kern des US-Irrtums: Russische Oligarchen sind immer nur Part-Time-Lover des Kreml. Sie dürfen sich hemmungslos bereichern, solange sie nützlich sind. Die permanente Kaderrevolution erfordert es allerdings, dass sie leider irgendwann abdanken müssen. Der Dienst am Vaterland – da kann man nichts machen.

                Bitte bleib Dir treu. Finger weg von Coupons. Das rät Dir Dein Berater des Vertrauens.

                • 0177translator

                  @Thanatos
                  Dieses Lied wollte ich eigentlich @Ulrike widmen.
                  Aber sie liebt mich einfach nicht. Deshalb also Dir.
                  Nur mit der Konföderierten Flagge ist es nicht so einfach.
                  https://www.youtube.com/watch?v=xN0_dIBr_EE
                  The new and updated Dixieland song

                  I am living here in a land so rotten,
                  People here are all forgotten;
                  Run away! Run away! Run away! Swasiland.
                  In Swasiland where I was born in,
                  Early on one misty mornin‘,
                  Run away! Run away! Run away! Swasiland.
                  (Chorus) I wish I was in Merkel-Land, Hooray! Hooray!
                  In Merkel-Land, I’ll take my stand,
                  To live and die for Angie,
                  Away, Away, Away to meet the Germans,
                  Away, Away, Away to meet the Germans.

                  Old Missus Merkel, she will greet us,
                  said the smugglers, and they beat us;
                  Run away! Run away! Run away! Swasiland.
                  A house, a car, and girls await you,
                  Give me cash, and I will let you,
                  Run away! Run away! Run away! Swasiland.
                  (Chorus)

                  Her face is sharp as a butchers cleaver,
                  People traffickers don’t grieve her;
                  Run away! Run away! Run away! Swasiland.
                  Old Merkel acted de foolish part,
                  And died for Donald who broke her heart.
                  Run away! Run away! Run away! Swasiland.
                  (Chorus)

                  Now here’s a health to the Welfare Service,
                  AfD men leave us nervous;
                  Run away! Run away! Run away! Swasiland.
                  And if you find no girl for screwin‘,
                  Rape them, prison ain’t your ruin.
                  Run away! Run away! Run away! Swasiland.
                  (Chorus)

                  Dry weed is fine, cocaine is better,
                  Drug sale makes you wallet fatter;
                  Run away! Run away! Run away! Swasiland.
                  The Germans are a foolish nation,
                  Gangsters face no deportation.
                  Run away! Run away! Run away! Swasiland.
                  (Chorus)

                • @Thanatos

                  Kurz und Gut, in Gottes eigener Heimat regiert das Kapital über den Staat und in Russland ist das umgekehrt. Fragt man die Bevölkerung beider Staaten, welches Modell Sie für das Bessere halten, wird man 2 verschiedene Antworten erhalten.

                • 0177translator

                  @Krösus
                  http://www.handelsblatt.com/politik/international/besuch-bei-merkel-poroschenko-bringt-ukrainische-wirtschaftsprobleme-nach-berlin/21157270.html
                  In der Ukraine ist es diametral entgegengesetzt. Dort kontrolliert das cionistische Oligarchenpack, von ihren braunen Kötern NOCH geschützt, den Staat. Das Ergebnis ist eine einzige Katastrophe. Deutschland soll mal wieder aushelfen, d.h. zahlen. Lies mal, wie sie herumdrucksen, diese Maulhuren, wie sie lügen und um den heißen Brei herumreden. Dieser „Präsident“ Poroschenko hat unlängst auf den Malediven für 50.000 Euro unter falschem Namen Urlaub gemacht. (Genau so kenne ich die Ukrainer von meiner Arbeit her. Mit Multiplem Identitäten-Syndrom. Wissen nie so richtig, wie sie eigentlich heißen.) Er hat auch zwei Pässe. Einen ukrainischen und einen israelischen. Den wird er wohl bald brauchen.

                • @Translator

                  Freilich sind Poroschenko und Banditen, ist die Ukraine nichts anderes als ein NATO-Satellitenregime, das ausschließlich mit westlicher Unterstützung künstlich beatmet wird. Der Tag wird kommen, da wird man die fallen lassen wie die berühmte heiße Kartoffel.

                  Interessant ist die Entwicklung in AMI-Land. Es gibt offenbar einflussreiche Kräfte die das gemeingefährliche Trumpeltier eher gestern als heute loswerden wollen.

                  http://www.spiegel.de/politik/ausland/usa-donald-trumps-anwalt-michael-cohen-ist-nach-fbi-durchsuchung-in-not-a-1202045.html

                  Zu hoffen ist, dass dessen Nachfolger eine realistischere Sicht der Dinge haben.

                • 0177translator

                  @Krösus
                  https://www.youtube.com/watch?v=5QFrEv5reLE
                  Sein Nachfolger wäre dieser Pence. Gott steh uns allen bei.

            • Das Imperium des Bösen (nicht zu verwechseln mit der Achse des Bösen) will innerhalb der nächsten 24 bis 48 Stunden über einen Angriff entscheiden.
              http://www.zeit.de/politik/ausland/2018-04/syrien-giftgasangriff-reaktion-usa-james-mattis

              • @Translator Schweinebackes Urlaub auf den Malediven hat nicht 50000 Dollar sondern 500000 Dollar gekostet er ist ja schliesslich Elite und nicht Prolet.

                • Wenn die Rentner in der Ukraine zu Hause kein Geld für die Heizung haben dann sollen sie doch auf die Malediven fahren….sprach Marie Poroschenko.

                • 0177translator

                  @materialist
                  https://www.youtube.com/watch?v=CL_GShyGv3o
                  Stimmt. Die Mindestrente in der Ukraine beträgt 50 Euro. Hat also 10.000 Mindestrenten gekostet der Urlaubs-Spaß. Gereist war man mit echten Pässen mit falschen Namen. Sowas geht in der Ukraine. Ein durch und durch korrupter, verfaulter Staat. Da kannst Du Dir – 2.000 Dollar ist ein regelrechter Einheitspreis – bei der Uni Kiew JEDES Diplom kaufen. Daß Du Chirurg bist. Dann kommst Du nach Deutschland und operierst an Patienten. Oder daß Du ausgebildete Dolmetscherin und Übersetzerin bist – da kenne ich zufällig eine. Ziehst dazu noch einen kurzen Rock an und bist bei der Bundespolizei die ganz große Nummer. Fäulnis und Korruption gibt es auch bei uns. Sollte aber nicht der Maßstab sein. Ist schon seltsam, unsere System-Maulhuren regen sich über Pegida und AfD auf, zu Oleg Tyagnibok aber kein Wort. (Obschon der Pegida-Bachmann geradezu danach stinkt, als hätte ihn der Verfassungsschmutz selber in die Spur geschickt.) Gelebte Schizophrenie. Mich ärgert (mal wieder), daß Mutti wieder die Spendierhosen anzieht, um diese Maidan-Totgeburt weiter künstlich am Leben zu halten. Wobei unser Steuergeld draufgehen wird für dieses cionistische Experiment der Amis.

                • @Translator Ist doch nicht so schlimm mit Muttis Spendierhosen das Geld wird doch nicht verschenkt. Deutschland vergibt doch nur Kredite die mit Sicherheit zurückgezahlt werden.Für ARD u.ZDF Grossverbraucher Ironie aus.

  1. TOITSCHE WAFFEN,TOITSCHES GELD,SCHAFFEN FRIEDEN IN DER WELT

    Deutschland finanziert den Terror

    Mit Millionen Euro fördert die Bundesregierung syrische Oppositionskräfte, die gegen die Regierung von Präsident Baschar Al-Assad, aber auch gegen die kurdische Selbstverwaltung im Norden des Landes kämpfen. Das bestätigen Antworten auf eine Anfrage der innenpolitischen Sprecherin der Linksfraktion, Ulla Jelpke, zur »Antiterrorzusammenarbeit mit der Türkei vor dem Hintergrund türkischer Kooperation mit dschihadistischen Verbänden«.

    So wird vom Auswärtigen Amt seit 2016 das Verbindungsbüro der »Nationalkoalition syrischer Revolutions- und Oppositionskräfte« (ETILAF) in der Berliner Chausseestraße unterstützt. Die in Istanbul ansässige und von der Muslimbruderschaft dominierte Nationalkoalition, die vom Westen und den Golfstaaten als »einzig legitime Vertretung des syrischen Volkes« anerkannt wird, bekam 5,45 Millionen Euro aus Bundesmitteln »für logistische Unterstützung und den Kapazitätsaufbau der Verhandlungsdelegation der syrischen Opposition«. An einer Verhandlungslösung scheint der auf einen Sturz Assads orientierten ETILAF allerdings ebenso wenig gelegen wie an Frieden in Syrien. So unterstützt sie den Angriffskrieg der Türkei und der Freien Syrischen Armee (FSA) auf den selbstverwalteten Kanton Afrin als »Befreiung« des »syrischen Volkes« vom »Terrorismus«.

    Die Bundesregierung fördert »humanitäre Nichtregierungsorganisationen in verschiedenen syrischen Provinzen, darunter auch Idlib«. Das lässt aufhorchen, schließlich steht diese nordwestsyrische Provinz unter der Kontrolle des syrischen Al-Qaida-Ablegers Hajat Tahrir Al-Scham (HTS) und kleinerer dschihadistischer Verbände. Aus »Gründen der Sicherheit der in Syrien tätigen Hilfsorganisationen und ihres Personals« will die Regierung keine Angaben »über Details der einzelnen Projektmaßnahmen in Idlib« machen.

    Mit zwölf Millionen Euro werden zudem »Hilfsprojekte im Gesundheitssektor« in dem von der türkischen Armee besetzten Gebiet im Norden der Provinz Aleppo unterstützt. Nach jW-Informationen wurde ein aus Bundesmitteln gefördertes Feldkrankenhaus in Bab Al-Salam von Kämpfern der FSA während des Krieges gegen Afrin genutzt. Die Bundesregierung behauptet zwar, keine »Anhaltspunkte« für eine solche »missbräuchliche Nutzung« zu haben, doch »auf Grund der Sicherheitslage sind Projektbesuche in Syrien nicht möglich«.

    Beteiligt ist Deutschland mit fünf Millionen Euro an einem von Großbritannien aus koordinierten multilateralen Programm zum Unterhalt von Stationen einer »Freien Syrischen Polizei« in den »von der syrischen Opposition gehaltenen Provinzen (West-)Aleppo, (Nord-)Hama, Dara und Kuneitra«. Die Förderung werde – wie bereits im August 2017 in Idlib – eingestellt, »wenn die Stationen unter den Einfluss bewaffneter Gruppen geraten«, versichert die Bundesregierung zwar. Doch stehen alle genannten Regionen unter Kontrolle dschihadistischer Verbände wie der HTS, Ahrar Al-Scham und Nur Al-Din Al-Senki, die teilweise auch in Deutschland als terroristische Vereinigungen verfolgt werden. »Die Bundesregierung darf ihre Augen nicht davor verschließen, dass von ihr finanzierte Projekte Terrororganisationen zugute kommen«, erklärte die Abgeordnete Ulla Jelpke. »Dieser Geldsegen für den Dschihad in Syrien muss sofort eingestellt werden.«

    • 0177translator

      @Krösus
      „Deutschland ist seit 1945 zu keiner Zeit jemals souverän gewesen.“
      Sprach der Rollstuhl-Gollum.
      Die BR Deutschland ist eine cionistische Staatssimulation.
      Sage ich.

  2. Das US-Finanzministerium muß sich ab morgen anstrengen, Käufer für seine Junk Bond-Schuldscheine zu finden:

    Nach unserem Verständnis hat die chinesische Regierung ihre Käufe von US-Treasuries „in den letzten Wochen“ eingestellt.

    Diese „Waffe“ gegen die USA/ den US-Dollar ist viel eleganter, als die vorhandenen, chinesischen US-Junk Bonds zu verschleudern.

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • leri81: Hat nichts mit EM zu tun. Die 22 min. sollte man sich jedoch nehmen. Bin gespannt, ob das in unseren Medien...
  • f.s.: sch*** doch auf „The sky is the limit“ warum sollte es auch aufhören? man hat doch die Macht über...
  • taipan: @Goldnugget Wer doof und dumm war und zuletzt lacht,wird die Geschichte noch zeigen. Jedenfalls haben in der...
  • taipan: @Thanatos Schon alles richtig.Aber man bedenke der Maaßen ist eben kein Politiker,sondern ein Beamter.Deshalb...
  • materialist: Mal wieder ne Glanzleistung von Uschis Spitzentruppe- ein halbes Jahr kein Regen,30 Grad Hitze,...
  • Goldnugget: Falco Das ist ja noch nicht alles. Der Artikel in der Capital beginnt mit der Goldanalyse im Jahre 1900....
  • Thanatos: @taipan Naja, der Maaßen war ja längst überfällig. Nicht erst seit Chemnitz oder der Lüge um das angeblich...
  • Thanatos: Man möge mir meine Begriffsstutzigkeit verzeihen, aber wollte die Fed nicht mal tatkräftig den Volumenabbau...
  • Krösus: @Taipan Es geht nicht um Persönliches und es geht nicht um Meinungen, es ging mir um das Verständnis...
  • Falco: @Goldkänguru Fast hätte ich kritisiert, dass wir diese Art der Finanzsystem-Lohnpresse hier nicht brauchen....

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren