Sonntag,18.April 2021
Anzeige

Gold-Silber-Ratio erreicht 5-Jahres-Tief

Wiener Philharmoniker, Goldmünze und Silbermünze (Foto: Goldreporter)

Der Silberpreis ist in den vergangenen Monaten deutlich stärker gestiegen als der Goldpreis. Für eine Unze Gold muss man derzeit nur noch rund 45 Unzen Silber bezahlen.

Die Gold-Silber-Ratio sagt aus, wie viele Einheiten Silber man benötigt, um eine Einheit Gold zu kaufen. Es wird das Wertverhältnis zwischen den beiden Edelmetallen ausgedrückt.

Über den historischen Durchschnitt der vergangenen Tausend Jahre – zumindest über einen Zeitraum, der als langfristig bezeichnet wird –  streiten sich Experten. Meist wird in diesem Zusammenhang eine Gold-Silber-Ratio von 1:15 oder 1:17 als langfristiges historisches Mittel genannt. Am Ende der letzten Edelmetallhause, Anfang der 80er-Jahre, lag es zum letzten Mal auf diesem Niveau (Goldpreis: 850 Dollar / Silberpreis 50 Dollar).

Derzeit muss man für eine Unze Gold rund 45 Unzen Silber auf den Tisch legen. Der Goldpreis notierte am Montag-Nachmittag bei 1.363,60 Dollar (1.011 Euro) Dieser Wert entspricht einem 5-Jahres-Tief. Und weiterhin wird Silber von vielen Marktbeobachtern das größere Kursteigerungspotenzial nachgesagt.

Diese Theorie beruht auch auf der Annahme, dass die Weltwirtschaft sich weiterhin so positiv entwickelt, wie in den vergangenen Monaten. Die Industrienachfrage ist eine wichtige Komponente der aktuellen Silbernachfrage. Gold spielt eine größere Rolle beim Inflations- und Vermögensschutz, da dessen Währungsfunktion stärker dominiert.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige
Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige