Mittwoch,28.Juli 2021
Anzeige

Gold und Aktien: Hoffen und Bangen an den Märkten

In dieser Woche bewegten zahlreiche Wirtschaftsnachrichten die Kurse. Am Donnerstag kamen Aktienmärkte und Goldpreis unter Druck. Es bleibt im Zuge der Corona-Krise ein Hoffen und Bangen an den Märkten.

Gold, Goldpreis (Foto: Goldreporter)
Goldpreis und Aktien unter Druck: Wie geht es weiter an den Märkten? Kommt eine zweite Krisenwelle? (Foto: Goldreporter)

Goldpreis

Am heutigen Nachmittag um 15:00 Uhr kostete die Feinunze Gold am Spotmarkt bei 1.704 US-Dollar. Das entsprach 1.567 Euro. Gegenüber Vortag ergeben sich leichte Kursgewinne von rund 0,4 Prozent. Der Silberpreis stand bei 15,08 US-Dollar (-1,4 %) beziehungsweise 13,87 Euro. An den Aktienmärkten wurde zuletzt auf eine baldige Erholung der Lage gewettet. Von der Wirtschaft kamen in dieser Woche einmal mehr gemischte Daten. Nach dem gestrigen Kurssprung an den Börsen, trat am Donnerstag wieder etwas Ernüchterung ein. Der DAX stand am Nachmittag 1,3 Prozent im Minus.

Fed- und EZB-Sitzung

Das Ergebnis der Fed-Sitzung am Mittwochabend brachte keine Überraschungen. Der US-Leitzins wurde bei 0,00 bis 0,25 Prozent belassen und man kauft im Zuge der Corona-Krise bis auf Weiteres zusätzliche Anleihen und Hypothekenpapiere. Ähnliches gilt für die Europäische Zentralbank. Man belässt die Zinsen auf dem aktuellen Niedrigstniveau. Zusätzliche Liquiditäts- und Refinanzierungs-Maßnahmen für Geschäftsbanken im Zuge der Corona-Pandemie werden aufrechterhalten und verlängert, bis man die Corona-Krise für ausgestanden betrachtet. Aber vielleicht haben sich die Marktteilnehmer noch mehr erwartet.

Corona-Effekte

Am gestrigen Mittwoch ergaben aktuelle Wirtschaftszahlen aus den USA in Q1 2020 einen BIP-Rückgang von 4,8 Prozent gegenüber Vorquartal – schwächer als die Analysten-Erwartung von -4 Prozent. Für Aufschwung an den Aktienmärkten sorgte aber die Nachricht auf eine erfolgreiche Medikamenten-Studie durch den US-Pharmakonzern Gilead Sciences. Ein bestehendes Ebola-Mittel verbesserte die Genesung von Corona-Patienten. Die deutschen Einzelhandelsumsätze gingen im März um 5,6 Prozent gegenüber Vormonat zurück – immerhin: Analysten hatten einen deutlicheren Einbruch erwartet. Heute wurden in den USA noch einmal 3,83 Millionen Anträge auf Arbeitslosenhilfe für die Vorwoche gemeldet. Und die persönlichen Ausgaben der US-Amerikaner gingen im März um 7,5 Prozent gegenüber Vormonat zurück – ein neuer Allzeit-Negativrekord.

Bangen und Hoffen

Unter dem Strich herrscht an den Märkten ein Wechsel zwischen Hoffen und Banken. Insbesondere die Hoffnung, die Wirtschaft könnte sich unter dem Eindruck der Corona-Krise schneller erholen, als erwartet. Die möglichen Folgeeffekte, inklusive möglicher neuer Infektionswellen und Risiken von massiven Kreditausfällen, Firmenpleiten und einer nachfolgenden Bankenkrise werden von vielen Investoren offensichtlich noch weitgehend ignoriert.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

66 KOMMENTARE

  1. Wenige Akteure managen den Markt. Was hat das mit Hoffen und Bangen zu tun? Hoffen und Bangen tut nur der Kleinanleger. Der Rest kennt die Richtung, das wird nämlich zwischen den Großen Playern abgesprochen.

    • @Stillhalter
      So ist es. Es ist Roulette mit gezinkten Tisch und Kugel und nur die Naiven merken das noch nicht und hoffen auf den großen Gewinn.

  2. Anzeige
  3. https://www.zerohedge.com/commodities/beef-prices-soar-record-high-meatpacking-plants-shutter
    Die Schlachtbetriebe kommen nicht hinterher. Hoher Krankenstand. Die Farmer werden ihr Schlachtvieh nicht los. Müssen aber Kredite bedienen. Es wird zu wenig frisches Fleisch geliefert. Also steigen die Preise. Um nicht tiefer in die Verluste zu rutschen, müssen die Farmer Schlachtvieh keulen. Was auf die lange Sicht die Versorgung weiter schmälert. Am Ende werden die USA entweder ein Fleisch-Defizit erleben, was die Preise weiter antreibt, oder das durch Importe kompensieren.

  4. Hoffen und Bangen?! Ach so ja, wenn die Wirtschaft Zeichen der Erholung zeigt, gibts ja weniger Spielgeld von Mama „Fed“, an deren Rockzipfel die ja hängen. Treffendere Bezeichnungen entlehnt aus dem Rotlichtmilieu erspare ich mir lieber.

  5. eigentlich sollte der Goldpreis weiter Richtung Norden maschieren bei diesen tollen News der EZB. Man sieht heute wieder deutlich der Goldmarkt wird in Schach gehalten „what ever it takes“

    • @f.s

      Jepp! Noch viel schlimmer erwuscht es mal wieder Silber.

      Nur die Händler vom physischen ziehen mal wieder nicht mit.

    • @ f.s.

      Gold war doch klar short und das schon seit gestern !!!!

      Wünsch Allen ein entspannt schönes Wochenende

    • @ f.s.

      Fällt die 1685.- kommt die 50 Tagelinie 1645.- und wenn die nicht hält dann die 200 Tagelinie 1540.-
      Es gibt kein ständiges nur Bergauf/ab alles in Wellen

      • @ukunda

        Aber es gibt ein „Plunge Protection Team“, das sehr aktiv ist und auch deutliche Spuren hinterläßt !

        Gold und Silber wieder auf dem (PPT-)Weg zur Bodenbildung.

        Zum fünften Tag in Folge wurde Gold bei hohem Handels-Volumen im vorbörslichen US-Aktienmarkt nach unten gehämmert …

        https://www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/2020-04-30_5-44-30.jpg

        In wenigen Minuten wurden mehr als 8.500 Gold-Short-Kontrakte im Wert von rund 1,5 Milliarden Dollar von den bekannten Short-Sellern durch die COMEX-Kasse gepreßt:

        https://www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/2020-04-30_5-46-49.jpg

        Zur Erinnerung, wie die BofA (Bank of America) kürzlich feststellte:

        „Die Fed kann kein Gold drucken“.

        Deshalb sitzen die Gold-Hasser direkt an der COMEX-‚Sell‘-Kasse.

      • @ukunda
        Also das mit den Charts und Linien usw. hat sich mal jemand einfallen lassen um Mebschen die Illusion zugeben,man könne etwas berechnen.Also da werfe ich doch liebe ne Münze,Kopf oder Zahl als diesen Chartmist mir anzutun und noch schlimmer ist es beim Gold,wo ja jeder weiss das es einen politisch verordneten Goldpreis gibt solange das System noch die Möglichkeit besitzt etwas zu manipulieren

        • @ dachhopser

          Chartanalyse ist für mich das um und auf und gibt mir die Möglichkeiten zu sehen wo Unterstützungen und Wiederstände sind.
          Sie werden noch dazu viel genauer getroffen wie bei jedem anderen Indizes oder Aktien !!!!!
          Und mal ehrlich,mir ist es dann egal ob wer daran glaubt oder nicht,wichtig ist eben das Endergebnis und nichts anderes….Zuzwinkern
          Wünsch allen ein schönes Wochenende

          • @ukunda
            Nun kann man aber auch mit der Chartanalyse nicht in die Zukunft sehen. Übrigens auch nicht beim Wetter, wie Erdapfel sagt.
            Nicht umsonst heissen Meteorologen bei den Piloten Meteorolügen.
            Denn bei all diesen Analysen gilt immer noch die alte Börsenregel:
            Man steht immer nur einen Trade vor der Demut und 2 Trades vor dem bankrott.
            Das Endergebnis hat nichts zu sagen, es kann auch Zufall sein, wie am Roulette Tisch.Da kommt auch meist nach 2 mal rot die schwarz. Aber nicht immer.
            Börse kann süchtig machen.

        • Ähnlich kann man die Wettervorhersage beschreiben. Auch wenn sich das Wetter nicht immer daran hält, in rund 80% der Fälle tut es das.

          • @erdapfel
            Mit dem Unterschied, die Börse kann man manipulieren, das Wetter noch nicht.

    • Noch weniger Sinn macht es, daß das PPT gleich ALLE Gold-/Silberminen tiefrot angemalt hat, nach dem Motto:
      wenn schon die Aktienmärkte in die Tiefe rauschen, nehmen wir die Minen alle in Sippenhaft.
      https://www.kitco.com/stocks/xau.html

      Es gilt: „ BTFD, Buy The Fucking Dip“

  6. „Corona-Soli, Vermögensabgabe, Zwangshypothek:
    Warum ihr euch die Folterkammer der finanziellen Repression einmal ansehen solltet.“

    Quelle: „Business Insider Deutschland“

    Ohne ein politische Statement abgeben zu wollen würde ich den Beitrag dem Deutschen Wahlvolk wärmstens empfehlen.

    https://www.businessinsider.de/wirtschaft/corona-soli-vermoegensabgabe-zwangshypothek-warum-ihr-euch-die-folterkammer-der-finanziellen-repression-einmal-ansehen-solltest/

  7. denke das wars erstmal mit dem Down heute. eigentlich sollte man jeden Tiefgang nutzen um nochmal nachzulegen. Auf mittlere und langfristige Sicht macht man sowieso nichts verkehrt.

    • Wenn das Ukunda Tief kommt, dann verschwindet das physische Material wieder vom Markt. Entweder nehmen die Händler die Unzen vom Tisch oder es wird schnell verkauft. Dann wird es vermutlich wieder einen Engpass an der Comex geben.

      • @stillhalter
        Es naht. Gold deutlich unter 1700 und beim Silber ein Blutbad.
        Erinnerungen an 2013 werden wach.
        Der Kilobarren innerhalb 6 Stunden um fast 2000 Eumel billiger.
        Man kann sich auf Freitag nachmittag oder vor Feiertagen auf die EZB verlassen.

    • @WS
      Was ist denn das fuer eine Strasse, ist sie viel befahren? Dann würde ich dort kein Gemüse ansetzen. Hast dann die Abgase auf dem Teller. Was ist das fuer ein See? Badesee und viele Touristen? Dann mach einen Parkplatz draus und verlange ordentlich. Kenne eine, die hat einen Platz zu einem Parkplatz umbauen lassn (vorher ein abbruchreifes Ratten- und Taubenhaus) und kassiert nun 3000€ im Monat.

      • @Löwin
        Gehört mir ja nicht. Liegt im sog. Außenbereich. Die Bausatzung im Landkreis Märkisch-Oderland (MOL) verbietet ausdrücklich jede bauliche Tätigkeit, es sei denn, es ist für landwirtschaftliche Zwecke. Es war bis Anfang der 80er eine illegale Schutthalde gewesen, um die sich niemand kümmerte. Mein Vater und seine 3 Bengels, wir beseitigten einfach den Schutt, ohne irgendwen zu fragen, und bauten auf dem Stückchen Land Dill und Mais an. Auch Kürbisse. Bis zum Ende der DDR. Leider ist es 400m abgelegen und schwer einzusehen, da haben sich schon zu DDR-Zeiten Leute einfach selber bedient. Seit Ende 1990 liegt es brach. Hat der Gorbatschow seinen Russen (den Städtern) allen erlaubt, sich außerhalb wo eine Parzelle Land zu pachten. So haben sie erst den Mangel bewältigt und später die exorbitanten Lebensmittel-Preise nach 1991. Hier bei uns mußt Du höllisch aufpassen. Meinen Vater, der am 10.10.2018 verstarb, hat jetzt noch wer beim Finanzamt als Gewinnerzielungs-Absichtler denunziert. Seine paar Hühner mit Hahn sowie seine Bienen hielt er nur, weil ein alter Zausel irgendwie Beschäftigung braucht. Das hielt ihn in Bewegung, das hielt ihn am Leben. (Sein Ableben verdankt er zwei blöden Mißgeschicken / Unfällen.) Mein Bruder will sich darum kümmern, daß das Finanzamt Einsicht zeigt und nicht noch mit einer Steuer-Nachforderung kommt. Obschon er bis 2003 Bürgermeister war, war die Straßenmeisterei ihm im Fell, als er entlang der Straße Platanen und Linden (wg. Lindenhonig) pflanzte. Meine Bäumchen, die ich 2018 und 2019 dort setzte, haben sie alle rausgerupft. Hab die letzten Tage 15 Stück gesetzt – 1 Birke und 14 Ahorn. Hoffentlich läßt man sie stehen. Besonders mag ich ja die Ahorn-Blätter aus 2 bestimmten Metallen! Hehe.

        • Hier in der Nähe ist auch eine riesige Flaeche Brache. Inmitten landwirtschaftl. genutzten Feldern. Das find ich gut so. All der Wix wildert vor sich hin und keiner tut was. Sieht zwar nicht ordentlich aus, aber du glaubst garnicht, wie sich dort die Artenvielfalt ausbreitet. Sogar Rehe kommen dort hin, um ihre Jungen zu bekommen. Als ich meine Katze nachts dort mal suchte mit einer Taschenlampe, leuchteten mir hunderte Strahleaugen entgegen. Natur pur. Auch ganz seltene Schmetterlinge sah ich wieder, noch nie im Leben gesehen. Dort kann sich alles entfalten, viele Brennessel. Sind Nahrung und Behausung fuer sie. Aber sowas gibt es kaum noch. Brachen will keiner mehr. Wird alles umgeackert.

          • @Löwin
            Hab vor Jahren einer alten Oma, die jetzt in der Stadt wohnt und darob traurig ist, ihr Häuschen abgekauft. Mit 900m² Garten. Fast alles davon Blumenbeete. Hummeln, Schmetterlinge, Vögel, Insekten etc. pp zuhauf. Ich bringe es nicht fertig, das mit dem Spaten umzugraben. Ist im Sommer ein Paradies. Meine Katze und fremde Miezen fühlen sich hier pudelwohl. Aber mal was anderes:
            https://www.sovereignman.com/trends/silver-hasnt-been-this-cheap-in-5000-years-of-human-history-27720/?utm
            Schau mal, beim alten Nebukadnezar war das gold-silver ratio 1 zu 10. Heute so um 1 zu 100. Silber war noch nie so billig. Ist, wenn man mich fragt, kraß unterbewertet. Silber hat ein unheimliches Potential. Zwar stehen jetzt die Industrien still, aber wenn es wieder losgeht – Prof. Hans Bocker sagte nämlich, daß 80% des geförderten Silbers in die Industrie-Produktion gehen, wo es VERBRAUCHT wird. Es wird kaum wiedergewonnen und mit Stahlschrott eingeschmolzen.

          • @Wolfgang:

            Du hast einen Leidensgenossen. Zwar nur 300m2, aber ein Vegetationsbiotop und das bei Nachbarn, wie sie uns aus US mittelständischen, amerikanischen Suburbs bekannt sind.

            Passe mit meiner kaum ausgeprägten, gestalterischen Fähigkeit nicht zu den allgemein lokalen Ansässigen. Ich bin der Volksfeind (Ibsen).

            Letztes Jahr habe ich eine Umgrabaktion abgebrochen, weil mir die Hummeln leid getan haben. Wo sollen sie sonst hin, in der umgebenden Monotonie?

            Zum Dank wird der Apfelbaum viel zu gut bestäubt, denn der Ertrag bringt mich faules Kerlchen um die nötige Ruhe.

            Silber ist wie anderes EM keine Kurzzeitanlage, um schnell mal den Profit einzufahren, Ich hätte nicht gedacht, dass ein alter Zausel wie du, sich von EM Preis Momentaufnahmen beeindrucken läßt.

            – der weggebrochene Silberverbrauch der Industrie wird sehr lange keine preisliche Triebfeder sein
            – der Staat hat bei den wei0en Edelmetallen (MwSt)seine Krallen ausgefahren

            Die Regierung agiert heutzutage, daher Wartestellung meinerseits. Für unser physisches Gold haben die „Agierenden“ bestimmt etwas in der Schublade liegen. Die Vorhaben werden uns portionsweise verabreicht, außer Herr Spahn prescht mit Gesetzesvorhaben wieder vor.

            Mein länger haltbarer Lebensmittelvorrat bleibt unberührt, denn noch sind frische Lebensmittel reichlich verfügbat.

            Den Supermarkteinkauf trotz der „tollen“ Begleitumstände stark reduziert und den direkte Bezug vom lokalen Bauern intensiviert.

            Ich rechne mit einer Verknappung von guten Lebensmitteln und der dadurch einhergehenden Teuerung zum Herbst hin. Somit wird mein altes einprägtes Verhaltensmuster animiert und ich sorge wie bei EM vor.

            Bleib sauber!

          • @WS
            Kann in meinem Garten kein Gemuese heranzuechten, entweder kommt die Schneckeninvasion angekrochen, oder andereTiere nisten sich ueberall ein. Mal ein kleines Glashaus fuer Salat etc.. aufgestellt. Die Gemuesepflanzl waren alle spurlos verschwunden, dafuer bauten sich Ameisen einen Haufen genau darüber. Als ich es dann auf einem anderen Platz installierte, sah ich, dass im Boden ebenso dort Blindschleichen mit Jungen waren. Klar, da drinnen is es warm, das taugt ihnen. Nach dem zweiten Versuch gab ich es dann auf. Denn der Ameisenhaufen ist mitgewandert, und die Blindschleichen haben am neuen Platz wieder reingezuechtet. Ich habe den Nützlingen den Platz einfach überlassen.

            Das einzig Negative beim Silber ist die MwSt., man muesste mal 20% Wertsteigerung haben, um die Steuer herinnen zu haben. Wollte mir noch mal ein paar Stangen Philis in Silber kaufen. Hab ich noch keine, weil sie mir ehrlich gesagt nicht gefallen. Aber als Anlage. Trotzdem, hat das ueberhaupt Sinn mit der Steuer?

          • @Löwin
            Ich hab ’ne Idee. Du vergräbst die Phillis im Garten, versetzt das Gewächshaus genau an die Stelle, dann bauen die Ameisen über dem EM-Versteck ihren Haufen, die Schlangen nisten sich ein, und kein gieriger Sack vom Finanzamt oder Dieb wird an der Stelle suchen. In Marokko hätte ich echt aussehende Gummi-Kobras auf dem Markt von Marrakesch kaufen können. Hätte es tun sollen. Als die Zöllner auf dem Flughafen in Madrid – sie nahmen mir meine Bierbüchsen weg – so richtig loslegten, fand ich es schade, keine Gummi-Kobras als fiese Überraschung in der Reisetasche drin zu haben. (Bin ja dank bescheinigter Psychosen schuldunfähig – hihi.)

          • @WS
            Haha, ich brich nieder. :DD
            Bei uns darf man sich Cannabis Pflanzen kaufen. Kennst du dich da aus, ist es bei euch verboten? Anscheinend fahren viele Bayern rüber, um es hier zu kaufen. Jedenfalls gibt’s hier einen Cannabis Laden, ganz legal, gleich neben der Polizeiststion. Kannst alles haben von Popcorn bis Tee oder Salatoel.

            Man darf sie besitzen, aber nicht weiterverkaufen bzw dealen.
            Musste ich natürlich auch eine haben. Die ging mir dann aber ein, bekam Mehltau. Der Nachteil ist, dass die Pflanze ziemlich stinkt. Einladen darfst Niemanden mehr, ohne in den Verdacht zu geraten, ein Junkie zu sein. Katzen moegen den Gestank auch nicht. Besser Katzenminze pflanzen.

            Die Grünen in Wien haben ungefähr denselben Poscha wie die Euren. Aber man kann da auch nicht alle in einen Topf schmeißen. Die Landesgruenen zb in meinem Bundesland sind schwer in Ordnung. Sind bei weitem nicht so weltfremd wie die Bundesgruenen.
            Obwohl, seitdem sie mit Sebastian kurz zusammenarbeiten, reißen sie sich ziemlich am Riemen. Der hat sie gut im Griff. Klar. Am Futtertrog angelangt, kann man sich diese weltfremden Spinnereien nichtmehr so ohne weiteres erlauben wie in der Opposition.
            Handeln ist immer schwerer als Reden und Fordern.

          • @ Löwenzahn
            Die Österreicher sind da nicht so streng !
            Aber es gibt trotzdem entscheidende Unterschiede und frei kaufen kannst du nur diesen hier …..
            https://de.m.wikipedia.org/wiki/Nutzhanf
            Ich hab schon Hanfbier getrunken und Hanfsamen schmecken schön nussig ! Ich bin davon auch nicht High geworden da wird nur maßlos übertrieben !

          • @Fleischesser
            Ich weiss nicht. Mich hat es wirklich gewundert, dass solche Läden erlaubt sind. Denn es sind schon thc haltige Pflanzen. Dachte immer, solche seien verboten. Aber anscheinend ist der Kauf und Besitz erlaubt, solange man sie nicht zur Bluete bringt. Denn dann entfaltet sie das Rauschmittel. Bin jetzt auch kein Experte. Aber spaßeshalber hab ich mir mal eine heim. Stinkt mir aber zuviel :)

          • @Löwin
            Das war bei der Partei DIE LINKE (vormals PDS, davor SED) auch der Fall. Als Mathias Platzeck mit Frau Kerstin Kaiser-Nicht, Stasi-IM ihres Zeichens, eine Regierungs-Koalition einging, waren die ganz Roten plötzlich nicht mehr gegen die Braunkohle. Weil es gar nicht anders geht. Mit „Erneuerbaren“ bekommst Du keine stabile Grundlast ins Netz, und der Strom aus Sonne und Wind flattert zu sehr und kann Schwankungen nicht ausgleichen. Unsere Grünen (Annalena Baerbock) hingegen glauben, Kobold ist ein Metall, das Netz könne Strom speichern, und (Cem Özdemir) ein Kraftwerk produziert Gigabyte. (Der mit der Hanfpflanze auf dem Balkon.) Wehe wenn sie losgelassen!
            https://www.gmx.net/magazine/news/coronavirus/corona-proteste-bewaffnete-demonstranten-belagern-parlament-michigan-34664766
            Hier was anderes. Wie definierst Du Eskalation? Inzwischen heißt es, bald wird nicht mehr genug Fleisch geliefert, und daß Nahrung und Lebensmittel teurer werden.

          • @WS
            Habe gerade meinem Ami Bekannten auf Whatsapp deinen Link über Michigan gesendet. Der sagt Folgendes dazu (er kann auch bisschen deutsch, war bei der US army, lange stationiert in Germany) =
            „….. weil michigan governor ein linkes misstueck ist, die bevoelkerung hat die schnauze voll. das ist wahrscheinlich nicht in deiner german luegenpresse. Und die democrats wie michigan governor wollen total kontrolle haben, leute die arbeiten pleite machen. die leute wollen business machen…….. “

            Fazit: Er schimpft wie ein Rohrspatz immer ueber das verdummte Europa und Germany. So wie du ueber Amerika. :)))))))
            Obwohl er selber Halbgermane ist. Seine Mama ist Kölnerin.

          • @ Pusteblume
            Mit Verlaub , das was im Video zu sehen war ist ganz klar ein Raubüberfall der tödlich hätte enden können.
            Das hätte in der art auch in Oldenburg oder in Kiew passieren können ! Das Böse ist immer und überall …..

          • @Fleischesser
            Es ging um einen anderen Link, Du hast das was verwechselt.
            https://www.msn.com/de-de/nachrichten/coronavirus/totenzahl-steigt-rapide-brasilien-vor-dem-kollaps/ar-BB13thXR?MSCC=1588357241&ocid=spartandhp
            Mal was anderes. Als Präsidentschafts-Kandidat versprach Bolsonaro, die 10.000 kubanischen Ärzte und Mediziner sofort aus dem Land zu werfen, die seien ja nur Agitatoren und eine 5. Kolonne. Das tat er dann auch. Mit dem Ergebnis, daß in den abgelegenen Regionen, wo sie vordem tätig waren, die Kinder-Sterblichkeit sprunghaft anstieg. Die könnten sie jetzt in der Corona-Krise gut im Lande gebrauchen. So ein Präsident ist eine Geißel Gottes, aber die haben ihn nun mal gewählt.

          • @ Pusteblume
            @ WS
            Es tut mir aufrichtig leid,war nicht meine Absicht !
            Die Tabletten gegen meine Pollenallergie sind Schuld !!! :-)

          • @ WS
            Wenn du voll auf LED wärst dann könntest du dir nichtmal die Schnürsenkel alleine zubinden, geschweige denn hier Texte verfassen !
            Das muss irgendwie so etwas wie eine Massenhypnose sein ! :-)
            Sonst fällt mir dazu gerade echt nichts ein .
            Muss gleich zum Discounter und einkaufen , der Höhepunkt des Tages (WÜRG), ab dann geht es nur noch bergab.

          • @Löwenzahn

            Da könnte was dran sein, von wegen „Mind control“ und so …

            Es gibt aber auch noch andere (hoch-aktuelle) Ursachen!

            Die dt. Telekom erweitert gerade ihr Funknetz um 5G.
            https://www.telekom.de/start/netzausbau

            „Das 5G-Funknetz, insbesondere die Huawei-Version, verwendet 60 Gigahertz als Hauptübertragungsfrequenz. Das entspricht genau der gleichen Frequenz wie beim Verarbeitungsprozeß des Sauerstoffmoleküls, den wir zum Atmen verwenden. (die Absorptionslinie von Sauerstoff liegt bei 60 GHz (O2)) -kann man bei Wikipedia nachlesen.

            Diese Art von 5G-Frequenz verzerrt die Elektronenaktivität des Sauerstoffmoleküls, was die Aufnahme durch Hämoglobin erheblich erschwert und zu Atem-Not führen kann. Dies scheint besonders für Menschen mit Blutgruppe A problematisch zu sein. Warum genau dies der Fall sein sollte, ist derzeit unklar.“

            „Der Physik-Professor Klaus Buchner (Abgeordneter der Ökologisch-Demokratischen Partei im EU-Parlament) betont: „Es liegt nahe, dass die Verbreitung von Viren durch Funkstrahlung gefördert wird. Mobilfunkstrahlung, insbesondere 5G ist ein Brandbeschleuniger der Pandemie.“ Zum einen schwäche längere Funkstrahlung das Immunsystem, zum anderen öffne Funk die Kalzium-Kanäle von Zellen und erzeuge oxidativen Stress.“

            Da ham‘ wir‘s: „oxydativer Stress“! Durch 5G!

            Meckerer empfiehlt das Tragen eines Alu-Hutes und (Körper-betonenden) Kettenhemdes aus Blei.

          • https://deutsch.rt.com/russland/101994-positive-nebenwirkung-russen-verzichten-wahrend/
            Ich fall vom Glauben ab! Die Russen trinken wegen Corona weniger Alk. Hatte als alter Prepper mit Aluhut extra 30 Flaschen Whisky und etliches an Wein im Keller gebunkert als alternativloses Zahlungsmittel, wenn der Euro abkackt. Und nun sowas. Was mache ich nun mit der Plirre? Meine psychodelischen Drogen sind ja schon schlimm genug, da kann ich nicht noch gleichzeitig saufen.

          • @WS
            Hast Vodka auch gebunkert? Liefer ihn einfach nach Polen rüber. Bei uns hier (Nachbarschaft) steckt ein Pole fest, die Grenzen wurden dicht gemacht, nun kann er nimmer heim zu seiner Frau. Er erzählte mir, dass sich die Polen schon zum Fruehstueck Vodka reinzwitschern, so normal wie bei uns Kaffee. Es ist gut fuer das Immunsystem und Alkohol toetet auch Corona ab. Humorvoll ist er auch. Gute Eigenschaft. :)

  8. Da kann man ja froh sein, dass wenigstens etwas steigt.

    Staatsverschuldung der Vereinigten Staaten!

    16.04.2020 um 12:02 Uhr: 24.310.208.054.631,- $
    30.04.2020 um 19:12 Uhr: 24.815.342.913.800,- $
    In nur 14 Tagen ca. 505 Milliarden §.

  9. https://www.project-syndicate.org/commentary/end-of-us-china-relationship-harms-both-sides-by-stephen-s-roach-2020-04?utm
    Das Dinner ist angerichtet. Die Öffentlichkeit in den USA ist (blame game) auf anti-China eingeschworen, und ein erster Senator (namens Graham) meinte schon, Uncle Sam soll die >1 Bio. Dollar Schulden an Peking einfach nicht bezahlen. Und der Chef der Goldbörse in Schanghai poltert laut, der Dollar hat fertig, und die Welt braucht eine neue Leitwährung. Es ist angerichtet. Was ein Default der Amerikaner bedeutet, muß ich keinem erklären. Auch nicht was daraufhin mit dem Goldpreis geschieht.

  10. @Fleischesser
    https://de.sputniknews.com/kommentare/20200429326987780-russland-getreide-export/
    Gott segne unsere Qualitätsmedien. Ich höre Stimmen. Wirr. Zusammenhanglos. „Wolfgang, du träger Fettsack, geh zum Gemeinderat des Dorfes und frage, ob du das Stück Ödland (10x30m) zwischen Straße und See, das der Gemeinde gehört, nutzen darfst, und dann grab es um. Pflanz wenigstens ein paar Riesenkürbisse an. Gieße sie jeden Tag und dünge sie anständig.“ Die Russen sind schuld. Oder vielleicht doch MK-Ultra? Oder der neue 5G-Mast neben meinem Haus?

    • @ WS
      Der Kürbis ist des Teufels Gewächs, so nehme Er die Kartoffel ! :-)
      Aber jetzt mal ganz ernsthaft durch große Ernte-Ausfälle kommt das Elend noch schneller über uns !

      • @Fleischesser
        Ich las mal so vor 25 Jahren, daß das vereinigte Deutschland nur 40% der bei uns im Land verbrauchten Lebensmittel selbst produziert. Und das war noch vor dem hysterischen Wahn mit „Bio-Raps“ und „Bio-Mais“ zur Spriterzeugung. Aber es gibt ja – Gott und das ihm eigene Land gepriesen – jetzt genug Fracking-Öl und -gas aus Trumpland.

    • @WS Na ja so ganz können die Westmedien die Russen aus ihrer Hauptverantwortung für alles durch schuldengestützen Wachstumswahn des Westens erzeugtes Übel dieser Welt halt doch nicht entlassen.Zumal der derzeitige Coronawahn zwar wunderbar als universeller Übertäter der sich nicht wehren kann geeignet ist ja irgendwie zeitlich begrenzt ist.Habe heute früh schon wieder was von Prof.Wir gehen davon aus….vom RKI gehört das reicht aus um mich für den Rest des Tages von Medien fernzuhalten.

  11. @materialist und @Meckerer (alphabetisch)
    Ich muß doch mal was gegen trübe Stimmungen tun. Gesangstherapie. Singt mal mit.
    Rühmt es, rühmt es, halleluja!
    https://www.youtube.com/watch?v=mnvmr8B7hSI

    Mein Aug‘, das sah den Aufstieg unseres Golds in seinem Ruhm.
    Wie es stampfet aus die Banken, wo des Zornes Früchte ruh’n.
    Und schon blitzt sein schrecklich schnelles Schwert, kündt‘ Unheil bösem Tun.
    Sein Wert geht ihm voran.
    /Refrain:/ Rühmt es, rühmt es, halleluja! Rühmt es, rühmt es, halleluja!
    Rühmt es, rühmt es, halleluja! Sein Wert geht ihm voran.

    In viel hunderten von Drückernächten sah ich sein Gesicht,
    In dem Lügendunst des Nullzins ein Altar ward Ihm erricht’.
    Und sein Richterspruch erscheint vor mir im hellen Rampenlicht.
    Sein Wert geht ihm voran.
    /Refrain:/ Rühmt es, rühmt es, halleluja! Rühmt es, rühmt es, halleluja!
    Rühmt es, rühmt es, halleluja! Sein Wert geht ihm voran.

    In dem steilen Chart graviert die Botschaft klang wie Glockenton:
    „Euer Kampf gegen Enteignung findet meiner Gnade Lohn.“
    Es enteilt der Kurs des Physischen, Papiergold erntet Hohn.
    Und Gold marschiert voran.
    /Refrain:/ Rühmt es, rühmt es, halleluja! Rühmt es, rühmt es, halleluja!
    Rühmt es, rühmt es, halleluja! Sein Wert geht ihm voran.

    Gold stieß in die Posaune, die zum FIAT-Ende ruft,
    Und nun labet es die Sparer, die erweckt‘ es aus der Gruft.
    Denn QE und Bankenrettung sind all wirkungslos verpufft,
    Sein Wert geht ihm voran.
    /Refrain:/ Rühmt es, rühmt es, halleluja! Rühmt es, rühmt es, halleluja!
    Rühmt es, rühmt es, halleluja! Sein Wert geht ihm voran.

    In der Schönheit all der Barren von Valcambi und von PAMP,
    Wir, verklärt von ihrem Glanze, glauben nicht an Donald Trump.
    Denn er ist nicht unser Heiland, lügt und twittert ganz verkrampft.
    Und Gold marschiert voran.
    /Refrain:/ Rühmt es, rühmt es, halleluja! Rühmt es, rühmt es, halleluja!
    Rühmt es, rühmt es, halleluja! Sein Wert geht ihm voran.

    Denn sein Glanz, der gleicht dem Strahlen morgendlicher Sonnenpracht,
    Auf der Welt den Goldbesitzern hat Erlösung es gebracht.
    Alle Blasen sind geplatzt, und auch die Börsen sind gekracht.
    Und Gold marschiert voran.
    /Refrain:/ Rühmt es, rühmt es, halleluja! Rühmt es, rühmt es, halleluja!
    Rühmt es, rühmt es, halleluja! Sein Wert geht ihm voran.

  12. „Dieser Kommentar muß natürlich erst freigegeben werden !“

    Klapperschlange ist zurück aus dem Funknetz-/Internet-freien „Einsiedlertal“.

    Wirklich schlimm und erstaunlich, was sich in 3 Wochen getan hat – mittlerweile läuft die halbe Weltbevölkerung mit Masken herum, die wir früher nur bei Banküberfällen,
    in Peking, oder im OP-Saal und gesehen haben.

    Den Ölpreis-Schock habe ich (ohne TV/Radio/Handy/Internet) gar nicht mitbekommen;
    doch der nächste Öl-Schock läßt (wegen der Juni-/Juli-Öl-Terminkontrakte) nicht lange auf sich warten.

    Ölpreis: „Schwarzer Montag“ am 11. Mai vor Neuauflage – diesmal minus 100 Dollar bei WTI Öl?

    „Markieren Sie sich dieses Datum im Kalender: 11. Mai. Wenn die Berechnungen stimmen, sollte der Preis für physisches US-Rohöl bis dahin wieder im negativen Bereich liegen…“, (lies mich hier in Deutsch:)

    Den Termin kann man sich ja mal merken.

    By the way, die „Hintergrund-Eliten“ haben einen Sinn für „satanischen“ Humor:

    Laut der jüngsten Fed-Bilanz vom 29. April stieg die Bilanz in der vergangenen Woche um 82,8 Milliarden Dollar auf den Rekordwert von aufgerundet (hört, hört:) 6,66 Billionen Dollar, (siehe Zeile „Reserve Bank Credit“.)

    (wer kann schon vergessen, dass der S&P 500-Index am 6. März 2009 als Tiefstand 666 Punkte verzeichnete…? (siehe hier:))

    Daß gestern Nachmittag zeitgleich auf die Minute mit den neuen US-Zahlen der Neuanträge auf Arbeitslosigkeit (+ 3,8 Millionen) der zweite „Fake“-Bericht zu Gileads möglichem Impfstoff „Remdesivir“ verbreitet wurde, damit die Börsen neben den schlechten Arbeitsmarktzahlen auch etwas zu jubeln hatten, muß man auch mit Humor sehen.

    Gileads Remdesivir hat gegen das Coronavirus Erfolg gehabt. Jetzt muss das Unternehmen nur genug verdienen davon herstellen, um die Welt zu versorgen.“

  13. Anzeige
  14. Mein letzter Kommentar wartet seit 9 Std. auf Freigabe – mayday, mayday.

    Tauschhandel in Zeiten der US-Sanktionen:

    der Iran schickt dringend benötigte Ersatzteile für die Öl-Industrie Venezuelas per Flugzeug und Maduro bezahlt mit:
    GOLD.

    Tonnenweise.
    Auch: „Bargeld-los“ und ohne das von den USA kontrollierte SWIFT-Transaktions-System.
    https://oilprice.com/Latest-Energy-News/World-News/US-Maduro-Pays-Iran-In-Gold-For-Oil-Services.html

    Die Not macht eben erfinderisch.

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige