Anzeige
|

So teuer sind jetzt Silber- und Goldmünzen

Die beliebtesten Silber- und Goldmünzen zur Geldanlage sind im deutschen Edelmetall-Handel weiterhin relativ teuer. Das Aufgeld für Krügerrand und Co. ist gegenüber Vorwoche wieder gestiegen und das Angebot weiter begrenzt.

Gold, Goldmünzen, Goldbarren (Foto: Goldreporter)

Goldmünzen, Goldbarren und Silbermünzen sind im Edelmetall-Handel weiterhin verhältnismäßig teuer. Das liegt an der nach wie vor angespannten Angebotslage und der großen Nachfrage (Foto: Goldreporter).

Preise im Edelmetall-Handel

Die Angebotslage im deutschen Edelmetall-Handel hat sich zwar zuletzt wieder etwas entspannt. Die Verfügbarkeit der beliebtesten Goldmünzen und Silbermünzen ist aber weiter beschränkt. Hinzu kommt, dass Gold- und Silberpreis zuletzt wieder etwas zurückgekommen sind und die Anbieter den Kursrückgang in ihren Angebotspreisen teilweise nicht voll mitgegangen sind. Hier die Ergebnisse unserer wöchentlichen Marktbeobachtung, in der wie das Angebot vier deutscher Händler erfassen.

Krügerrand-Goldmünzen

Am heutigen Freitagmorgen um 9 Uhr kostete eine Krügerrand-Goldmünze zu einer Unze demnach durchschnittlich 1.639 Euro. Am Spotmarkt wurde eine Goldunze zum gleichen Zeitpunkt für 1.528 Euro gehandelt. Daraus ergibt sich ein Aufgeld von 7,29 Prozent. Immerhin: In der Vorwoche waren es noch 8,12 Prozent. In normalen Zeiten bekommt man einen Krügerrand mit einem Aufschlag von weniger als 4 Prozent. Der durchschnittliche Spread betrug 6,56 Prozent. Einfach ausgedrückt: Der Ankaufspreis für den Krügerrand müsste um mindestens diesen Prozentsatz steigen, damit man mit dem „Investment“ im Plus ist. Grundsätzlich: Alternative Goldmünzen wie Känguru, Philharmoniker oder Britannia erhält man weiterhin günstiger als den Krügerrand.

Gold, Preise, Goldmünzen, Silbermünzen, Goldbarren, Handel

Silbermünzen sehr teuer

Weiterhin deutlich angespannt ist auch der Markt bei den Silber-Anlagemünzen. Sofern verfügbar, die Preise für die beliebteste Sorte, die kanadische Silber Maple Leaf, schwanken im Handel gewaltig. Durchschnittlich kosteten diese Silberunzen am Freitag 22,51 Euro. Gegenüber Vorwoche ist das Aufgeld in unserer Berechnung wieder deutlicher gestiegen auf hohe 66 Prozent (Vorwoche: 55 Prozent). In entspannten Marktphasen zahlt man etwa 20 Prozent mehr als den aktuellen Unzenpreis an der Börse.

100-Gramm-Goldbarren

Wieder etwas schwieriger zu bekommen sind auch 100-Gramm-Goldmünzen, abgesehen von kleineren Stückelungen, die im Moment bei den Prägeanstalten keine Priorität haben. Für die 100-Gramm-Stücke ergab sich ein durchschnittliches Aufgeld von 3,68 Prozent, nach 2,88 Prozent in der Vorwoche. Normal sind bei dieser Gattung Aufschläge unter 2 Prozent.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!


Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=94240

Eingetragen von am 1. Mai. 2020. gespeichert unter Deutschland, Edelmetall, Gold, Goldbarren, Goldmünzen, Goldpreis, Handel, Krise, News, Silber, Silbermünzen. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

22 Kommentare für “So teuer sind jetzt Silber- und Goldmünzen”

  1. Boeing hat eine 25 Mrd.Anleihe aufgenommen für die es auf Grund der glänzenden Geschäftsaussichten für Boeing riesige Nachfrage gab.Vielleicht war auch Europas Zentrale Badbank (EZB) unter der Käufern.Wenn nicht, es gibt ja auch ohne Boeing noch jede Menge wirtschaftlichen Müll anzuhäufen.

    • Wolfgang Schneider

      @materialist
      Dem schlechten Geld wurde noch gutes hinterher geworfen. Das wird nix mehr mit ihren Schrott-Flugzeugen. Hätten sie es lieber denen hier gegeben:
      https://www.cbsnews.com/news/americans-food-rent-basic-expenses-coronavirus-crisis/
      Ich halte die Zahlen noch für zu niedrig angesetzt. Die Leute haben nicht das Problem wie wir, ob sie lieber Münzen oder Barren, Silber oder Gold erwerben sollten. Es betrifft viele junge Menschen, es betrifft die ohne College-Abschluß, es betrifft 2mal mehr Schwarze und Latinos als Weiße. Mieten, Hypotheken, Verbrauchs-Kosten können sie nicht bezahlen. Ich würde zusehen, daß ich schleunigst von da wegkomme. Das bleibt nicht mehr lange ruhig.

      • @ws
        nun brüllt auch schon der Maschi um Staatshilfe.
        Haben Sie nicht vor, mit mir zusammen etwas zu spenden ?
        https://www.n-tv.de/wirtschaft/wirtschaft_startup/Es-wird-zum-grossen-Gruender-Gau-kommen-article21750211.html

        • Wolfgang Schneider

          @renegade
          Das hättest Du mir nicht zeigen dürfen. Meine 31.500 DM reichten ihm nicht?
          Dafür kommt zur Strafe dieses Lied. Zur Streßbewältigung, als Rache an ihm.
          Die Brüsseljanka
          https://www.youtube.com/watch?v=8-C-tjQK0TY

          Feindliche Stürme durchtoben die Lüfte,
          falsche Statistiken verdunkeln das Licht.
          Mag uns auch Preissturz und Drückung erwarten,
          gegen das Falschgeld ruft auf uns die Pflicht.
          Wir haben des Aurums leuchtende Flamme
          hoch über unseren Häuptern entfacht,
          die Fahne des Goldes, der Sparerbefreiung,
          die sicher uns führt in die letzte Schlacht.

          Auf nun zum blutigen, heiligen Kampfe.
          Verzagt nicht, der Crash kommt, es ist so gewollt.
          Laßt sie doch lügen und manipulieren,
          die Zukunft gehört uns dank Silber und Gold.

          Tod und Verderben all diesen Drückern,
          leidendem Sparer gilt unsere Tat,
          Weg mit den Bonds und den Mickymaus-Aktien,
          Auf daß sie ernten die eigene Saat!
          Mit Anlegerblut getränkt ist die Erde,
          deshalb jetzt Gold für den letzten Krieg,
          daß diesen Zockern Erleuchtung bald werde!
          Feierlich naht der heilige Sieg.

          Auf nun zum blutigen, heiligen Kampfe.
          Verzagt nicht, der Crash kommt, es ist so gewollt.
          Laßt sie doch lügen und manipulieren,
          die Zukunft gehört uns dank Silber und Gold.

          Elend und Hunger erwarten uns alle,
          traut man Regierung und Behörden in der Not,
          Freiheit und Glück für die Sparer erstreiten!
          Kryptos und Blasen erwartet der Tod.
          Vermögen, die mit dem Nullzins gestorben,
          werden Millionen Warnung sein.
          Auf n-tv schwadroniert der Tenhagen,
          er und der Maschmeyer seiften euch ein.

          Auf nun zum blutigen, heiligen Kampfe.
          Verzagt nicht, der Crash kommt, es ist so gewollt.
          Laßt sie doch lügen und manipulieren,
          die Zukunft gehört uns dank Silber und Gold.

  2. Anzeige
  3. Wolfgang Schneider

    Wer von Euch hat Barrick-Aktien? Da ist jetzt was los. Am anderen Ende der Welt.
    https://www.deraktionaer.de/artikel/gold-rohstoffe/barrick-gold-jetzt-fliegen-die-fetzen-20200560.html
    Die Regierung von Papua-Neuguinea will nicht nur die Lizenz zum Goldabbau nicht wie gehofft verlängern, sondern droht mit Enteignung der Mine. Diese gehört zum Teil einer chinesischen Firma, auch ist China der Haupt-Gläubiger des Landes.

    • Barrick hab ich im Februar verkauft. Hab nur noch Anglogold Ashanti und Coeur Mining. Natürlich im Minus.

  4. Teuer? soso! sehe ich total anders!

  5. Barrick ist zwar TOP aaaaber ich sehe auch bei Minen immer risiken! daher geht nichts über physisches auch bei Silber!

  6. Ignatius1556

    Ich werde meine paar Barrick Aktien trotzdem behalten, dass die „neugueanische“ Regierung sich als Minenbetreiber darstellt schließe ich aus. Vielleicht sollte ich den Bußler wieder auf YT abonnieren..

  7. „Blufft“ die Lufthansa mit Insolvenz, um Staatshilfen zu erzwingen?

    https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/lufthansa-streit-um-staatshilfe-der-insolvenz-bluff-a-00000000-0002-0001-0000-000170716195

    „Über den Wolken, – muß die Freiheit…“

  8. Sogenannte Experten lassen verlauten das man mit seinem Em kauf noch 2 bis 3 Monate warten soll, da sich die Lage auf dem Markt dann wieder normalisiert und die Aufschläge zu früheren Zeiten zurück kehren. Schön, aber was nützt mir ein preisfall von 5 Prozent wen der Kurs um 10 Prozent steigt ? Ich selber nutze kurzfristige rücksetzer um vorsichtig dazu zu kaufen.
    Chapau

    • @oliver
      wer jetzt gekauft hat, griff in ein fallendes Messer.
      Ich sehe innerhalb eines Monats Gold noch unter 1500 Dollar. Auf gutem Weg gegen 1.000. Da wird es sich entscheiden, ob dasder Boden ist oder wir nich tiefer gehen.
      Radi günstg, sozusagen.

      • Wolfgang Schneider

        @renegade
        Die Gnade Gottes sei mit Dir heute am 1. Mai. Guckst Du. Und feiere schön!
        Marvelous grace
        https://www.youtube.com/watch?v=OYJK6wjhUuM

        Marvelous grace of our bullion gold, grace that exceeds our sin and our guilt!
        Yonder on gold-bugs‘ accounts outpoured, there where the blood of the saver’s spilled.
        /Refrain:/ Grace, grace, gold’s grace, grace that will pardon and cleanse within;
        Grace, grace, gold’s grace, grace that is greater than bonds have been.

        Sin and despair, like these Elliott’s waves, threaten the cash with infinite loss;
        Grace that is greater, yes, grace untold, points to the refuge, the mighty gold.

        Marvelous, infinite, matchless grace, freely bestowed on all who buy gold!
        You that are longing to feel its weight, will see this moment a joy untold.
        /Refrain:/ Grace, grace, gold’s grace, grace that will pardon and cleanse within;
        Grace, grace, gold’s grace, grace that is greater than bonds have been.
        Grace that is greater than shares have been.

      • @renegade deine prognose halte ich für utopisch abenteuerlich, zumindest den zweiten Teil. Meiner Meinung nach können nur 2 Faktoren den Kurs so deutlich beeinflussen – abgesehen von den üblichen Manipulationen
        1. Eine deutliche Entspannung von Frau Corona mit allem was dran hängt
        2. Eine massiver Einbruch von bedeutenden Aktien, bzw Dax Nasdax Xedra ect….
        Alles andere ist kleinfih
        …nachkaufen können wa immer …solang es noch was gibt. Und es gibt…….reichlich….

  9. Immerhin ist der Phili oder Maple schon um 100 Euro günstiger zu haben als noch vor 2 Wochen.
    Wer da zu 1730 gekauft hat, kann einem schon leid tun.
    Short beim Gold und schnell long beim Dax, denn Montag wird die EZB Stützkäufe vornehmen, wurde mir gesagt.
    schneller kann man nicht Geld verdienen.
    Ich habe vor 2 Monaten meinen Flieger verkauft, chartere jetzt nur noch, und habe Anlagebedarf.
    Aktien kommen direkt keine in Frage, ich meide sogar alle Produkte von Aktienfirmen, sogar bei Nahrungsmitteln.
    Das geht, man muss nur wählerisch sein.

    • „Wer da zu 1730 gekauft hat, kann einem schon leid tun.“

      Doppelt nein!
      Viele, die heuer zu hohen Preisen kaufen, hätten auch schon letzes Jahr zu 1.300 zugreifen können. Kein Mitleid!
      Und wer jedes Quartal seine Fiatüberschüsse in langfristiges Hartgeld umwandelt, dem ist der aktuelle Preis eh egal. Auch da ist mitleiden nicht notwendig.

  10. Das COMEX-Papiergold-Kasino bereitet sich auf einen „Default“ vor ?

    https://www.zerohedge.com/markets/after-gold-oil-contract-chaos-cme-group-secures-7-billion-credit-line-case-clearing-member

    Ich hab’s ja geahnt.

    • @meckerer

      Wenn die sich auf den default schon vorbereiten können, dann ist doch alles im Lot. Eine Kriese die man schon kennt kann man doch managen, kein Problem!

  11. Wolfgang Schneider

    https://www.investing.com/news/commodities-news/gold-springs-back-into-1700-as-trump-turns-bogeyman-on-china-2158212
    Die Papiergoldaffen sind der Meinung, daß es Trumps Androhung höherer Zölle gegen China ist, was den Goldpreis unlängst hoch trieb. Nicht daß sie jemals auf den Trichter kommen, daß das westliche Finanzsystem hinüber und kaputt ist.

  12. Ich hab auf Zero Hedge folgenden Kommentar gelesen:
    „Most CME participants are classified as speculators. Speculators can only ASK for delivery whereas hedgers can DEMAND delivery. Speculators can ask for delivery but forced to settle for cash without it being considered a default. Amazing how many people here do not get that simple fact.“

    Weiß hier einer wieso nur Hedger auf eine physikalische Lieferung von Gold bei der Comex bestehen können und Spekulanten nicht? Und wer darf Hedger sein?

    • Goldreporter

      Hedger sichern andere Goldgeschäfte mit Futures ab. Sie besitzen also an anderer Stelle eine „Goldposition“ (z.B. der Schmuckfabrikant, der sich gegen einen steigenden Goldpreis absichert). Spekulanten verkaufen leer. Sie kaufen oder verkaufen etwas, was sie zum Zeitpunkt des Deals gar nicht besitzen. Die Hedger werden also aus guten Gründen bevorzugt.

  13. Anzeige

Antworten

……………………………..

Ratgeber und Tipps


……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Klapperschlange: @skorpion „In der Ruhe liegt die Kraft“… Wer wie @anakonda und @0177translator und …...
  • chinaman: und montag gehts wieder hoch, so what
  • materialist: PS …sollte Mundschutz werden…
  • materialist: UNBESTAETIGTEN Gerüchten zu. Folge soll die 100 Euro Muenze der Praegestaette Muenchen (D) die im...
  • Eurorusse: Sehr interessant für Spekulanten, starker Euro + niedriger Rubel = Günstige Gazprom: bin mit 500 Stück...
  • Wolfgang Schneider: @Bolli Hans Rudolf https://www.edelmetall-handel. de/silber/junksilver.html Zuallererst Finger...
  • Wolfgang Schneider: @renegade Am Sonntag sitzen @ukunda und @eX in der Kirche und singen gemeinsam: Ring the bells of...
  • skorpion: @Klapperschlange Gratulation zur exakten Wochenendprognose! Hoffentlich kommt auch dein Optimismus in...
  • renegade: Der ex, gerade beim Dividenden zählen und zurück von der Südseereise, flog vom Hocker. Minus 5% beim Silber...
  • Klapperschlange: Ach ja,- ich vergaß einen typischen Hinweis auf die PPT-Spuren: man beachte den XAU-Minen-Index, der...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren