Freitag,20.Mai 2022
Anzeige

Gold und Silber: Edelmetall-Handel senkt das Preisniveau

Gold, Edelmetall, Krügerrand, Goldmünzen (Foto: Goldreporter)
Krügerrand-Goldmünzen: Die Ankaufspreise im Edelmetall-Handel sind mit dem Goldkurs gestiegen. Allerdings wurden die Verkaufspreise gegenüber Vorwoche nicht in gleichem Maße angehoben (Foto: Goldreporter).

Das gesunkene Aufgeld für beliebte Gold- und Silber-Produkte deutet auf einen Rückgang der Nachfrage im deutschen Edelmetall-Handel hin.

Preisentwicklung im Edelmetall-Handel

Die aktuelle Preisentwicklung im Handel deutet auf einen leichten Rückgang der Nachfrage hin. Denn während sich die Ankaufspreise weitgehend proportional zu den Edelmetall-Kursen nach oben bewegten, stieg das Niveau der Verkaufspreise in geringerem Maße an. Damit kam das Aufgeld bei den Anlageprodukten gegenüber Vorwoche wieder deutlicher zurück.

Krügerrand und Co.

Eine Krügerrand-Goldmünze zu einer Unze war am Freitag für durchschnittlich 1.674 Euro zu haben. Der Goldpreis am Spotmarkt notierte zu diesem Zeitpunkt mit 1.603 Euro. Damit ergab sich bei den beliebten Anlageprodukten ein Aufschlag auf den Goldkurs von 4,44 Prozent. Dagegen hatte er in der Vorwoche noch bei 4,62 Prozent gelegen, was dem höchsten Wert seit Anfang Dezember entsprochen hatte. Daneben betrug der Durchschnittspreis für einen 100-Gramm-Goldbarren heute 5.207 Euro. Damit ergab sich ein Aufgeld von 2,21 Prozent (Vorwoche: 2,42 %).

Silbermünzen

Währenddessen sehen wir die gleiche Entwicklung bei den Silberanlageprodukten. Denn so kostete eine Unze der Silbermünze Maple Leaf im Rahmen unserer wöchentlichen Erhebung durchschnittlich 25,93 Euro. Gleichzeitig notierte die Silberunze am Spotmarkt mit 20,20 Euro. Somit sank das Aufgeld von 29,20 Prozent in der Vorwoche auf nun 28,37 Prozent.

Gold, Silber, Goldmünzen, Krügerrand, Silbermünzen, Preise, Aufgeld

Edelmetall kaufen

Hinweis: Mit den von uns erhobenen Daten von fünf deutschen Anbietern beobachten wir die allgemeine Marktpreis-Entwicklung und sondieren Hinweise auf die Veränderung von Angebot und Nachfrage in deutschen Edelmetall-Handel. Allerdings können die Preisangaben bei einzelnen Händlern deutlich variieren. Unsere wöchentlichen Durchschnittspreise ermitteln wir bereits seit dem Jahr 2010.

Wer Silber- oder Goldmünzen kaufen will, sollte beachten: Kleinere Veränderungen beim Aufgeld sind nicht als Beurteilungsgrundlage für kurzfristige Kaufentscheidungen gedacht, da Gold- und Silberpreis ohnehin ständigen Schwankungen unterworfen sind. Aber das von uns errechnete durchschnittliche Aufgeld gibt einen Anhaltspunkt über das Preisniveau bei verschiedenen Anbietern.

Goldreporter

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?



Goldreporter-Ratgeber

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige