Anzeige
|

Gold und Silber: So geht es weiter!

Die Aussichten auf einen baldigen COVID-19-Impfstoff dominierten zuletzt die Entwicklung an den Finanzmärkten. Gold und Silber gerieten unter Druck. Wie geht es weiter? Ein kurzer Ausblick.

Gold, COVID-19, Krise (Foto: Goldreporter)

Gold dürfte im Zuge der COVID-19-Krise und deren langfristige Folgen für Wirtschaft und Gesellschaft noch eine wichtige Rolle spielen (Foto: Goldreporter).

Gold und Silber / Aktuelle Marktlage

Am heutigen Mittwochvormittag um 9:30 Uhr kostete die Feinunze Gold am Spotmarkt 1.877 US-Dollar. Das entsprach 1.592 Euro. In beiden Fällen ergab sich zu diesem Zeitpunkt ein kleines Plus gegenüber Vortag. Das Gleiche gilt für Silber mit Kursen von 24,19 US-Dollar beziehungsweise 20,50 Euro. Nachdem die US-Wahl an den Finanzmärkten mit einem Sieg von Joe Biden vorerst abgehakt ist, konzentrieren sich die Investoren nun wieder auf die COVID-19-Krise und deren Folgen für die Weltkonjunktur. Mit dem gemeldeten Durchbruch bei einem Corona-Impfstoff des Mainzer Biotech-Unternehmens Biontech hoffen auch viele Marktteilnehmer auf eine baldige Erholung der Wirtschaft. Und so wurden an der Börse viele hoch bewertete Tech-Aktien und „Stay-at-Home“-Papiere abgestoßen, während Unternehmen mit zyklisch ausgerichtetem Erwerbsmodell aufholten. In diesem Zuge haben sich spekulative Investoren auch von (Papier-)Gold und Silber getrennt.

Ausblick

Die Erkenntnis, dass es so schnell keine wirkliche Wende in der Corona-Krise gibt, könnte die Märkte schnell wieder in die andere Richtung lenken. Die endgültige Klärung der neuen Machtverhältnisse in den USA mit Aussichten auf ein großes US-Konjunktur-Paket dürften die Aktienmärkte noch einmal beflügeln. Weitere Fortschritte oder überraschende Rückschritte bei der Entwicklung eines COVID-19-Impfstoffs wären ebenfalls erheblich marktrelevant – in die ein oder andere Richtung. Auf mittel- und langfristige Sicht ist der Kassensturz von entscheidender Bedeutung. Was hat die Corona-Krise gekostet? Und wer wird die Zeche am Ende zahlen (Steuererhöhungen, Vermögensabgabe etc.)? Wie viele Unternehmen bleiben auf der Strecke? Schlittern wir noch in eine Banken- oder gar eine Staatskrise? Wann kommt die große Inflationswelle? In diesem Zusammenhang werden Gold und Silber noch eine tragende Rolle spielen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=97459

Eingetragen von am 11. Nov. 2020. gespeichert unter Gold, Goldpreis, Konjunktur, Krise, News, Silber. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

24 Kommentare für “Gold und Silber: So geht es weiter!”

  1. US-Wahlen 2020 – so geht es weiter ?

    Pompeo: Der Sieger der Wahlen ist („The winner is…“)

    https://www.spiegel.de/politik/ausland/us-wahl-2020-mike-pompeo-spricht-von-uebergang-zu-einer-zweiten-regierung-von-donald-trump-a-ded5bd0c-43c8-4969-83e8-0cd382546497

    Man darf über den Stil und Abwicklung der US-Wahlen 2020 verschiedener Meinung sein,- aber einen gewissen Unterhaltungswert haben sie doch.

    • @Klapperschlange

      Unbedingt. Der Unterhaltungswert könnte nicht größer sein. Gleichwohl nehmen die Protagonisten dieser Farce sich selber ausserordentlich ernst – was das Vergnügen und die Abscheu nur noch steigert. Habe schon ein HWS-Syndrom [Halswirbelsäulensyndrom-Sydrom] vor lauter Kopfschütteln.

      Michael „Mike“ Pompeo ist auch so ein Vogel.

      „What’s the cadet motto at West Point? You will not lie, cheat, or steal, or tolerate those who do. I was the CIA director. We lied, we cheated, we stole. It’s —  it was like — we had entire training courses. It reminds you of the glory of the American experiment.“ Texas A&M University am 15. April 2019

      [„Wie lautet das Kadettenmotto in West Point? Du wirst nicht lügen, betrügen oder stehlen oder diejenigen tolerieren, die dies tun. Ich war der CIA-Direktor. Wir haben gelogen, wir haben betrogen, wir haben gestohlen. Es war – es war wie – wir hatten ganze Schulungen. Es erinnert Sie an den Ruhm des amerikanischen Experiments.“]

      https://www.zerohedge.com/news/2019-04-21/i-was-cia-director-we-lied-we-cheated-we-stole

      Okidoki, was gibt es Neues an der News-Front?

      – Schneeflocke Junior postet eine kryptische Grafik auf Twitter, die für viel Spott sorgt.*
      – Offenbar geben intern zentrale Figuren der Trumpeltier-Administration zu, dass die Wahl verloren sei. Darunter Stabschef Mark Meadows und die Chefin des Nationalen Republikanischen Komitees.
      – Ein zentraler Zeuge [Postmitarbeiter] der Republikaner für die steile These vom Wahlbetrug hat zugegeben, dass entsprechende Vorgänge von ihm frei erfunden wurden.
      – Die Republikaner [Dan Patrick, stellvertretender Gouverneur in Texas] bieten nun bis zu einer Millionen Dollar Belohnung für Hinweise auf Wahlbetrug.
      – Melania will sich partout nicht bei der designierten First Lady Jill melden.
      – Der republikanische Gouverneur von Maryland hat das Leugnen der Wahlniederlage als „wirklich gefährlich“ bezeichnet.
      – Hochrangiger Ex-FBI-Beamter: Notfalls müsse ein Spezialeinsatzkommando Donald aus dem Weißen Haus holen. Man habe große Erfahrung in Fällen, in denen sich jemand in einem Gebäude verschanze.
      – Bernie Sanders will offenbar Arbeitsminister werden [!] und sucht unter den Gewerkschaften Unterstützung. Die Reaktionen seien allerdings „gemischt“.
      – Der rechtsextreme brasilianische Staatschef Bolsonaro droht Joe Biden mit „Pulver“, sollte er seine Kritik an der Rodung des Amazonas-Regenwaldes nicht unterlassen.

      Realsatire, ick hör Dir trapsen.

      • Syndrom-Syndrom…

        *Ja genau, Eric Trump ist der Schnösel, der gerade den „totalen Krieg“ ausgerufen hat. Hier ist die inkriminierte Grafik – wer sie zuerst dechiffriert, bekommt von Melania ein Lächeln geschenkt.

        https://twitter.com/EricTrump/status/1326276459510566912?s=20

        • Sie müssen unendlich viel Zeit haben, so wie Sie sich an der amerikanischen Politik abarbeiten. Vermutlich sind Sie Lehrer.

          • Wolfgang Schneider

            @RACEW
            „Lehrer ist kein Beruf, sondern eine Diagnose.“ Schrieb der bekannteste Meisendoktor (Püschologe) im Osten Hans-Joachim Maaz in seinem Buch „Der Gefühlsstau“.Laß mal, unser @Thanatos hat schon das Herz auf dem linken Fleck. Bloß Rechnen ist seine Stärke nicht, das konnten Linke noch nie, und seine Steuererklärung macht ihm seine Tochter, die geht zum Mathe-Spezialgymnasium. Was eine Karriere in der Politik ausschließt, dort braucht man ja nur Idioten von Ja-Sagern, die unter jeden Mist ihre Unterschrift setzen.

            • @Translator

              Dass Linke nicht rechnen können, wird gern behauptet von Leuten, die selbst mit der Mathematik ihre liebe Not haben. Ich mache meine Steuerklärung immer noch selbst. Warum dies so ist, darüber kann spekuliert werden.

              Nur wer am Meisten nimmt, gehört zur Creme
              Nur wer im Wohlstand lebt, lebt angenehm.

              B.B.

            • @Translator

              Bin Dir sehr verbunden, Deine Tiefensensibilität rührt mich immer wieder zu Tränen. In Sachen Wirtschafts- und Finanzsystem gehe ich übrigens keinem Beruf nach, sondern eher einer Berufung. Und die verträgt sich einfach nicht mit dem Rückfall in die flottierende Irrationalität.

              Als Familienvater [um Gottes Willen, jetzt hätte ich hätte fast „-oberhaupt“ geschrieben! Nur gut, dass dieses Unwort schon 1959 vom BVerfG abgeschafft wurde!] ist mir ja nichts Menschliches fremd. Die kalte betriebswirtschaftliche Verwertungsrationalität, die mit ihren „Sachzwängen“ alle gesellschaftlichen Bereiche unterwirft, fordert natürlich ihren Tribut.

              Das Gefühl der Heteronomie, des Ausgeliefertseins an übermächtige, naturhaft erscheinende Gesellschaftskräfte, das Gefühl, dass es angesichts einer scheinbaren „Alternativlosigkeit“ nichts mehr wirklich zu entscheiden gibt, forciert offenbar eine Art Gegenbewegung.

              Nur leider äußert sich das bei einem Teil der Menschen als antiaufklärerischer Impetus, quasi als Roll-back, eine Zurückdrängung des Rationalen. Dass es sich um eine spezifische Rationalität der spätkapitalistischen Gesellschaftsformation handelt, wird nicht mehr reflektiert. Reduktion von Komplexität auf Teufel komm raus.

              Daher dieses abwehrende „Alles Lüge!“ Die Systemrationalität wird mit infantiler Verweigerungshaltung beantwortet. Während die Marktradikalen da noch ein Sonderfall darstellen, selbige spitzen die Systemlogik in einem fatalen Missverständnis sogar noch zu – Stockholm-Syndrom? Meine Erfahrung: Kinder wollen zwar an die Macht, werden sie aber niemals erringen.

              https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.unvernunft-und-unverstand-in-der-politik-der-charme-des-irrationalen.63a2f38b-4234-460c-bfd9-526ed30809f8.html

              Aber, hey, alles hat ein versöhnliches Ende [außer gute Filme].

              https://www.der-postillon.com/2020/11/trumpman-show.html

        • Wolfgang Schneider

          @Tantalus
          In der Opioid-Krise haute er dazwischen und versaute den Pharma-Konzernen das Geschäft. Klar warum er nicht wiedergewählt werden durfte. Er hatte auch das Pentagon nicht hinter sich, denn er verwöhnte es weder mit neuen Kriegen noch mit neuen Waffensystemen. Weil Raytheon und Boeing deswegen vom Pentagon keine neuen Bestellungen bekamen, mochte man ihn dort auch nicht. Ich werde ihn vermissen, den narzisstischen, alten Macker. Mir wird er fehlen.
          Stand up! Stand up for bullion!
          https://www.youtube.com/watch?v=79FT7kJpZ1g

          Stand up! stand up for bullion! Ye soldiers of the gold;
          Lift high its royal banner, don’t buy the lies you’re told.
          From vict’ry unto vict’ry its purchase we shall heed,
          Till FIAT foe is vanquished, and gold is Lord indeed.

          Stand up! stand up for bullion! The Trump, he will obey;
          Forth to the mighty conflict in this its glorious day.
          Ye that are his, now serve it against unnumbered foes;
          Let interest rise with danger, and strength to strength oppose.

          Stand up! stand up for bullion! Stand in its strength alone;
          The arm of stocks will fail you; ye dare not trust your own.
          Put on the golden armour, and, watching unto prayer,
          Where duty calls, or danger, be never wanting there.

          Stand up! stand up for bullion! The strife will not be long:
          This day the noise of battle, the next the victor’s song;
          To him that overcometh a crown of life shall be;
          He, with the shining silver, shall reign eternally.
          Stand up! Stand up!

      • @Thanatos

        I am absoultely amused“ [auf Berlinerisch; „Ick amüsiere mir köstlich„].

        Daß Melania den femininen Gang nach Canossa noch nicht angetreten hat,
        zeugt doch von großfraulicher Haltung: noch ist Jill’s Göttergatte nicht
        offiziell als neuer „POTUS“ ernannt worden.

        Diese noch anstehende Ehr-Erweisung sollte doch bald in „Bild der Frau“ die gebührende Schlagzeile finden; auch Kostüm-Details zu den Kosten der „Haute Couture“ beider Ladies erfordert eingehende Analysen der Modebranche.

        Derweil wird Joe Biden vorgeworfen, gehen geltendes US-Gesetz zu verstoßen, daß er bereits politische Kontakte mit ausländischen Politikern aufgenommen hat, obwohl er noch nicht offiziell als neuer Präsident ausgerufen wurde.
        Überall warten Fettnäpfchen darauf, auf daß man in dieselben hineintrete.

        Was macht unser Donald (außer „Golf-workout“ ?).

        Oh ja – er verfaßt eine „Notfall-Anordnung“ und will die Stimmzettel in Michigan neu auszählen lassen.

        Ich gebe zu: das ist alles sehr, sehr amüsant.

        Ach ja: der Postbote hat (siehe bei Papa Zerohedge) betont, daß er seine Aussage nicht zurückgezogen habe, obwohl er vom Dienst suspendiert und von den DEM’s kräftig unter Druck gesetzt wurde.

        Ich gebe (erneut) zu: das ist alles sehr, sehr amüsant.
        ‹(•¿•)›

  2. Anzeige
  3. Fallen 1850 ist der Weg zu1.000 Dollar frei.
    Wir werden dann bald Gold im freien Fall erleben.
    Wie ich schon sagte, 2013 und 2015 lassen Grüssen.
    Die Goldzitterer kommen wieder.

    • Maruti,

      mir und eigentlich allen meinen Freunden ist der aktuelle EM-Preis in Euro KOMPLETT EGAL.
      Wir haben die Unze unter 1000 und bei 1550 gekauft.
      Silber Maple bei 15 und bei 20.
      EGAL.
      Einzig wichtig ist, dass wir damit in 20 Jahren, unsere Kids in 40 Jahren und unsere Enkel in 60 Jahren jederzeit kaufen können was wir wollen.

      Wenn der Euro und die EZB nur noch ein sehr erbärmliches Kapitel im Geschichtsbuch sein werden.

      Natürlich wird es nochmal ein EM-Dip geben, wenn es einen Depressiven Schock wie im März 2020 geben wird.
      Z.B. wenn die mediengläubige Masse merkt, dass das Geschwafele vom Impfstoff nur Propaganda ist und der Impfstoff eben nicht wirkt (siehe die aktuelle Mutation in Dänemark) oder es massive Nebenwirkungen gibt, oder die Verfügbarkeit nicht gegeben ist, oder….

      Was auch immer, es wird schon noch mal ordentlich knallen incl. „Alles-Abverkauf“.
      Dazu braucht es kein Kartell, dazu reicht die ganz normale Panik, wenn sich Spekulanten vor der eigenen Pleite retten wollen.
      Dafür sollte man sich eine Kriegskasse vorhalten.

      Sicher, das Kartell kann den Papiergoldpreis drücken.

      ABER: dieses Mal liegen genügend Anleger mit Cash Pile auf der Lauer um massivst in Physisches zu investieren, vermutlich weil es die letzte Chance sein wird, die Baumwollfetzen noch loszuwerden.

      Dann reden wir nicht mehr über Preise sondern über nur noch über Verfügbarkeit.
      Das ist ja der einzigartige Punkt bei physischem Gold: man kann es nicht drucken.
      Ausverkauft ist ausverkauft.

      Ganz frei zitiert:
      Wer dann kein Haus hat, baut sich keines mehr.

      • Meister Eder: Eine sehr realistische Betrachtung. Das Abwarten erfordert aber eine gehörige Portion Mut. Aus meiner Sicht kann es in ein paar Monaten oder aber nächste Woche zur Initialzündung kommen. Wer dann nicht auf dem Posten steht, der kann sich mit seinen Euros den Keller tapezieren.
        Mich wundert es immer wieder, dass es überhaupt noch Gold und Silber zu kaufen gibt und dass die Menschen auf ihren prall gefüllten Sparkonten sitzen.

        • RACEW
          Auskuft eines grossen EM-Händlers (mit mehr als 10 Filialen) vor 2 Tagen: es kommt kein Nachschub mehr von Heraeus. Die können die Nachfrage nicht mehr befriedigen.
          Das Volk wird mit US-Wahl und den Covid-Zahlen abgelenkt und starrt darauf wie das Kaninchen auf die Schlange.

          Wenn einer von 1000 Papier-Investoren auf die Idee kommt, auch nur 10 % seines Portfolios in physisches EM zu drehen ist es vorbei.

        • Wer sitzt denn noch auf einem prallgefuellten Sparkonto? Ich kenne Niemanden mehr. Entweder sie verpulvern noch alles solange es noch was wert ist, stecken es ins Haus oder lagern es ein.

          Neulich kam ein Schreiben von der Bank. Ab 100 000 werden Negativzinsen mit 0,5% verrechnet. Na da zeig mir noch wen, der soviel Geld auf dem Konto liegen hat. Keiner der bei Trost ist…. Und die Reichen sowieso nicht…..die parken es ganz woanders. Wenn sie bloed wären, wären sie nicht reich geworden.

          • Löwenzahn
            Wenn man die Branche kennt: es gibt unglaublich viele in Finanzfragen sehr sehr dumme Menschen.
            Die machen sich vor dem Kauf des nächsten Smartphones 10 mal so viele Gedanken wie bei der Geldanlage.

            Aber richtig: die Schlauen (egal wie viel Geld sie haben) riechen den Braten und bringen die Schäfchen ins Trockene (Reparaturen am Häuschen etc.)
            Wie Sie es sagen: die „Reichen“ (solange es nicht doofe Erben sind) sind schon finanziell in Sicherheit. Aktien z.B. nur noch voll abgesichert. Schon vor vielen Jahren ging es los, Ackerland etc. rund um den Globus in grossem Stil zu kaufen.

            Es ist wie immer: Dummheit ist sehr teuer.

          • Mein Nachbar hat über 1.000.000 auf dem Girokonto. Das Geld wird permanent für die Firma benötigt, zu bestimmten Zeiten wieder investiert, dann wieder akkumuliert und so weiter.
            Die Rentenversicherung bunkert Kohle auf den Konten, dass es nicht mehr feierlich ist. Die Strafzinsen zahlst auch du.
            Das gleiche gilt für Krankenkassen, andere Firmen und so weiter. Die Strafzinsen zahlst auch du, wenn Du Kunde bist.
            Es mag sein, dass viele bei Ersparnissen versuchen auszuweichen.
            Aber auch hier kenne ich genügend Menschen mit über 100.000 auf dem Tageszinskonto. Es wird immer wieder versucht, das günstigste Angebot zu finden. Die Zeit dafür darf man nicht rechnen. Auch nicht den Inflationsverlust Jahr für Jahr. Erst recht nicht den Verlust, wenn das Papiergeld wertlos ist.
            Und dann kommen noch die Superreichen. Ich kenne nur einen, der hat 100.000 Sfr. Die Hälfte davon ist im Schrankfach, die andere Hälfte in Aktien.

          • Löwenzahn:
            Wir leben (glücklicherweise) seit 75 Jahren im Frieden. Von den Menschen, die die DDR noch erlebt haben abgesehen, hat in Deutschland kaum jemand einmal wirkliche Not bzw. ein totalitäres Regime kennengelernt. Im Gegenteil: wir leben in einer kunterbunten, weichgespülten Vollversorgungsmentalität, in der der anständige und fleißige Arbeiter der Doofe ist. Wer zu faul, zu dumm oder zu arglos ist und sich nicht selbst informiert, sieht die Realität nicht und glaubt das, was die Qualitätsmedien uns jeden Tag x-mal vorbeten.
            An dieser Stelle sollte man berücksichtigen, dass die Deutschen über ein Sparvermögen von ca. 6,30 Billionen Euro verfügen. Wenn ich mich nicht verrechnet habe, dann sind das bei 83 Mio. Einwohnern etwa 75.900,00 Euro pro Kopf. Geld ist also vorhanden, Erkenntnis hingegen nicht. Wäre letzteres anders, gäbe es in Rekordzeit nichts mehr an EM zu kaufen.
            Die Deutschen lieben Sparbücher, Kapitallebensversicherungen, Riester-Renten und Bausparverträge und halten daran fest, obwohl es Negativzinsen gibt, die Versicherer über der Reling hängen und die Riester-Renten sich als Luftnummern erwiesen haben.
            Es mag sein, dass es in Österreich anders ist. Für Deutschland gehe ich jedenfalls davon aus, dass es leider ein böses Erwachen für viele Menschen geben wird, die gespart und auf den Euro vertraut haben.

            • @RACEW Ich kann mich aber auch nicht erinnern in 30 Jahren DDR die ich bewust erlebt habe Not gelitten zu haben.Das totalitäre Regime war sicher nicht das was man wollte aber es waren auch Sachen möglich die heutzutage unmöglich sind.

            • Wolfgang Schneider

              @RACEW
              Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Доверяй, но проверяй. (Lenin)
              Hundert Rand und ein Befehl
              https://www.youtube.com/watch?v=KLQg-Mv9Hfg

              Überall im deutschen Land, Fiskus außer Rand und Band.
              Die Goldbugs sind jetzt vogelfrei. Hundert Rand, und ich bin dabei.

              Hundert Rand und ein Befehl. Goldverbot, was keiner will.
              Nimmt man Reißaus? Wer weiß wohin?
              Ein and’res Land, und was sagt der Sinn?

              Deutschlands Geld ist durchgebracht. Hast Du je daran gedacht,
              daß nun dein Gold zu hell jetzt scheint, wo jeder Hund samt Hütte weint.

              Und dein Gold ist doch so schön, Olaf will es gerne sehn.
              Dein Goldbesitz ist in Gefahr, weil ein Befehl unser Schicksal war.

              Wahllos schlägt das Schicksal zu, heute er und morgen du.
              Ich hör von fern den Fiskus schrei’n.
              „Her mit dem Gold!“ Warum muß das sein?

              Überall im deutschen Land, Fiskus außer Rand und Band.
              Der Krüger-Ohm ist vogelfrei. Hundert Rand, und wir sind dabei.

      • Vollkommen richtig.
        Sehen wir ähnlich.

      • @MeisterEder

        Der Hauptgrund, aktuell noch viel mehr an EM festzuhalten (und nicht zu zweifeln), wurde und wird durch das Thema Wahlen in den Hintergrund verdrängt: egal, wer schließlich im Weißen Haus das Sagen hat, steht vor dem
        großen Problem, den Amerikanern erklären zu müssen, daß ER ein völlig bankrottes und höchst überschuldetes Land übernommen hat .

        Ohne weitere Gelddruck-Orgien geht nichts mehr weiter – und die Ernüchterung wird kommen.

        Allein der Blick auf die galoppierenden Tausender-Stellen ( pro Sekunde ) der US-Schuldenuhr öffnet die Augen.

        https://www.usdebtclock.org/current-rates.html

  4. Anzeige

Antworten

……………………………..

Ratgeber und Tipps


……………………………..

Zuletzt kommentiert

Letzte Kommentare

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren