Anzeige
|

Goldpreis – Diese Bank hält an hohem Kursziel fest!

Bei Wells Fargo warnt man vor Inflationsgefahr, sollte die Weltwirtschaft erst einmal anziehen. Man rät zu Gold, denn es behalte seinen Wert. Das Kursziel von 2.300 US-Dollar für 2021 hält man aufrecht.

Gold, Goldpreis (Foto: Goldreporter)

Goldpreis: In den vergangenen Monaten ging es stark nach oben. Der Trend sollte anhalten, wenn man den Erwartungen von John LaForge folgt (Foto: Goldreporter).

Goldpreis schwächer

Der Goldpreis zuletzt wieder deutlicher von der 1.900-Dollar-Schwelle nach unten abgerutscht. Am Mittwochnachmittag notierte die Feinunze Gold bei 1.860 US-Dollar (1.583 Euro). Damit ist ein Ausbruchszenario auf dem Weg zurück zu den jüngsten Rekordständen erst einmal passé. Das Allzeithoch vom 6. August 2020 (2.069 US-Dollar pro Unze) liegt jetzt erst einmal 10 Prozent entfernt. In Euro gerechnet erreichte Gold am gleichen Tage seine Bestmarke von 1.741 Euro.

Wells Fargo zu Gold

John LaForge, Head of Real Asset Strategy, bei der US-Investmentbank Wells Fargo hat sich gegenüber Kitco News zur aktuellen Kurs-Entwicklung geäußert. Zwar halte er an seinem Kursziel von 2.100 US-Dollar pro Unze bei Gold fest, es stellt aber in Frage, ob die Zeit dafür noch ausreicht. Das Niveau von 1.850 US-Dollar sieht er dabei charttechnisch als kritische Marke an. Optimistisch ist er weiterhin für 2021. Denn sieht mit einer verbesserten Wirtschaftslage die zunehmende Gefahr einer steigenden Inflation.

Inflationsgefahr

„Wenn wir vor einer massiven Währungsabwertung stehen, muss man in alternative Anlagen investieren, und Gold sieht weiterhin gut aus. Man muss in etwas investieren, das seinen Wert behält“, so LaForge. Es sei nur eine Frage der Zeit, bis das massive Geldangebot in der allgemeinen Wirtschaft ankomme. „Die Inflation ist noch nicht aufgetaucht, weil wir einfach zu viel Schulden hatten, und das hat alles in die Länge gezogen. Wir werden nächstes Jahr nicht unbedingt eine Inflation erleben, aber man kann die Schrift an der Wand sehen, weil es so viel Geld im System geben wird“, so seine Erwartung.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=97464

Eingetragen von am 11. Nov. 2020. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

14 Kommentare für “Goldpreis – Diese Bank hält an hohem Kursziel fest!”

  1. Eine Inflation kommt, wenn das massive
    Geldangebot unter die Leute kommt
    (unwahrscheinlich !) UND das Warenangebot
    sich durch Produktionsausfälle vermindert.
    (Wenn Aldi, Lidl, Obi und Media Markt schliessen müssen).
    Auch unwahrscheinlich. Dafür ist Corona nicht imstande.

    • Wolfgang Schneider

      @maruti
      Hältst Du es für unmöglich, daß ein Währungsschnitt kommt, bei dem dann nicht die widerlichen Profiteure der Geldmengenausweitung betroffen sind, die Zocker-Banken und -versicherungen, sondern Sparer und Gläubiger, deren Vermögen enteignet und entwertet wird? Die Konsequenz lautet also, mit freiem, verfügbarem Geld in sichere Werte zu gehen, was in unserem Fall Edelmetall ist. Gesegnet die, welche jetzt billiger Au kaufen können; ich habe viel am Haus zu machen, muß Handwerker bezahlen. Konnte wegen meiner Bandscheibe nur wenig arbeiten, habe seit dem Frühsommer kaum was verdient. Mußte zuletzt am Montag eine Goldunze verkaufen, grad als der Preis abgestürzt war. Hätte mich am liebsten selber in den Arsch gebissen, bloß die Wunde über der Lenden-Wirbelsäule schmerzt noch immer. Muß jetzt gesund werden, bin rekonvaleszent und soll mich erholen. Mieze Tina hilft da.
      Die Goldhymne
      https://www.youtube.com/watch?v=EfglAAKuZ2o

      Den morgigen Goldpreis kann niemand erahnen,
      die Charts und Statistiken kramt man hervor.
      Vor Blasen und Kryptos und Falschgeld zu mahnen,
      ist unsere Pflicht, steigt der Dax auch empor.
      Vorwärts, voran in den sicheren Hafen,
      aus Edelmetall ist die Zukunft gemacht,
      die Sparer, sie haben zu lange geschlafen,
      sie werden bald um ihr Vermögen gebracht.

      Wacht auf, denn im Westen, da steigen die Schulden,
      die Zinsen sind niedrig, Ertrag gibt es nicht.
      die Welt wird den Unsinn nicht lange mehr dulden,
      schon leuchtet aus Shanghai ein goldenes Licht.
      Vorwärts, voran in den sicheren Hafen,
      aus Edelmetall ist die Zukunft gemacht,
      die Sparer, sie dürfen nicht länger mehr schlafen,
      sie werden sonst um ihr Vermögen gebracht.

      Hallo deutscher Michel, hast lange geschlafen.
      Das Gold der Nation wird im Ausland verwahrt.
      Gechippt, ohne Bargeld, verwandelt zu Schafen,
      Im Reichstag sind Dummheit und Bosheit gepaart.
      Vorwärts ihr Bürger, ihr braven und lieben,
      Im Kampf für das Recht wird die Zukunft gemacht.
      Das Grundgesetz ist auf der Strecke geblieben,
      Ihr werdet bald um eure Freiheit gebracht.

      • @ WS
        habe das gleiche Problem wie Du nur an der HWS. OP (Versteifung C5/C6) war im Mai. Leider immer noch Schmerzen. In zwei Wochen wird eine Infiltration gemacht. Gute Besserung für Dich.

      • Hallo Wolfgang Schneider,
        für den Rücken empfehle ich Rehasport…ist ein muss! Später empfehle ich Pilates, aber nur bei einem Kursleiter mit entsprechender Ausbildung. Aufbau der Rumpfmuskulatur ist äußerst wichtig. Für die innere Ruhe sorgen Gold und Silber. Es ist schon erstaunlich, wie viele Mitbürger aller Schichten finanziell wie Schafe zur Schlachtbank geführt werden, ohne sich zu wehren. Es ist erstaunlich, wie Politiker – in einer Zeit, wo man sich wirklich informieren kann…, wenn man es will – ohne Skrupel Verträge brechen. Der Rechtsstaat ist nur noch eine Farce.

      • W.S.: Gute Besserung wünsche ich Ihnen. Sehen Sie das Positive: Sie haben in Gold gespart und können jetzt davon zehren. Das war eine gute Entscheidung.

      • @007

        Ein bisschen weniger Gejammere wäre auch mal schön ;-)).
        Reiß Dich mal am Ossi-Riemen !!

      • @translator
        wünsch dir gute besserung und grüß mir die mieze!
        zum verkauf der unze: genau für diese schlechten bzw. notzeiten sammeln wir ja. wird schon wieder!

      • @WS Gesundheitlich wünsche ich gute Genesung.wird schon.Ansonsten ist es nie verkehrt etwas sinnvoll in Haus und Hof zu investieren.

    • Maruti
      Zustimmung (aber mit ABER)
      Das Frischgedrucke geht nach meiner Meinung in 2 Kanäle:
      1.) Es ersetzt nur ausgefallenes Einkommen (sorgt also nicht für mehr Geld):
      Kurzarbeitergeld, die 600 Dollar-Schecks in USA, jetzt die Corona-Hilfen
      für die Wirtschaft), etc. wir schütten quasi nur Löcher zu.

      Ob es zu nachhaltigen Produktionsausfällen kommt: Tja, das ist die Frage.
      Wenn die 2. und die sichere 3. Welle richtig zuschlagen, kann es eng
      werden. Was ich höre ist ein Impfstoff nur Propaganda fürs Volk.

      China wird auf jeden Fall weiter produzieren, notfalls wird nicht mehr
      getestet und die Leute sterben eben an einer anderen „natürlichen
      Ursache“.

      2.) Ein wesentlicher Teil des Frischgedruckten landet unmittelbar an den
      Finanzmärkten und treibt die Aktienkurse ins Nirwana.
      Nullzinspolitik und inzwischen angebotene 100% -Finanzierungen dito bei
      Immobilien. In meiner Stadt der Irrsinn.

      Bis hier sind wir uns einig.

      In einem theoretischen Modell kann man das Spiel ewig weiter treiben.
      Rein THEORETISCH müsste niemand mehr arbeiten und die Löhne kommen direkt von der FED/EZB. Dauerhaft. Klasse, wenn das klappen würde.

      Wir haben es aber mit realen Menschen zu tun. Und da kommt die Massenpsychologie ins Spiel.

      Abraham Lincoln: man kann einige Menschen auf Dauer belügen oder alle Menschen für eine gewisse Zeit. Aber alle Menschen auf Dauer zu belügen, das ist unmöglich.

      Ich sehe irgendwo den „der Kaiser sitzt doch aber nackt auf dem Pferd“-Moment. Und nach diesem Moment sehe ich die Gefahr der Wiederholung von 1922 / 1923.

      M.E. wird es die Ernüchterung beim Impfstoff sein.
      Nur kurz: Johnson & Johnson (einer der grossen US-Pharmariesen) hat eine Notfallzulassung für 2022 oder 2023 (!) beantragt. Notfallzulassung heisst, dass es nur für wenige Patienten in Notfällen anzuwenden ist und (netter Nebeneffekt) der Hersteller keinerlei Haftung für Wirksamkeit und Risiken übernimmt. Das neue Wundermittel von Biontech/Pfizer soll auch nur eine Notfallzulassung bekommen.

      • @meister Eder
        Wenn sich alle bedeutenden Notenbanken einig sind,
        kann das Schuldenspiel ewig weiter gehen.
        Die Schulden bleiben ja in der Familie.
        Könnte klappen, wäre da nicht die menschliche Eigenschaft:
        Eifersucht, Neid und Missgunst.
        Und damit beginnt der Streit.
        Wie in der geliebten Familie.
        Gute Zeiten / schlechte Zeiten.

        • Wolfgang Schneider

          @maruti
          Die Bank gewinnt immer. In jedem Casino ist das so.https://www.youtube.com/watch?v=JZ3_d0unago
          EZB, EZB, die hat immer Recht

          Sie hat uns alles gegeben. Mickymaus-Geld, und sie geizte nie.
          Auch wenn sie mal lag daneben – was wir sind, sind wir durch sie.
          Hat die Vernunft sie verlassen, war die Kritik ihr egal.
          Tut sie verarschen die Massen, Geld drucken ist kein Skandal.
          /Refrain:/ EZB, EZB, die hat immer Recht. Und ihr Sparer, es bleibe dabei.
          Denn wer kämpft für den Euro, hat immer Recht gegen Professor Sinns Litanei.
          Wer den Nullzins beleidigt, ist dumm oder schlecht.
          Wer den Target verteidigt, hat immer Recht.
          Mitterrands Schnapsidee tut den Deutschen recht weh,
          EZB, EZB, EZB!

          Sie hat uns niemals geschmeichelt, packt uns beim Nachdenken auch die Wut.
          Sie hat die Banken gestreichelt. Bail-out, und gleich war es gut.
          Zählt denn auch Schmerz und Beschwerde, wenn man die Schafe rasiert?
          Wenn man die riesige Herde über den Löffel balbiert?
          /Refrain:/ EZB, EZB, die hat …

          Sie hat den Rest uns gegeben. Juncker ist blau und hat keinen Plan.
          Haircut gibt’s niemals im Leben. Vorwärts, ihr Deutschen, packt an!
          Hetzen die Grünen zum Kriege – Rußland ist längst aufgewacht.
          Kommt von den Medien bloß Lüge, Bail-in ist längst ausgemacht.
          /Refrain:/ EZB, EZB, die hat …

      • @MeisterEder
        Es ist doch so, dass in meiner jüngsten Kinderzeit eine Semmel 5 Pfennig und eine Breze 8 Pfennig gekostet hat. Es war aber immer genügend Angebot an Semmeln und Brezen in den Geschäften.
        Ich will ja nur anmerken, dass trotzdem Inflation möglich ist.
        Inflation ist auch nicht so leicht vorauszuberechnen, weil der Markt seinen eigenen Weg geht und es sehr riskant ist auf die doch sehr stabile Inflationsrate in der Vergangenheit zu starren. Die Inflation kann plötzlich und unerwartet loslaufen.

  2. Anzeige
  3. Das Gold behält immer seinen Wert, man muss nur zuwarten können,
    hält man Aktien, wobei die Banken verdienen, beim Gold eher nicht, muss man Angst haben das man viel verliert!

    Ich habe vor meinem Goldankauf immer nur Aktien in meinem Depot gehabt, seit 10 Jahren- seit es zum Kriseln begonnen hat- halte ich nur mehr Gold und ich bin dabei nicht schlecht gefahren!

    • Wolfgang Schneider

      @heli
      Wenn die Aktien weinen könnten
      https://www.youtube.com/watch?v=cjlMt3mRneo

      Wo sind die Aktien, sorglose Anleger kauften sie.
      Wo sind die Zinsen, Banken und Zocker erdrückten sie.
      Wie steh’n die Aktien, wer nahm dem Dax nur die Farbenpracht?
      Käufer sind hirnlos und dumm, niemand gibt acht.

      Wenn die Aktien weinen könnten, weinen so wie ich,
      dann hätten all die bunten Zettel Tränen im Gesicht.
      Wenn die Aktien reden könnten, sie würden Hilfe schrei’n,
      wie wird die Erde ohne Aktien sein.

      Wo sind die Wähler, in all den Jahren schwiegen sie.
      Wo sind die Wähler, ruchlose Bonzen bekriegen sie.
      Wo sind die Wähler, wer hat die Hoffnung durch GRÜN zerstört.
      Wähler sie leiden ganz still, weil niemand sie hört.

      Wenn die Wähler wählen könnten, es käm‘ das Strafgericht.
      Dann stünde all den feigen Bonzen die Angst schon im Gesicht.
      Wenn man etwas ändern könnte, die Bonzen würden schrei’n,
      Wie wird die Welt wohl ohne Bonzen sein.

      Unser Vermögen, wie wird es morgen sein, wenn wir den Nullzins nicht versteh’n.
      Manchmal da fühlt sich ein Goldbug ganz allein,
      und denkt sich, wie soll’s weitergeh’n?

      Wenn wir alle sagen täten, was uns richtig scheint.
      dann wird die Welt bald ohne Falschgeld sein.

  4. Anzeige

Antworten

……………………………..

Ratgeber und Tipps


……………………………..

Zuletzt kommentiert

Letzte Kommentare

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren