Samstag,01.Oktober 2022
Anzeige

Goldanlage: SOLIT Gruppe eröffnet Beratungs-Center

Die SOLIT Gruppe hat in Wiesbaden ein Beratungs-Center für Goldanleger eröffnet. Im sogenannten SOLIT Private Value Center können sich Privatanleger bei den Goldexperten des Hauses individuell und diskret zu den Themen sichere und nachhaltige Geldanlage informieren. Das Unternehmen ist auf die Goldanlage spezialisiert und bietet neben dem An- und Verkauf von Edelmetallen (GoldSilberShop.de) unter anderem auch Sparpläne und Lagerlösungen für Gold- und Silber-Investoren an. Adresse: R(h)eingoldlounge, Rheinstr. 17, 65185 Wiesbaden. Mehr

Goldreporter-Ratgeber

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?



16 Kommentare

  1. Da kann man nur hoffen, dass die „SOLIT Gruppe“ das schöne „Private Value Center“ nicht hat finanzieren müssen. Die Zinsen für Unternehmenskredite steigen nämlich zur Zeit quasi in Wochenfrist immer weiter an. Zwar ist das Zinsniveau im historischen Vergleich immer noch tiefer gelegt [wie mein Opel Manta!], die Zinssprünge sind dennoch bemerkenswert.

    https://finanzmarktwelt.de/zinsschock-rekordanstieg-experten-ueber-zinsen-fuer-unternehmenskredite-231584/

    „Wieso tankst Du denn Bleifrei?“
    „Na Umweltschutz, damit die Bäume nicht sterben.“
    „Verbleiter würd‘ die Karre natürlich tieferlegen – klar Blei ist schwer, das zieht runter – bringt gute 10cm. Aber find ich gut das Du es auf Öko machst.“

    Filmzitat aus „Manta Manta“

    • @Thanatos
      Ad mobilitas:
      Ich will mir gerade einen Transportanhänger für meine Ninja kaufen.
      Mein Wunschmodell ist bei ihm ausverkauft (Nachschubprobleme…..) , aber er versucht es mir noch irgendwo als Lagerware zu beschaffen.
      Die Neubestellungen sind mind. 30 % teurer.
      Der Stahl wird knapp, die Preise für das Verzinken gehen senkrecht durch die Decke……..
      Wenn man Glück hat, bekommt man dieses Jahr noch einen Hänger als Neubestellung.
      Es ist Mitte April.
      Sagenhaft.

      • @Pumuckl

        Es scheint fast so, als wären wir auf dem Weg in die sog. ‚Mangelwirtschaft‘ à la DDR. Das berühmt-berüchtigte Berliner ‚Ham wa nich!‘ bald auch in München.
        Wer hätte das gedacht?

        Transportanhänger nur noch als „Bückware“ für die, die ‚Verbindungen‘ haben.

        Mit Handwerkern sieht es ähnlich aus. Wir wollten vor kurzem Geld für einen Klempner ausgeben. Nur blöd, dass ich zur Mittagszeit angerufen habe: Ob ich denn nicht wüßte, dass die Kollegen bei der wohlverdienten Mittagspause wären, würde ich angepfiffen. Ich solle nochmal zu einer „normalen“ Zeit anrufen. *Zack, aufgelegt*

        Die Tischlerfirma in einer anderen Angelegenheit meinte gleich, ich solle es besser erst 2023 probieren.

        Und unsere WEG bekommt zur Zeit keine Malerfirma zu fassen. Wie gesagt, am Geld liegt es nicht. Die Nachfrage ist also vorhanden, nur die ‚Märkte‘ können nicht liefern.

        Die klassische Zweck-Mittel-Verkehrung.

        • @Thanatos
          Dann sieh zu, daß Dir die Berliner Antifanten nicht am 1. Mai Deinen Opel Manta anzünden. Beim großen Komsomolzen-Karneval. Das nächste Auto gibt es erst auf Bezugs-Schein in 12 Jahren. Hab noch eine Skoda-Bestellung von 1985. Die kann ich Dir dann abtreten.

          • @Translator

            Danke, das ist lieb von Dir.
            Bin immer gerührt von Deiner Fürsorge.

            Ein Glück, dass die „erlebnisorientierten Jugendlichen“ zuallererst immer ihren eigenen Kiez in Schutt und Asche legen. Von denen wohnt mutmaßlich keiner im Prenzlauer Berg, hier gibt es nur Salonbolschewisten, grüne Taliban und Wolfgang Thierse:

            „Ich wünsche mir, dass die Schwaben begreifen, dass sie jetzt in Prenzlauer Berg sind und nicht mehr in ihrer Kleinstadt mit Kehrwoche.“

            Jawoll!

        • @Thanatos

          Zu diesem Thema (Preis-Steigerungen) kann ich aktuell
          auch einen Beitrag leisten, nachdem ich gestern unserem
          frisch verlegten Rollrasen den original Rollrasen-Dünger
          des Herstellers „gönnen“ wollte: kostete der 25-kg -Sack
          im Februar noch 19,95 €, kostet er heute 39,95 €.

          Die Düngemittel-Hersteller leiden stark unter den Sankt-
          ionen:
          Die globalen Düngerpreise sind vorige Woche um fast
          10 Prozent gestiegen. Sie erreichten den höchsten jemals
          verzeichneten Stand. Das meldete der Green Markets
          Düngemittelpreisindex von Bloomberg. Gleichzeitig war
          Dünger am Weltmarkt damit 40 Prozent teurer als vor
          einem Monat, bevor die Invasion in der Ukraine begann.“

          https://www.agrarheute.com/markt/duengemittel/duengerpreise-inputkosten-steigen-dramatisch-neue-agrarwelt-591919

          Also, wenn sich das nicht bald ändert, – dann passiert
          dasselbe wie im letzten Jahr ! Keine leere Drohung!
          ( ǝsıǝɹd ǝɹǝɟǝıʇ ɟnɐ ɥɔɐɟuıǝ ɥɔı ǝʇɹɐʍ uuɐp )

          @ (▀̿Ĺ̯▀̿ ̿)

  2. Nur mal zur Erinnerung:
    https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/devisen-rohstoffe/goldhandel-anleger-bangen-um-millionenschwere-einlagen-beim-koelner-haendler-bonus-gold/26207096.html
    Nur das Gold, welches ich in meinem Garten unter den Munitionsresten aus dem 2. Weltkrieg vergraben habe, ist wirklich meins.
    https://quoththeraven.substack.com/p/the-fed-is-scared-shitless?s=w
    Erst recht in solchen Zeiten. Die Zentral-Bankster haben verkackt und wissen es.

    • @Wolfgang Schneider
      Das nenne ich mal eine erstklassige Alarmanlage.
      Wenn ein potentieller Dieb mit der Spitzhacke den Boden bei Dir aufgraben will, gibt es ein deutlich hörbares akustisches Warnsignal.
      Und er beendet spontan die Grabungsarbeiten.

      Zum Thema: es erstaunt uns immer wieder, daß die Leute immer wieder auf die gleichen dummen Maschen hereinfallen.

      • @Pumuckl
        https://www.msn.com/de-de/lifestyle/men/ex-kanzlerin-angela-merkel-brisante-enthüllung/ar-AAW7x79?ocid=msedgdhp&pc=U531&cvid=451d2a32218243e99a5903b5bd3bb114
        Sowas könnte sich kein Aluhut-Pinsel wie ich jemals ausdenken. Wie kriminell die uns regierenden Politiker sind. Demzufolge ist Mißtrauen angesagt. Grundsätzlich.

        Apropos Masche. Maschen. Maschmeyer. Das mit den 30.000 DM stimmt.
        Ich wollte nie ein Goldbug sein (Frei nach Peter Maffay)
        https://www.youtube.com/watch?v=bvRH6ZDBUNw

        Ich wollte nie ein Goldbug sein, hab‘ immer mich zur Wehr gesetzt.
        Ich kaufte Fonds und Aktien ein, hab oft auf’s falsche Pferd gesetzt.
        Irgendwo tief in mir war ich ein Rind geblieben.
        erst dann, als zu denken ich begann,
        wußt‘ ich, es ist noch nicht zu spät,
        zu spät, zu spät.

        Unten auf dem Bärengrund, wo Dividende ewig schweigt,
        kann ich noch mein Erspartes seh’n, hab 30.000 Mark vergeigt.
        Damals beim AWD war all mein Geld geblieben.
        erst dann, als mit Goldkauf ich begann,
        wußt‘ ich, es ist noch nicht zu spät,
        zu spät, zu spät.

        Ich gleite durch die Zinslos-Zeit und warte auf das Morgenlicht.
        Dann zähl ich meine Kilobarr’n, an Silber es mir nicht gebricht.
        Irgendwie ist die Welt um mich stockblind geblieben.
        erst dann, wenn man’s nicht mehr kaufen kann,
        weiß ich, es ist für sie zu spät,
        zu spät, zu spät.

  3. @Wolfgang Schneider
    Ich kann spontan 500 Politiker nennen, denen ich mit größter Freude das Gehalt weiterzahlen würde, wenn sie garantiert die nächsten 15 Jahre verschwinden würden.
    Besser könnten wir als Gesellschaft das Geld nicht anlegen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige