Anzeige
|

Goldkauf: Tipps für Einsteiger

Goldbarren (Foto: ESG Edelmetall-Servie GmbH & Co. KG)

1-Kilo-Goldbarren (Foto: ESG Edelmetall-Servie GmbH & Co. KG)

Gold in seiner seit Jahrtausenden bewährtes Tausch- und Zahlungsmittel. Mit Gold kann man sein Vermögen absichern. Was Anleger wissen sollten!

Von Dominik Lochman, ESG Edelmetall-Service GmbH & Co. KG

Menschen investieren nicht in Gold, um reich zu werden, sondern um nicht arm zu werden. Mit einem entsprechenden Anlagehorizont und etwas Glück lassen sich zwar Kursgewinne realisieren, der Großteil der Anleger setzt die Priorität beim Golderwerb jedoch auf die Vermögensabsicherung.

Begründen lässt sich die Stabilität von Gold in seiner seit Jahrtausenden bewährten Funktion als weltweit sicheres Tausch- und Zahlungsmittel und mit seiner begrenzten Menge. Denn im Gegensatz zu den nationalen Währungen lässt es sich nicht unbestimmt vermehren.

Optimaler Einstiegspunkt

Vor allem zu wirtschaftlichen und politischen Krisenzeiten werden Befürchtungen bezüglich der finanziellen Absicherung laut. Der Besitz von physischem Gold ermöglicht es, Vermögen und Liquidität unabhängig von Banken und Regierungen zu halten. Seit jeher gilt Gold als sicherer Hafen, auch wenn sich der Goldkurs wie aktuell unspektakulär seitlich bewegt. Es ist zu beobachten, dass politische und wirtschaftliche Nachrichten den Kurs lange nicht so stark beeinflussen wie vor einigen Jahren. Da es seit Ende der Eurokrise keine großen Auf- und Abwärtstrends gibt, spielt der Zeitpunkt des Einstiegs nur eine untergeordnete Rolle. Bei regelmäßigen Investitionen glätten sich überdies kurzfristige Schwankungen.

Münzen, Barren oder Papiergold

Ein Investment in Gold eignet sich prinzipiell für jeden, der sein Vermögen auf unterschiedliche Arten absichern möchte. Es empfiehlt sich 10 bis 20 Prozent des eigenen Kapitals in das Edelmetall zu investieren. Für eine kurzfristige Investition eignet sich physisches Gold eher nicht, da die Aufschläge bei Barren und Münzen aufgrund von Produktions-, Präge- und Logistikkosten höher sind als bei Wertpapieren oder Fonds.

Zudem ist die Veräußerung von Anlagegold nach einer Haltedauer von 12 Monaten steuerfrei. Banken und Edelmetallhändler bieten eine große Auswahl an Gold zu Investmentzwecken. Wir raten auf gängige Barren oder Investmentmünzen wie den Krügerrand zurückzugreifen. Deren Kaufpreis bewegt sich in Vergleich zu Sammlermünzen nahe am Spot – dem jeweils aktuellen Edelmetallpreis – und sie können jederzeit problemlos verkauft werden. Wer besonders günstig Gold erwerben möchte, kann auf sogenannte Resale-Barren diverser Händler achten. Durch kleine Makel können diese nicht mehr als prägefrisch verkauft werden. Auf den tatsächlichen Wert des Goldes wirkt sich das jedoch nicht aus.

Richtig aufbewahren

Vor dem Kauf gilt es des Weiteren zu überlegen, ob man die Edelmetallanlage zuhause in einem passenden Versteck oder Tresor aufbewahren oder aber in einem Bankschließfach verwahren lassen möchte. Hierzu sollte man Faktoren wie den geplanten Wert des Goldinvestments, die Verfügbarkeit und die Sicherheit berücksichtigen. In jedem Fall sollte unbedingt die vorhandene Hausratversicherung informiert oder eine speziell orientierte Versicherung zu Rate gezogen werden.

Dominik Lochmann ist Geschäftsführer der ESG Edelmetall-Service GmbH & Co. KG.Dominik Lochmann ist Geschäftsführer der ESG Edelmetall-Service GmbH & Co. KG. Die ESG Edelmetall-Service GmbH & Co. KG mit Sitz in Rheinstetten und die Tochtergesellschaft ESG Edelmetall-Service GmbH in Schänis (nahe Zürich) recyceln seit vielen Jahren europaweit edelmetallhaltiges Scheidgut der Schmuck-, Elektronik-, Galvanik- und Dentalindustrie. Als Handels- und Recyclingunternehmen ist die ESG ist für edelmetallverarbeitende Unternehmen sowie im Bereich des privaten Edelmetallankaufs und -verkaufs tätig. Auch im Edelmetall-Anlagebereich hat sich die ESG mit dem Vertrieb von Barren, Münzen und Granulat aus Gold und Silber, Platin-, Palladium- und Rhodiumprodukten zu einem der führenden Händler entwickelt. CombiBars®/Tafelbarren – eine patentrechtlich geschützte Erfindung der ESG – etablierten sich innerhalb kürzester Zeit zu einem beliebten Standardprodukt im Bereich der physischen Gold- und Silberanlagen.

Hinweis: Meinungen oder Empfehlungen im Rahmen von Gastbeiträgen geben die Einschätzung des jeweiligen Verfassers wieder und stellen nicht notwendigerweise die Meinung von Goldreporter dar.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold sicher und günstig lagern! Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=74581

Eingetragen von am 15. Mai. 2018. gespeichert unter Gastartikel, Gold, Investment-Tipps, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

29 Kommentare für “Goldkauf: Tipps für Einsteiger”

  1. Heute schafft man es, Gold unter 1300 zu drücken.
    Gut für Einsteiger auf Dollarbasis.

    • Cool bleiben. Öl steigt Gold fällt. Mal wieder ein komischer Zusammenhang. Macht nichts, die Inflation kommt jetzt in grossen Schritten. Das werden dann auch die Drücker nicht mehr gegenhalten können.

      • @Stillhalter
        Die Inflation ist schon lange da, wird nur immer schön Manipuliert;-) Und jeder glaubts…lachhaft

        • @saure

          Ich korrigiere.

          Jetzt kommt die Inflation die auch der letzte Depp merkt. Denn jeder Trottel muss auch manchmal tanken.

          • @Stillhalter
            Problem ist 1,50 Euro für ein Liter Super ist immer noch viel zu günstig!
            Schauen sie sich doch die proll Autos an die unterwegs sind, gefühlt jeder 3. fährt einen Audi mit über 250 PS…;-) Da kannst Autofahren nicht so teuer sein!

      • Was ist mit dem Gold-/Silberpreis passiert?

        Gold wird vor der US-Börsen-Eröffnung innerhalb 1 Minute unter die $ 1300,-Marke geworfen, indem das Gold-Kartell (die üblichen „Shortseller“) PAPIERGOLD im Wert von $ 1,75- Milliarden verbrennt…

        https://www.silverdoctors.com/gold/gold-news/gold-loses-1300-as-cartel-dumps-1-75-billion-worth-of-paper-gold-in-one-single-minute/

        • @watchdog
          Der übliche Balkon vor einen Ereignis.
          Das verbrannte Geld druckt man nach, das Gold wandert nach Asienund Russland und die westlichen Lager leeren sich rapide. Denn man muss nun auch die Minen subventionieren, sonst machen die womöglich dicht.
          China hat nun mit 16.000 Tonnen die USA überholt.
          Man rate 3 mal, wozu.

        • @Watchdog Egal wie viel sie drücken sie gehen doch auf Krücken !

          • @materialist
            Heute beginnt der Ramadan.
            Viele der Muslime sind goldaffin und jubeln bereits über das Geschenk.
            Die Läden in Bahrein, Dubai sind proppenvoll.
            Man kauft Gold gegen Dollars, was denn sonst ?

          • Wenn die immer nach unten drücken, sind sie selbst irgendwann unten.

            • @rolandb
              Möglich, wahrscheinlich sogar.
              Denn die Aufrechterhalung des Betruges einer de facto wertlosen
              Papiergeldwährung kostet Milliarden an human power.
              Arbeits und Schaffenskraft der Arbeitsbienen werden sinnlos verschleudert.Denn, man muss sich klarmachen, dass der Verkauf von Gold durch die Drücker eben nicht zum Verkauf der Goldbugs führt, sondern zum Ankauf animiert.
              Und die Statistik zeigt es, die Goldbugs sitzen im Osten und häufen immer mehr an. Zum Schaden der westlichen Nationen.

  2. 0177translator

    https://www.youtube.com/watch?v=MTEyH6cheQU
    Die Juliane Werding hört @Krösus am liebsten. Dieses Lied sollte jeder hören.

    • alter schusseler

      0177translator,
      teurer freund.

      ich weiss das du zu ddr zeiten von keinen westonkel
      mit paketen oder geschenken verwöhnt wurdest.

      – nur für dich habe ich den alten GENEX katalog von 1986 organisiert.

      https://de.scribd.com/doc/233345331/Genex-Hauptkatalog-Auto-1986

      ————————————

      – so, von 007 werden wir die nächsten tage nichts mehr hören.
      – er wird aus den staunen nicht mehr heraus kommen.
      – so viele tolle sachen

    • alter schusseler

      – schaut euch mal die seite 205 an.
      – es geht um den trabant.

      DIESE IDIOTEN HATTEN DOCH TATSÄCHLICH FÜR JEDEN MONAT
      EINEN ANDEREN LIEFERPREIS.

      – nicht nur den aktuellen marktbedingungen gerecht,
      NEIN, schon im voraus konnten die marktschwankungen erkannt werden.

      – ja, …. die waren uns um jahre voraus.
      – so wie (nicht nur) der benzinpreis, welcher sich ständig ändert.

      – nur konnten die das alles ohne richtige online rechner sehen.

      – bei gemüse im winter hätte ich das alles noch verstanden.

      – da wollte man etwas marktwirtschaft vor gaukeln.

      ————————-

      – warum ich mich damit beschäftige?

      – mein sohn hat ein grundstück mit einen DDR bungalow gekauft.

    • @0177Translator

      Nun ja, nicht wirklich. Das mit Juliane ist lange lange her und war lediglich gelegentlichen jugendlichen Weltschmerz geschuldet. So etwas höre ich nur noch gelegentlich, eigentlich fast gar nicht. Eigentlich habe ich damals und dies hält bis heute an, ganz andere Sachen gehört. Dieses hier z.B.
      The greatest Rockn`Roll Band of the World – Baut Ihnen ein Denkmal

      https://www.youtube.com/watch?v=t87B4frtEh8

      dicht gefolgt von

      https://www.youtube.com/watch?v=JSUIQgEVDM4

  3. Ein schöner Bericht über Preismanipulationen von einem Goldexperten, RT berichtet.Nur RT darf und kann das.
    https://www.rt.com/business/421618-central-banks-manipulating-suppressing-gold/
    Leider in englisch, aber der Zentrale Schlüssel ist die BIS.

  4. Gold wird erst mit QE4 wieder steigen!!! So einfach wird das sein, leider;-(

  5. Jetzt gerade in dem Moment, ist das doch ein guter Grund zum nachkaufen :-)

    heftig.

  6. @Klapperschlange

    Kim droht mit dem Abbruch der Gespräche (© by Translator), während sich die USA erstaunt zeigen: Leutselig wird darauf verwiesen, dass man schließlich Manöver mit expliziten Angriffsszenarien überall auf der Welt durchführt.

    Ich halte es durchaus für möglich, dass in der nordkoreanischen Führung ein Machtkampf stattfindet. Und dass die Falken nach dem Bruch des Iran-Abkommens durch das Trumpeltier nun die besseren Argumente vorzuweisen haben.

    T. wird grandios scheitern. Er wird nicht nur den Nahen Osten ins Chaos stürzen, sondern auch mitnichten einen persönlichen Erfolg nach dem Motto „Ich kam, sah und siegte – in Korea“ einfahren. Donald, der ewige große Junge.

    https://www.huffingtonpost.de/entry/kim-jong-un-nordkorea-donald-trump-usa_de_5adee885e4b036e7aeb5dfb9

    • @Thanatos

      Ich sehe bei dem Trottel im weissen Haus, Paralellen zum GRÖFAZ. Intellektuell unterbelichtet, moralisch verkommen, hoch verschuldet und völlig skrupellos. Wenn den Niemand stoppt, dann gibt es den dritten großen Kladderatsch. Die USA werden nicht so friedlich von der Weltbühne abtreten, wie die Sowjetunion. Die Iraner und die Nordkoreaner haben gar keine andere Wahl als atomar aufzurüsten. Das ist deren einzige Überlebenschance.

      An eine friedliche Einigung in Korea habe ich nicht einen Moment geglaubt. Es war einfach unlogisch, so plötzlich, so einfach nach 70 Jahren Konfrontation ?
      Warum ???

  7. Klapperschlange

    @Thanatos, „Nachtschwärmer“

    Eigentlich …war es ja sehr ruhig um das Thema Nordkorea geworden – zumindest bis zum angekündigten „historischen Treffen“ zwischen „Big Kim“ und „The little Donald“ am 12. Juni in Singapur.

    Dabei zeigte sich „Big Rocket Man“ (BRM) nach Pompeo‘s letztem Besuch in Pjöngjang doch sehr großzügig und gönnte Bolton Trump den Triumph, drei aus nordkoreanischer Haft freigelassene US-Bürger mit großem „Trara“ in Washington begrüßen zu dürfen.
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/nordkorea-drei-amerikaner-aus-haft-freigelassen-a-1207043.html

    Was hat Kim von Bolton „Donald“ als Gegenleistung (als Zeichen ‚Guten Willens’) bekommen?

    Erneute Militärmanöver der USA + Südkorea; diese seien nicht wie gewünscht eingestellt worden:

    So simulierten die südkoreanische und die US-Luftwaffe mit den sogenannten «Max Thunder»-Übungen Attacken auf den Norden – dies sei eine Provokation inmitten der Erwärmung der innerkoreanischen Beziehungen.„

    Der „Lokus-Focus“ sieht Kim und Nordkorea nicht – wie „Huff-Post“ – als Sieger im Konflikt mit Bolton dem „Twitter-King Donald“.

    Zumindest in dieser Einschätzung der Erwartungshaltung zum „historischen Treffen“ zwischen Kim und Bolton Trump gebe ich den Fake News- „Huffington-Schreibern“ (und (!) Clinton-Freundin und -Sponsorin) Recht:

    Bolton Die USA und Nordkorea haben von Denuklearisierung ein ganz unterschiedliches Verständnis”, erklärt Experte Ballbach. “Bolton Die USA meinen damit die [einseitige] Denuklearisierung Nordkoreas. Aber Nordkorea spricht stets von der Denuklearisierung der ganzen Halbinsel – und dem Abzug der US-Bolton-Truppen aus Südkorea.“

    Ich fürchte, der einseitige Vertragsbruch im Iran-Deal zwischen (Bolton jetzt aber!) Trump und dem Rest der Welt Iran wirft bereits jetzt häßliche Schatten auf das geplante Treffen.

    Der wahre Schuldige für das Platzen der Gespräche steht doch heute schon fest: Nordkorea.
    Das „Kriegs-Trio-Kabinett“ Bolton, Pompeo und Trump sind reif für den Friedensnobelpreis Kriegsnobelpreis.

      • Klapperschlange

        Ich glaube , „Klapperschlange“ ist heute allein im Forum?

        Alle anderen „gesperrt“? (@Falco, man hatte Dich gewarnt…)

        Wie allein der Glaube (z.B. wie viele andere Staaten auch…eine Nuklearmacht werden zu können) „Berge versetzen ann“,(hier mehr:).

        In Nordkorea wurde ein kleiner Berg um 3,5m (zu „leichten“ Test-Zwecken) horizontal versetzt…

        Mit diesem „Geheim-Tipp“ könne man z.B. den Watzmann um einige 100 m versetzen und hätte dann freie Sicht auf’s Mittelmeer.

        ‹(•¿•)›

        • Klapperschlange

          “ Berge versetzen kann…“,

        • @Klapperschlange
          Ich mach das wie bei Tinder: Links wischen „ok“, rechts wischen „gesperrt“…;-).
          Nee, was wäre das Forum ohne unsere Aus-dem-Bauch-heraus-Rechten. Aber stell Dir vor, wir beide sind hier allein im Forum übrig (schreib jetzt nichts Falsches!!!…;-)…

    • @Klapperschlange

      Hier der bestürzende Link: Donald über sich selber als möglicher Friedensnobelpreisträger. Aber Vorsicht, die FSK-Einstufung lautet „Freigegeben nur für gefestigte Charaktere“:

      https://edition.cnn.com/videos/politics/2018/05/09/trump-cabinet-meeting-nobel-prize-sot.cnn

      Als Reaktion auf das unbotmäßige Verhalten Kims zeigt sich Washington derweil wahlweise überrumpelt, verwundert, überrascht, perplex, sprachlos, fassungslos, verblüfft, verdutzt, entgeistert, erstaunt und verwirrt.

      Heather Nauert, die Sprecherin des US-Außenministeriums, stammelt etwas davon, dass sie ja nicht hätten ahnen können, dass die Manöver jemanden stören könnten. Und vermeintliche „Nordkorea-Experten“ dürfen bei Fox Statements wie dieses abgeben:
      „Dies ist ihr Versuch, uns sehr effektiv zu demütigen und zu blamieren. Das Außenministerium muss im Fernsehen zugeben, dass es keine Ahnung hat. Wir sehen aus wie Trottel – das machen sie sehr effektiv.“

      Denn sie wissen nicht, was sie tun. Und damit meine ich nicht die Nordkoreaner.

      • Klapperschlange

        @Thanatos

        Das CNN-Video „leaves me breathless“ und hört sich an, als ob „Net.an.Yahoo“ glaubhaft versichern wolle, er suche den Frieden mit der Hamas und den Palästinensern.

        Immerhin hat die Absage des heutigen Treffens mit Südkorea die USA dazu bewogen, die B-52-Bomberflotte nicht am Manöver teilnehmen zu lassen; quasi als Zeichen „guten Willens“, daß Kim die 3 gefangenen Amerikaner freiließ.
        Das ist doch schon mal ein freundlicher Gegenzug.

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • leri81: Hat nichts mit EM zu tun. Die 22 min. sollte man sich jedoch nehmen. Bin gespannt, ob das in unseren Medien...
  • f.s.: sch*** doch auf „The sky is the limit“ warum sollte es auch aufhören? man hat doch die Macht über...
  • taipan: @Goldnugget Wer doof und dumm war und zuletzt lacht,wird die Geschichte noch zeigen. Jedenfalls haben in der...
  • taipan: @Thanatos Schon alles richtig.Aber man bedenke der Maaßen ist eben kein Politiker,sondern ein Beamter.Deshalb...
  • materialist: Mal wieder ne Glanzleistung von Uschis Spitzentruppe- ein halbes Jahr kein Regen,30 Grad Hitze,...
  • Goldnugget: Falco Das ist ja noch nicht alles. Der Artikel in der Capital beginnt mit der Goldanalyse im Jahre 1900....
  • Thanatos: @taipan Naja, der Maaßen war ja längst überfällig. Nicht erst seit Chemnitz oder der Lüge um das angeblich...
  • Thanatos: Man möge mir meine Begriffsstutzigkeit verzeihen, aber wollte die Fed nicht mal tatkräftig den Volumenabbau...
  • Krösus: @Taipan Es geht nicht um Persönliches und es geht nicht um Meinungen, es ging mir um das Verständnis...
  • Falco: @Goldkänguru Fast hätte ich kritisiert, dass wir diese Art der Finanzsystem-Lohnpresse hier nicht brauchen....

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren