Samstag,18.September 2021
Anzeige

US-Goldproduktion bleibt auf niedrigem Niveau

Im Februar haben US-Minen 15,8 Tonnen Gold gefördert. Es waren die zweitschwächsten Februar-Zahlen seit mindestens zehn Jahren.

US-Minen haben im vergangenen Februar 15,8 Tonnen Gold gefördert. Gegenüber Vormonat ging die Goldproduktion damit laut der ersten Schätzung U.S. Geological Survey (USGS) um knapp 12 Prozent zurück.

Es waren die zweitschwächsten Februar-Zahlen seit mindestens zehn Jahren. Die monatlichen USGS-Berichte liegen nur bis zum Jahr 2008 vor. Im Vergleich zum Februar 2017 gab es auch nun einen leichten Anstieg um 1,9 Prozent.

Die Januar-Zahlen wurden vom USGS nachträglich um 0,8 Tonnen nach oben korrigiert. Und die Gesamtproduktion für 2017 liegt nun mit 230 Tonnen 1 Tonne höher als zuletzt gemeldet.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

3 KOMMENTARE

  1. Niedriges (Chart)Niveau ist, und bleibt heute das Tagesthema bei den Bugs.

    Schade, ich habe schon die 2000$ in Gold gesehen.

  2. Anzeige
  3. Eben nichts mehr da.
    Kann für die Drücker problematisch werden. Woher nehmen, für die Leerverkäufe ?.Denn, wenn nix da ist, kann man es auch nicht leer verkaufen.

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige