Anzeige
|

Goldmarkt steht vor dem großen Showdown

Die Händler am US-Terminmarkt befinden sich seit gut drei Wochen in Wartestellung. In der kommenden Woche könnte für Gold und Silber eine wichtige Richtungsentscheidung anstehen.

Gold, Bulle, Bär (Foto: Goldreporter)

Bullen gegen Bären: Wer gewinnt bei Gold die Oberhand? Die US-Zinsentscheidung steht kommende Woche im Fokus (Foto: Goldreporter.

Gold am Scheideweg

Der Goldmarkt steht vor dem großen Showdown. In der kommenden Woche trifft die US-Notenbank ihre lange erwartete Zinsentscheidung. Und damit stehen womöglich auch Gold und Silber am Scheideweg. Die gespannte und abwartende Haltung vieler Marktteilnehmer zeigt sich auch in den Positionen der größten Akteure im Handel mit Gold-Futures an der US-Warenterminbörse COMEX.

Aktuelle CoT-Daten

Die CoT-Daten per 26. Juli 2019 weisen die dritte Woche in Folge nur geringe Veränderungen in den Netto-Positionen auf. Allerdings sind insgesamt erneut deutlich mehr Futures-Kontrakte eröffnet worden. Im Einzelnen: Die Netto-Short-Position der „Commercials“ stieg gegenüber Vorwoche um 3,76 Prozent auf 287.839 Kontrakte. Sowohl die eigentlichen Goldhändler („Prod/Merch/Proc/User“) also auch die „Swap Dealers“ (darunter Großbanken) haben ihre Terminverkäufe leicht ausgebaut. Auf der Gegenseite nahm die Netto-Long-Position der „Großen Spekulanten“ um 2,34 Prozent zu auf 251.250 Kontrakte. Hier hat vor allem die Untergruppe der „Other Reportables“ verstärkt auf einen steigenden Goldpreis gesetzt.

Gold, COT, 23.07.2019

Gold, Positionen, COMEX, 23.07.2019

Open Interest auf 3-Jahres-Hoch

Der Open Interest, also die Summe aller offenen Gold-Kontrakte an der COMEX, stieg um 2,49 Prozent auf 616.859 Kontrakte. Das war im Rahmen der wöchentlichen CoT-Daten der höchste Wert seit dem 12. Juli 2016. Bis zum Handelsschluss am gestrigen Freitag ging es dann um 2,5 Prozent nach unten auf 601.551 Kontrakte. Der Goldpreis gab vergangene Woche um 0,5 Prozent nach auf 1.418 US-Dollar/Unze (FOREX).

Ausblick: Am kommenden Montag ist letzter Verfallstermin an der COMEX. Die Gold- und Silber-Futures zur Lieferung im Juli werden letztmalig gehandelt. Am Mittwoch steht dann die Fed-Sitzung an. Der Markt befindet sich in Wartestellung.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=87349

Eingetragen von am 27. Jul. 2019. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, Handel, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

29 Kommentare für “Goldmarkt steht vor dem großen Showdown”

  1. Ein „Teamleiter“ von „Marktwächter Finanzen (Verbraucherzentralen)“(???) kritisiert Gold als „Irrglauben“ und wird dafür heftig kritisiert.
    https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11633404-gold-anfassen-unsicher-wirbel-scharfe-kritik-gold-anlegern
    Nachdem viele Medien auf den Goldzug aufgesprungen sind, musste so eine Veröffentlichung wohl her. Wie bestellt geliefert.

    • @Goldi

      Kann mich nicht daran erinnern, dass die „Marktwächter“ jemals vor Aktien gewarnt hätten, obwohl selbige doch bekanntlich „starken Schwankungen“ unterliegen. Wird aber an mir liegen, ich merke mir nur noch das, was mir in den Kram passt.

      Der irrlichternde Autor des „Wächter“-Papiers verortet also Gold im „Grauen Kapitalmarkt“, vulgo gleichsam im Darknet, ohne jedes Verständnis für die Hoffnung, die ICH mit Gold verbinde: Möge es dem SCHWARZEN Kapitalmarkt angehören, wo die ganzen Sachwalter des herrschenden Finanzsystems keinen Zugang haben.

      Bankster aller Länder, Ihr müsst leider draußen bleiben!

      In der neuen schönen Welt der ewigen Fiat-Gelderzeugung wird Gold von ganz allein seinen Platz einnehmen:

      https://www.cashkurs.com/wirtschaftsfacts/beitrag/willkommen-in-der-neuen-aera-der-ewigen-gelderzeugung/

  2. Anzeige
  3. @thanatos
    Klar, der will seine ungedeckten Schuldenpapiere verkaufen.(Aktien, Fonds)
    Übrigens war der Verfallstag letzten Donnerstag und nicht kommenden Montag.
    Die FED wird von Zinssenkungen orakeln.
    Ob das gut oder schlecht für Gold ist ?
    Ich meine, es hat keinen Einfluss.
    Zwar sagt man, Zinserhöhungen sind schlecht für Gold, Zinssenkungen sind schlecht für Gold und gleichbleibende Zinsen sind auch schlecht für Gold und alles zusammen gut für Aktien.
    Schlicht und ergreifend, man kann alles das vergessen.
    Gold steigt, wenn den Leuten das Grauen kommt.
    Notenbank, mir graut vor dir.

  4. Wolfgang Schneider

    @Falco
    https://de.sputniknews.com/panorama/20190727325521748-studie-diese-jobs-lassen-gehirn-schrumpfen/
    Einen Gruß zur guten Nacht. Frage: Benutzt Du einen Navi?
    Ich krieg auch mein Fett ab. Lies mal.

  5. Wolfgang Schneider

    https://de.sputniknews.com/panorama/20190331324544430-forscher-wie-schulden-gehirnarbeit-beeinflussen/
    Das hier ist böse. Will sagen, wir werden gezielt in die falsche Richtung konditioniert.
    https://de.sputniknews.com/wirtschaft/20181102322832109-usa-schulden-tilgen-trump/
    Und das hier ist richtig böse. Ein Fall für die Psychologen-Couch.
    So, gute Nacht jetzt allen. Muß noch einen Scheidungsantrag übersetzen.

  6. @WS Seit gestern gibt es bei mir Harzfeuer- Tomatensalat mit Zwiebeln,Schafskaese,Olivenoel und Schnitttlauch da macht man um MD einen Riesenbogen.Du bist doch auch Tomatenanbauer ,dafür ist das Wetter Spitze oder ?

    • Wolfgang Schneider

      @materialist
      Hab aber nur 15 Stauden dieses Jahr. Im Mini-Gewächshaus. Die letzten Jahre hat mir stets im allerletzten Moment die Phytophtora dazwischengehauen, war wie verhext, im Gewächshaus hab ich Ruhe. Habe im Moment viel um die Ohren mit Reparaturen an Haus, Schuppen und Garage. Heute werde ich bis spätabends Kram für’s Gericht übersetzen. Wenn ich mal wieder Zeit und die Nerven dafür habe, stelle ich mir ein 2. Gewächshaus in den Garten. Alles Geld geht für die Handwerker drauf, habe zuletzt von anderthalb Jahren EM gekauft. Neuer Pkw ist auch bald fällig.

      • @WolleS.- Neuer PKW ? bist Du wahnsinnig?!. Solch aufgeblasene Jogurthbecher – 5Jahre in der Sonne und die sind kompletter Müll. Kauf dir ein Volvo V70 -2001 bis Bj 2004oder 5 mit 163PS als Diesel.= unverwüstlich und mit genug Luxus. Zugkraft genug für den Anhänger. Alles wesentlich kann man selbst machen, sofern man beim Kauf darauf geachtet hat, dass das auto´chen einen guten Service regelmäßig bekam.
        KM -Laufleistung völlig unwichtig bei guter Pflege. Die Karosse ist vollverzinkt, überhauptkeine Rostpropleme, der Motor -Ölverbrauch ca. 0,5l bei 10Tsd km. Dieselverbraucht bei zahmer Fahrweise 4,5-5l S60. Wer sich ein neues Auto kauft fährt voll in die Enteigungsfalle. Dieselgate – die reinste Freimaurerverschwöhrung. Motormanipulation VW – fehlkonstruierte Ölabstreifringe ,TFSI Motoren verkokte Zylinderköpfe , Audi- Steuerkettenausschuß, Wasserpumpenprobleme BMW- ? dann schaut YT der reinste Abzockmüllhaufen.- das sind keine Zufälle mehr. Der Deutsche bzw. die deutsche Familie ist der Hauptfeind, .dieser. Wer nicht aufwacht , schläft weiter bis ihn die kalte Flut der Finanzkrise mitreißt.

        • @Papillon

          Ich fahre seit 1996 ausschließlich Audi A4 TDI und bin bis heute mehr als zufrieden damit. Mein derzeitiges Auto ist Baujahr 2014 hat Euro Norm 5 und ich hatte bis heute nicht eine einzige Reparatur. Fahrverbote interessieren mich nicht. Denn die sind laut Angaben der Berliner Polizeigewerkschaft eh nicht durchsetzbar.

          Der Dieselgate ist keine Freimaurerverschwörung, sondern es handelt sich um die Durchsetzung eines Geschäftsmodels. neue Märkte sollen implementiert werden. Nur darum gehts, denn darum geht es immer.

          • @krösus
            In Stuttgart ( grüner OB) kostet das 120 Euro und 1 oder jetzt sogar zwei Punkte in Flensburg.
            Nehme an, dass Berlin nachzieht.
            Schon alleine die Autolobby macht in Stuttgart Druck.
            Damit die Leute abwracken und neue Autos kaufen, leasen oder meist finanzieren.
            Seien Sie da nicht zu sicher.
            Und in Berlin besteht noch die Gefahr, dass Umweltaktivisten oder die von Antifa Ihnen das Auto ruinieren. Versichern Sie sich gegen Vandalismus.

          • @krösus- „Mein derzeitiges Auto ist Baujahr 2014 hat Euro Norm 5 und ich hatte bis heute nicht eine einzige Reparatur.“ wer nicht oder wenig fährt ;) Sollte dein Km-Stand jenseits der 130.000km sein – dann zolle ich Dir Respekt . Bis dahin ist meist alles im grünen Bereich- danach aber…
            Bleib bei deinem A4 TDI ist die beste Lösung.

            • @Papillon

              128 000 derzeit. Gekauft 2015 als Jahreswagen mit 10 000km Laufleistung. Tüv und ASU wurden ohne Beanstandung im April diesen Jahres neu gemacht.

              • Ist euch bewusst, dass ihr alle über Neuwagen redet? Mein Haupt-KFZ ist Baujahr 1990. Die Motoren damals hatten noch 400tkm ausgehalten und davon ist meiner noch 150t weg (Nachfolgermotor ist schon vorgesehen).
                Fährt super und ich werde ständig angesprochen über das „geile Fahrzeug“. Man muss aber auch etwas Konservierungs- und Wartungsarbeit selbst investieren und Verbrauchsteile hin und wieder austauschen (gibt es noch günstig bei eBay). Zu Programmieren gibt es kaum Schnittstellen. Ich liebe ölige Fingerchen, vorallem das hochwertige Zeug (nicht „longlife“ Gelumpe).
                Demnächst wird er noch weniger bewegt, weil ich meinen Arbeitsplatz so gewechselt habe, dass dieser näher am Wohnort ist und ich die Anfahrt mit Öffis möglich ist =)

        • Wolfgang Schneider

          @Papillon
          https://www.youtube.com/watch?v=ZHZwE8ZvsgA
          Hab vorgestern nachgeschaut – hab ja bis Ende September noch TÜV statt bis Ende Juli. Vom Band gelaufen November 1994, hat mein Golf Variant jetzt 250.000km runter. Eine Tür ist durchgerostet, nichts aber am Rahmen und von unten. Ob ich noch einmal durch den TÜV komme? 50-50. Falls nicht, hätte ich gern einen Jahreswagen von VW oder Audi, so daß ich die Raten in die Steuer nehmen kann. Gern einen Diesel. Die ganze Hysterie der CO2-Spinner geht mir auf den Keks, in Stuttgart schreien die Thunberger auf dem Flughafen nach einer Kerosin-Steuer. Hab mir 2014 als rechtloser Aushilfs-Pauker die Zähne ausgebissen an solchen Gören. „Herr Schneider, Sie dürfen uns keine Zensuren erteilen.“ Und „Herr Schneider, sie dürfen uns keine Hausaufgaben aufgeben.“ Wär schön gewesen, die Direktorin hätte mir das damals vorher gesagt. Als ich den Rackern drohte, sie enden mal auf dem Gurkenflieger, wenn sie so weitermachen, wußte keiner was das ist. „Los, das fragt ihr zu Hause, das ist eure Hausaufgabe.“ Hat von den 23 Schülern nicht ein einziger gemacht.

          • Hallo Wolfgang, wenn es unbedingt ein VW oder Audi sein soll, dann einer ohne viel Schnickschnack, ein Sauger ohne Turbo ,wenn doch drauf achten das der Turbo auf Höhe Ölwanne liegt oder nur leicht erhöht. Nicht auf Höhe Zylinderkopf. Zu den neuen Motoren der VW/AUDI/SEAT SKODA Gruppe habe ich wenig vertrauen. Viel Plastik, hoher Verschleiß, ausgelegt für max 250.000-300.000km dann ist Ende. Fehlkonstruktionen wo Du hinschaust. Da kann man nur zum Ergebnis des Vorsatzes kommen. So blöd sind die deutschen Autokonstrukteure nicht über Nacht geworden. Ich schwöre auf meinen Volvo, aber nur bis Bj.2005. Schau Dir mal die Statements zum E-Auto von Walter Röhrl an oder Prof. Indra an
            https://www.youtube.com/watch?v=OIaWG_2XGW4
            https://www.youtube.com/watch?v=4CLXmC2mr3k

            • Wolfgang Schneider

              @Papillon
              Die Katze will nicht in den Prius hinein. Das hat mich überzeugt.
              Das hat mich überzeugt. Gute Nacht euch allen.

              • Wolfgang, Dich hat es überzeugt. Seit ich es seit 2h verlinkt habe, sind gleich 4 negative Bewertungen eingegangen. Nun siehst DU was sich hier auf dieser Seite rumtreibt. Alles völlig nebensächlich das Edellmetall, das kann man einfach links liegen lassen ;).

                • Ja das hier ist eigentlich eine Therapiegruppe für
                  Edelmetallfreunde !!!!:-) :-) :-) :-)

                • @Fleischesser
                  Bei den üblichen Kandidaten kann es aber keine positive Sozialprognose geben, LEIDER..:-(.
                  Die müssen ihre Beschädigungen, nein, man sagt ja inzwischen BEEINTRÄCHTIGUNGEN, unbedingt hier ausleben !!
                  Genau @Veganer, das ist hier ein Goldforum und keine Selbsthilfegruppe !!

    • @Goldfisch

      Danke für den Link. Was für ein Lichtblick! Sorry, aber ansonsten sah es in den Threads heute ziemlich düster aus – mit den üblichen Ausnahmen natürlich!

  7. Heute frueh im 2-Minutenradio (offiziell Inforadio) Bericht über nicht genehmigte Demonstation in Moskau mit 1000 Verhaftungen.Abgesehen davon dass nicht genehmigte Demos in Deutschland gar nicht stattfinden weil sie von Anfang an abgewürgt werden,wurde dann noch berichtet dass die Polizisten Kampfmontur trugen,wie schrecklich.In Deutschland tragen Polizisten zum Abwuergen nicht genehmigte Demos nämlich immer die pinkfarbene Haeschen-Kuschelmontur zu rosafarbenen langen Struempfen.Wie sich mich doch immerwieder anstinken diese elenden Stimmungsmacher.

  8. ganze Aktienpakete fliegen vom Balkon.
    Die Shortseller leisten ganze Arbeit.
    Wie immer, gegen 13:00, nachdem ein paar Deppen zuvor gekauft haben.

  9. @renegade
    Bis heute Abend stehen wir wieder bei -0,50 und alles ist wieder gut. Die Börse kann nicht kippen, da die Notenbanken immer eingreifen sobald es kritisch wird.

  10. @FALCO- „Goldforum vs. Selbsthilfegruppe – besonders in Krisenzeiten, sowohl als auch. Jedes Forum ist eine virtuelle Selbsthilfegruppe quasi eine Inclusionsgruppe. Man soll die Hoffnung niemals aufgeben. Vielleicht kommt mancher ForumBetreuer auch noch zur Erleuchtung. ;) …ausser vielleicht, er muß sein karges Brot damit erwerben.

  11. Anzeige

……………………………..

Ratgeber und Tipps


……………………………..

Zuletzt kommentiert

Letzte Kommentare

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren