Montag,25.Oktober 2021
Anzeige

Goldpreis, Anleihen: China hält die Finanzwelt in Atem!

Gold, Goldpreis, China, Evergrande (Foto: Goldreporter)
Aktien seitwärts, Goldpreis schwächer: Die Flucht in sichere Häfen steht noch aus, während die Immobilienkrise in China zu eskalieren droht (Foto: Goldreporter)

Die Immobilien-Krise in China droht weiter zu eskalieren. Aktien, Anleihenmärkte und Goldpreis befinden sich in Wartestellung.

China im Fokus

Die Finanzwelt ist im Ungewissen. Was geschieht in China und wie wirken sich die Ereignisse auf den Westen aus? So gibt es Nachrichten, dass neben Evergrande weitere Immobilien-Entwickler in Zahlungsnot geraten sind, darunter Fantasia Holdings und Sinic Holdings, wie CNBC berichtet.

Kritische Lage

Derweil bewegen sich die Aktienmärkte an charttechnisch kritischen Schwellen seitwärts. So hält sich der DAX seit zwei Tagen knapp oberhalb der Marke von 15.000 Punkten. In Asien haben sich die Kurse im Tagesverlauf am frühen Morgen leicht erholt (Hang Seng: +0,2 %).

Dagegen setzt der Goldpreis seine Schwächephase fort. Um 9 Uhr kostete die Feinunze Gold am Spotmarkt 1.756 US-Dollar. Das entsprach 1.514 Euro (-0,5 %). Der US-Dollar wertete zuletzt deutlicher gegenüber dem Euro auf. Der Kurs stand zuletzt bei 1,159 USD.

Anleiherenditen

Was tut sich am Bond-Markt? Die Rendite 10-jähriger US-Staatsanleihen ist gegenüber Vorwoche nicht mehr weiter angestiegen. Zuletzt wurden diese am Markt mit 1,49 Prozent verzinst (Vorwoche: 1,51 %). Dagegen ging es für die meisten europäischen Papiere diesbezüglich weiter nach oben. Die Rendite griechischer Anleihen mit entsprechender Laufzeit nähert sich wieder langsam der 1-Prozent-Marke. Zuletzt waren es 0,87 Prozent. Ähnliches gilt im Falle italienischer Schuldscheine (0,82 %). Deutsche 10-Jährige rentierten unverändert mit -0,22 Prozent.

Anleihen, Renditen Staatsanleihen, USA

Relevanz für den Goldpreis

Wenn Staatsanleihen mit guter Bonität höhere Zinsen bringen, dann steigt deren Attraktivität unter defensiv ausgerichteten institutionellen Investoren. Dagegen wirkt das zinslose Gold als Anlageform dann für solche Kapitalverwalter weniger lohnenswert. Das ist allerdings nur einer von vielen Aspekten, die eine Rolle bei der Entwicklung von Goldnachfrage und Goldpreis spielen.

Goldreporter

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

6 KOMMENTARE

  1. Die „Ungeduldigen“ fragen – trotz weiter anziehender Inflation –

    Warum steigt Gold nicht ?“

    Und die nächste „Liquiditätskrise“ baut sich immer stärker (aber gut „getarnt“
    vor der Öffentlichkeit) auf: im „Reverse Repo-Markt“ steuern die bei der
    FED geparkten $-Summen der Banken/Geldmarktfonds der Zwei-Billionen-$Dollar-Marke zu;
    am 30. September waren es schon über $1,604 Billionen; gestern, Montag
    waren es $1,399 Billionen.

    Also noch einmal: warum steigen Gold und Silber dann nicht ?
    ໒( •́ ∧ •̀ )७

    • …und ich weiß noch, als Du vor kurzem die 1 Billion aufgezeigt hast…wie rasant es jetzt geht …einfach Wahnsinn…das sieht alles nicht gut aus…

      • @T.Raven

        Sowohl der Interbanken-Handel (Bank A leiht Bank B kurzfristig Geld)
        als auch die Kreditvergabe an Firmen ist (wegen „Insolvenzgefahr“)
        zum Erliegen gekommen,- man „traut“ sich nicht mehr…

        Aber auch das „Inflations-Märchen“ der Notenbanken (alles nur
        vorübergehend) erzeugt Stirnrunzeln und Schulterzucken; aktuelles
        Beispiel aus dem Siliziumhandel:

        „Der Anstieg des Siliziumpreises um 300% verursacht weltweit einen
        neuen Preisschock“.“

        Mein bestellter Neuwagen sollte zum 1.7.2021 ausgeliefert werden, neuer
        Termin ist – wegen „Chip-Mangel“ – Mitte 2022.
        Folge: die Gebrauchtwagenpreise … gehen durch die Decke,

        (siehe hier:)
        ‹(•¿•)›

  2. Anzeige
  3. Ich vergaß:
    „Evergrande Nachrichten“ lassen den Goldpreis „purzeln“;
    da hat „Jemand“ im asiatischen Goldhandel dafür gesorgt, daß es
    die ganze Nacht kontinuierlich um gut $10 Dollar abwärts ging,
    siehe hier:
    https://www.ariva.de/goldpreis-gold-kurs/realtime-chart?boerse_id=130

    Was gibt es Neues von der „Immergrün-Immo-Branche“ aus dem Reich der ‚Mittelerde‘ zu
    berichten?

    Die „Fantasia Holding“ [ welch ein wohlklingender Firmenname; Anm. d.Red. ], ein kleinerer
    Immo-Rivale von Evergrande, zahlte am Montag fällige Anleihezinsen von 206 Millionen Dollar
    nicht aus, wie der Konzern gegenüber der Hongkonger Börse erklärte. Zudem konnte
    eine Fantasia-Tochter einen Kredit über 108 Millionen Dollar an den Immobilienmanager ‚Country
    Garden Services‘ nicht zurückbezahlen.
    Fitch senkte daraufhin das Rating von ‚Fantasia‘ um mehrere Stufen.

    Das Rating des Wettbewerbers SINIC wurde von Fitch und S&P Global nach unten gestuft. ‚
    Sinic‘ befinde sich in einer ernsten Liquiditätskrise und die Fähigkeit zur Schuldenbedienung sei
    fast erschöpft, begründeten die Experten von S&P ihre Rating-Senkung. Mitte Oktober werden bei
    ‚Sinic‘ Anleihezinsen über 246 Millionen Dollar fällig.“

    Das Drama LEHMANN Version II mit „EVERGRANDE“ geht also weiter.
    ᕙ(⇀‸↼‶)ᕗ✌

    Quelle: https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/evergrande-rivalen-in-liquidatsnoeten-sorge-bei-anlegern-steigt-1030840718

    • @Klapperschlange
      Aktionäre
      https://www.youtube.com/watch?v=FPZFNe2N5kY

      Meine Herrn Aktionäre, in Erwartung der neuen
      Nachricht von Jerome Powell sing ich euch dieses Lied.
      Was zuletzt er verkündet, das ist wirklich der Hammer.
      Was wohl mit euren Aktien in Bälde geschieht?

      Wer das damals erlebt hat, damals vor 13 Jahren,
      wer bei Aktien all-in war und dann alles verlor,
      dem ist jetzt nicht zu helfen, denn er hat nichts begriffen,
      und die Banken, die hau’n ihn erneut über’s Ohr.

      /Refrain/ Aktionäre, Aktionäre, euer Mut in allen Ehren,
      Optimismus und Vertrauen hattet ihr.
      Aktionäre, Spekulanten, seht vor euch den großen Bären,
      Und erzählt nicht, ihr könntet nichts dafür.

      Meine Herrn Aktionäre, ihr bewahrt euch den Glauben,
      an die steigenden Kurse, die zum Himmel stets geh’n.
      Will die Hoffnung nicht rauben und auch nicht eure Träume.
      Doch was himmelhoch anstieg, kann abwärts auch geh’n.

      Denn es drücken die Schulden, und bald steigen die Zinsen,
      Und es quält sich Italien, das am Stocke jetzt geht.
      Sparer will es nicht hören, Euro geht in die Binsen,
      Und auf QE zu hoffen – es ist zu spät.

      Und was soll aus euch werden, kauft ihr jetzt etwa Gold an?
      Und wenn’s verboooooten wird, was ist dann?
      Aktionäre, Aktionäre, ihr riskiert ja Kopf und Kragen
      für ein bißchen mehr Rendite und Ertrag.
      Aktionäre, Spekulanten, ich kann euch nur eines sagen,
      daß der Powell bald kein Geld mehr drucken darf.

      /Refrain/ Aktionäre, Aktionäre, euer Mut in allen Ehren,
      Optimismus und Vertrauen hattet ihr.
      Aktionäre, Spekulanten, seht vor euch den großen Bären,
      Und erzählt nicht, ihr könntet nichts dafür.

  4. Anzeige

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige