Donnerstag,20.Juni 2024
Anzeige

Goldpreis: Erneuter Ausbruch, so kann es jetzt weitergehen!

Der Goldpreis markierte am Wochenanfang ein neues Allzeithoch. Das muss geschehen, damit das erneute Ausbruchsszenario nicht in Gefahr gerät.

Neue Goldpreis-Rally

Die charttechnischen Bedingungen für die nächste Gold-Rally waren gegeben. Nachdem sich der Goldpreis oberhalb von 2.300 US-Dollar stabilisiert hatte war es soweit. Die nächste Aufwärtsbewegung brachte zwei weitere Rekordstände – zumindest auf Dollar-Basis.

Goldpreis, Gold, Goldchart, Charttechnik, Euro
Goldpreis in Euro, 6 Monate, Tagesschlusskurse, Basis: US-Futures (Juni-Kontrakt) per 21. April 2024.

Am gestrigen Dienstag ging der Goldpreis mit 2.425,90 US-Dollar aus dem US-Futures-Handel (Juni-Kontrakt). Das entsprach 2.235,03 Euro. Damit kletterte der Kurs gegenüber Vorwoche um 2,8 Prozent beziehungsweise 2,4 Prozent (in Euro). Das Allzeithoch lautet nun 2.438,50 US-Dollar beziehungsweise 2.264,99 Euro (noch vom 19.04.24).

Charttechnik

Wir betrachten zunächst den Euro-Goldchart per 21. Mai 2024. Hier endete die jüngste Aufwärtsbewegung zunächst bei Widerstand von 2.245 Euro. Dagegen gibt es auf der Höhe von 2.200 Euro eine starke Unterstützung. Diese ist vor allem gekennzeichnet durch zwei Goldpreis-Spitzen Ende April und Mitte Mai. Die letzte Konsolidierung endete im Bereich von 2.145 Euro.

Marktstimmung

Mit einem RSI (Relative-Stärke-Index) von 61 nähert sich das Gold-Sentiment aus Sicht von 14 Tagen wieder dem „überkauften“ Bereich. Denn dieser beginnt per Definition mit Werten oberhalb von 70. Allerdings war der in der April-Rally bis auf 90 angestiegen, bevor die ersten Rücksetzer kamen.

Die 50-Tage-Linie ist nun 4,4 Prozent vom aktuellen Kursgeschehen entfernt. Dagegen beträgt der Abstand zur 200-Tage-Line weiterhin üppige 16 Prozent.

Goldpreis in US-Dollar

Mit den neuen Allzeithochs am Freitag und Montag ist der Weg für den Dollar-Goldchart nach oben wieder geöffnet. Allerdings muss sich der Goldpreis nach dem kleinen Rücksetzer am Dienstag nun zunächst über dem Aprilhoch von 2.413 US-Dollar stabilisieren. Aber solange per Tageschlusskurs 2.400 US-Dollar gehalten werden, befindet sich die Gold-Notierung weiter in dem Anfang Mai begonnen Aufwärtstrend.

Gold, Goldpreis, Goldchart, Charttechnik, Dollar
Goldpreis in US-Dollar, 6 Monate, Tagesschlusskurse, Basis: US-Futures (Juni-Kontrakt) per 21. April 2024.

In Sachen Marktstimmung sehen wir ähnliche Werte wie beim Euro-Goldchart, wobei der Goldpreis auf Dollar-Basis der Euro-Notierung zuletzt immer wieder leicht vorauslief. Sollte Gold wider Erwarten schnell unter die Schwelle von 2.370 Dollar rutschen, dann wäre das erneute Ausbruchsszenario in Gefahr und ein erneuter Test der Unterstützung von 2.300 US-Dollar stünde auf dem Programm.  

Hinweis Goldchart-Analyse

Die obige Darstellung ist eine rein spekulative Betrachtung im Hinblick auf die Geldanlage in Gold. Aber wie immer gilt der Hinweis: Die auf Goldreporter.de bereitgestellten Informationen stellen keine Anlageberatung oder Anlagevermittlung dar.

Anzeige

Goldreporter-Ratgeber

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?

5 Kommentare

  1. Gut so.
    Dafür schreibt ntv:
    https://www.n-tv.de/wirtschaft/der_boersen_tag/Der-Boersen-Tag-Mittwoch-22-Mai-2024-article24956708.html
    Anleger ziehen bei „Autowerten den stecker“
    Das ist der Witz des Tages.
    Die Anleger sind die Kreditgebenden Banken und Auto Aktien sind Schuldscheine und keine Werte.
    Höchstens die verlorenen Werte der betreffenden Banken.
    Was wiederum heisst, Der Bürger sollte lieber statt dieser Schuldscheine physisches Gold nehmen, denn nur das sind echte Werte.
    Nächstens bezeichnet man auch noch Hunde….
    als Werte. Für die Strassenreinigung unf deren Umsatz.

  2. Die „Drückerkolonnen“ sind wieder unterwegs – seit 2 Tagen merkt man es an den heftigen Aufs und Abs des Goldpreises im Tagesverlauf. Anscheinend haben da gewisse Leute ein Interesse, den Kurs nicht über 2400 USD kommen zu lassen und irgendwo um die 2380 USD zu stabilisieren. Bin gespannt, wie lange das hält.

    • @Goldmarie
      Dafür aber kann man nun wieder schreiben, Gold ist bei 2.400 gedeckelt. (und damit langweilig, kein Grund auf Gold zu setzen).
      Wettten, das kommt jetzt in Mengen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige