Sonntag,23.Januar 2022
Anzeige

Goldpreis fester, Anleihezinsen brechen ein

Goldpreis, Anleihen, Renditen (Foto: Goldreporter)
Sinkende Anleihe-Renditen begünstigen den Goldpreis (Foto: Goldreporter).

Wohin strebt der Goldpreis? Mittlerweile weisen Anleihen von sechs europäischen Staaten wieder negative Zinsen auf. Auch die US-Renditen kamen erneut zurück.

Goldpreis-Entwicklung

Am heutigen Dienstagvormittag um 10 Uhr notierte der Goldpreis am Spotmarkt mit 1.779 US-Dollar pro Unze (unverändert gegenüber Vortag). Das entsprach 1.580 Euro (+0,26 %). Silber kostete 22,38 US-Dollar beziehungsweise 19,86 Euro pro Unze (+0,3 %). Damit notiert der Euro-Goldpreis genau auf dem Niveau von vor einer Woche. Dagegen kam der Silberpreis um 1,5 Prozent zurück.

Anleihe-Renditen

Parallel sind die Renditen 10-jähriger Staatsanleihen gegenüber Vorwoche teilweise stark gefallen. So weisen entsprechende Schuldscheine von sechs europäischen Ländern nun wieder eine negative Verzinsung auf, zwei mehr als in der Vorwoche (siehe Tabelle unten).

Außerdem kamen die effektiven Zinsen für 10-jährige US-Staatsanleihen noch einmal zurück auf zuletzt 1,45 Prozent (Vorwoche: 1,49 %). Vor zwei Wochen waren es noch 1,63 Prozent. Am kommenden Freitag werden neue Inflations-Daten aus den USA erwartet. Diese dürften nicht nur Einfluss auf die Anleihe-Renditen haben, sondern auch auf den Goldpreis.

Anleine, Renditen, Staatsanleihen, USA, Deutschland, Zinsen

Relevanz für den Goldpreis

Wenn Staatsanleihen mit guter Bonität höhere Zinsen bringen, dann steigt deren Attraktivität unter defensiv ausgerichteten institutionellen Investoren. Dagegen wirkt das zinslose Gold als Anlageform dann in normalen Zeiten für solche Kapitalverwalter weniger lohnenswert.

Das ist allerdings nur einer von vielen Aspekten, die eine Rolle bei der Entwicklung von Goldnachfrage und Goldpreis spielen. Wenn Gold etwa in einer Krise stark gefragt ist und Anleihen gleichzeitig gemieden werden (sinkende Anleihekurse), können beide Werte parallel steigen. Zuletzt hat der Renditedruck auf den Goldpreis nachgelassen. Andere Katalysatoren, wie etwa die aussichtsreiche technische Lage spielten bei Gold zuletzt eine gewichtigere Rolle.

Goldreporter

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

42 KOMMENTARE

  1. Ein weiterer Zentralbank-Banker (SNB) kündigt seinen Rücktritt an;
    So hat der Vizepräsident des SNB-Direktoriums, Fritz Zurbrügg, auf Ende
    Juli 2022 seinen Rücktritt angekündigt“
    , (siehe hier.)

    Ich werde den Eindruck nicht los, als ob in den mit Elfenbein ausgelegten
    Chef-Etagen der Zentralbanken die Warnlampen signalisieren , daß es dringend
    geboten ist, das untergehende Titanic- Schiff mit dem Schriftzug EVERGRANDE „Welt-Finanzsystem“ schleunigst zu verlassen
    (wie schon Jens Weidmann).

  2. Anzeige
  3. @EVERGRANDE-Follower

    NEVERGRANDE läßt erneut eine Zahlungsfrist verstreichen;
    die Gläubiger vermissen seit gestern ihr Geld (Zinszahlungen) im Umfang von
    $82 ,5 Millionen US-Dollar.

    Das berichten einige Personen, die mit der Angelegenheit vertraut sind und
    namentlich nicht genannt werden wollen, gegenüber dem Nachrichten-Dienst
    Reuters.

    ( llɐɟsnɐsƃunlɥɐz uǝƃıɟnälɹoʌ uǝp uǝƃıʇäʇsǝq ‚ʇuuǝʞsnɐ ɥɔıs oʍ ɹǝp ‚uǝuuǝʞ uǝpuɐɯǝɾ oʍ ǝıp ‚ɹǝpısuı-uǝɯɹıɟ ɥɔnɐ)

    https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/evergrande-china-zahlungsausfall-wohnungsbaukonzern-101.html
    ᕕ( ཀ ʖ̯ ཀ)ᕗ

    • @Klapperschlange
      https://finance.yahoo.com/news/congress-moves-toward-deal-raise-181514314.html
      Und ewig grüßt das Murmeltier. „Republicans and Democrats in Congress moved closer to resolving a partisan impasse over raising the government’s debt ceiling without taking the nation to the brink of default.“ Haha. Ich kringle mich grad vor Lachen.
      https://mishtalk.com/economics/new-tally-shows-the-la-port-ship-logjam-is-longer-than-ever
      Bloß irgendwann vergeht es einem. Da brauchen sie für die zig Mio. Bedürftigen auch keine Food Stamps mehr zu drucken. Wenn die Waren nicht mehr die Supermärkte und Läden erreichen. Das Glück der Erde kommt nicht aus dem Drucker. Erst recht, wenn die Drucker-Patronen aus Malaysia stammen und im Hafen nicht entladen werden. Kinders, ich sage euch was. Ich hab ein Déjà-vu. Hab das 1991 als Student in Moskau alles schon mal erlebt. Die 90er Jahre, die folgten, waren für die Russen ein Jahrzehnt des Grauens. Wenn der GR Lust und Laune hat, mag er sich mal dem Thema der 1991 verschwundenen Goldreserven der UdSSR widmen. Ich bin selber zu blöd, da was im Internet zu finden. Geschätzte 2-3 Tsd. Tonnen Staatsgold waren einfach mal über Nacht weg. Über ein Dutzend daran beteiligte Bank-Direktoren starb kurz darauf an einer rätselhaften Seuche, sie fielen allesamt jeder von seinem Balkon in die Tiefe. Weiß bis heute keiner, wo das Au abgeblieben ist.

  4. Die Aktienpapiere mit kräftigen Gewinnen ( Dax mit über 2%). Gold seitwärts, kommt nicht aus den Pushen.
    Und es wird kommen, wie ich es vermute.
    Der Dax über 16.000 mit neuem Alltime High,
    bei Gold der Hammer mit einem Tief bei 1.400 Euro zum
    Jahresende. Trotz Epidemie, Lock Down, stillstehende Fabriken wegbrechende Aufträge und Evergrande.
    Richtig, trotz alledem, oder muss man sagen:
    genau deswegen ?
    Nur, ich frage mich, wieso die Wirecard Aktie nicht höher steht ? Die sollte zumindest bei 480,20 Euro stehen.
    Hat die EZB diese etwa vergessen oder ich habe etwas verpasst.?
    Am 31. Dezember werden wir sehen, wer mehr Verlust durch die Inflation 2021 gemacht hat.
    Der Sparer mit dem Sparbuch 2021 oder
    der Goldkäufer, welcher Gold am 02.01.2021 (Samstag)
    gekauft hat.
    Man darf jetzt schon raten, wieviel derjenige, welcher am 04.02.21 Aktien gekauft hat, möglicherweise Gewinne einheimst.

      • @Dkoq
        Im Prinzip schon. Nur 10% Gold als Versicherungsprämie halte ich für zu wenig.
        Es sei denn, man ist um die 20 Jahre alt.
        Rechenformel:
        Anteil in Gold in % vom Vermögen:
        Lebensalter in Jahren minus 20%
        Ein 60 Jähriger sollte etwa 40% haben, ein 80 Jähriger 60% und ein 30 Jähriger 10%.
        Dann die Hälfte vom Rest in Cash und der andere Teil kann angelegt ( investiert) werden.
        Zur Not auch intus :)

  5. An Alle, auch das GR Team

    Habe mal einen Vorschlag.
    Den AU und AG Preis in USD und Eur zu messen, erscheint mir zunehmend an Aussagekraft zu verlieren.

    Idee:
    Wir basteln uns einen Goldreporter-Warenkorb, aber nicht zu kompliziert.
    Beispiel
    1 Kg Brot
    1 KG Kartoffeln
    1 KG Butter
    1 Kg Äpfel
    1 Liter Milch
    1 Liter Benzin
    1 Kubikmeter Erdgas
    10 kwh Strom

    Das Baby nennen wir GRE ( Goldreporter-Einheit).

    Und dann rechnen wir einmal die Woche aus, wieviele GRE wir für eine Unze bekommen.

    Was haltet Ihr davon ?

    • @meisterEder
      Kann man machen. Nützt aber nichts, denn Gold wird in Dollar oder Euro gerechnet und Brot und Zwiebel auch.
      Damit kürzt sich Gold raus und unterm Strich bleibt es gleich. Es kann aber auch ins Gegenteil umschlagen, wenn Gold auf Eurobasis im Preis nachgibt.
      Dann müssen Sie mehr Gold für die Zwiebel hinlegen, während die Nachbarin weniger Euro ausgeben muss.
      Gold ist eben kein gesetzliches Zahlungsmittel.
      An der Theke muss in Euro geblecht werden und in nichts anderem.
      Sinn würde das nur machen, wenn Gold tatsächlich höher als die Euro Inflation steigt.
      Aber dann müsste er schon bei 3.000 Euro die Unze stehen, was bedeutet, Sie bekämen 3.000 Euro und könnten damit dann die Zwiebeln bezahlen.
      Und, haben die Unze im Jahre 2000 für 250 Euro gekauft.

      • @Maruti
        Sehe ich anders.
        Mir geht es darum, die Kaufkraft von Gold über z.B. die nächsten 20 Jahre zu messen.
        Nicht in Baumwolle, sondern in den Dingen, die wir unbedingt zum Leben benötigen.
        Nur so aus Spass.
        Es ist ja eine Sache, einen Haufen Au aufzutürmen. Und dann immer wieder auszurechnen, was der in irgendeiner Bildchen-Währung „wert“ sein könnte.

        Aber vielleicht braucht man das Gold auch mal zum Überleben (das kann auch ein nettes Boot oder Auto sein, dass man sich mit 70 noch mal kaufen will , aber nicht aus der Rente zahlen kann, oder die 6.000 im Monat für das Pflegeheim auf dem Ritt in die ewigen Jagdgründe).
        Es kommt sowieso, wie es kommt. Egal was wir so rechnen oder nicht.
        Reine Neugier.
        Und wie messe ich die Kaufkraft über die Zeit, wenn es dann irgendwann den Euro nicht mehr gibt ?

        OK, es geht auch einfacher: Entwicklung Goldpreis in Euro und daneben die echte Inflation nach shadowstats.
        Nur als Beispiel: Gold in Euro + 5 %, aber echte Inflation 11 %. Mach einen Kaufkraftverlust von Gold von 6 %.
        Nicht so toll.
        Aber immer noch besser als -11 % in Baumwollbildchen.

        Aber ich traue einem „eigenen“ Warenkorb mehr als jeder Statistik, die ich irgendwo finde.

        Ich lese hier ja gerne Herrn v. Greyertz.
        Und ich glaube auch, dass Gold „irgendwann“ bei 9.000 USD die Unze liegen wird.
        Nur ist diese Info völlig nutzlos, solange ich nicht weiss, ob an dem Tag der Liter Milch 20 oder 2000 Dollar kostet.

        WERT ist immer das, was ich im Tausch für mein Gut bekomme.
        Das ist die Idee.

        • @MeisterEder
          20 Jahre ? OK.
          Also Gold vom Jahre 2001.
          Sieht vorerst nicht so schlecht aus.
          Jedoch war der Euro vor 20 Jahren auch mehr wert und ein damaliger Goldkauf um diesen Betrag teurer. Dann muss man auch noch den Verkaufspreis von Gold im Jahre 2021 berücksichtigen, da man ja Waren kaufen will.
          Dazu kommt, dass einiges auch billiger geworden ist, in den 20 Jahren.
          Nimmt man alles in allem, wird man sich schon schwer tun, mit dem Inflationsausgleich.
          Zudem muss man noch das Glück gehabt habe, Gold wirklich allergünstigst eingekauft zu haben.
          Und das rate ich heute, für die nächsten 20 Jahre.
          Und deshalb warte ich auf das Jahresende.
          Meine persönliche Meinung:
          Pfeifen Sie auf Zinsen, Inflationsausgleich, Rendite.
          All das stresst nur.
          Betrachten Sie Gold einfach als Versicherung.
          Rendite machen Sie mit einem Indexfond auf globale Aktien, da zumindest mit wenig Stress.
          Hier können Sie bequem monatsweise zukaufen oder auch etwas verkaufen. Alles vom Home Office aus und stressfrei und sogar ungeimpft.

          • @Maruti
            Genauso sehen wir es auch.
            EM als Versicherung.
            Als Rettungsboot auf hoher See.
            Nötiger denn je.

            Geld „verdient“ haben wir ganz ganz altmodisch: mit viel Arbeit.
            Und mit Aktien und Immos.

            P.S: wir haben hier ab heute 2G. Flächendeckend.
            Damit ich beim 5-Minuten-Einkauf einer Festplatte (mit FFP3-Maske) nicht den kompletten Media-Markt ausrotte.

            Einzelhandel und Gastro -40% und schlechter.
            Fängt ja gut an, das Weihnachtsgeschäft.
            Unsere Amazon-Aktien (online verwaltet vom Sofa aus, ganz ohne Test !!) feiern Party. Wir hören die Fete von Luzern aus bis hierher.

            Wenn die Impfpflicht kommt, ziehen wir zu unseren Aktien.
            Dann zahlt keiner aus der Eder-Sippe mehr Steuern in Dummland.
            Ein schöner Gedanke.

            Gute Nacht, Dummland.

    • @MeisterEder
      https://www.youtube.com/watch?v=qX86OnqAxBs
      Und was macht der GR, wenn die wöchentliche Schokoladenration von 30gr auf 25gr erhöht wurde? Stichwort: Miniprod malquoted. Dann landet er zusammen mit mir, der West-Fernsehen schaut, in Verhörzimmer 101, dem schrecklichsten Ort der Welt. Im Ministerium der Liebe, MiniLove genannt. Übrigens: Gold Reporter Unit, abgekürzt GRU ist der Name eines russischen Geheimdienstes.

      • @Wolfgang Schneider
        Sie alter Pessimist !
        Wir haben doch eine nahezu geniale neue Regierung.
        Die denkt in logischen Zusammenhängen.
        Wir vergrätzen mit Annalena erst mal die Chinesen so, dass die unsere Produkte nicht mehr kaufen und uns keine Medikamente mehr liefern (über 90 % Abhängigkeit).
        Als Folge bricht die Produktion der Industrie ein, die Bevölkerungszahl reduziert sich und schon reicht auch die Windenergie zur Versorgung des armen Rests hier aus.
        Und schon brauchen wir auch kein Putin-Gas mehr.

        Der Plan ist genial und wer wird sicher klappen.

        Schön, wenn man jetzt EM hat, das man einfach in den Koffer packen und mitnehmen kann, wenn man jetzt abhaut.

        • @WS & Mr.Eder

          Da dürfte der russische Außenminister vor lauter Angst die
          linke Augenbraue verzogen, und der ranghöchste, chinesiche
          Befehlshaber . . . nichts dergleichen . . . getan haben,
          als die deutsche Vertreterin der „US-Transatlantikbrücke“ und
          absolute Neuling auf dem außenpolitischen Parkett mit dem
          Kose-Namen ( und von kleinen, grünen Kobolden
          angetriebenen
          ) „Schnattergans“ gleich zur
          Amtseinführung so richtig auf den gelbgrünen „Bio-Tisch“
          geschlagen hat:
          sie droht Rußland und China mit umweltfreundlichen, grünen
          Bio-A-Waffen, „wenn sie nicht spuren . . .

          https://www.wsws.org/de/articles/2021/12/07/baer-d07.html

          Ich zähle mal mit: Fettnäpfchen = Fettnäpfchen + 1 .
          Mit 150-prozentiger Sicherheit wird sie bei ihrem ersten Besuch
          in Moskau/Peking mit frostiger Kälte empfangen werden.
          ٩(˘◡˘)۶ ✌

          • @Klapperschlange
            Empfangens schon.
            Aber nur vom 3. stellvertretenen Pförtner der Kantine.
            Soviel protokollarische Ehre muss in diplomatischen Kreisen schon sein.
            Die Reaktion auf Lenchens erstes TAZ-Interview Richtung Peking war ja schon deutlich.
            Es wird sein wie bei Mutti: wenn es wichtig wird hat die auch nicht das Anzugpüppchen geschickt, sondern ist selbst gefahren.
            So wird es Olaf auch gehen: Olaf macht die wichtigen Termine und Lenchen kümmert sich um den Veggie Day in der Ministeriumskantine und den Einbau der neuen Toiletten für die 5 neuen Geschlechter.

            Problem: was machen ab jetzt die ganzen politischen Kabarettisten, wenn die Mega-Satire direkt aus der Regierung kommt ?
            Noch mehr Arbeitslose……

          • @Klapperschlange Als erstes werden jetzt noch die Cash-Kunden vergrault auf das wir irgendwann nur noch für Target oder für nicht vorhandenes Gold exportieren.Jedem Tierchen sein Plaisierchen.

          • @Klapperschlange
            https://efahrer.chip.de/news/geraeuschlose-einsaetze-weltweit-erster-elektro-panzer-kommt-aus-deutschland_103179
            Vor diesen Ökopaxen wird die Welt erzittern.
            Steig in den Tesla heut nacht, Annalena
            https://www.youtube.com/watch?v=oYADEb1m4PM

            Dein Kopf ist gefüllt mit lauter grünen Träumen,
            und da hab‘ ich dich geseh’n.
            Und im Bundestag begann für dich ein Märchen,
            das soll nie mehr vergeh’n.

            Steig‘ in den Tesla heut nacht, Annalena,
            er ist in Grünheide gemacht.
            Fahr mit ihm bis zu den Sternen
            in der Nacht, wenn der Kobold erwacht.

            Steig in den Tesla, mein Schatz, immer wieder,
            den hat der Elon gemacht.
            Lithium-Antrieb ist klasse,
            so viel Gigabyte sind eine Pracht.

            Jedes AKW wird jetzt gesprengt auf Erden,
            nur noch Wind und Sonnenschein.
            Wird das deutsche Land Kartoffelacker werden,
            durch die Grünen allein.

            Steig‘ in den Tesla heut nacht, Annalena,
            er ist in Grünheide gemacht.
            Fahr mit ihm bis zu den Sternen
            in der Nacht, wenn der Kobold erwacht.

            Steig in den Tesla, mein Schatz, immer wieder,
            den hat der Elon gemacht.
            Lithium-Antrieb ist klasse,
            so viel Gigabyte sind eine Pracht.

            Steig‘ in den Tesla heut nacht, Annalena,
            er ist in Grünheide gemacht.
            Fahr mit ihm bis zu den Sternen
            in der Nacht, wenn der Kobold erwacht.

  6. @Meister Eder
    Da wäre ich total überfordert, ist mir viel
    zu kompliziert.
    Habe mir gerade bei Stern TV unseren
    Inflationsfachmann
    Hermann-Josef
    reingezogen. Der wusste ohne nachzulesen
    die Preise und Löhne von 1960.
    Sofort konnte er (ohne Taschenrechner)
    konstatieren, dass die Brötchen und Benzin
    im Verhältnis gar nicht teurer geworden sind.
    Da kommen wir alle nicht mehr mit!

    • @Donaustreuner
      Der Tenhagen-Jupp
      https://www.youtube.com/watch?v=h_gsX46jbME

      Ich bin beim Berater,
      Entscheiden fällt schwer.
      Er spricht von Rendite,
      Und ich will stets mehr.
      Der Tenhagen-Jupp, der es gut mit uns meint,
      Der brät mir keins über, der ist unser Freund.

      Da zischen die Kurse,
      entfesselter Wahn.
      „Spring‘ nicht auf den Trend auf,
      tu dir das nicht an.“
      Der Tenhagen-Jupp, der es gut mit uns meint,
      Der zeigt uns den Weg, denn er ist unser Freund.

      Das Gold schnell verkaufen,
      Die Chance ist groß.
      Die Mutti wird froh sein,
      Wie dank‘ ich ihr bloß?
      Der Tenhagen-Jupp, der es gut mit uns meint,
      Befeuert die Sause, er ist Muttis Freund.

      Und weil ich so doof bin,
      Damit ihr es wißt,
      Drum kauf ich stets weiter den Anlage-Mist.
      Sie plündern die Menschen,
      Nullzins-Schweinerei,
      Und melken die Rinder,
      Es ist nichts dabei.

    • Wird gerne gemacht, es werden die Lebensmittelpreise als Argument herangezogen. Nur damals hatten die meisten Leute selber noch Anbau( Garten,Hühner, Kaninchen) oder Verwandte „aufm Land“. Und die Energiepreise waren auch niedriger. Von den Immopreisen( komplette Abtragungen innerhalb von 8-10 Jahren) ganz zu schweigen und es brauchte auch nur der Mann arbeiten. Also ich würde den in einer Diskussion verbal an die Wand klatschen. Der Tenhagen ist sponsoring from das Bankensystem( neudeutschenglisch for runaways( Fortgeschrittene)).

      • @Tresorfritze
        Aber er ist und bleibt eine Inspiration. Der Hermann-Josef. Meine Muse.
        https://www.youtube.com/watch?v=VjInnM8JZUk

        Über’s Parkett die Aktien gleiten, die Broker ziehen in die Schlacht.
        Das Geld von vielen guten Leuten wird heut von ihnen durchgebracht.
        Das Geld von vielen guten Leuten wird heut von ihnen durchgebracht.

        Dem Treffer muß die Panz’rung weichen, leb wohl Rendite, heißt es mild.
        Ein abgestürzter Dax, Aktien-Leichen, Schuld hat der Russe, schreibt die BILD.
        Ein abgestürzter Dax, Aktien-Leichen, Schuld hat Corona, schreibt die BILD.

        Und grinsend frech am nächsten Morgen, die dunkle Seele schwarz wie Ruß,
        winkt der Ten-haha-gen ohne Sorgen euch einen letzten Abschiedsgruß,
        winkt der Ten-haha-gen ohne Sorgen euch einen letzten Abschiedsgruß.

        Die Absturz-Nachrichten sich mehrend, trifft es die Sparer wie ein Fluch.
        Das Geld wird nie mehr wiederkehren und kommt auch nicht mehr zu Besuch.
        Das Geld wird nie mehr wiederkehren und kommt auch nicht mehr zu Besuch.

        Das alte Mütterchen weint Tränen, der alte Herr wischt seine fort.
        Der Sparer, der wird nie-mals erfahren des Geldes Todesart und -ort.
        Der Sparer, der wird nie-mals erfahren des Geldes Todesart und -ort.

        Ein Auszug bleibt, einziges Zeichen. In einem Ordner, lang ist’s her.
        Die mag’re Rente, die – wird kaum reichen, ihr Kapital ist nun nicht mehr.
        Die mag’re Rente, die – wird kaum reichen, ihr Kapital ist nun nicht mehr.
        Die mag’re Rente, die – wird kaum reichen, ihr Kapital ist nun nicht mehr.

    • @Donaustreuner Der Tenhagen würde gegen entsprechende Bezahlung auch ausrechnen dass die Immobilenpreise bezogen auf sonst was gefallen sind.Wes Brot ich ess des Lied ich sing galt im Mittelalter und gilt jetzt.

      • @Tresorfrize / Materialist
        Ich hab das von Tenhagen gerade mal nachgerechnet.
        Der Typ liegt richtig.
        Mein Taschengeld 1970 lag bei 5 Mark die Woche.
        Verglichen mit meinen heutigen Einkommen pro Woche ist Benzin wirklich billiger geworden.

        • @Meister Eder Mit den entsprechenden Ausgangsdaten (Zutaten)kriegt man auch immer das gewünschte Ergebnis,wie in der Küche .( OK in der Küche nur meistens)

  7. @Tresorfritze Der Typ ist mit seinen Ratschlägen doch nur peinlichj,quer durch Berlin fahren weil am anderen Ende der Sprit 4 Cent billiger ist.Das mag sich vielleicht mit einem 28000 Liter Tankauflieger lohnen aber niemals mit nem Pkw.

  8. @Dichter Wolfgang
    Wieder ein gelungener Klamauk.
    Nach Josefs Aussage geben die Deutsche
    nur 11 % für Nahrungsmittel aus. Wie soll das
    bei den 20% der Bevölkerung funktionieren,
    die nur 1000€ oder weniger Einkommen haben? Wer kann
    von 3€ pro Tag leben?
    Nur die Briten brauchen noch weniger als
    die geizigen Deutschen.
    Kein Wunder, wenn die Regale in den Supermärkten leer sind!
    Nicht verzagen, Josef-Hermann fragen.

    • @Donaustreuner
      Er ist die Eiche, an der ich Wildsau mich scheuere.
      Der Gott der Aurum wachsen ließ
      https://www.youtube.com/watch?v=MQAsmqqwTnI

      Der Gott, der Aurum wachsen ließ,
      der wollte keine Knechte,
      drum gab er Maples, Krügerrands
      dem Mann in seine Rechte;
      drum gab er ihm den kühnen Mut
      den Zorn der freien Rede,
      daß er bestände bis aufs Blut
      bis zum Reset die Fehde.

      So wollen wir, was Gold gewollt
      mit rechter Treue halten
      und nimmer im Tyrannensold
      die Menschenschädel spalten.
      Doch wer für Bonds und Falschgeld ficht,
      den hauen wir in Scherben,
      der soll im Goldbug-Lande nicht
      mit Goldbug- Männern erben.

      O Deutschland, heiliges Vaterland!
      O deutsche Lieb‘ und Treue!
      Du hohes Land, du schönes Land!
      Dir schwören wir aufs Neue:
      Dem Tenhagen, dem Knecht die Acht!
      Der fütt’re Kräh’n und Raben.
      So ziehn wir aus zur Hermannsschlacht
      und wollen Rache haben.

      Laßt klingen, was nur klingen kann,
      Trompeten, Trommeln, Flöten
      Wir wollen heute Mann für Mann
      mit Blut das Aurum röten,
      mit Broker- und mit Bankerblut
      o süßer Tag der Rache.
      Das klinget allen Sparern gut
      das ist die große Sache.

      Text (ursprünglich): Ernst Moritz Arndt – 1812

  9. @Meister Eder Der letzte Satz hat in den letzten 2 Jahren gewaltig an Bedeutung für mich gewonnen, die Frage ist nur noch wohin,Ungarn wäre noch überlegenswert.Österreich meine alte Hoffnung kann man ja inzwischen auch abhaken,da geht es ja inzwischen noch einen Zacken bekloppter zu als hier In Brandenburg.

  10. @Meister Eder,
    Gab es nicht irgendwo einen Hamburger/Gold-Index? Keine Ahnung, wo ich den gesehen hatte, aber das ist doch zum angesprochenen GR-Warenkorb sehr ähnlich. Bis außer die Tatsache, dass es sich auf ein Produkt bezieht. Dafür aber relativ Länder- und Währungsunabhängig.

    • @Dummkopf2
      Also ich kenne nur einen Big-Mac-Währungsindex.
      Kaufkraftvergleich international.
      Aber das ist halt Baumwolle zu Baumwolle.

  11. Von nevergrande nach wie vor keine Zahlung auch nach Ablauf der Vetlängerungsfrist ,bei Kaisa Aussicht auf fristgemässe Zinszahlung sehr schlecht.Die Aktie wurde deshalb vom Handel ausgesetzt.Wenn das mal nicht wieder die Zutaten für einen morgigen Börsenaufschwung sind,wummndern würde es mich nicht.

    • @Materialist

      Die Ratingagentur Fitch warnt bei den chinesischen Immobilienunternehmen
      Kaisa und Evergrande vor einem unmittelbar bevorstehenden Zahlungsausfall.
      Beide Unternehmen hat Fitch am Donnerstagmorgen auf die Stufe „Restricted
      Default“ gesetzt, wie die Agentur mitteilte. „Restricted Default“ bedeutet so viel
      wie „eingeschränkter Kreditausfall“. Die Bewertung ist nur eine Stufe über der
      Einordnung für Zahlungsausfall („D – Default“).“

      (Quelle: siehe hier:)
      (·̿Ĺ̯·̿ ̿)

  12. @Translator
    Hast den Hermann wieder gut durch den
    Kakao gezogen.
    Mein preussischer Opa hieß auch Hermann
    und hatte einen weissen Schnurrbart wie
    der alte Hindenburg. Als er von den Russen
    1945 aus Posen vertrieben wurde, ist er in
    Meckpomm mit Oma gelandet. Der Ort hieß
    Benzin,Kreis Lübz, unweit der Müritz.
    Es war ein Lebensabend in bitterer Armut,
    sie hatten Hof und Land verloren.
    Wir sollten wegen der trabende Inflation nicht
    jammern, denn die haben 2 Kriege und
    eine Hyperinflation überlebt.
    Es ist eben alles relativ.

    • @Donaustreuner
      Was würde ich ohne den Hermann-Josef bloß machen?
      Ich brauche ihn. Wie schön die Stund‘
      https://www.youtube.com/watch?v=xg282my5QyU

      Wie schön die Stund‘, wenn freitags spät
      mich hehrer FIAT-Duft umweht!
      Dann flieh ich an des Drückers Herz
      und klag ihm allen meinen Schmerz.
      Und wenn der Zweifel mich umfängt,
      das Gold vom Preisverfall bedrängt,
      so kauf ich schnell dazu, wenn’s geht,
      bevor der Goldpreis aufersteht.

      Wie schön die Stund‘, wenn freitags spät
      das Gold zum neuen Besitzer geht,
      zu ihm, zu dem all Segen fließt,
      was EZB und Fed verdrießt.
      Weil mich verlangt, zu euch zu fleh’n,
      Vom Drücken niemals abzuseh’n.
      Die Bürde nehm‘ ich, die bedrückt,
      entlaßt mich, durch mehr Gold beglückt.

      Wie schön die Stund‘, wenn freitags brav
      geschoren wird so manches Schaf,
      das gleich, sobald der Preis abknickt
      beim Juwelier all sein Gold vertickt.
      In Panik hin zum Trödler rennt,
      die Wirklichkeit am Markt verkennt,
      sieht nicht die Manipulation.
      Rasiert zu werden, das ist sein Lohn.

      Wie schön die Stund‘, wenn einstmals rot
      von Blut der Aktienindex tot,
      der Markt für Staatspapiere kracht –
      der Goldbug, der hat nichts falsch gemacht.
      Hilft sich und ander’n in der Not
      und sitzet aus das Goldverbot.
      Die Aktienhalter ganz verstört,
      auf Hermann-Josef hat man gehört.

  13. Anzeige
  14. Immer wenn ich zur Zeit unter einer Freileitung durchfahre ziehe ich instinktiv den Kopf ein weiölich daran denke welche Unmengen an erneuerbaren Energien dort schon seit einer Woche durchfliessen müssen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige