Samstag,04.Dezember 2021
Anzeige

Goldpreis: Marktstärke nimmt deutlich zu

Gold, Goldpreis
Der Goldpreis beendete die Handelswoche mit einem Plus von 2,5 Prozent. Und erneut war die Volatilität groß.

Der Goldpreis wagte vergangene Woche einen Ausbruch über 1.800 US-Dollar. Der Kurs kam zurück, aber die Marktstärke bei Gold bleibt.

Goldpreis-Ausbruch

Es war erneut eine bewegte Woche für den Goldpreis. Zunächst ging es in den vergangenen Tagen langsam aber kontinuierlich nach oben. Am gestrigen Freitag sprang der Goldpreis dann erstmals seit langer Zeit wieder deutlich über die Marke von 1.800 US-Dollar. Allerdings konnte dieses Niveau einmal mehr nicht sonderlich lange gehalten werden. Und so schloss das Edelmetall zum Wochenende wieder unterhalb dieses Niveaus.

CoT-Daten

Wir betrachten die aktuellen CoT-Daten mit den Positionen der größten Händlergruppen im Geschäft mit Gold-Futures an der US-Warenterminbörse COMEX. Demnach stieg die Netto-Short-Position der „Commercials“ gegenüber Vorwoche um 5,5 Prozent auf 219.190 Kontrakte.

Auf der Gegenseite nahm die Netto-Long-Position der „Großen Spekulanten“ um 4 Prozent zu auf 193.349 Kontrakte. Dabei baute das „Managed Money“ (Hedgefonds, Investmentgesellschaften) seine Netto-Käufe sogar leicht ab, um 1 Prozent auf 57.799 Kontrakte.

Gold, Positionen, Commercials, COMEX

Gold, CoT-Daten

Open Interest

Der Open Interest, also die Summe aller offenen Gold-Kontrakte an der COMEX, stieg gegenüber Vorwoche nur leicht auf 485.974 Kontrakte. Bis zum Handelsschluss am gestrigen Freitag ging es dann um 4 Prozent nach oben auf 507.015 Kontrakte.

Goldpreis-Entwicklung

Der Goldpreis auf Basis der US-Futures beendete die Handelswoche mit 1.793,10 US-Dollar pro Unze (meistgehandelter Kontrakt = Dezember). Damit verzeichnete Gold einen leichten Kursgewinn von 2,5 Prozent gegenüber Vorwoche. Das Wochentief lag bei 1.760 US-Dollar. Am Freitag waren kurzzeitig 1.813 US-Dollar erreicht worden.

Gold, Goldpreis, Goldmarkt
Gold-Freitagschart: Der Goldpreis erreichte am Freitagnachmittag 1.813 US-Dollar pro Unze. Zwar gab es danach erneut einen Abverkauf, der Kurs erholte sich danach aber wieder. Der Goldmarkt will nach oben (Quelle: GodmodeTrader).

Einordung

Mit dem steigenden Goldpreis, vor allem kurz vor dem Wochenende und der Zunahme des Open Interest, hat der Goldmarkt deutlich an Stärke gewonnen. Denn die anziehende Notierung hat neue Investoren in den Markt gelockt.

COMEX-Lager

Währenddessen summierten sich die Gold-Bestände in den COMEX-Vaults per 21. Oktober 2021 auf 33,28 Millionen Unzen. Damit nahm das Inventar gegenüber Vorwoche um weiter 500.000 Unzen ab (Vorwoche: -150.000 Unzen).

Dabei gingen die zur sofortigen Auslieferung an Kunden verfügbaren Bestände („eligible“) um etwa 450.000 Unzen zurück auf 15,66 Millionen Unzen.

Auslieferungsanträge

Für den Kontraktmonat Oktober liegen nun 17.913 Anträge auf physische Auslieferung vor. Das heißt, vergangene Woche kamen 985 hinzu (Vorwoche: +3.190). Zum Vergleich: Im gesamten Vormonat waren es nur 3.831 Anträge. Dagegen wurden im bisherigen Rekordmonat Juni 2020 seinerzeit 55.102 Lieferanträge eingereicht. Das heißt, die Terminhändler forderten besonders stark echtes Gold, als Alternative zum reinen Barausgleich am Vertragsende.

Goldreporter

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

20 KOMMENTARE

  1. Irgendwie scheint es mir eigenartig, dass gerade die Terminhändler auf physische Lieferung bestehen
    So ein Terminhändler handelt pro Tag mit ein pasr hundert Kilo, nehme ich an.
    Will er sich das Metall tatsächlich vor die Haustüre kippen lassen oder in seinem Büro einlagern ?
    Es müssen also andere sein, welche physisches Metall haben wollen. Und ich kann mir schon denken, wer das sein soll. Die kleineren Anleger des Papiergoldes.
    Wie der SPDR oder ähnlichem.
    Die denken sich nämlich, ins eigene Täschle ist vielleicht doch besser als bei so einem Institut, wer weiss, ob die das Gold auch noch haben.So nehme ich es lieber mit.
    Dann ist mir’s wohler im Magen.

    • @Maruti
      Genau. Die haben mein Lied beherzigt. Näher, mein Gold, zu mir
      https://www.youtube.com/watch?v=rwLl5nY5WPI

      Näher, mein Gold, zu mir, näher zu mir!
      Drückt man den Goldpreis hier, drohet man dir.
      Sollst doch, trotz Not und Pein, du meine Rettung sein.
      Näher, mein Gold, zu mir,
      Näher zu mir!

      Bricht kurz vor Wochenend Nacht stets herein,
      Mach ich als Goldbug mir darauf meinen Reim.
      Den kurzen Kursverlust nehm ich ganz selbstbewußt.
      Näher, mein Gold, zu mir,
      Näher zu mir!

      Geht auch der Aktienkurs aufwärts gar steil,
      Führt er doch nimmermehr zu meinem Heil.
      Maples so hell und schön, gar lieblich anzusehn.
      Näher, mein Gold, zu mir,
      Näher zu mir!

      Ist dann die Nacht vorbei, leuchtet dein Schein.
      Weih ich mich dir aufs Neu‘, kaufe weiter ein.
      Bau meinen Goldhort auf, pack reichlich Silber drauf.
      Näher, mein Gold, zu mir,
      Näher zu mir!

      Ist auch mein Weg zu End‘ auf Erden hier:
      Ward mir mein Wunsch erfüllt: Näher zu dir!
      Schließt dann mein Silberkauf, freut sich mein Erbe drauf.
      Näher, mein Gold, zu mir,
      Näher zu mir!

  2. Anzeige
  3. Selten sind die manipulationen so deutlich zu sehen gewesen wie in der vergangenen woche. Liebe Fed, Comex, Zentralbanken und Regierungen dieser welt, tuht wenigstens so als wärt ihr unschuldig. Sobald der Kurs ab zu heben droht, kommt der Ratten/ äääh Mausklick.
    Mir stellt sich bei diesem gebahren nur die frage, wie lange Ihr DAS noch könnt….ich glaube diese tage sind gezählt, also….fangt an euch zu überlegen wie ihr den Dummkopfcoin manipulieren könnt, oder habt ihr schon ?

    • @Oliver
      Eines habe ich im Leben und im (Box und Fecht-) Sport gelernt:
      Niemals den Gegner unterschätzen. Gerade ein angeschlagener Kontrahent kann eminent gefährlich sein und hat schon manche Konfrontation in letzter Minute für sich entschieden.
      Deshalb: Der Kampf ist erst zu Ende, wenn der Gegner ausgezählt ist oder der Gong ertönt.
      Bis dahin gilt, Vorsicht is cool man, und seine Deckung niemals vernachlässigen.
      Also, weitermachen, munter bleiben ( sagte Günther, der Traktor Fahrer).

  4. Nachdem der Goldpreis sich am Freitag [ „ was erlauben Gold ? “ üblicherweise Anm.
    von @Thanatos, der sich z.Zt. in Pjöngjang aufhält; hallo,- „alter Junge!“ ] in kleinen Schritten
    mühsam bis ca. $1812,- hochgekämpt hatte, sah sich Fed-Präsident Powell wohl (von der
    Wallstreet bzw. Janet Yellen ?) genötigt, in einer schnell angekündigten Online-Ansprache
    zum x-ten Male darauf hinzuweisen, daß die Fed sehr bald, demnächst, in kürze,…)
    mit der Reduzierung ihrer Anleihenkäufe beginnen werde, aber derzeit keine Zinserhöhungen
    im Auge habe …

    (hier mehr:)

    Und schon ging es um 17:12 Uhr abwärts mit Gold [ 26,-$ ] Aktien, Bonds, Bitcoin, . . . und hoch mit dem US-Dollar.

    Die Wallstreet-Bosse konnten beruhigt in das Wochenende fliegen … und die üblichen Kosten
    für die Freitagnachmittag-Papiergold-Paletten, die man vom FED-Balkon zu kippen pflegte,
    konnte man sich sparen.
    ¯\_(ツ)_/¯

  5. Das GOLD wir sicher etwas wert sein, nachdem das Ende von Amerika tatsächlich eingetreten ist, zuerst wird es fallen (der Goldpreis) und erst nachher wird das GOLD steigen ins unermessliche!

    • @Helmut Kögel,
      Sicher, nur das wird schon seit 50 Jahren behauptet.
      Noch mal 50 Jahre und keine S…. kennt oder interessiert mehr Gold.
      Ich habe schon darüber mal geschrieben:
      Wieviele Dinge waren wesentlich wertvoller ind teurer als Gold und keine S….. kennt diese heute oder will diese haben.
      Indigo, kennen Sie Indigo ? Nein ?
      Kein Wunder, heute gibt es ja die BASF und die kennt jeder ( Aktionär).
      Was ich meine, ein so langer Anlagehorizont ist witzlos.
      50 Jahre ist weit mehr, als verträglich.
      Nehmen wir die Hälfte, 25 Jahre.
      Gold 1995 gekauft und heute verkauft.
      Dann kann man darüber reden.
      In etwa 350 Euro meine ich, kostete die Unze, je nach Dollar/DM Kurs. Heute verkauft 1500 Euro in etwa.
      Macht 1150 Euro Gewinn in 25 Jahren. Nicht mal 50 Euro pro JAHR ! Und wie hoch war oder ist seit dieser Zeit die Inflation ? Sicher mehr als die 1.2% Gewinn bei Gold.
      Und es gab Zeiten, da war es noch weniger. 2015 etwa.
      Gold ist keine Anlage für ungeheure Werte. Es ist eine Versicherung und eine verdammt teure dazu.
      Aber es ist eine Vollkasko Versicherung ohne Selbstbeteiligung und ohne wenn und aber, und die sind immer teuer.
      Mein Boot hat so eine. Egal, was passiert, ich bekomme ein funkel nagel Neues. Es sei denn, die Versicherung geht pleite und deren Rückversicherung auch.
      Die Kosten sind so hoch wie Gold und jedes Jahr muss ich eine Neue Polizze kaufen. Die alte ist wertlos.
      Sehen Sie, das kann bei Gold nicht sein.
      Ihr Altgold wird niemals wertlos.

  6. Heute mal ein anderer Tipp, als der übliche Hinweis Gold zu kaufen.
    Ein Buch von Edward Bernays: Propaganda.
    DER König der Gruppenpsychologie.

    AUSSAGE: Wenn wir den Mechanismus und die Motive des Gruppendenkens verstehen, wird es möglich sein, die Massen, ohne deren Wissen, nach unserem Willen zu kontrollieren und zu steuern.

    Wenn man das Buch liest und dann rein zufällige Parallelitäten zu den Aussagen des Establishments zu Geldanlage, Corona etc. entdeckt: reine reine Zufälligkeiten.

    Schönen Sonntag!

    • @MeisterEder
      Propaganda durch Medien ist enorm wichtig.
      Nicht umsonst hielt sich der ominöse Gröfaz einen eigenen Propaganda Minister aus der Jesuiten Schule.
      Und der Nachfolger seines italienischen Pendant, der Berlu, kaufte gleich 7 Fernsehsender und wurde dafür reichlich gewählt, als Regierungschef.
      Beispiele gibts viele, auch der Iraki Hussein hatte eine Propaganda Minister, die USA haben einen, nennt sich Speaker und wir in Germany in Ost und West, natürlich auch. Nicht nur den Kleber oder den Schnitzler.
      ICH würde sagen, in der Politik ist Propaganda alles, es ist das Herz der Politik.

      • @ Maruti Die Verlautbarungen der CDU/CSU SPD FDP GRÜNEN,Propagandaabteilungen dienen für mich nur ala Kontraindikator.Als diese Pfeifffen Wirecard angepriesen habeb,habe ich mir Gazpromaktien für 3,80 gekauft hat wunderbar funktioniert.

    • @Meister Eder

      Die soziale Klasse die die materielle Reproduktion einer Gesellschaft dominiert, dominiert auch deren geistige. Die herrschenden Gedanken sind zu allen Zeiten nie etwas Anderes, als die Gedanken der Herrschenden.

      ( sinngemäß zitiert nach Karl Marx )

      • @Krösus
        https://blackout-news.de/aktuelles/2023-droht-deutschland-strommangel/
        Gnade Gott uns allen, wenn das Zitat von Marx zutrifft.
        https://www.anonymousnews.org/2021/10/20/claudia-roth-aus-dem-leben-eines-taugenichts/
        Man muß nur seine Dummheit und Verderbtheit als Religion darbieten, und schon hat die Vernunft verloren. Wahrscheinlich hat die Inquisition in Deutschland zu lange gedauert, und das ist nicht mehr ausrottbar. Die Aufgabe, die Leute dumm zu halten, hatten früher die Pfaffen. Da biß sich ein Heinrich Heine „Deutschland, ein Wintermärchen“ vergeblich die Zähne dran aus. Früher war es mal so, da haben sich die Naturwissenschaften (bis hin zu Darwin) ihre Freiheit erkämpft gegen religiöse Dogmen und Fanatiker. Die Naturwissenschaften heutzutage … Land der Dichter und Denker, ruhe in Frieden!

        • @WS, @Krösus
          Seit 200 Jahren sagt uns ein Lied, das die Gedanken
          frei sind. Selbst wenn das 99% der Menschen im Lande anders sehen würden und ihrem Herdeninstinkt folgen, wäre mir persönlich das vollig egal. WS: Wenn man das Wort Denker durch Lenker
          ersetzt, stimmt es wieder.

      • @Krösus
        Kein Widerspruch, so ist es wohl.
        Wir hatten nur gehofft, dass durch Bildung und den gesellschaftlichen Aufbruch ab 1970 Neues Denken und bessere Einsicht einkehrt.
        Täter brauchen immer Opfer. Und wenn die Opfer sich verbünden und wehren würden…..
        Tja, würden.
        Die Eltern von Pumuckl und mir waren alle aus der Arbeiterklasse, mein Vater in der IGM und SPD.
        Und heute ?
        Die Freizeit vor dem Smartphone, keine Bildung, keine Bündelung gemeinsamer Interessen.
        Eine Masse dummer vereinzelter Kunsumidioten.
        Wenn der Masse die tägliche Schnäppchenjagd auf Amazon wichtiger ist als die eigene Zukunft, was kann da die 3% Minderheit der Denkenden noch ausrichten ?

        Was würde aus Bezos werden, wenn ab JETZT kein Mensch mehr bei Amazon bestellen würde ?
        End of private Raumfahrt bei gleichzeitiger Ausbeutung der Mitarbeiter.
        Leute: es geht, wir bestellen seit Jahren nix bei Bezos.
        Die Welt wird nur besser, wenn man was tut.

  7. Der aus der Fahrt aufnehmenden Inflation resultierende Kesseldruck ist erheblich und steigt weiter ,dadurch ist die Wirkung der Balkon-Konfettigoldaktionen sehr begrenzt.

  8. Mal was anderes
    Von wegen, der Bitcoin ist sicher und anonym.
    https://www.n-tv.de/der_tag/Der-Tag-am-Montag-den-25-Oktober-2021-article22885232.html
    Die Behörden können diesen problemlos einziehen und infolge des Blockchain gleich noch alle Transaktionen von der ersten Minute an nachvollziehen.
    Ein gefährliches Spiel für Steuersünder.
    Beispiel: Bezahlt einer den Dachdecker mit Bitcoins und gerät einer ins Visier der Steuerfahndung, hat man gleich beide am Schlawittchen.
    Bei Gold oder Cash Transaktionen eben nur einen.

  9. Anzeige
  10. @Maruti
    Ist die Frage wer der größere Steuersünder ist: Der Dachdecker oder der
    der das Steuergeld der Steuerzahler verschwendet.

    • @Herrman
      Die Antwort ist klar. Nur recht haben und Recht bekommen ist ein Unterschied wie Himmel und Hölle.
      Man könnte auch sagen, um bei Whyatt Earp zu bleiben:
      Wer das grössere Kaliber hat und besser schiesst, mag zwar nicht recht haben, aber recht bekommt er.
      Heute können die Filmfuzzis in Hollywood nicht mal richtig schiessen und ballern am Set auf ihre eigenen Leute.

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige