Donnerstag,24.Juni 2021
Anzeige

Goldpreis-Rally: Diese Marke muss nun halten

Der Goldpreis hat in den vergangenen Wochen eine starke Rally hingelegt. Für weitere Kursgewinne bei Gold muss auf Euro-Basis nun eine wichtige Marke halten.

Goldpreis-Rally

Gold ist stark gefragt. Am gestrigen Dienstag schloss der Goldpreis im US-Futures-Handel mit 1.898 US-Dollar pro Unze. Das entsprach 1.549 Euro. Am heutigen Vormittag kletterte der Kurs des Edelmetalls bereits über die Marke von 1.900 US-Dollar beziehungsweise 1.550 Euro. In beiden Fällen sehen wir die Höchsten Stände seit Januar 2021.

Goldpreis in Euro

Im Folgenden betrachten wir den Goldchart auf Euro-Basis. Das Edelmetall hat sich nach dem Ausbruch bei 1.480 Euro Anfang Mai von seinem 9-monatigem Abwärtstrend verabschiedet. In einer beschleunigten Aufwärtsbewegung ging es seither um rund 4,5 Prozent nach oben.

Goldpreis, Gold, Chart
Goldpreis in Euro, 1 Jahr, Tagesschlusskurse, Basis: US-Futures per 25.05.21

Bedeutende Kursschwelle

Bei 1.550 Euro hat die Notierung nun einen wichtigen Kreuzwiderstand tangiert. Denn auf der Höhe von 1.546 Euro verläuft aktuell die 200-Tage-Linie. Gleichzeitig ereigneten sich an dieser Stelle seit Dezember 2020 mehrfach markante Kursgipfel.

Gold kurzfristig bereits überkauft

Noch besteht eine erhöhte Wahrscheinlichkeit, dass der Euro-Goldchart auf dem aktuellen Niveau noch einmal zurückfällt. Denn mit einem RSI (Relative-Stärke-Index) von 70 sehen wir das Metall bereits kurzfristig überkauft. Und die Kurslinie hat sich bereits 4,5 Prozent vom 50-Tage-Schnitt nach oben abgesetzt.

Sollte das aktuelle Kursniveau mit Preisen oberhalb von 1.550 Euro aber gehalten werden, dann stünde ein schneller Anstieg bis auf 1.590 Euro in Aussicht.

Hinweis

Die obige Darstellung ist eine rein spekulative Betrachtung im Hinblick auf die Geldanlage in Gold. Und wie immer gilt: Die auf Goldreporter.de bereitgestellten Informationen stellen keine Anlageberatung oder Anlagevermittlung dar. Außerdem beinhalten sie keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Anlageprodukten.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

7 KOMMENTARE

  1. Wer bitte soll das Kursniveau halten ?
    Doch sicher nicht die ominösen Goldbullen vom
    Märchen ?
    Einzig und allein die Notenbanken, allen voran die FED legen den Kurs nach Ordre de Mufti fest.
    Das nennt man neudeutsch Fixing.
    Das alles hat mit Märkten überhaupt nichts zu tun und deshalb sind die Goldchartanalysen mehr oder weniger überflüssig und dienen lediglich der Erheiterung der Allgemeinheit.
    Wahrscheinlich würfeln die Fixing Banken das untereinander aus. So gegen 14:00 und morgens.
    Nie und nimmer kann sich eine Botenbank leisten, den Goldpreis unkontrolliert zu lassen.
    Das kann man nur bei Bitcoins oder Schweinebäuchen samt Soja.

    • @maruti

      selbstverständlich werden die Preise für Gold- und Silberderivate von gewissen Leuten kontrolliert. Ob das tatsächlich noch das FED ist, ist eine andere Frage bzw. ob da, wo FED draufsteht, auch noch wirklich FED drin ist. Wäre mir da nicht mehr so sicher.

      Nichtsdestotrotz: Ich kenne mich mit Chartanalyse nicht aus, weil ich sie nicht brauche. Warum? Weil ich nicht spekuliere. Wer spekuliert, also an Profit (leistungsloses Einkommen) interessiert ist, für den kann das schon eine Hilfe sein. Denn gewisse Muster lassen sich bestimmt erkennen. Man muss nur auch auf der Rechnung haben, dass sich manchmal auch die zu Grunde liegenden Strukturen ändern können – und dann beginnt eine neue Zeitrechnung.

      Und: Gott würfelt nicht, der hat einen Plan.

  2. Anzeige
  3. Die zwölf Tore sind zwölf Perlen;
    jedes der Tore besteht aus einer einzigen Perle.
    Die Straße der Stadt ist aus reinem Gold,
    wie aus klarem Glas.

    Offenbarung 21,21
    James [Jim] Rickards hat das seinem Buch ‚Gold. Wie sie sich vor Inflation, Zentralbanken und finanzieller Repression schützen‘ zur seelischen Erbauung vorangestellt.

    Und da Jim ein umtriebiger Buchautor ist, gibt es nun eine neue Niederschrift mit dem ebenso aufbauenden Titel „Die neue Große Depression“. Im Interview verweist er auf die allenthalben degenerierte Wachstumsschimäre. Gelddrucken alleine stimulierte eben kein Wachstum, wenn das liebe Geld nicht in den Umlauf komme. Dieses Deflations- werde aber „längerfristig“ durch ein Inflations-Szenario abgelöst werden.

    Biden setze die Fiskalpolitik, sprich Stimmungsaufhellung über Stimuli-„Checks“, des Trumpeltiers fort, die Menschen spürten aber, dass diese Geldpolitik aufgrund der flottierenden Verschuldung nicht funktionieren kann. Deshalb horteten sie lieber weiter Cash, als Taxi zu fahren.

    Dann folgt das unvermeidliche Bekenntnis: „Ich mag Gold.“ Der Goldpreis werde in den nächsten fünf Jahren auf 10 000 bis 15 000 $ pro Unze steigen [konservativ geschätzt, Anm. d. Red.]. Die Leute würden das Vertrauen in den Dollar verlieren – „zunächst langsam, dann immer schneller“. Sie werden nach Sachwerten schauen, „und Gold ist hier die erste Option“.

    https://www.nzz.ch/finanzen/coronavirus-rickards-zu-depression-gold-und-faulen-hypotheken-ld.1601002

  4. James Rickard hat ein bemerkenswetes Buch (Gold…) geschrieben. Auch seine Einschätzungrn zur aktuellen
    US – Wirtschaftspolitik sind in“Strategischen Investieren“ lesenswert.

  5. Anzeige
  6. https://goldsilver.com/blog/two-charts-one-message-get-ready-to-load-up-on-silver/
    Hier weist Jeff Clark darauf hin, daß Silber derzeit stark unterbewertet ist. Wenn ich langfristig jetzt als Anleger in Silber einsteige, mache ich wohl nichts falsch.
    https://www.zerohedge.com/political/biden-unveils-6-trillion-budget-will-raise-federal-spending-highest-post-ww2-level
    Und hier die Zahlen dazu, wie kräftig Joe Biden Geld auszugeben vorhat. Klotzen und nicht kleckern scheint sein Motto zu sein. 6 Bio. $ sollen es im 22er Fiskaljahr werden. So viel wurde seit dem 2 Weltkrieg nicht mehr ausgegeben. Wer da nicht die Ruhe verliert, ist wohl auf Drogen.
    @Löwin und @Thanatos
    Es ist beschlossen. Der neue Kater heißt Hugo. Nach Hugo Chavez. Namensdebatte beendet. Jetzt werde ich sehnsüchtig darauf warten, wann er sich zum erstenmal streicheln läßt. Mußte eben Tina aus dem Fenster schubsen. Sie hatte links und rechts am Kinn jeweils eine kleine Zecke, die sich nicht greifen ließen und geschickt meinem Zugriff entzogen. Die werde ich erst zupfen können, wenn sie bei ihr angedockt haben zum Blutsaugen. Wie die Grünen. Hab mal gelesen, Zecken haben eine Aversion gegen Elektrizität. Gartenarbeiter tragen jetzt Hosen, die sich beim Bewegen elektro-statisch aufladen. Hab durch irres Strubbeln versucht, Tinas Fell aufzuladen, um die Plagegeister zu vergrämen. Brachte nix, außer daß Tina knurrte und mich anfauchte. There is no alternative. Ich werde ihr mal eine kleine Solarzelle auf dem Rücken festbinden. Und dann lasse ich meinen Geist leuchten.

    • https://sputniknews.com/us/202105271083009342-biden-to-propose-6tln-us-budget-for-2022-highest-deficit-since-ww2-nyt-says-/
      Hier habe ich es nochmal. Geld ausgeben, als wenn es kein Morgen gibt. Defizite wie seit dem 2. Weltkrieg nicht mehr. Gute Nacht Euch allen hier im Forum und dem GR.
      This is my bullion’s worth
      https://www.youtube.com/watch?v=N3ZVLOLMRMw

      This is my bullion’s worth, and to my listening ears
      The gold price sings, and round me rings the music of the spheres.

      This is my bullion’s worth, the banks their profits raise,
      With dawning fight and interest light, declare Joe Biden’s praise.
      This is my bullion’s worth, it shines in all that’s fair.
      In the hustling charts I hear it pass, it speaks to me everywhere.

      This is my bullion’s worth: Oh let me never forget
      That though the wrong seems oft so strong, gold is the ruler yet.
      This is my bullion’s worth. Why should I trust the Fed?
      The hoard is king, let the heavens ring! Gold reigns, let the earth be glad!

    • (☞゚ヮ゚)☞ Hallo, ich bin ein Platzhalter. Hier müsste mein Glückwunsch stehen.

      Claro, etwas launisch im Ton, aber herzlich gemeint und ja, er enthielt auch ein paar inkriminierte Signalwörter. Doch selbige waren doch eigentlich durch starke Kräfte meiner Security-Firma „Ironie & Söhne Kleingewerbe“ eingehegt, oder etwa nicht, lieber @Goldreporter?

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige