Anzeige
|

Goldpreis-Rally: Wann kommt der Rücksetzer?

Der Goldpreis hat am Dienstagmorgen die Marke von 1.430 US-Dollar erreicht. Und trotz der bereits überkauften Lage gibt es aus charttechnischer Sicht weiteren Spielraum nach oben. Es droht aber eine kurzfristige Überhitzung.

Goldpreis, Gold, Bulle (Foto: Goldreporter)

Der Goldbulle ist in seinem Element. Der Goldpreis hat innerhalb einer Woche schon knapp 7 Prozent zugelegt (Foto: Goldreporter).

 

Goldpreis im Aufwind

Nachdem der Goldpreis die wichtige charttechnische Hürde oberhalb von $ 1.350 passiert hat, kennt das Edelmetall nur noch eine Richtung. Am heutigen Vormittag um 9 Uhr kostete die Feinunze Gold am Spotmarkt 1.430 US-Dollar. Das entsprach 1.254 Euro. Innerhalb von nur einer Woche ist der Goldpreis damit um fast 7 Prozent nach oben geschnellt. Und obwohl die Wahrscheinlichkeit einer kurzfristigen Konsolidierung zunimmt, drängen immer mehr Händler bei steigendem Goldpreis in den Markt. Das zeigen die jüngsten Daten vom US-Terminmarkt. Denn auffällig ist, dass der Open Interest, also die Summe aller offenen Futures-Kontrakte an der COMEX, gestern noch einmal deutlich gestiegen ist. Gegenüber Freitag ging es rauf um 2,8 Prozent auf 589.256 Kontrakte.

Neue Einstiegschancen?

Da die Bäume auf keinem Markt in den Himmel wachsen, wird der Rücksetzer früher oder später kommen müssen. Und das böte kaufwilligen Anlegern womöglich noch einmal eine günstigere Einstiegsgelegenheit. Wann erleben wir also den ersten Dämpfer? Aus charttechnischer Sicht gibt es kurzfristig weiter Spielraum nach oben. Denn der Goldpreis befindet sich nun auch schon oberhalb des ehemaligen Widerstands von $ 1.417, der gestern per US-Handelsschluss geknackt wurde. Hier ereignete sich ein markantes Zwischenhoch nach dem Crash von 2013. Der nächste bedeutende Widerstand befindet sich erst auf dem Niveau von $ 1.475. Nicht ausgeschlossen ist also eine kurzfristig starke Überhitzung, die Gold trotz der bereits deutlich überkauften Lage (RSI bei 87) bis zu dieser Barriere befördern könnte.

Gold. Goldchart

Goldchart am 24.06.19, Tagesschlusskurse (COMEX). Der Goldpreis hat noch Luft nach oben, es droht aber eine Überhitzung des Marktes.

 

Was sehr schnell sehr hoch steigt, kann allerdings auch wieder deutlich fallen. Man darf gespannt sein, wie die Terminhändler diese Kursrally verarbeiten, denn am morgigen Mittwoch erleben wir an der COMEX den letzten Handelstag der Juni-Futures.

Institutionelle Anleger steigen ein

Vieles spricht nun aber für eine grundlegende Neubewertung des Goldes unter institutionellen Investoren. Das könnte die Nachhaltigkeit der jüngsten Aufwärtsbewegung besiegeln. Erster Hinweis: Die Bestände des weltgrößten Gold-ETFs, dem SPDR Gold Trust, sind in den vergangenen drei Handelstagen um 5 Prozent oder knapp 38 Tonnen auf 801,96 Tonnen angestiegen. Viele große Kapitalverwalter bevorzugen diesen börsengehandelten Fond, um sich bei Gold zu positionieren.

Verhaltenes Silber

Relativ schwach entwickelt sich weiterhin Silber. Mit 15,43 US-Dollar (13,55 Euro) verharrte das Metall am Vormittag auf Vortagsniveau. In einer Woche legte der Silberpreis nur knapp 4 Prozent zu. Die Gold-Silber-Ratio ist mittlerweile auf 92 angestiegen. Das heißt, Silber ist im historischen Vergleich gegenüber Gold extrem unterbewertet. Wer sich jetzt über Silber als Geldanlage informieren möchte: Bis zum kommenden Freitag bietet Goldreporter das „Handbuch Silber-Investment“ zum reduzierten Sonderpreis an. Darin befinden sich in kompakter Form die wichtigsten Hintergrund-Informationen und Anlagetipps für Silber-Investoren.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!


Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=85762

Eingetragen von am 25. Jun. 2019. gespeichert unter Charttechnik, Gold, Goldpreis, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

77 Kommentare für “Goldpreis-Rally: Wann kommt der Rücksetzer?”

  1. Kurz aus Catania.
    Ich hoffe auf die kapitalstarken Shortseller.
    Für die ist es doch kein Problem, jetzt Gold für 1350 Dollar zu kaufen ( mir zu teuer) und es 3 Wichen später um 1000 Dollar zu verkaufen.
    Ich bedanke mich auch jedesmal dafür.
    PS
    Gerade lese ich das Urteil des EUGH.
    Deutsche Staatsanwälte dürfen ab sofort keine europäischen Haftbefehle mehr ausstellen.
    Begründung: Die deutsche Justiz ist nicht unabhängig, sondern abhängig von Politikern.
    Damit wird gesagt, was wir hier schon seit langem wissen, dass Deutschland nicht souverän und jetzt auch noch kein Rechtsstaat ist. Deutschland reiht sich damit ein in Länder wie Sudan, Mali, Jemen, Nigeria …. und sogenannte Bananen (Kartoffel) republiken.
    Super, nicht ?Nix davon in Bild oder Süddeutschen oder der Zeit.
    Sollte jemand mit einem deutschen Haftbefehl gesucht werden ( Demo, nicht bezahle Steuer etc), nach Italien fahren und dort um Asyl ansuchen, da Deutschland kein sicheres Herkunftsland ist und kein fairer Prozess zu erwarten ist.
    Da kommt nun Freude auf, beim Maasmänchen mit dem Designer Dress.

    • Wolfgang Schneider

      @renegade
      https://deutsch.rt.com/meinung/89507-dysfunktion-macht-um-acht-bundespressekonferenz/
      Wenn andere Dir die Wahrheit über Dein Land sagen, dann bist Du entweder Deutscher oder Nordkoreaner.

      • Liebesprediger

        @WS
        Danke für den interessanten Artikel! Ja, die BPK, das ist echtes Schauspiel vom Allerfeinsten. Das TJ sich dabei dubios verhält tut seinem dankenswerten dokumentarischen Schaffen keinen Abbruch, finde ich. Letztlich (s)eine gute Geschäftsidee und auch er ist korrumpierbar …

    • @Toto

      Recht so. Deutsche Staatsanwälte sind an die Weisungen der Innenminister gebunden, das hat mit unabhängiger Justiz nichts zu tun. Deutsche Richter sind laut GG.-Art. 97 formal unabhängig, sind – anders als Staatsawälte – nicht an Weisungen gebunden und nur dem Gesetz verpflichtet. Die Wirklichkeit sieht völlig anders aus.

      Die Richter an den Bundesgerichten und am sogenannten Bundesverfassungsgericht, werden von der Politik bestimmt.

      Was einem Richter geschehen kann, der allen Ernstes an seine Unabhängigkeit glaubt, kann hier nachgelesen werden.

      https://www.deutschlandfunkkultur.de/kampf-fuer-getto-renten-ein-richter-auf-der-anklagebank.1001.de.html?dram:article_id=353850

      https://www.konkret-magazin.de/aktuelles/aus-aktuellem-anlass/aus-aktuellem-anlass-beitrag/items/unrechtsprechung.html

      Der Mann wurde nach allen Regeln der Kunst fertig gemacht und kann sich seine Karriere in die Haare schmieren.

      Ich selbst habe mehrfach – und kann dies auch detailliert nachweisen – erlebt, wie Staatsanwälte Strafvereitelung im Amt und wie Richter im Amt gegen geltende Gesetze verstoßen haben.

      Im Vergleich zur SED Justiz lässt sich bestenfalls sagen, dass zumindest im Zivilrecht die bundesdeutsche Justiz das kleinere Übel ist.

      Ein anderes wiederliches Übel ist – und das gab es nicht einmal in der DDR – der Anwaltszwang im Zivilrecht, ob Streitwert 5000 Euro aufwärts. Nachdem mir Rechtsanwälte immer wieder und immer wieder meine Rechtsverfolgung regelrecht versaut haben, schreibe ich seit vielen Jahren sämtlichen Parteivortrag meinerseit selbst und lasse dies lediglich vom jeweilgen Anwalt unterschreiben. eine Methode die sich bewährt hat. Im Grunde brauche ich – zumindest im Zivilrecht – keinen Anwalt ich muss mir dennoch einen aufnötigen lassen und diesen Pfuscher auch noch mein sauer verdientes Geld hinter her schmeißen.

      Mit Rechtsstaat hat dies alles nichts zu tun.

      • Wolfgang Schneider

        @Krösus
        Hab‘ ich Dir mal erzählt, daß ich Jurist werden wollte? Las in meiner Stasi-Akte, warum, nachdem ich schon eine mündliche Studienplatzzusage hatte, auf einmal nichts mehr ging. Den Studienplatz als Übersetzer-Student nur für den faulen Kompromiß, 3 Jahre zur NVA zu gehen statt 18 Monate. Hier im Gericht in Frankfurt ist eine Indianerin vom Stamm der damals Neugierigen, die mit mir zusammen in Berlin studiert hat. Hetzt und giftet dort gegen mich und sorgt dafür, daß ich von Amtsgericht und Landgericht keine Aufträge bekomme. Habe woanders meine Fischgründe und muß weite Strecken fahren und auf einen Teil der Vergütung (Fahrzeit und km) verzichten, damit ich weiterhin genommen werde. Jetzt ist mir klar, warum man die Regelanfragen bei der Unterlagen-Behörde in Brandenburg abgeschafft hat. Es betrifft zu viele. Alles brave, treue Systemratten auch der neuen „Ordnung“, des real-existierenden demokratischen Kapitalismus. Mein langjähriger Umgang mit russischen Menschen und ihrem genetischen, angeborenen Fatalismus hat mir manche Erkenntnis verschafft. „Schto bog nje dajot, eto k lutschschemu.“ Wenn Gott etwas nicht gewährt, dann ist das besser so. Und ich danke Gott heute dafür, daß ich kein Jurist wurde.
        Hier an dieser Stelle mal was zum Schmunzeln. Die Russen sind im Keller:
        https://de.sputniknews.com/panorama/20190625325309663-gold-silber-fla-raketen-soldat-gefaengnis/
        Ich weiß nicht, was ich wegen dieses Miststücks unternehmen soll.
        Vielleicht ist Gott gnädig und gütig und gab ihr einen saudischen Ehemann.

        • @Translator

          Ja finde ich auch. Du solltest froh sein, dass der Kelch an dir vorüber gegangen ist. Mit Juristen ist es wie mit den Politikern. Das Intellekt von Versicherungsvertetern oder Gebrauchtwagenhändeln, geht mit dem Psychogramm von Gewohnheitsverbrechern, eine unselige Verbindung ein. Mit solchen Leuten den Umgang pflegen zu müssen, versaut zwangsläufiog das Hirn und den Charakter.

          Oder

          Als der Ochs sich im Paradies langweilte erfand er die Jurisprodenz

          Hans Litten

          • @Translator

            Meine STASI-Akte enthält auch nur Pflegeleichtes, Unverdächtiges. Dabei gehe ich jede Wette ein, dass indem Gerichtsverfahren mittels dessen man mir Haus und Hof und Hab und Gut geraubt hat, die STASI die Regie geführt hat. Nachweisbare Rechtsbeugung und ebenfalls heute nachweisbare manipulierte Beweise, können kein Zufall sein.

        • Der ehemalige Klassenfeind grüßt Dich. ;-)
          Der Feind deines Feindes ist dein Freund !!!!

      • Liebesprediger

        @Krösus
        Tja, es ist halt alles miteinander verfilzt, je länger ein System (hier die BRD nach 1945) läuft, desto stärker bildet sich der Filz heraus. Gewaltenteilung hin oder her. Man kennt sich halt, vom Studium, aus der Partei, aus der Atlantikbrücke, aus dem Golf-, Tennis, Fussball- und / oder Sexclub, aufgrund verwandschaftlicher Verhältnisse usw. … Das nennt sich dann verharmlosend Eliten, wobei es nicht zwingend auf fachliches Können ankommt, das ist eher hinderlich, weil dazu muss man denken und nen Abschluss von irgendwas lebensnahem erlangen. Das Ergebnis vom dem Ganzen kann man alltäglich bewundern in diesem Land. Es Bedarf dringend eines Neustarts, im Sinne der Menschen! Zum Theam, dass die Justiz nicht unabhängig ist, gibt es wohl nen interessantes Buch, hat unlängst Ken Jebsen in MMM vorgestellt (kurz „reingehalten“) / empfohlen …

        • @Liebesprediger

          So ist es. Intelligenz und wirkliche Bildung vor allem humanistsische sind auf dem Weg in die höheren Einkommens und Vermögens Klassen, eher hinderlich. Dies weil Bildung in aller Regel auch eine gewisse Zivilisiertheit des Denkens und Handels zur Folge hat.

          Eines der saudämlichsten – ich bin jetzt mal etwas deftig – sich hartnäckig haltenden Legenden besteht dann auch in der Behauptung, dass die Reichen und Superreichen Ihrem Reichtum dem Umstand zu verdanken haben, dass Sie intelligenter und cleverer als der Bevölkerungsdurchschnitt sind.

          • Liebesprediger

            @Krösus
            Jop, sehe ich auch so. Eventuell ist man einfach nur skrupelloser. Dumm dass man mich in meinem Elternhaus immer in Richtung anständig bleiben erzogen hat, währen das bei diversen Leuten nur die Fassade für die Öffentlichkeit ist. Wenn man das einmal erkannt hat lebt es sich schon besser, auch wenn die Faust in der Tasche geballt ist.
            In einer echten Demokratie würden sich solche Leute auf Dauer nicht durchsetzten können, in der Natur ist das auch so, da gab es mal einen interessanten Artikel in der PM zu diesem Thema. Aber leider sind die Menschen paralysiert und machen das Spiel weiter mit. Aber ich halte meine Klappe nicht mehr.

        • Wolfgang Schneider

          @Lovemonger
          https://de.wikipedia.org/wiki/Schuld_und_Sühne
          Ein Buch, das ich jedem empfehle, ist „Schuld und Sühne“ von Dostojewski. (Du weißt schon, das ist der, der sagte, daß Geld – was ja damals noch aus Silber und Gold war – geprägte Freiheit ist.) Manchmal komme ich mir vor wie eine Mischung aus Raskolnikow und Marmeladow.
          @Krösus
          Die „Fakultät 2000“, auch „M 2000“ genannt, war der für die NVA zuständige Teil der Stasi. Die durften wie auch die HVA sich selber abwickeln. Zar Hans „der Sanftmütige“ Modrow hatte ihnen das gestattet. Will sagen, der Scheißkerl aus Seelow, den ich auf der Stube hatte, und der stets einen auf Super-Nazi machte um zu sehen, ob wer anbeißt, kann sich beruhigt zurücklehnen. Keine Akten mehr da. Oder falls da noch ein Magnetband existiert, liegt das in Langley, Virginia. Und er hat in diesem Scheißstaat sicher noch Karriere gemacht. War dumm wie ein Brot, der Typ, und hielt alle für dümmer als sich selbst. Vielleicht ist er auch Jurist geworden, wer weiß.

          • Liebesprediger

            @WS
            Danke für diesen Tipp. Ich kenne das als „Freiheit ist öknonomische Unabhängikkeit“ und angeblich von Lenin, deswegen besonderen Dank für diese Aufklärung.
            Den genannten Laden kenne ich als „Kommando 2000“. Da wir offensichtlich eine ähnliche Vita haben kann ich den Rest der Geschichte gut nachvollziehen und bin eigentlich eher am schmunzeln … denn ich teile Ihre Vermutungen^^

  2. @renegade Wobei man nicht vergessen sollte daß der EUGH ja genau so wenig unabhängig von Politikern ist wie die deutsche Justiz.Alles nur Erfüllungsgehilfen.

      • Liebesprediger

        @WS
        Noch was anderes erwartet? – Die NWO ist da, alles nur noch Fassade für Unbedarfte a la … naja, da ich jetzt unter diesem Namen firmiere nenne ich mal besser keinen Namen … weisse Bescheid??

        • @Prediger

          Die NWO ist eine hirnrissige Verschwörungstheorie an der Schnittstelle zur braunen Esoterik.
          https://wiki.sonnenstaatland.com/wiki/Neue_Weltordnung
          Mach Dich mal schlau.

          • Wolfgang Schneider

            @DerKomsomolze
            https://www.youtube.com/watch?v=GWc__sFit4s
            Ich hoffe, Du bist schlau und nimmst gleich 8 Silbergroschen. Oder 30.

            • Liebesprediger

              @WS
              Ja, genau. Ich verweise auf das Buffet-Zitat, hier https://de.wikiquote.org/wiki/Warren_Buffett an dritter Stelle aufgeführt. Was ist wohl das Ziel, was will man erreichen wenn man gewonnen hat? Ob man jetzt deren eigenen Begriff benutzt und es als NWO bezeichnet oder als was auch immer, das ändert an den Tatsachen nichts. Ich frage mich: wie schaffen es Leute wie @DerKosmaonaut es nur, derartige Dinge zu ingnorieren? Einfach nicht nachvollziehbar.

              • @Liebesprediger / Translator

                Der Klassenkampf um das Eingemachte ist obsolet geworden, seit sich das Eingemachte ( Verwertung des Werts / Wirtschaftswachstum ) verkrümelt hat.

                Diesen Arbeiterbewegungsmarxismus ging es lediglich um die gerechte Verteilung volkswirtschaftlichen Mehrwerts, bei grundsätzlicher Beibehaltung von Kapital und Lohnarbeit. Die östliche Variante wollte den Klassenkampf durch Abschafffung der schmarotzenden Kapitalistenmklasse erledigen, um anschließenden den volkswirtschaftlichen Mehrwert ausschließlich der Arbeiterklasse zukommen zu lassen ( Arbeitspflicht für Jedermann / Diktatur des Proletariats ) ….
                Dem Morgenrot entgegen

                Die westliche sozaildemokratische Variante hingegen wollte die Kapitalistenklasse erhalten – da diese besser als Staatsbetriebe wirtschaften konnten – diese allerdings mittels allerlei Steuern und Abgaben zu sozialem Wohlverhalten zu zwingen um den Kapitalismus mittels einre soziale Marktwirtschaft mit anschließender Sozialismusgarantie den Garaus machen zu können. …Wann wir schreiten Seit an Seit

                Der östlichen als auch der westlichen Seite des Arbeiterklassenmarxismus, ist allerdings mit der dritten industriellen Revolution, die Grundlage der Verteilung – der volkswirtschaftliche Mehrwert / Wirtschaftswachstum abhanden gekommen. Die östliche Variante ist 1989 im Orkus der Geschichte verschwunden und auch die westliche Sozialdemokratie befindet sich im freien Fall.

                Es geht nicht mehr um Klassenkampf es geht nicht mehr darum das NICHTS gerecht verteilen zu wollen. Dieses marode System der Verwertung des Werts des automatischen Subjekts ( Marx ) kann man nur noch abschaffen bzw. es schafft sich selbst ab. was danach kommen wird, lässt sich heute nicht einmal erahnen. Ich fürchte Gutes wird es wohl nicht sein.

                • @Krösus

                  Interessant, aber thematisch ein ganz klein wenig an den penetranten Absonderungen der AluHut-Prediger vorbei. Wäre auch nicht weiter beachtenswert – das offen Irrationale spricht schließlich für sich -, wenn sich nicht im Schlepptau die immer gleichen extrem rechten Versatzstücke befinden würden.

                • @Anke Bauer

                  Da würde ich doch darum bitten wollen darzulegen, wie Du diese Deine Erkenntnis aus meinem Text gewonnen hast ?

                  Den Widerspruch zwischen stofflichem Reichtum und dem daraus fallendem Wert dieses Reichtums, der die Grundlage meines Textes bildet, habe ich hier vor einigen Tagen bereits dargelegt. Noch einmal ganz einfach zum besserem Verständnis; Die Erhöhung der Produktivität durch allerlei arbeitsparender Technologie, hat 2 Tatsachen zur Folge.

                  Erstens es kann immer mehr produziert werden.
                  Zweitens je mehr produziert wird, desto weniger Wert hat das Produzierte. Im Kapitalismus geht es allerdings nicht darum stofflichen Reichtum zu produzieren, sondern den investierten Wert erfolgreich zu verwerten. D.h. aus Geld noch mehr Geld zu machen. Diese Sytemgrundlage auf der sich der Kapiltalismus bewegt, kommt diesem allerdings abhanden, wenn unendlicher stofflicher Reichtum produziert werden kann, dieser aber keinen Wert mehr hat. Das System hebt sich selber auf.

                  Da die Masse der angewandten lebendigen Arbeit stets abnimmt im Verhältnis zu der Masse der von ihr in Bewegung gesetzten vergegenständlichten Arbeit, der produktiv konsumierten Produktionsmittel, so muß auch der Teil dieser lebendigen Arbeit, der unbezahlt ist und sich in Mehrwert vergegenständlicht, in einem stets abnehmenden Verhältnis stehn zum Wertumfang des angewandten Gesamtkapitals. Dies Verhältnis der Mehrwertsmasse zum Wert des angewandten Gesamtkapitals bildet aber die Profitrate, die daher beständig fallen muß. Kral Marx das Kapital band 3

                  http://www.mlwerke.de/me/me25/me25_221.htm

                • Bester @Krösus,

                  aber doch nicht DEIN Text!
                  Das bezog sich auf die NWO-Halluzinationen des @Predigers!
                  Also wirklich! Konzentriere Dich ;-).

                • @Anke Bauer

                  Nochmals zur kurzen Erklärung. Mein Beitrag sollte lediglich darlegen, dass die sich beständig potenzierenden weltweiten Krisensymptome, nicht auf simple Verschwörungstheorien von allerlei finsteren Gestalten-bösen Buben-NWO usw. usw. reduzieren lassen.

                  Selbst die Verwschwörer – soweit überhaupt vorhanden – sind Getriebene. Sie wissen es nicht, aber Sie tun es.

                • @Krösus

                  Danke Dir für die Klarstellung.
                  Genauso ist es: Abgesehen davon, dass die NWO-Esoteriker einen braunen Rattenschwanz hinter sich herziehen
                  https://www.psiram.com/de/index.php/Neue_Weltordnung
                  verhindern derlei Verschwörungstheorien auch eine rationale Analyse der globalen Krisen.

                • Wolfgang Schneider

                  @Krösus
                  Deine Analyse trifft es auf den Punkt, und ich unterschreibe jedes Wort davon. Hältst Du es aber grundsätzlich für abwegig, daß die nicht unbedingt philanthropischen Kreise, die ein System schufen und aufrecht erhalten, das für stete Umverteilung von unten nach oben sorgt, Vorkehrungen für den „Tag X“ treffen, da ihnen dieses System, dessen Schwächen sie selber nur zu gut kennen, wie ein kaputt-geschundener Gaul unter dem Hintern krepiert? Mittels totaler Diktatur und Kontrolle? Ich glaube, daß diese Blutsauger Zecken, wie gestern der Holzbock am Kinn meiner Katze, nicht freiwillig loslassen. Es sei denn, die Katze ist tot. Denn es sind Getriebene, sie handeln schon lange nicht mehr rational, da hast Du vollkommen Recht.
                  https://www.youtube.com/watch?v=PL_oIWmVgDI
                  Liebe @Anke Bauer,
                  genauso könnte man sich hinstellen wie seinerzeit J. Edgar Hoover vor Justizminister Robert Kennedy und sagen, es gibt gar keine Mafia im Lande. Das hat er nämlich fest geglaubt. Weil er es glauben sollte, der Mob hatte ihn mit seinen sexuellen Perversionen, wie man heute weiß, erpreßt. Stattdessen hat der Kerl vermeintliche und echte Rote im Land gejagt, das FBI unter ihm war eine halbe Gestapo. Diesen Terror gegen politisch Andersdenkende (Stichwort McCarthy-Ära) haben die Amis einfach ausgeblendet oder haben einfach mal keinen blassen Dunst davon.
                  Es gibt keine Katzen in Amerika, und der Käse hängt an den Bäumen. Es gibt keine Katzen in Amerika, und man kann dort herrlich träumen. Glaubt Feivel der Mauswanderer.

                • @Translator

                  Die jeweils Herrschenden haben zu allen Zeiten und werden auch heute und in Zukunft zu den auch perversten Mitteln und Schweinereien greifen und werden auch vor einem globalem Holocaust ( der ja im Übrigen längst im Gange ist und der vorerst nur durch die Wellen des Mittelmeeres und der US Grenze – vorrübergehend – gestoppt wird ) wenn Ihnen dies zur Erhaltung Ihrer Macht und Privilegien notwendig erscheint. Dies lehrt die Geschichte und lehrt mich dies auch meine eigene Lebenserfahrung.

                  ……………………………………………………………..

                  Jeder von uns ist verantwortlich für alles von allen“ Fjodor Dostojewski

                  Wie kommt der Hunger in die Welt?

                  Im Welternährungsbericht der UNO für das Jahr 2010 wird festgestellt, dass die Landwirtschaft heute problemlos 12 Milliarden Menschen, also das Doppelte der Erdbevölkerung, ernähren könnte. Tatsächlich aber verhun-gert alle fünf Sekunden ein Kind unter zehn Jahren. „Ein Kind, das am Hunger stirbt, wird ermordet!“.* Für diese Morde sind Regierungen und Poli-tiker in den reichen Industrieländern verantwortlich – wegen unterlassener Hilfeleistung !

                  Die Industriestaaten haben in 2010 die Agrarprodukte ihrer Bauern mit ins-gesamt 349 Milliarden Dollar Produktions- und Exportsubventionen unter-stützt. Die Folge: Auf jedem afrikanischen Markt kann man heute Früchte, Gemüse und Geflügel aus Deutschland, Österreich, Frankreich, Spanien und Portugal kaufen für etwa die Hälfte des Preises, den die lokalen Pro-dukte kosten. Afrikanische Bauern haben nicht die geringste Chance, mit den importierten Preisen zu konkurrieren.

                  Die Scheinheiligkeit der Europäischen Union in Brüssel ist beispielsweise ungeheuerlich! Einerseits verursachen sie den Hunger durch das Agrar-dumping, und andererseits haben sie die Frontex-Organisation, eine halb geheime Militärorganisation, aufgebaut, um den Hungerflüchtlingen an der Südgrenze Europas die Einreise zu verweigern. Auf den Kanarischen In-seln sind im vergangenen Jahr 32.000 Hungerflüchtlinge von den spani-schen Behörden registriert worden. Etwa ein zusätzliches Drittel ist im Meer ertrunken.

                  Die zehn transkontinentalen Privatgesellschaften, die den Weltagrarmarkt beherrschen, kontrollieren nicht nur die Preisbildung, sondern auch die Pro-duktion, die die Silo-Lagerung des Getreides, Transportketten, Verarbei-tung und Ladenketten umfasst. Gemäß den Regeln des so genannten frei-en Marktes ist diese kartellartige Kontrolle legal. Zugleich sind die Staaten gegenüber diesen Konzernen machtlos.

                  Die Spekulanten an den Nahrungsmittelbörsen treiben die Preise hoch! Sie machen Riesenprofite auf Reis, Mais und Getreide, die zusammen mehr als siebzig Prozent aller in einem Jahr konsumierten Nahrungsmittel aus-machen. Die Preise für Grundnahrungsmittel sind explodiert! Entsprechend dem Index der Weltbank sind seit 2008 die Preise für Mais um 73 Prozent gestiegen, für Getreide um 110 Prozent und für Reis um 64 Prozent. Die Spekulanten rechnen mit einem jährlichen Reingewinn von 30 bis 35 Pro-zent!“.*

                  Dagegen wirkt selbst STALINS Kollektivierung wie der harmlose Versuch eines dilletantischen Amateurs.

                  http://www.weltderarbeit.de/start224.pdf

          • Mach dich mal lieber schlau. Die NWO ist Realität.

            https://www.youtube.com/watch?v=S238JAlq_pI

          • @kosmonaut
            Jetzt bin ich aber paff.
            Wollen Sie denn keine andere Weltordnung ?
            Ich meine, an einer, an welcher Sie mitgestalten könnten ?
            Warum soll es nicht Menschen geben, welche die Welt ordnen wollen ?
            Was hat das mit braun zu tun, oder rot, oder grün und gelb ?
            Aber, da Sie offensichtlich eine neue Weltordnung ablehnen, sind Sie wohl mit der jetzigen völlig zufrieden. Oder nicht ?
            Oder gehören Sie zu denen, welche alles immer ablehnen müssen ?

          • Liebesprediger

            @DerKosmonaut
            Zuerst: Danke an die drei Vorredner, Daumen hoch. Und an Sie: danke für die Unterstellung ich würde mich nicht informieren. Gucke mir gerne auch das von Ihnen verlinkte an, obwohl ich das für Zeitverschwendung halte: Ich habe die Rede von Bush jr. anlässlich 9/11 sehr wohl zur Kenntnis genommen und dachte in meiner damaligen (geframten) grenzenlosen Naivität jetzt käme eine ganz neue Qualität von Friedensordnung in Gange, alles würde besser … weit gefehlt, man muss nur die Augen öffnen. Seitdem ist das ein Thema für mich …. Man kann ganz klar erkennen wohin die Reise gehen soll. Dank solcher Menschen wie Ihnen geht es auch immer weiter voran. „braune Esotherik“ – was ist das denn Bitte? Irgend so ein Totschlagargument? Das beeindruckt mich in keinster Weise. Ich empfehle (u. a.) dieses Buch: https://www.amazon.de/Neue-Weltordnung-Zukunftsplan-Verschw%C3%B6rungstheorie-Kaplaken/dp/3935063644/ref=sr_1_23?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&keywords=NWO+Buch&qid=1561706663&s=gateway&sr=8-23

            Ist wahrscheinlich ein Nazi, der Verfasser. Fazit des Buches: es passiert ganz offen vor unser aller Augen, jeder kann es sich erlesen, wenn er möchte. Und es ist schon 5 nach 12 … naja, aktualisiert, mittlerweile eher 10 nach 12.

          • Liebesprediger

            @DerKosmonaut
            Im Nachgang habe ich mit dann mal dieses Geschwurbel (der angepriesene „aufklärerische“ Link) angetan. Sry, aber das ist unterste Qualität und beleidigt meine Intelligenz. Alles (aber nur was einem in den Kram passt) in einen Topf geschmissen und mal kräftig ungerührt, fertig ist er Eintrag zu Thema. Nicht Ihr Ernst, oder? Mensch, da wurden doch glatt die Illuminaten (siehe Beitrag hier von @frznj) und andere ganz vergessen Das bedarf aber dringend der Überarbeitung …

            • @all
              Mit der Anstalt (linke Arm der NWO, hier mit ca. fünf Aliasen vertreten) braucht man über Weltprobleme nicht diskutieren. Deren Schreiberlinge sind Vertreter der untergehenden Machtelite, die über 100 Jahre die Welt in Kriege, aber auch eine gewisse Entwicklung, wie Zerstörung der Umwelt, verwickelt haben. Warum machen das Menschen, (sich gegen Humanismus stellen)? Weil sie dafür entlohnt werden und sie nichts Vernünftiges gelernt haben. Es ist purer Egoismus. Überzeugen kann man sich sparen. Ich wiederhole den Verehrer und Förderer von Hi*ler: „Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem (Links Rechts) können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen; für Fragen, die keinerlei Bedeutung haben.“ M. C. Norman (Vertreter der Finanzelite)
              Jeder der sich davon frei macht in „links rechts“ zu denken erkennt seine Feinde.
              Wer Knecht sein will, sollte nicht denken und dem System dienen. Es lohnt sich finanziell. Moral bitte an der Garderobe abgeben. Die Zeit läuft aber ab.

              • Wolfgang Schneider

                @Kronos
                http://sauber.50webs.com/kapital/
                Manchen kannst Du die Wahrheit wie Scheiße ins Gesicht schmieren, und dennoch bemerken sie es nicht.

                • @WS
                  Wohl wahr. Für einen kleinen finanziellen Vorteil werden Mitläufer oder intellektuell Herausgeforderte schwach. Sogar wenn es nur FIAT scheint. Die Großen konnten lange davon profitieren. Bis sie selbst dekadent wurden. Früher wie heute.
                  Der Genius von Schiller bemerkte: „Ein jeder Wechsel schreckt den Glücklichen.“ Damit hat er die Zeit für den Wechsel definiert. Wenn nämlich die große Mehrheit in Elend versinkt. Parolen wie „ich liebe euch doch alle“ werden als pure Heuchelei erkannt.

                • Wolfgang Schneider

                  @Kronos
                  http://www.deutsche-einheit-leipzig.de/index.php/inhalte-ungarn/174-menthol-zigaretten
                  Und dazu die glaubwürdigen Medien. Wenn Du einem Wessi sagst, man hat ein Déjà-vu, redest Du gegen eine Wand.

                • Wo ein Genosse steht da ist eine Partei.
                  Wo Zehn Genossen stehen da ist ein Intershop. :-)

                • @Fleischesser

                  Hab auch einen:

                  Ein intelligenter Nazi, ein Zirkusclown, der Weihnachtsmann und der Osterhase sitzen in einem Raum. Auf dem Tisch in der Mitte liegen hundert Euro. Wer bekommt das Geld? Der Clown. Die anderen drei gibt’s gar nicht.

                • Gut Goldfisch den kannte ich noch nicht.:-)

              • @Hoffender

                Na, Bürschchen, hat ja nicht lange gedauert nach Deinem zähneklappernden Abschied, dass Du hier wieder auftauchst.
                Mann, war das ein Rumgeheule.

  3. Der Absturz über MV.
    Die Nachrichtensperre.
    Die Ermittungen übernimmt das Militär.
    Der BUndesanstalt für Flugunfälle wurde der Auftrag entzogen.
    Die Bergung der Wrackteile ist nicht ungefährlich, sagt das Militär.
    Die Bevölkerung wird gewarnt, sich Wrackteilen nicht zu nähern.
    Das bedeutet:
    An Bord waren Kampfmittel.
    Chemische oder radioaktive, sprich, Kernwaffen.
    Gegend verseucht.
    Das muss vertuscht werden.
    Die Ursel wird schnell nach Brüssel geschickt und die Knarrenbauer darf übernehmen.

    • @renegade

      Habe gehört eines der Flugzeugwracks ist 50m entfernt von einem Kindergarten eingeschlagen. Halleluja ^^

  4. Wie lautete doch einer der letzten Vorschläge aus dem anerkannten Irrenhaus in Berlin? Jawohl anstelle der Kohleindustrie soll die Lausitz mit einer Panzerbrigade und tollen neuen Übungsplätzen zwangsbeglückt werden……….da soll noch einer sagen daß die das Wohle der vielzitierten Menschen nicht interessiert.

    • @m.a.t.e.r.i.a.l.i.s.t.
      Wie wohltuend dagegen die volksnahen Nachrichten aus der osttoitschen Provinz !! Diesmal Sachsen Anhalt..;-).
      https://www.youtube.com/watch?v=RNN6ez5iJPU

      • @Falco Wenn ich solchen BLÖÖÖÖÖÖDSINN sehe kommt mir statt schmunzeln eher das grosse heulen.Unter uns ich habe mir diesen Stuss nur ca. 7 Sekunden angetan.

        • @materialist

          Schade, die lustigsten Szenen hast Du verpasst ;).

          Aber sei nicht betrübt, gleich wird der „vernünftige“ @WS um die Ecke kommen und uns erklären, dass der Poggenburg ein Maulwurf diverser Geheimdienste war. Die ganzen rassistischen Entgleisungen oder sein NS-Vokabular waren bestimmt nur eine False Flag-Aktion, um der AfD zu schaden. Der Deep State schläft nie!

          Ist nur konsequent, es kann schließlich nicht sein, was nicht sein darf.

        • Liebesprediger

          @materialist
          Du hast Recht daran getan, es lebe das Schwachsinns-Dosimeter! Ich hab mir den Mist leider bis zum bitteren Ende angetan. Interessant, zu was die heute-show mittlerweile verkommen ist, ist leider nicht neu. Satirsche Hetze würde ich mal sagen. Die guten alten Zeiten der ersten 2 Jahre dieser Sendung sind schon lange vorbei. Was tut man nicht alles für den Sendeplatz und zweifelhafte Preise. Ich konnte an keiner Stelle lachen. political correctness bleibt selbiges, auch wenn es gut gemeint ist. Fett leben von den Gebühren, die genau die Leute mit den genannten Tugenden erwirtschaftet haben und erwirtschaften und dann sowas bringen – man fühlt sich ins Gesicht gespuckt. Fragt sich, wo der gesellschaftliche Zusammenhalt und Erfolg bleibt, wenn jeder macht was er will – das will ich sehen.

          • @Hassprediger
            Na, da hat sich aber einer angesprochen gefühlt…:-)). Mal eine Frage: Wo werdet Ihr ultra-rechten Spammer eigentlich gebacken?

            • Wolfgang Schneider

              @Falco
              Sag mal, seid ihr Berliner Buletten von Natur aus immun gegen jede Art von Demut und Bescheidenheit, oder impft man euch dagegen alle? Ich hoffe, der Impfstoff kommt nicht aus den USA, da wären dann Nebenwirkungen zu erwarten wie Großschnauzigkeit und Größenwahn gepaart mit Unfähigkeit und Schuldenmacherei. Stammen die Menschen eigentlich vom Affen ab, und stammt der Homo ignoramus americanensis vom Berliner ab?

            • „Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem(Links Rechts) können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen; für Fragen, die keinerlei Bedeutung haben.“

              Gouverneur der Bank of England von 1920-1944 bei einer Ansprache vor der Bankiersvereinigung in New York 1924. Montagu Collet Norman, 1. Baron Norman, DSO, war ein bedeutender englischer Bankier. Weltweit bekannt wurde er als Gouverneur der Bank of England.

              • Ganz klare Aussage ! Das sollte eigentlichen jeder verstehen können.

              • Liebesprediger

                @frznj
                Danke! Dem ist nichts hinzuzufügen, obwohl es nch mehr Zitate in diese Richtung gibt. Auf solche unsachlichen Anwürfe wie „ultrarechter Spammer“ von @Falco reagiere ich deswegen auch besser nicht … das ist mir einfach zu dumm.

      • @Falco Möchte noch ergänzend hinzufügen daß nach 7 Sekunden dieses Videos das mitlaufende Schwachsinns-Dosimeter ganz laut piepte und „error“ anzeigte……

          • @WS Man wird ihn mit Sicherheit nicht nur zurückholen,sondern ihn auch noch wenn nötig mit Zweitfrau bis an das Lebensende alimentieren auf daß sich noch viel strammer IS-Kämpfer-Nachwuchs einstellt.Dumm ist nicht wer Fehler mach sondern der der aus Fehlern nicht lernt.Wahrscheinlich hat er aus Sicht der Oberen Deutschlands Freiheit in Syrien verteidigt.

            • Wolfgang Schneider

              @materialist
              Und die Anwälte, die das durchboxen wollen, sind Indianer von seinem Stamm. @Krösus hat Recht mit seiner Einschätzung über Juristen. Egal welche Nationalität, die sind überall widerlich. Sind Recht und Gesetz eigentlich dazu da, um die Menschen gegen Übergriffe Einzelner und des Staates zu schützen, so schaffen diese Soziopathen es immer wieder, den guten, ursprünglichen Sinn ins Gegenteil zu verkehren.

            • Wolfgang Schneider

              @materialist
              Ich schau mir grad was völlig anderes an.
              https://www.youtube.com/watch?v=IIKjTzBPcLg
              Da möchte man sich nur noch die Bettdecke über den Kopf ziehen
              https://www.youtube.com/watch?v=PXS1sA776qI
              Und wir machen uns heiß hier wegen der EM-Preise.

              • @WS Von mir aus sollen die Trump und Clinton -Wähler sich selber ausrotten,stört mich relativ wenig.

                • Wolfgang Schneider

                  @materialist
                  https://de.sputniknews.com/kommentare/20190625325312236-amerika-bereitet-dollar-auf-abwertung-vor/
                  Klingt verrückt, aber zum erstenmal tun mir die Amis leid. Was ist, wenn man sie genau so verarscht und ausplündert wie uns? Ist doch so, daß man uns Nachgeborene Deutsche für Verbrechen einer Regierung von vor 75-80 Jahren verantwortlich macht. Was wenn die Kollektivschuld-Keule bei denen genau so verkehrt wie unangebracht ist? Und jetzt das Ding mit der Dollar-Abwertung. Die US-Sparer, die Renten-Anwärter, alle Halter von US-Bonds werden Zustände kriegen. Vielleicht kommt nun der Iran-Krieg als Ablenkung.

              • @ Für ein Land in welchem es nur Psychopathen zum Präsidentschaftskandidaten schaffen hält sich mein Mitgefühl in sehr engen Grenzen.Der Sanders hatte bei diesen grössenwahnsinnigen Idioten nicht die Spur einer Chance.

                • Wolfgang Schneider

                  @materialist
                  https://www.youtube.com/watch?v=5Qut-xActYM
                  Da muß ich dir ausnahmsweise widersprechen. Die Umfrage-Fuzzis in God’s Own Country waren sich einig, daß Donald Trump gegen JEDEN ANDEREN verloren hätte, inkl. Bernie Sanders. Der punktete insbesondere bei den Jüngeren, (nicht nur bei den sog College Kids), die ihr eigenes System einfach nur satthaben und es mit jugendlichen Klarheit als das erkennen, was es ist. Unrettbar verfault nämlich. Bin seit den frühen 90ern Leiter Wahlvorstand in meinem Dorf, daher interessiert mich sowas. In den Vorwahlen (primaries) gewann Hillary in den Staaten, wo Abstimmungs-Automaten (voting machines) standen. Sanders gewann dort, wo es Handzettel aus Papier gab. Warum haben die „Demokraten“ das gemacht? Ich fürchte, da ist was dran an den Pizzagate-Gerüchten. Das belegen die abgefangenen E-Mails von Hillary an ihre Wahlkampf-Leute, denen sie offen droht, und in denen die blanke Panik durchkommt. Die „Demokraten“ haben einen Wahlbetrug aufgezogen, wie man es vielleicht in Swasiland erwarten würde und kamen damit davon. Was die Strippenzieher aber nicht begreifen, ist, daß sich das kaputte System damit schneller zerlegt, daß SIE SELBST das System damit beschleunigt demontieren. Da reicht schon ein neuer Snowden, und dann passiert im Amiland das, was in der DDR vor 30 Jahren ablief. Deshalb auch die Kriegsgeilheit nach außen, die erneute Drohung, den Iran auszulöschen. Um von den Problemen im eigenen Land abzulenken. Paul Craig Roberts schrieb vor 5-6 Jahren auf seiner Webseite, daß die Deckungslücke bei den staatlichen, halbstaatlichen und privaten Rentenkassen in den USA 4,6 BILLIONEN Dollar beträgt. Erstens würde ich sagen, das System ist reif. Für sein Ende. Und zweitens sind die Amis am Ende vielleicht gar nicht so doof, wie man uns glauben machen möchte.
                  https://qpress.de/2019/06/25/haeschen-in-der-grube-und-der-gruene-budenzauber/#comment-42226
                  Übrigens haben wir genug Durchgeknallte und Psychos im eigenen Land. Lies mal den Kommentar auf qpress von einem, der sich „Blödmann vom Dienst“ nennt. Aufschlußreich. Der Kommentar bestätigt übrigens @Krösus voll und ganz.

  5. „Da die Bäume auf keinem Markt in den Himmel wachsen, wird der Rücksetzer früher oder später kommen müssen“

    Die griechischen Auguren würden auch solche beliebig dehnbare Sätze erfinden. In einer Sondersituation, die dadurch gekennzeichnet ist, dass alle Regeln außer Kraft gesetzt sind, gibt es temporär keine Grenze, auch die hier geliebte Chartanalyse versagt.

    • @Hans

      Aber auch die viel beschworenen „Drückerkolonnen“ befinden sich offensichtlich im Urlaub. „Mal ein paar Tage die Seele baumeln lassen. Allmächtig sein ist so kräftezehrend!“ Es sei ihnen gegönnt.

  6. die Frage sollte besser lauten: „Wann kommt der Rücksetzer bei Bitcoin?“ dieser Markt ist mal wieder komplett überhitzt! Gold hingehen läuft gerade erst los

  7. Old Shatterhand

    Von UKUNDA ist nichts mehr zu lesen. Hat der Gscheidmeier Depressionen bekommen ?
    Der war doch bei Gold und Silber stets short. Wahrscheinlich sind seine Shorts zwangsweise liquidiert worden…!

  8. Wolfgang Schneider

    https://www.manager-magazin.de/lifestyle/leute/buchempfehlungen-bettina-wuerth-walter-sinn-und-co-stellen-ihre-lieblingsbuecher-vor-a-1273008.html
    Und hier eine Buchempfehlung (Tolstoi) für @Thanatos.
    (Lies es nicht, Du wirst noch depressiv davon.)

  9. @f.s
    Man traut dem Braten aber noch nicht so wirklich, die Minen sind immer noch recht zögerlich zum Teil.
    Bei Silber geht auch nichts, das habe ich mir ganz anders erhofft;-(
    Denke die große Short ATtacke „muss“ jetzt dann irgendwann kommen…

  10. @saure glaube ich nicht dran. Mittlerweile sind viele wieder auf Gold aufmerksam geworden die es einst vergessen oder total abgeschrieben haben. Monatsende wird es nochmal richtig spannend denn sollte sich der Goldpreis bis dahin über der 1380 USD halten u. den Monat beenden werden selbst die letzten Goldkrititker merken „ups jetzt aber schnell sonst fährt der Goldzug ohne mich ab“. Es wird spannend ich bin dennoch sehr postiv gestimmt. BTC kann laufen mir realtiv egal es ist mir einfach zu spekulativ um darin mein hart verdientes auf zu bewahren. Sollen es andere versuchen aber dann nicht jammern wenn die Rechnung nicht aufgeht ;)

  11. Irgendwie ist was komisch heute. Der Goldpreis hüpft wie ein Ball rauf und runter und wieder rauf. Die Minen sind schwach. nur auf Silber kann man sich verlassen, da läuft nichts. Kann sich jemand einen Reim daraus machen?

    • @stillhalter
      Verfallstag an der Börse, Freitag Hexensabbat.
      Die Kapitalstarken Shortseller schmeissen ihre Futures zum Sonderpreis raus und stellen damit ihre Verluste glatt.
      Doch, früher ging das ausschliesslich übers Papier und physisches Gold blieb wo es war. Heute geht das nicht mehr. Hunderte Tonnen wandern ab, in starke Hände und die Depots der Comex sind leer.
      Nur die FED und die US Regierung kann aushelfen, damit die Comex nicht Insolvenz anmelden muss.
      Man stelle sich vor, die Warenbörse kann nicht liefern.

    • @stillhalter
      Wird sein wie immer, erst steigt Gold dann Silber ein paar Monate später.
      Als die Hausse Anfang der 2000er begann ist Silber sogar erst ein Jahr später gestiegen als Gold schon 70% zugelegt hatte…!

  12. egal, einfach abwarten und entspannt zusehen was passiert. Wichtig ist nur physisch zu halten alles andere interessiert nicht. sollen sie drücken alles egal mich juckt es nicht.

    • @fs
      Zur Zeit ist es so, dass selbst mein teuerster Goldeinkauf heute gesehen billig erscheint.
      Über 1170 Euro den Maple/Phili/Rand habe ich nie bezahlen müssen.
      Zwischenzeitlich gesehen war es mal teuer, aber so ist das auch bei Aktien oder gar beim Bitcoin.
      Doch die erlebte Sicherheit, das unbeschreibliche Sicherheitsgefühl ist unbezahlbar gewesen. Es waren finanziell die ruhigsten Jahre meines Lebens
      , besonders die letzten 20.
      Heute würde ich nicht anders handeln und ich rate jedem, einen weiten Bogen um die Börse zu machen und weder Banken noch Versicherungen zu vertrauen.
      Regierungen schon gar nicht.
      Nur mit EM (Gold/Silber) kann man sein Schicksal in die Hand nehmen.

    • Moin Moin ,so in etwa sehe ich das auch,locker bleiben. Ich bin jetzt bei meinem
      Gold wieder beim Basisbestand angelangt (Silber liegt wie Sauerbier) aber was
      zählt das man es greifbar hat

      • @fleischesser
        Ich verkaufe kein Gold, höchstens tausche ich mal Barren gegen Münzen.
        Dazu verkaufe ich die Barren wenn Gold hoch steht und kaufe die Münzen Freitag Nachmittag oder Montag morgen.
        Das gleicht sich dann in etwa aus und die Menge bleibt gleich.
        Geldüberschuss wird erst mal bar beiseite gelegt und auf günstige Gelegenheit gewartet.
        Private Goldverkäufer lieben Bares, da man die Bunten sofort in der Hand hat.Dazu hole ich von der Bank nahezu druckfrische 100er oder die neuen 200 er , die sind noch bunter, in der Banderole.
        Packe die in eine Schatulle mit rotem Samt ( selbstgefertigt) und fahre damit zum Anbieter. Wir treffen uns meist bei einem befreundeten Häbdler im Hinterstübchen. Der testet auch das Gold und die Scheine vor unseren Augen. Er erhält von mir die Provision zur Hälfte.
        Dann wandern die Bunten hin und das Gelbe in meine Schatulle.
        Da dann Gold billig ist, kaufe ich noch ein bis zwei Unzerln vom Händler.
        Übrigens, der Händler macht genug Umsatz, da auf meine Empfehlung nahezu alle meine Freunde dort kaufen.
        Bisher habe ich top Schnäppchen dort gemacht und das wird auch so bleiben.
        Lustig: Mal fragte mich die Bank, wozu ich das Geld brauche, ich könne doch überweisen.
        Ich brauche ein neues Auto vom Türken ( Camaro, mein traum, wissen sie) oder ich will mal wieder ins Casino oder, gottchen, die Frauen…..

        • Schiff Ahoi !
          Ich nutze den EK/Preis zum VK/Preis der einzelnen Positionen,als Beispiel 1Barren (Gewicht dabei Nebensache), gekauft für xxx verkauft für xxx und das ist die Gewinnspanne natürlich Steuerfrei.
          Alle Geschäftsvorgänge werden einzeln Archiviert und der Warenumschlag
          richtet sich nach den Tagespreis am Markt.
          Denn wer ein Fleischer ist muss auch ein Kaufmann sein.
          Weiterhin gute Reise ! MfG

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Wolfgang Schneider: https://de.sputniknews.com/wir tschaft/20190919325749500-neue r-bmw-chef-will-bis-zu-6000...
  • materialist: Auf jeden Fall werden die Lieferlaender immer exotischer mal sehen wie das weiter geht….
  • Klapperschlange: @Thanatos Nach dem „Repo“-Thema schlägt das „IOER“-Thema (*) (siehe hier:)voll auf Powell‘s FED...
  • Klapperschlange: @renegade 2 x dieselbe – nachdem jeder meiner Kommentare erst durch die Review-Schleife muß...
  • Wolfgang Schneider: Was passiert, wenn … https://de.sputniknews.com/wir tschaft/20190919325748952-g...
  • Wolfgang Schneider: @Klapperschlange. https://www.youtube.com/watch? v=0xyLQWKZ0CM Langsam geht mir die Rotzgöre auf...
  • Wolfgang Schneider: @renegade https://www.patriotpetition.or g/2019/09/17/redefreiheit-u...
  • renegade: Helikoptergeld und Strafzinsen: Chef zu Angestellten: Müller, sie sind eine Niete. Ständig krank, leisten...
  • renegade: @thanatos Das hatten wir schon mal. Stell Die vor, es regnet Papiergeld ( Helikoptergeld) und keiner will...
  • renegade: Wer ist nun welche Klapperschlange ? Mit Bindestrich und ohne diesen ?

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren