Anzeige
|

Goldpreis sinkt nach US-Arbeitsmarkt-Bericht

Gold, Goldpreis, US-Arbeitsmarkt (Foto: Goldreporter)

Der Goldpreis reagiert sprunghaft im Umfeld neuer US-Arbeitsmarktdaten. Dies haben wir in der Vergangenheit häufig erlebt (Foto: Goldreporter)

Im Zuge überraschend positiver Zahlen vom US-Arbeitsmarkt musste der Goldpreis am Freitagnachmittag erneut Abgaben verzeichnen. Der Kurs rutschte zurück unter 1.400 US-Dollar.

Steht der Goldpreis vor einer erneuten Konsolidierungsphase oder zucken die Edelmetallkurse nur kurzzeitig nach unten? Nach der Seitwärtsbewegung der vergangenen Tage ist der Kurs des Edelmetalls am Freitagnachmittag wieder unter die Marke von 1.400 US-Dollar/Unze gefallen. Um 14:30 Uhr wurden die offiziellen US-Arbeitsmarktzahlen für den Monat Juni veröffentlicht („Non-farm Payrolls“).

Demnach sind im vergangenen Monat in den USA außerhalb der Landwirtschaft 224.000 neue Stellen geschaffen worden. Analysten hatten nur mit einem Plus von 160.000 Stellen gerechnet. Die Zahlen des Vormonats wurden um 3.000 auf 72.000 nach unten revidiert. Der Arbeitsmarktbericht des privaten Arbeitsvermittlers am Mittwoch hatte noch unter den Erwartungen gelegen (Goldreporter berichtete).

Goldpreis, Chart

Goldpreis in US-Dollar, Intraday, 05.07.2019 (Quelle: GodmodeTrader)

 

Der Goldpreis stand kurz vor der Bekanntgabe der jüngsten Zahlen bei 1.412 US-Dollar/Unze. Das entsprach 1.253 Euro (jeweils FOREX). Um 15:45 Uhr wurde die Goldunze dann zu 1.398 Dollar gehandelt (1.244 Euro). Der Silberpreis notierte bei 15,13 US-Dollar (13,47 Euro).

An den Märkten waren im Zuge der jüngsten Konjunkturdaten aus den USA die Erwartung an eine baldige US-Zinssenkung gestiegen. Am US-Terminmarkt wurde ein solcher Zinsschritt nach der kommenden Fed-Sitzung am 31. Juli bereits mit einer Wahrscheinlichkeit von 100 Prozent gehandelt.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!


Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=86143

Eingetragen von am 5. Jul. 2019. gespeichert unter Gold, Goldpreis, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

26 Kommentare für “Goldpreis sinkt nach US-Arbeitsmarkt-Bericht”

  1. kann niemand überprüfen ob es stimmt. Wie heist es so schön:
    „Glaube keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast“

    • @f.s.
      Mich hatte eh immer gewundert was diese Arbeitsmarktzahlen mit dem Goldpreis zu tun haben. Sicherlich nichts wenn behauptet wird, die Preise werden durch die COMEX manipuliert. Und, wie lange ist es her das Trump sagte, die USA hat Vollbeschäftigung! Also so ein Statement, da lese ich
      drüber weg, nicht relevant, nicht aussagekräftig. ……….

      Grüße

      Pinocchio

  2. Und was leidet natürlich am meisten unter solchen FAKE NEWS klar der Goldpreis während man die völlig überteuerten Aktien im laufe des Tages mit hoher sicherheit wieder in den grünen bereich pushen wird . Es geht immer nur um den Goldpreis das ist eben der Todfeind des Sklavensystems und dieser MUSS solange die Verbrecher die kontrolle darüber haben nach unten manipuliert werden .

    • Ruhig bleiben, das sind nur mal wieder ganz normale Schwankungen. Ich kaufe nach und selbst wenn Gold nochmal die 800 sieht;-)
      Kann aber an 800 nicht wirklich glauben, außer die DB geht pleite;-)
      Viel eher glaube ich das wir in Gold/Euro dieses Jahr noch viel höhere Kurse sehen werden. Sobald der Super Mario die ganz große Keule rausholt (und das wird sehr bald geschehen) wird der Euro sehr schnell dramatisch an Wert verlieren.
      Was wiederum den Donald sehr wütend werden lässt und massive Strafzölle auf deutsche Pkws erhebt.
      Die Schlinge zieht sich immer weiter zu, vor allem für die EU!
      Ach ja, den Brexit hab ich ja noch vergessen…und Italien…ohhh ohhh
      Schönes Wochenende allen hier

      • Liebesprediger

        @saure
        Sehr guter Beitrag. Ja, Italien wird es dann wohl sein, mein Tipp seit ca. einem Jahr (oder länger). Wenn Italien fällt, fällt der gesamte Rettungsschirmmechanismus (eigentlich zum Lachen aber als Betroffener muss man heulen). Was das heißt kann sich hier hoffentlich jeder denken. Die anderen Dinge spielen auch eine Rolle insbesondere Trump. Da gab es um seinen Amtsantritt herum einen sehr guten Artikel bei den Deutschen Wirtschaftsnachrichten (DWN): er zielt gegen Europa und vorwiegend Deutschland. Und warum Merkel nicht dagegenhalten wird und kann. Die bisherigen Entwicklungen bestätigen alles … Die Deutschland AG hat fertig. Danke Merkel und Co. Soll nicht heißen, dass der Ami nicht fertig hat – aber wenn man opportunistische Politik macht muss man halt viele Federn lassen. (siehe auch Brecht „Die Gewehre der Frau Carrar“). Da hat die Merkel wohl gefehlt im Deutschunterricht. Naja, sind ja nicht ihre Federn. Und Kinder gibt’s keine, also was ist Zukunft?

  3. was Arbeitsmarktzahlen so alles auslösen können…. man möchte fast glauben jetzt brummt die Wirtschaft in den USA. Haut wech das Gold !!

  4. Ach. Schon wieder Aktionspreis? Her mit einem Unzerl!

  5. Unglaublich wie die wieder den Preis runterprügeln. Vor allem auch bei Silber. Noch macht die Finanzafia was sie will.

    • Dr DAX war grad schön am fallen und dann… massive Käufe durch PPT;-)
      Und das kurz vorm We, das muss manipuliert sein. Wer ist so blöd und steigt vor den Wochenende noch ein?

    • @Stillhalter
      Angeblich wird Silber momentan von den 4 „großen Tradern“ nicht gedrückt, sondern sogar gepuscht. Dafür kenne ich mich aber zu wenig aus, um mir selber eine Meinung darüber bilden zu können. Ich gebe das einfach einmal hier so weiter:
      https://youtu.be/9S8-bwbponk?t=847

      Silber ist aktuell nur im Vergleich zu Gold (und den anderen EMs) „günstig“. Vor knapp einem Jahr (September 2018) konnte man Silber wesentlich preiswerter erwerben als heute (-11%). Darum würde ich von der Aussage „Silber ist günstig“ weiten Abstand nehmen.

      • @dummkopf
        Historisch gesehen, ist der Ag-Preis seit fast 5 Jahren festgefroren. Seit dieser Zeit kann man sich also ohne zeitlichen Druck ein Depot „Kunst und Zweck“ aufbauen. Die Münzen aus dem Kaiserreich (1, 2, 5 RM) haben noch immer den Realwert, den sie vor 120 Jahren hatten. Einen 100 RM Schein hingegen bekommt man zum kg Altpapierpreis.
        Wenn heute jemand beginnt, seine Lebensarbeitszeit zu speichern, kommt er um Silber nicht herum. Auch Platin hat Potenzial. Gold ist noch im Verhältnis zu teuer.

        • Liebesprediger

          @Kronos
          Genau. Sie haben Palladium vergessen? oder absichtlich nicht erwähnt? Ansonsten gilt: Man konnte sich 1910 für eine Goldunze einen Maßanzug kaufen und das kann man heute immer noch, z. B. in Hongkong.

  6. Für Gold und Silber seid bereit .
    IMMER BEREIT !!!!!

  7. Incamas SRL- Asuncion / Paraguay

    Gesundbeter: Entlassungswelle bei BASF, Deutsche Bank und Siemens !

  8. Silberpreise heute wieder ein Schnapper! Richtig geile Preise getreu dem Motto „Geiz ist geil“!

  9. Seit ich mich erinnern kann, werden diese Zahlen ein Monat später nach unten korrigiert, damit man dann wieder eine Zunahme vermelden kann.
    1.Monat 10 +
    2.Monat , ach waren 1-
    Aber nun sind es 3
    Also Zunahme um 4 ( Die Börsen rufen Hurra).

    • @renegade soweit mir bekannt ist, sind die Daten eine Schätzung auf das Jahresende. Insofern sind solche Schwankungen den Annahmen geschuldet.

  10. Wer den Schwachsinn den die Herschenden hier jeden Tag erzählen egal zu welchem Thema noch annaeherungsweise fuer voll nimmt dem ist nicht mehr zu helfen.

  11. Schachspieler

    https://www.mopo.de/news/panorama/sensationsfund-unbekannter-entsorgt-klamotten-und-ahnt-nicht–was-er-da-wegschmeisst-32795404

    Wieso gibt es denn nicht ähnliche Sensationsfunde von Deutsche Bank – Aktien in zusammengerollter Bildzeitung ?

    • @Schachspieler
      Die hätten allenfalls Sammlerwert, samt Bildzeitung.
      https://www.sammleraktien-online.de/html/de/weltbekannte-firmen/
      Manche sicherlich regelrechte Kunstwerke.
      Gibt es heute nicht mehr.
      Es gibt keine Siemensaktien mehr. Nur noch fiktive Anteile auf der Bankengutschrift. Was immer das auch wert sein soll, eine Aktie ist es nicht.

      • Wolfgang Schneider

        @renegade
        https://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/boeing-737-max-erster-kunde-wechselt-zu-airbus-a-1276193.html
        Und der erste Großkunde entsorgt Boeing. Was den Konzern wohl retten könnte? Am besten wohl ein schöner, netter Krieg. Also Boeing-Aktien kaufen!

        • @ws
          Die 737 max ist eine Fehlkonstruktion.
          Die Motoren viel zu hoch montiert und das Fahrwerk zu kurz.
          Das heisst, die Motoren sitzen zu nah an der Tragfläche.
          Sieht man sich andere Flieger an, erkennt man, dass die Motoren an langen Pylonen hängen und fast den Boden berühren.
          Und deshalb das Fahrwerk auch länger ist.
          Das hat seinen Grund. Die Aerodynamik der Tragflächen.
          Meine Meinung: Die Max Serie gehört eingestampft. Das wird Boing das Genick brechen.Allein die Schadensersatzzahlungen wird Trump niemals aus der Steuerkasse finanzieren.
          Jeder Flugzeugbauer der Welt kämpft jeden Tag schon mit dem Bankrott, wie jede Airline auch.
          Boing Aktien ? Nicht mit der Kneifzange anfassen.

          • Wolfgang Schneider

            @renegade
            Ja dann hilft nur eines. Die in ihrer Jugendzeit drogengeschädigten Herren und Damen aus dem Vorstand von Airbus beschließen eine Fusion mit Boeing. Wie BAYER mit Monsanto. Muß doch irgendwie klappen, die amerikanischen Zombies weiter watscheln zu lassen. Wäre die [DB], die jetzt 18.000 Stellen streicht, eine US-Bank, hätte man sie längst mit der CoBa verkuppelt.

            • @WS Psst sonst beginnen morgen auf Empfehlung von Donald die Fusionsverhandlungen.So da.1 Woche nach der Fusion beginnen dann die Sammelklagen gegen die Airbustochter Boeing,heutzutage ist alles möglich. Natürlich gibt es dann ob dieser Idiotie noch ein Kursfeuerwerk im Casino.

              • Wolfgang Schneider

                @materialist
                Zu Zeiten der DDR ließ der im SED-Politbüro für Wirtschaft zuständige Wandlitz-Jagdkumpel vom Honecker – ich hab den Namen schon vergessen – die Direktoren der Kombinate wie Schuljungen antreten und erteilte den Befehl, so – ab jetzt habt ihr alle 5% eures Umsatzes zu erbringen durch Produktion von Konsumgütern für die Bevölkerung. Wie soll ein Schiffbau-Kombinat das machen, das hunderte Mio. Mark mit Schiffbau umsetzte? So viele Eierbecher kann eine Werft gar nicht herstellen, bis die 5% erreicht sind. In den frühen 70ern hatten sie auch die letzten kleinen und mittleren Betriebs noch zwangs-verstaatlicht und eingestampft, und genau die hatten die Lücken im Bedarf bis dahin gefüllt. In @renegades Link steht, der Trump hat die Notbremse und die Boeing-Flieger aus dem Verkehr gezogen, weil die staatliche Flugaufsicht versagte. Ihm wird wohl klar gewesen sein, daß diese Flut an Schadenersatz-Klagen an eine staatliche Behörde seinen Bundeshaushalt sprengen würde. Bei den Amis zu wenig Aufsicht, und bei uns zu viel (Brüssel).

Antworten

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Thanatos: @Translator Irgendwie habe ich an Dir einen Narren gefressen. Warst Du mal im Sommer am Berliner...
  • Wolfgang Schneider: @Thanatos Zu wenig Wasser im Abwasserrohr führt zu verstopften Leitungen. Zweitens hat unser...
  • Thanatos: Lieber GR, wenn – oder falls – Sie meinen Kommentar freigeben: Könnten Sie dann bitte gleich...
  • Thanatos: @renegade Die Rechtswidrigkeit das „Dividendenstrippings 220; à la Cum-Ex und Cum-Cum ist...
  • Krösus: @Toto Sie verstehen wieder einmal etwas völlig falsch. Verfassungswidrig war nicht die Vermögenssteuer,...
  • Wolfgang Schneider: @Krösus Adenauer hat 1952 jedem Besitzer von Immobilien 50% des Werts gleich als Grundschuld...
  • Wolfgang Schneider: @renegade Schau Dich mal um, was für Leute überhaupt in der Politik landen, wer nach oben...
  • renegade: @krösus Die CDU hat und wird die Vermögenssteuer ablehnen, weil sie in der gewünschten Form...
  • Krösus: @Translator Ich bin ja nun wirklich kein Freund der deutschen Justiz, aber man sollte bei aller Kritik doch...
  • Krösus: @Toto Also mein lieber Toto, da behaupten Sie Linke können nicht denken und nun so etwas. Das von Ihnen...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren