Anzeige
|

Darum steigt der Goldpreis

Gold, Wirtschaft (Foto: Goldreporter)

Verbesserte Wirtschaftsdaten, steigender Goldpreis – diese Kombination war in den vergangenen Wochen eher ungewöhnlich (Foto: Goldreporter)

Das US-Wirtschaftswachstum fiel im 1. Quartal besser aus als erwartet. Dennoch zog der Goldpreis im Zuge des heutigen Verfallstermins im amerikanischen Futures-Handel wieder an.

Der Goldpreis hatte bereits am heutigen Vormittag  Boden gut gemacht. Der Kurs des Edelmetalls notierte lange Zeit über dem bedeutenden Widerstand von 1.280 Dollar. Um 14.30 Uhr kam dann die erste Schätzung zum US-Wirtschaftswachstum im ersten Quartal 2019 herein. Das Bruttoinlandsprodukt der Vereinigten Staaten ist demnach um 3,2 Prozent gegenüber Vorjahr gewachsen. Analysten hatten nur mit einem Einstieg von lediglich 2,0 Prozent gerechnet, nach 2,2 Prozent Wachstum im Vorquartal.

Im Zuge der Meldung kam der Goldpreis zunächst etwas zurück, erholte sich daraufhin aber recht schnell. Um 15 Uhr kostete die Feinunze Gold am Spotmarkt 1.283 US-Dollar. Das entsprach 1.150 Euro. Der Goldpreis reagierte in den vergangenen Monaten immer wieder sensibel auf US-Konjunkturdaten. Denn mit einer Verschlechterung der wirtschaftlichen Lage schwindet die Wahrscheinlichkeit weiterer Zinsanhebungen in den USA. Mehr noch: Die Zentralbanken könnten bei einem stärkeren Wirtschaftseinbruch zu einer noch expansiveren Geldpolitik zurückkommen. Allerdings gilt ein erneuter US-Zinsschritt in diesem Jahr nach wie vor als unwahrscheinlich. Vielmehr könnten nun die Inflationserwartungen erneut steigen und auch bei der Bewertung des Goldpreises wieder eine größere Rolle spielen.

Goldpreis, Chart

Goldpreis in US-Dollar, 26.04.2019 , intraday (Quelle: GodmodeTader)

 

Auch der heutige Verfallstermin bei den April-Kontrakten im US-Futures-Handel hatte Einfluss auf den Goldpreis. Hier versuchen Trader die Kurse kurzfristig noch einmal in die gewünschte Richtung zu treiben. Im heutigen Handelsverlauf könnte es deshalb noch einmal zu deutlichen Schwankungen bei Gold kommen. Kommende Woche dürften die Karten dann neu gemischt werden. Auch Silber zog zuletzt wieder etwas stärker an. Heute um 15 Uhr wurde die Silberunze zu 15.04 US-Dollar gehandelt (13,48 Euro). Das entsprach einem Tagesgewinn von 0,8 Prozent.

Update 27.04.: Aus den jüngsten Entwicklungen am US-Terminmarkt lässt sich die Kursentwicklung am Freitag auch in Teilen herleiten: Goldmarkt – Spekulanten aus Verkaufs-Positionen getrieben

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!


Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=83765

Eingetragen von am 26. Apr. 2019. gespeichert unter Gold, Goldpreis, Konjunktur, Marktdaten, News, Silber, Silberpreis, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

27 Kommentare für “Darum steigt der Goldpreis”

  1. Na,sowas.Wie kommts ?
    Immer noch der Meinung, dass der Goldpreis nach den ( manipulierten) Wirtschaftsdaten reagiert ?
    Dazu muss ich aufklären: Der Goldpreis wird von den Notenbanken gemacht und die kennen die wahren Wirtschaftsdaten.
    Und, natürlich sickert da immer was durch. Denn, die Notenbänkler haben Familie, Freunde, Bekannte, denen man was schuldig ist. So an Informationen über wahren Geschehnisse.
    Aber das kann natürlich das Handelsblatt nicht wissen.
    Und so kläre ich sie auf. Die US Wirtschaft ist grottenschlecht und die EU, vornehmlich die deutsche, auch nicht viel besser.

  2. Wolfgang Schneider

    Bald wird auch die französische Wirtschaft abgehen wie Translators Katze.
    https://www.manager-magazin.de/video/nach-gelbwesten-protesten-macron-will-steuern-senken-video-99026700.html
    Der gute Emmanuel hat sich sein Spottlied von mir redlich verdient.
    Nicole – Papillon Songtext (neu)
    https://www.youtube.com/watch?v=w8HuLEb6tQw

    Er saß still auf einer Parkbank, der Macron Emmanuel,
    und sie nahm ihn ganz behutsam bei der Hand.
    Doch da spürte sie sein Zittern, und sie ließ ihn wieder frei,
    und Angela rief: Komm in ein schönes Land.
    Denn für dich gibt’s keine Grenzen, und dich hält auch niemand auf,
    und du bist so frech, du lügst im Windeshauch.
    Und sie war ein bißchen neidisch, denn er log nur so drauf los,
    und sie wünschte sich so sehr, sie könnt‘ das auch.

    Oh Macron, oh Macron, oh Macron, flieg mit all uns’ren Geldern davon,
    trag‘ den Funken der Hoffnung ins Frankenreich hinein,
    laß‘ die Menschen wieder froh und flüssig sein.
    Oh Macron, oh Macron, oh Macron, kommst mit all deinen Schulden davon,
    denn du lügst unverschämt, daß sich jeder Balken biegt,
    und du schaffst es, daß der Geldstrom nie versiegt.

    Und im Geist sah ich die Leute, Deutschlands Sparer munt’res Heer,
    und die Menschen sah’n ihm freundlich lächelnd zu.
    Und sie fingen an zu löhnen, und sie riefen: Für Macron –
    wir sind gerne für Emmanuel die Kuh.
    Plünderst Hollands Tulpenfelder, dafür Rosen in Versailles
    und in Deutschland blühte das Bezahlmichnicht.
    Englands blaue Blume Brexit, in Athen der rote Mohn,
    alle Euro-Blüten frisch im Sonnenlicht.

    Oh Macron, oh Macron, oh Macron, …

    Plötzlich sah ich den Schatten über ihm, und ein schwarzer Schwan, der stieß herab,
    doch mein Freund schwebte unversehrt davon – Glück gehabt, mein Macron!

    Oh Macron, oh Macron, oh Macron, …

    Manchmal wünsch‘ ich mir so sehr, ich könnt‘ für immer bei dir sein –
    flieg davon, mein Macron, mein Macron.

  3. Der Dollar steigt und steigt und steigt. Das Erstaunliche ist, Gold hält stand! Trotz ansonsten negativer Korrelation.
    https://m.de.investing.com/news/economy-news/usdollar-wann-kommt-trumps-verbale-intervention-687975

    • @goldi
      Wenn das stimmt, dass der Dollar immerzu steigt und der DOW auch, wer glauben Sie kauft dann DAX und EU Aktien ?
      Nachdem das aber jemand tut, weshal glauben Sie warum ?
      Alles Masochisten oder was ?
      Offenbar stimmt das mit Dollarsteigen und DOW steigen nicht so ganz.
      Lässt sich aber nachrechnen.

      • @renegade

        Ich glaube gar nichts. Habe nur auf ein ungewöhnliches Phänomen hingewiesen.
        Warum fragen Sie? Schätze, Sie haben eine Antwort parat?

        • @goldi
          Ja, die habe ich.Alle Kurse, ohne Ausnahme, sind falsch, bzw werden gefälscht veröffentlicht. Die vernetzten Banken sprechen sich ab und geben die Daten nach Gutdünken raus.Da die nationalen Sicherheiten auf dem Spiel stehen, schauen Regierungen und etwaiige Ankläger untätig zu.
          In dem Augenblick, wo die Wahrheit ans Licht käme, wäre das Spiel aus. Wenn man nicht bis dahin eine global tätige Finanzdiktatur errichtet hätte.
          Jetzt versteht man Bargeldverbot, Kontozwang, Strafgebühren und Goldverbot sowie Finanzkontrollen der Bürger mit Gesetzen, welche schärfer als das Polizeigesetz ist.
          Als Argument täuscht man Terrorfinanzierung und Geldwäsche vor. Solange, bis es keinen Weg mehr zurück gibt.
          Im Prinzip lässt sich jetzt schon sagen, der freie Bürger hat verloren.
          Das letzte Glied wäre noch Internetzensur in den Blogs und Foren.
          Scheinheilige Begründung: Es ist alles Volksverhetzung, was den Banken nicht in den Kram passt.

          • @renegade

            Das Finanzsystem und dessen wirtschaftliche Grundlagen, über die Sie nicht so gerne sprechen, wird man natürlich mit allen Mitteln verteidigen, mit wirklich ALLEN. Incl. einer Finanzdiktatur, da bin ich mit Ihnen einer Meinung. Das haben Sie gut beschrieben.

            Andererseits ist beispielsweise der starke Dollar ganz und gar nicht im Interesse Trumps. Wenn aber nach Gutdünken manipuliert werden kann, warum lässt man ihn dann laufen? Wo Trump doch sonst auf Teufel komm raus seiner Exportindustrie den Weg frei schiesst.

            Ich denke, die Lage ist komplizierter. Wo man die Macht hat, wird manipuliert, aber letztlich ist man in der Defensive, weil die Kräfte, die den Finanzkapitalismus nach unten ziehen, ungleich stärker sind.

            • @goldi
              Ja, warum ?
              Interne Machkämpfe. Trump gegen den Deep State.
              Einer wird gewinnen.
              Ich frage mich nur, ob es dann besser ist.

            • @Goldi

              So ist es.Die Amtierenden können manipulieren soviel Sie wollen, den ehernen Gesetz der Mathmatik, können sie nicht entfliehen.

              Wäre die Macht der Amtieren so gewaltig, wie sich dies manche Verschwörungstheoretiker so vorstellen, dann länge derr Preis für eine Unze Gold heute bei 20 US Dollar, oder sogar darunter.

              Der tiefste Preis nach dem großen Absturz ( 2011 ) für einen 100Gramm Barren lag seinerzeit – das muss ungefähr 2013 gewesen sein – bei ca 2600 Euro . Zur Stunde bei 3685 Euro.
              Es gab also eine deutliche Erholung, die die Amtierenden allen Mühen zum Trotz nicht haben verhindern können.

              Da der Herr Toto tiefgründigere Analysen der Verhältnisse und Strukturen scheut und sämtliche Entwicklungen und Verwerfungen auf das Werk irgendwelcher finsterer Gestalten zurück führt, kann er auch nicht verstehen, was vor unser aller Augen vor sich geht.

  4. Wolfgang Schneider

    https://deutsch.rt.com/international/87564-us-prasident-trump-usa-verlassen-un-waffenvertrag/
    Wie wollen sie im Amiland die Wirtschaft wieder ankurbeln? Damit etwa?
    Der Furzkopp mit dem Vogelnest hat jetzt endgültig bei mir verschissen.
    Donaldinus Rex
    https://www.youtube.com/watch?v=wsHOrqswQ1c

    Donaldinus Rex, unser König und Herr,
    der trieb die Demokraten allesamt vor sich her.
    /Zweimal:/ Die Grenze gut bewacht und eine Mauer hochgezogen!
    Das Geld für ihren Bau kommt aus Mexiko geflogen.

    „Ihr verfluchten Kerls,“ sprach seine Majestät,
    Daß ein jeder im Kongreß seinen Mann mir steht!
    /Zweimal/ Sie gönnen mir Melania und die Stormy Daniels nicht,
    In der Hos‘ der kleine Donald tut auch nur seine Pflicht.

    Die Kanzlerin hat sich mit dem Putin alliiert,
    Der Deep State daheim gegen mich revoltiert.
    /Zweimal:/ Die Russen seind gefallen in Syrien ein.
    Auf, laßt uns zeigen, daß wir gute Mauerbauer seind.“

    „Mein General Wesley Clark steht als Feldmarschall bereit,
    Nicht mehr lange, dann komm ich nach Persien reingeschneit.
    /Zweimal:/ Potz, Mohren, Blitz und Kreuzelement,
    Wer den Trump und seine Schwachmaten noch nicht kennt!“

    Nun adieu, Melania, wisch ab das Gesicht!
    Eine jede Kugel, die trifft ja nicht!
    /Zweimal:/ Denn träfe keine Kugel apart ihren Mann,
    Woher kriegte die Melania ihre Witwenrente dann?

    Die Musketenkugel macht ein kleines Loch,
    Die Kanonenkugel macht ein viel größeres noch.
    /Zweimal:/ Die Kugeln sind alle von Eisen und Uran,
    Das Öl und Gas in Persien sind mir bald untertan.

    Unser Wolfram-Barren hat ein vortrefflich Kaliber,
    Unser Gold aus Fort Knox ist schon längst zum Feind herüber.
    /Zweimal:/ Die Briten, die haben verflucht schlechtes Geld.
    Wer weiß, ob der Mario Draghi besseres hält.

    Mit Versprechen bezahlt die Franzosen ihr König.
    Die Deutschen, die wünschen sich wieder Mark und Pfennig.
    /Zweimal:/ Potz, Mohren, Blitz und Kreuzsakrament,
    den Shutdown in der Heimat, den hab‘ ich glatt verpennt.

    Donaldinus, mein König, den der Lorbeerkranz ziert,
    Ach hättest du nur BAYER zu plündern permittiert.
    /Zweimal:/ Donaldinus Rex, mein König und Held,
    Wir schlügen Robert Mueller für dich aus der Welt.

  5. Wenn Sie die Frage in der Überschrift stellen, müssten Sie ja auch eine Antwort geben. Haben Sie aber nicht. Oder haben Sie gar den deflator in den US-BIZ-Zahlen vergessen? Viele Grüße!

    • Wolfgang Schneider

      @Buxbesen
      https://www.youtube.com/watch?v=jUyn42v0RcA
      Ich bezog mich auf eine weitere Beschränkung für die US-Rüstungsindustrie, die Donald Trump in die Tonne geworfen hat. In einer Rede vor der NRA-Versammlung. In Syrien wurden russische und syrische Flieger mit MANPAD-Ein-Mann-Flugabwehr-Raketen runtergeholt. Es gibt Abkommen zwischen USA, Rußland und anderen großen Rüstungs-Exporteuren, daß man das Beste, was man hat, nur an Regierungen verkauft und nicht z.B. an die Front zur Befreiung der Gartenzwerge. Die Frage kam auf – und unsere Medien ignorierten das, und eine Antwort gab es erst recht nicht – wie die al-Nusra in den Besitz der MANPAD-Raketen gekommen ist. War es die Regierung in Riad? Was ich ausdrücken wollte ist, daß die Rüstungsindustrie jetzt an Allah weiß wen liefern wird um des lieben Profites willen, und daß die Welt mit Trumps Entscheidung ein noch schlimmerer Ort geworden ist. Denn außer Rüstung funktioniert doch beim Amerikaner fast nichts mehr. Wundere mich überhaupt, wie sie die vom Renegaten beschriebene Diktatur hinbekommen wollen – und ich sehe die Zeichen auch – wenn sie den Waffenbesitz nicht einschränken, wobei der Durchschnitts-Ami eine niedrige Hemmschwelle zur Gewalt hat.

      • @Wolfgang Schneider

        @Buxbesen bezog sich bestimmt auf den GR-Artikel.
        Was ist eigentlich mit dem dem „Deflator in den BIZ-Zahlen“ gemeint?

        • Wolfgang Schneider

          @Goldi
          Hab keine Ahnung, bloß ein großes (und lautes) Maul. Deshalb an dieser Stelle ein besinnliches Lied. Das nachdenklich machen soll.
          Wozu sind Börsen da? (Frei nach Udo Lindenberg)
          https://www.youtube.com/watch?v=tHHWV0FtFuI

          Kein Geld will sterben, das ist doch klar. Wozu sind denn dann Börsen da?
          Herr Karsten M., du bist doch einer von diesen Herr’n.
          Du mußt das doch wissen, kannst du mir das mal erklären?
          Kein Sparer will seine Kröten verlier’n für Mickymaus-Schrott und Tand.
          Also warum müssen die Broker losmarschier’n,
          Vermögen zu ermorden, mach mir das mal klar!
          Wozu sind Börsen da?
          Herr Karsten M., mein Fonds war zwölf Jahre alt
          Und ich fürchte mich, denn ihr seid ja völlig durchgeknallt.
          Sag mir die Wahrheit, sag mir das jetzt.
          Wofür wird mein Zaster auf’s Spiel gesetzt?
          Und die Kohle all der andern, sag mir mal warum.
          Sie kaufen Derivate und bringen sich gegenseitig um.
          Sie steh’n sich gegenüber und könnten Goldbugs sein.
          Doch bevor sie Gold kennenlernen, zocken sie sich tot.
          Ich find‘ das so bekloppt, warum muß das so sein?
          Habt ihr alle Millionen Sparer überall auf der Welt
          Gefragt, ob sie das so wollen? Oder klaut ihr nur das Geld?
          Viel Geld für die dämlichen Bonzen, die das Leben von uns nur versau’n.
          Und dann Gold und Brillanten kaufen, und stets über’s Ohr uns hau’n.
          Oder geht’s da nebenbei auch um so monetären Zwist?
          Daß man sich nicht einig wird, welches Geld nun das wahre ist?
          Oder was gibt’s da noch für Gründe, die ich genauso bescheuert find‘.
          Na ja, vielleicht kann ich’s noch nicht verstehen, wozu Börsen nötig sind.
          Ich bin wohl doch kein Schwein. Wohl eher Schaf oder Rind.

          • @Translator

            In der Tat, Meinungsstärke zeichnet Dich aus, aber gerade deshalb brauche ich auch Deinen Rat.

            Du weißt ja, ich bin ein notorischer Maschinenstürmer und Kirchenschänder. Und rund um die brennende Notre Dame habe ich mich abermals dabei ertappt, wie ich diese ganze nationalistisch aufgeladene, geschichtsvergessene und kulturbeflissene Bigotterie unerträglich fand.

            Translator, ist mir noch zu helfen? Soll ich abschwören?

            Hysterie und Herrschaft:
            https://www.heise.de/tp/features/Hysterie-und-Herrschaft-4406944.html

            • Bloß nicht abschwören.

            • Wolfgang Schneider

              @Tinnitus und @Roter Ketchup
              Ein Volk kann nicht bestehen ohne Geschichte und tradierte Werte. In der DDR hatte man sich die preußische Tradition um die Reformer von vor 200 Jahren ausgesucht. Der höchste Orden der NVA war der Scharnhorst-Orden. An den Kirchen klebt nicht nur Religion, da ist auch speziell für mich als Übersetzer der Luther mit dabei, der die Bibel ins Alt-Mittelhochdeutsche übertragen hat. (Und John Wicliffe ins Englische.) Jeder hat sprachliche Maßstäbe gesetzt, Luther gilt zu Recht bis heute als Maßstab für’s Übersetzen, das hat man mir so in der Ausbildung beigebracht. In Frankreich gibt es mittlerweile mehr Moscheen als Kirchen. Und wer meint, er könne als Vulgär-Atheist beruhigt zu Bett gehen, der wird im Is.lam aufwachen. Spätestens bei der Beschneidung ohne Narkose. Daher wünsche ich Euch zwei Experten viel Freude am Dasein und gedeihliche Verrichtung. „Die Rache ist mein, sprach der Herr.“ (Vengeance is mine, saith the Lord.)
              Und was diese Pamela Anderson anbetrifft, die Julian Assange in der Ecuador-Botschaft mit veganem Essen versorgt hatte, so ist sie als Flittchen und moralischer Maßstab ungeeignet. Sie taugt höchstens noch als Mutter eines gewissen Etablissements.

              • @Translator

                Kein Atheist sein, ist auch keine Lösung.

                Als junge Rebellen hatten wir zum 500jährigen Jubiläum des „Hexenhammers“ (ein Art Gebrauchsanleitung der Inquisition) neben dem Hauptportal des Kölner Doms ein 5-Meter-Transparent „Freiheit schaffen ohne Pfaffen“ aufgehängt (hab ich heute noch). Kirche und hier ganz besonders die katholische Kirche kann ich eben nicht ohne deren Verbrechen denken. Wie könnte ich auch den global umspannenden, zigtausendfachen Kindesmissbrauch beiseiteschieben, nur weil mir etwa auch der Is#lam ein Gräuel ist!? Als Vulgär-Atheist trifft mein Verdikt in einem Rundumschlag eben gleich alle Vereine zum Zwecke des reliösen Spintisierens.

                Aber ich will nicht päpstlicher sein als der Papst. So haben tatsächlich meine Kinder den katholischen Religionsunterricht besucht. Sie sollten schließlich kennenlernen, was sie später ablehnen. Geschätzter Translator, Werte und Traditionen sind ja kein Selbstzweck, sie müssen auch eine innere Legitimation besitzen.

                • Wolfgang Schneider

                  Und was ist für Dich Heimat? Der Prenzlauer Berg in Berlin, wo die schizophrenen Gutmensch-Strippenzieher jedes Asylheim verhinderten? Das ist keine Heimat, das ist ein Biotop. Versuch mal Deine Anti-Katholiban-Aktionen heute vor einer Salafisten-Moschee. Schizophrene zahlen die Praxisgebühr zweimal, 2×10 Euro ergeben 20 Euro. Der Hexenhammer steht bei mir im Bücherregal neben „Das Kapital“ von Karl Marx und der Stalin-Biographie von Isaac Deutscher.

        • Wolfgang Schneider

          @Goldi
          https://www.manager-magazin.de/politik/weltwirtschaft/donald-trump-will-vertrag-ueber-waffenhandel-aufkuendigen-a-1264730.html
          Jetzt schreibt es auch das Manager-Magazin online. Zitat aus dem Link:
          „30 Bundesstaaten hätten inzwischen erlaubt, dass Lehrer im Klassenzimmer Schusswaffen tragen – eine Forderung von Trump nach dem Schulmassaker in Parkland (Florida) mit 17 Toten.“
          Mir fällt zu den Fickfratzen nichts mehr ein. Wann wollen wir uns von denen lösen, wenn nicht jetzt? Wie lange soll das noch so weitergehen?

  6. @krösus
    Es fehlen leider belastbare Daten um Analysen durchzuführen.
    Wenn man diese unterdrückt oder manipuliert, ist man auf sein Bauchgefühl angewiesen. Und das sagt mir, dass im god owns country gewaltige Machtkämpfe im Gange sind. Zwischen den Mächten, ob finster oder nicht ist einerlei.
    Die Mathematik kann man zwar nicht ändern, aber das Ergebnis von 2×2 schon anders auswerfen. Sogesehen kann man den Leuten glaubhaft machen, dass eben Minus mal minus plus ist und verschweigen, dass man Schulden addieren und nicht multiplizieren darf.
    Hätten Sie es gewusst ?

    • @Toto

      Die nunmehr ca 500jährige Geschichte der kapitalistischen Moderne, kennt genug beweisbares Material um volkswirtschaftliche Theorien auf Ihre Praxistauglichkeit zu prüfen. Das rauf und runter der Preise, die Manipulationen derselben – die ich keineswegs bestreite, ganz im Gegenteil nur darum gehts in der Marktwirtschaft – können aber das Wesen der Marktwirtschaft und deren Krisen nicht erklären. Eine reine freie Marktwirtschaft in der ehrliche und friedliche Menschen zum beiderseitigem Vorteil Waren gegen Geld und Geld gegen Waren tauschen, ist ein Ammenmärchen wie das vom Weihnachtsmann oder Osterhasen. Wenn es so etwas überhaupt jemals gegeben hat, so beschränkte sich dies auf dem Jahrmarkt auf dem Dorfplatz.

      Man mag in Übrigen mit mathematischen Zahlenspielreien, den Leuten ein Plus für ein Minus oder umgekehrt vormachen, allerdings funtioniert dies nur
      bei Leuten die Addition und Multiplikation nicht auseinander halten können.

      Die marxsche Theorie von den zyklischen Krisen der Kapitalverwertung, hat Ihre Richtigkeit in der Geschichte immer wieder und immer wieder bewiesen. Heute wird dies sogar mehr oder weniger versteckt und verschämt zugegeben.
      Es heißt bloß anders, aber gemeint ist dasselbe. Heute nennt man dies Konjunktur und Rezession.oder auch Aufschwung und Abschwung.

      • @krösus
        Tatsache ist, dass manipuliert wird und dass Geld die Welt regiert und weiterhin regieren wird.
        Tatsache ist auch, dass derjenige, welcher keines hat, nicht regieren wird.
        Das werden auch die nächsten 500 Jahre nicht ändern.
        Heisst:
        Man muss 1. Geld haben oder Gleichwertiges
        und 2. damit clever agieren.
        Müsste auch Marx erkannt haben.

  7. Incamas SRL- Asuncion / Paraguay

    Diese Schätzung ist abenteuerlich !

Leave a Reply to renegade

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Wolfgang Schneider: @Rommi https://www.heubach-edelmetall e.de/verkauf/1-kilo-silbermuen zen-und-medaillen-und-silb...
  • Wolfgang Schneider: @Krösus Aller guten Dinge sind 3: „Wer ist hier der Sozi? Du oder ich? Ihr habt extra ’ne Partei...
  • Wolfgang Schneider: @Krösus „Eigentumsvergehen, Sittlichkeitsvergehen – Sie sollten in die SPD...
  • Krösus: @Translator Im Gegensatz zum SOZEN, ist der NAZI dumm und dämlich und hat nicht etwa Pech beim Denken,...
  • Krösus: @Saperlot Der Bourgeois begreift seine eigene Ökonomie nicht wusste schon Marx und...
  • renegade: @sapperlot Haben 35 Jahre eingezahlt oder einzahlen lassen ? Von jemand anderem.
  • Saperlot: Oje. Es sind Milliarden. @kochpapst Keine Sorge: Diese Erkenntnisse saugt sich der Renegade aus seinem...
  • Rommi: Guten Abend, Mal in die Runde gefragt! Was macht man denn nun für seine Zukunft, mit weißem Geld? Frage würde...
  • Saperlot: @Renegade Ständiger Unsinn wird nicht dadurch besser, dass man immer noch einen draufsetzt. Eine...
  • materialist: Jetzt haben die Leuchten in Berlin den Klimanotstand erklärt sicherlich wird der Hr.Bürgermeister Müller...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren