Dienstag,28.Juni 2022
Anzeige

Goldpreis vor erneutem Sprung? US-Zinsen schwächer!

Gold, Goldpreis, Anleihen (Foto: Goldreporter)
Nach der starken US-Dollar-Rally in den vergangenen Wochen, gibt die US-Währung nun etwas nach. Der Goldpreis befindet sich erneut kurz vor der Schwelle von 1.800 US-Dollar. Gelingt der erneute Sprung über diese Barriere? (Foto: Goldreporter).

Der Goldpreis hat gegenüber Vorwoche leicht nachgegeben – trotz rückläufiger US-Renditen und eines etwas schwächeren US-Dollars. Nun steht Gold erneut vor der 1.800er-Hürde.

Goldpreis / Euro

Am heutigen Dienstagvormittag um 9 Uhr notierte der Goldpreis am Spotmarkt mit 1.792 US-Dollar pro Unze (+0,5 %). Das entsprach 1.580 Euro (+0,03 %). Die Silberunze kostete 22,90 US-Dollar beziehungsweise 20,17 Euro (-0,3 %).

Gegenüber Vorwoche sind aufgrund eines schwächeren US-Dollars vor allem die Euro-Kurse der Edelmetalle zurückgelaufen. So gab der Euro-Goldpreis um 1,6 Prozent nach, während Gold in US-Dollar nur 0,8 Prozent zurückkam.

Anleihe-Zinsen

Parallel sind die Zinsen für 10-jähriger US-Staatsanleihen deutlich zurückgekommen. Die Papiere rentierten am Vormittag mit 1,49 Prozent. Vor einer Woche waren es noch 1,63 Prozent. Dagegen ging es mit den Renditen in Griechenland (1,29 %), Italien (0,98 %) und Spanien (0,45 %) gegenüber wieder nach oben. In der Vorwoche waren die Anleihe-Zinsen im Euroraum stark zurückgekommen. Am gestrigen Montag fiel die deutsche Inflationsrate mit 5,2 Prozent erneut höher aus als von Analysten erwartet. Um 11 Uhr wird die November-Inflation für die Eurozone bekanntgegeben.

Staatsanleihen, Zinsen, Renditen, USA, Deutschland

Relevanz für den Goldpreis

Wenn Staatsanleihen mit guter Bonität höhere Zinsen bringen, dann steigt deren Attraktivität unter defensiv ausgerichteten institutionellen Investoren. Dagegen wirkt das zinslose Gold als Anlageform dann in normalen Zeiten für solche Kapitalverwalter weniger lohnenswert.

Das ist allerdings nur einer von vielen Aspekten, die eine Rolle bei der Entwicklung von Goldnachfrage und Goldpreis spielen. Wenn Gold etwa in einer Krise stark gefragt ist und Anleihen gleichzeitig gemieden werden (sinkende Anleihekurse), können beide Werte parallel steigen. Zuletzt hat der Renditedruck auf den Goldpreis nachgelassen. Andere Katalysatoren, wie etwa die aussichtsreiche technische Lage spielten bei Gold zuletzt eine gewichtigere Rolle.

Goldreporter

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Goldreporter-Ratgeber

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?



8 Kommentare

  1. Der US-Bundesstaat Washington führt zu Beginn des nächsten Jahres eine neue Steuer auf Kapitalerträge ein. Und schwuppdiwupp verkauft der CEO von Microsoft die Hälfte seiner Aktien :-)!
    https://www.n-tv.de/22966361
    Bevor die Steuersparfraktion aufheult, es handelt sich um magere 7% auf Kapitalerträge, die über 250000 Dollar liegen!! DAS ist genau der richtige Weg: Abschöpfen der MEGA-Profite der SUPER-Reichen, die vom Börse-Casino zu allererst profitieren :-) !!

  2. Heute wieder mal ein Goldsprung nach unten, nachdem Mr. Powell
    kleinlaut zugeben mußte, daß die Inflation eben nicht
    vorübergehend ist …

    @Neuer Gold-Flash-Crash heute gegen 16:20 Uhr

    Aktien, Anleihen, Gold, Silber, Euro und Kryptowährungen werden durch Powells
    Drohung mit einem beschleunigten „Tapering“ gegen 16:20 Uhr zerschlagen.

    Der Fed-Vorsitzende Powell hat sich bei den Anhörungen heute Morgen hawkischer
    als von vielen erwartet geäußert und insbesondere darauf hingewiesen, dass die
    Inflation nicht ( ! ) vorübergehend ist und dass er seine „Hammer-Instrumente“
    aus dem FED-Köfferchen einsetzen muss, um sie zu bekämpfen.

    „Zum jetzigen Zeitpunkt ist die Wirtschaft sehr stark [ hört, hört; Anm.d.Red.] und der
    Inflationsdruck hoch, und ich halte es daher für angemessen, die Rückführung der
    Ankäufe von Vermögenswerten, die wir auf der Novembersitzung angekündigt haben,
    vielleicht schon ein paar Monate früher zu beschließen. Ich gehe davon aus, dass wir
    dies auf unserer nächsten Sitzung besprechen werden.“

    Dies ist eine deutliche Veränderung gegenüber dem Anfang des Monats, als der FOMC
    auf einen Abschluss der Reduzierung im Juni 2022 hinwies, und war nicht das, was der
    Markt hören wollte…“

    https://www.zerohedge.com/markets/stocks-bonds-tumble-powell-warns-accelerated-taper

    • @Klapperschlange
      https://sputniknews.com/20211130/us-treasury-secretary-anti-russia-sanctions-over-troop-build-up-near-ukraine-would-be-appropriate-1091149901.html
      Der Goldpreis könnte wegen was anderem abgehen wie nach einem Nadelstich in den Hintern. Lieber Gott im Himmel, was rühren die da ein? Als es noch ein Westberlin gab mit einer scharf bewachten Mauer drum herum, hätte jeder kleine, bekackte Zwischenfall zum Armageddon führen können. Ich war doch in der NVA Soldat von 1985-88. Drei volle Jahre lang. Bei jedem Alarm hast Du gebetet, daß es nur eine weitere Übung ist. Das wird man nicht mehr los. Am 7. Oktober 1989 – er hatte Honecker besucht anläßlich des 40. Jahrestags der DDR – hatte meine Uni (Humboldt Berlin) entlang der Protokoll-Strecke alle 50m einen von uns Dolmetscher-Studenten postiert, falls Michail Gorbatschow Lust bekommt, mal auszusteigen und ein bißchen mit den Leuten zu quatschen. Da fuhr er ganz dicht an mir vorbei, und ich zerfloß geradezu vor Dankbarkeit. Die war ehrlich und tief, ist es noch heute. Der Amerikaner trieb sein übliches Spiel. Verträge einhalten? 1973 wollten sie Mia. $ (Kissingers Versprechen) Kompensation an Vietnam zahlen. Ist nie passiert. Heute hält Vietnam >30 Mia. $ an US-Staatsschulden. Gorbatschow und Jelzin hatte man zugesagt, daß die NATO nicht nach Westen vor- und den Russen auf die Pelle rückt. Mittlerweile bin ich soweit, daß ich diesem, unseren Halunken-System den schnellen Crash wünsche. Am Ende drückt Sleepy Joe den roten Knopf, weil er meint, die Pflegerin kommt dann und wechselt ihm die Windel. Da macht einem dann der ganze EM-Besitz keinen Spaß mehr. Von Tschernobyl (1986) ist jetzt noch halb Europa verseucht, und was nach Fukushima kam – die haben alles verseuchte Reaktor-Wasser in den Pazifik geleitet – kurzum, der ganze Pazifik ist verstrahlt, und das ist erstmal in der Nahrungskette drin. Das fressen wir alle, weil die Meeres-Strömungen dafür sorgen, daß das irgendwann bis in die Ostsee gelangt.
      https://www.youtube.com/watch?v=REOA3xXR8tI
      Was für ein Glück, daß uns solch vernünftige Politiker regieren. Lieber neuer Bundesminister für Landwirtschaft, eines muß ich dir aber sagen: Man gießt Pflanzen nicht mit eiskalter Plirre aus dem Sektkübel, sondern am besten mit abgestandenem Regenwasser, das die Temperatur der Umgebung angenommen hat. Beim nächstenmal vorher in den Eiskübel pinkeln. Die Pflanze dankt es dir.

        • @Klapperschlange
          https://www.youtube.com/watch?v=9u0xYlCToh0
          Eigentlich macht mir das hier Sorge, weil es mich auch betrifft. Hab als alter Zausel einen Renten-Anspruch von 265 € monatlich. Das Problem der Freiberufler und Selbständigen. 31.500 DM eingebüßt – das sollte meine Absicherung sein für’s Alter. Fonds-Beteiligung. War über den AWD gelaufen. Deshalb dauernd die boshaften Spottlieder über Kamerad Maschmeyer. Die Erfahrung machte mich zum Goldbug. Bin schon froh, daß ich Anfang letzten Jahres aus einer privaten Kranken-Versicherung raus kam. Ein böhmisches Wunder. Ab 55 Jahre geht das überhaupt nicht mehr. Da sind so viele Leute bei uns und anderswo, die einen Mühlstein um den Hals tragen. Leute wie Boris Johnson scheint das nicht zu kümmern. Erinnere Dich mal. Die Tommys waren drauf und dran, Thatcher nach einer katastrophalen 1. Amtszeit zum Teufel zu schicken. Da kam ihr der Falkland-Krieg gerade recht. Reagan wollte vermitteln, sie ließ ihn nicht. Sie brauchte diesen Krieg. Und konnte ihr neo-konservatives Teufelswerk vollenden. Seit 1985 soll Argentinien die Bombe haben, so schreibt der Autor Ward Churchill. Lt. Wahrsager Alois Irlmaier schmeißen die Russen eine H-Bombe in die Nordsee. Es bildet sich ein Wasser-Dom, der, wenn er wieder zusammenfällt, halb GB überfluten wird. Die Toten brauchen sich dann keine Sorgen mehr zu machen, daß die Rente nicht reicht und sie im Alter arbeiten gehen müssen.

        • @Klapperschlange
          Ich wollte nie ein Goldbug sein (Frei nach Peter Maffay)
          https://www.youtube.com/watch?v=bvRH6ZDBUNw

          Ich wollte nie ein Goldbug sein, hab‘ immer mich zur Wehr gesetzt.
          Ich kaufte Fonds und Aktien ein, hab oft auf’s falsche Pferd gesetzt.
          Irgendwo tief in mir war ich ein Rind geblieben.
          erst dann, als zu denken ich begann,
          wußt‘ ich, es ist noch nicht zu spät,
          zu spät, zu spät.

          Unten auf dem Bärengrund, wo Dividende ewig schweigt,
          kann ich noch mein Erspartes seh’n, hab 30.000 Mark vergeigt.
          Damals beim AWD war all mein Geld geblieben.
          erst dann, als mit Goldkauf ich begann,
          wußt‘ ich, es ist noch nicht zu spät,
          zu spät, zu spät.

          Ich gleite durch die Zinslos-Zeit und warte auf das Morgenlicht.
          Dann zähl ich meine Kilobarr’n, an Silber es mir nicht gebricht.
          Irgendwie ist die Welt um mich stockblind geblieben.
          erst dann, wenn man’s nicht mehr kaufen kann,
          weiß ich, es ist für sie zu spät,
          zu spät, zu spät.

        • …die Grenzen werden verschwommen und am Kochen gehalten, so daß man je nach Bedarf
          Gründe für den Angriff finden kann. Momentan wird Kaliningrad besonders mit Flugzeugen „aufgeklärt“, während man hierzulande die Menschen mit Corona und immer neuen Varianten beschäftigt. Ich glaube Gold wird preislich gerade niedrig bewertet, weil man die überlebenswichtigen Dinge eher benötigt. Und da über die pandemische Lage nun jegliche Grundrechte außerkraft gesetzt werden, ist auch aller irdischer Besitz in Frage gestellt. Und viele merken es nicht einmal. Aber wohin kann man überhaupt gehen?

          • @T.Raven Kurz zusammengefasst könnte man sagen dass die Lage noch nie so bescheiden war wie jetzt seit mind.50 Jahren.Was unsere Ampellichter natürlich völlig anders sehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige