Mittwoch,21.Februar 2024
Anzeige

Goldpreis: Was bedeutet dieser Kursausbruch?

Der Goldpreis am US-Terminmarkt hat mit dem Übergang zum neuen Kontraktmonat einen Kurssprung vollzogen und für einen technischen Ausbruch gesorgt.

Goldpreis-Anstieg

Der Goldpreis schloss im US-Futures-Handel am gestrigen Dienstag mit 2.050,90 US-Dollar pro Unze. Das entsprach 1.891,45 Euro. Damit ergibt sich gegenüber Vorwoche ein Kursanstieg von 1,3 Prozent beziehungsweise 1,4 Prozent (in Euro). Zu dem Aufschwung beigetragen hat auch der Übergang vom ausgelaufenen Februar- zum April-Kontrakt als meistgehandelter Gold-Future.

Gold, Goldpreis, Goldchart, Charttechnik, Euro
Goldpreis in Euro, 1 Jahr, Tagesschlusskurse, Basis: US-Futures (Februar-Kontrakt) per 30. Januar 2024.

Denn an diesem orientiert sich der allgemeine Futures-Preis und die von uns wöchentlich durchgeführten Chartanalysen. Und hier betrachten wir zunächst die aktuelle Lage beim Euro-Goldpreis.

Charttechnik

Mit dem jüngsten Kursprung bestätigte der Goldchart den seit Oktober bestehenden Aufwärtsmechanismus. Gleichzeitig passierte die Kurslinie den nach Weihnachten eingeleiteten Abwärtstrend. Allerdings stößt der Goldpreis nun auf dem aktuellen Niveau auf einen bedeutenden kurzfristigen Widerstand, der von zwei markanten Zwischenhochs im Oktober und zum Jahreswechsel geprägt ist. Darauf folgt eine weitere Barriere auf der Höhe von 1.900 Euro. Dagegen ist der Chart nach unten bei 1.860 Euro nun sehr stark abgesichert.

Gold-Sentiment

Der aktuelle Kursanstieg sorgte kurzfristig für einen Anstieg des RSI (Relative-Stärke-Index) auf einen Wert von 59. Damit ist in Sachen Marktstimmung aus der Sicht von 14 Tagen immer noch Raum nach oben. Denn erst ab Notierungen oberhalb von 70 gilt ein Asset als technisch „überkauft“. Währenddessen hat sich der Abstand zur 200-Tage-Linie nun auf 3,7 Prozent vergrößert, was für Long-Spekulanten auch noch kein Anlass zur Besorgnis ist.  

Goldpreis in US-Dollar

Auf Dollar-Basis steht der Goldpreis nun ebenfalls unmittelbar vor einem starken Widerstand. Aber sollte kurzfristig der Durchbruch gelingen, dann stünde einem Angriff auf das Dezember-Hoch nichts im Wege. Dagegen sehen wir im Bereich zwischen 2.000 und 2.020 US-Dollar einen belastbaren Unterstützungsbereich.

Gold, Goldpreis, Goldchart, Dollar
Goldpreis in USD, 1 Jahr, Tagesschlusskurse, Basis: US-Futures (Februar-Kontrakt) per 30. Januar 2024.

Hinweis Goldchart-Analyse

Die obige Darstellung ist eine rein spekulative Betrachtung im Hinblick auf die Geldanlage in Gold. Aber wie immer gilt der Hinweis: Die auf Goldreporter.de bereitgestellten Informationen stellen keine Anlageberatung oder Anlagevermittlung dar.

Goldreporter-Ratgeber

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?

11 Kommentare

  1. Gold springt wie wild über der 2000 er Marke hin und her. Irgendwie scheinen die Märkte sehr nervös zu sein.
    Ob sich da etwa wieder ein Lehmann 2.0 anbahnt…?
    Mit Gold lässt es sich leicht schlafen, soviel ist sicher

  2. Aktuell 61 € wieder genommen.
    So sieht eine / meine Art von Sicherheit für das Alter aus – wenn man an Rente, Pflegeheim und Erbfolge denkt.
    -keine Zinsen
    -keine Abstürze
    -keine Steuern
    -keine Krankenkassenbeiträge
    -keine staatliche Kontrolle

    alles in Eigenverantwortung.

    • Ich bin deiner Meinung! Ich hoffe es bleibt so !
      Wenn man alle Vor und Nachteile bei Anlagen berücksichtigt ist Gold einfach am besten.
      Welche Veranlagung hast du?

      • Welche Veranlagung hast du?

        Verheiratet, im Plattenbau wohnend mit Sommerhäuschen am Wasser und Rentner mit freiwilliger gesetzlicher Krankenkasse: bedeutet jeder Zinseuro wird mit ca. 15 % von der Krankenkasse abgegriffen, vielleicht noch 25 % Abschlagssteuer und damit ist jedes Sichtkonto auf eigenen Namen unwirtschaftlich – denke ich.

      • Welche Veranlagung hast du?

        Wie will man sein kurzes Stück Leben gestalten?
        Ich: Rentner – glücklich
        Frau: muss noch arbeiten um auf 45 Arbeitsjahre zu kommen!
        Also irgendwann bald Reißleine ziehen lassen
        und ALG1 für 2 Jahre
        und ein paar Jahre ohne Einkommen mit gemeinsamer Krankenversicherung
        und mit 65 abschlagsfrei in Rente!
        —-> So die Gesetze der aktuellen Regierung(en) das hergeben.

        Oh: wir haben sogar Rentenpunkte bei der Rentenversicherung letztes Jahr gekauft. (Rentenpunkte kaufen heißt zwar anders, ist aber egal und legal)
        Ich bin verrückt. Aber Blühm hat mE Recht: „Die Rente ist sicher.“
        Und meine Frau ist eine Gute Partie.

        so weit kurz und Knapp: Vater Pflegeheim und Mutter Pflegestufe jeweils neu verheiratet gewesen mit eigener Witwenrente können sich Vieles leisten – schaffen das aber nicht mehr.

        Ich stelle mir vor:
        2 Monate Winter auf den Kanaren
        6 Monate Sommer im Sommerhaus
        2×2 Monate Übergangszeit mit Steuererklärung, Ärztehopping, Koordination weiterer Termine, Renovierung und Vorfreude.

        Nun: nächstes Jahr bis zum Abwinken wieder von vorn!

      • Welche Veranlagung hast du?

        Wie will man sein kurzes Stück Leben gestalten?
        Ich: Rentner – glücklich
        Frau: muss noch arbeiten um auf 45 Arbeitsjahre zu kommen!
        Also irgendwann bald Reißleine ziehen lassen
        und ALG1 für 2 Jahre
        und ein paar Jahre ohne Einkommen mit gemeinsamer Krankenversicherung
        und mit 65 abschlagsfrei in Rente!
        —-> So die Gesetze der aktuellen Regierung(en) das hergeben.

        Oh: wir haben sogar Rentenpunkte bei der Rentenversicherung letztes Jahr gekauft. (Rentenpunkte kaufen heißt zwar anders, ist aber egal und legal)
        Ich bin verrückt. Aber Blühm hat mE Recht: „Die Rente ist sicher.“
        Und meine Frau ist eine Gute Partie.

        so weit kurz und Knapp: Vater Pflegeheim und Mutter Pflegestufe jeweils neu verheiratet gewesen mit eigener Witwenrente können sich Vieles leisten – schaffen das aber nicht mehr.

        Ich stelle mir vor:
        2 Monate Winter auf den Kanaren
        6 Monate Sommer im Sommerhaus
        2×2 Monate Übergangszeit mit Steuererklärung, Ärztehopping, Koordination weiterer Termine, Renovierung und Vorfreude.

        Nun: nächstes Jahr bis zum Abwinken wieder von vorn!

  3. @TheMac
    Ja, denke ich auch! Ein größeres Lehman 2.0! Scheinen alle im Moment im Dunkeln zu tappen & zu starren wie das Karnickel vor der Schlange! Es wird bald richtig krachen & einige werden dann aufwachen – allerdings zu spät. Wir schlafen da schon recht ruhig – in aurum veritas! :-)
    A propos: sind Sie der Whisky-Fan? Es klingt nach highlands / Speyside… Ich gehöre auch dazu; allerdings auch die Islands bei mir: sowas wie Lagavulin oder Bunnahabhain… Westering home… :-)
    The highland-doctor

    • 61€ pro Gramm mal 31,1 gleich 1897 €/oz

      Ich rechne halt lieber mit metrischen Angaben.
      Aktuell 02.02.24 11:30 wieder leicht drunter 1.887,44 EUR/oz bzw. 60,69 EUR/g

      Lagerung gut versteckt und nicht zu viel darüber gesprochen gibt es für mich meine gewünschte Sicherheit.

  4. @ Lucas Genau so ist es und genau diese Vorteile wiegen die fehlenden mickrigen Zinsen alle mal auf ,selbst wenn der Kurs nicht steigt.Wobei ja zur Zeit durch die regierenden Schulden- und Sondervermögensbarone alles für den Kursanstieg getan wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige