Mittwoch,08.Dezember 2021
Anzeige

Goldpreis: Weiterer Ausbruchsversuch gescheitert

Nach dem zwischenzeitlichen Anstieg auf 1.550 Euro ist der Goldpreis wieder auf die Höhe des 50-Tage-Linie zurückgefallen. Wann kommt der nächste Ausbruchsversuch?

Goldpreis in Euro

Am gestrigen Dienstag schloss der Goldpreis im US-Futures-Handel mit 1.770,50 US-Dollar pro Unze (Dezember-Kontrakt). Das entsprach 1.522 Euro. In Euro gerechnet notierte das Metall gegenüber Vorwoche 3 Euro schwächer. Allerdings hatte der Goldpreis am vergangenen Donnertag schon bei 1.550 Euro geschlossen.

Charttechnik

Wir werfen einen Blick auf die aktuelle charttechnische Lage des Euro-Goldcharts. Hier ist ersichtlich, wie der jüngste Ausbruchsversuch an der Barriere unmittelbar auf der Höhe des Donnerstagskurses scheiterte. Schließlich fiel die Notierung zurück in die Dreiecksformation, deren obere Kante dem Juni-Hoch bei 1.564 Euro (am 02.06.2021) entspringt. Damit hat der Goldpreis auch wieder die 50-Tage-Linie erreicht. Und der Abstand zum 200-Tage-Durchschnitt (1.505 Euro) beträgt nun etwas mehr als 1 Prozent.

Gold, Goldpreis, Euro, Chart, Charttechnik
Goldpreis in Euro, 1 Jahr, Tagesschlusskurse, Basis: US-Futures am 19.10.21

Ausblick

Die Marktstimmung befindet sich mit einem RSI (Relative-Stärke-Index) von 50 weiterhin im neutralen Bereich. Das heißt, Gold ist auf Euro-Basis und auf 14-Tage-Sicht weder „überverkauft“, noch „überkauft“.

Aber die jüngste Kursdynamik weist Richtung Norden. Dabei sehen wir die nächsten wichtigen technischen Widerstände bei 1.530 Euro und 1.545 Euro. Und betrachten wir die Gegenseite: Erst mit einem Rückfall unter die Kante des seit April bestehenden Aufwärtstrends (Tagesschlussbasis) würde sich die charttechnische Lage deutlich eintrüben. Also sprechen wir von Kursen unterhalb von 1.485 Euro.

Hinweis Goldpreis-Analyse

Die obige Darstellung ist eine rein spekulative Betrachtung im Hinblick auf die Geldanlage in Gold. Und wie immer gilt: Die auf Goldreporter.de bereitgestellten Informationen stellen keine Anlageberatung oder Anlagevermittlung dar. Außerdem beinhalten sie keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Anlageprodukten.

Goldreporter

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

22 KOMMENTARE

    • @HD

      Man könnte auch sagen: „Einer der ersten Offiziere verläßt (rechtzeitig) die
      Titanic-Finanz-Flotte“
      .

      Vielleicht hat man ihm schon einen neuen Posten in Klaus Schwab’s neuer NWO-
      Welt-Regierung angeboten; z.B. als neuer Aufsichtsrat-Chef der Abteilung
      „Krypto-Management“.
      (◕‿◕)

  1. Anzeige
  2. Vor 30/40 Jahren konnte man sich wirklich auf
    die Bundesbank verlassen. Heute ist sie nur noch in einer Statistenrolle ohne angemessenes Mitspracherecht.
    Stark und Weidmann haben dies schon lange erkannt……..habe grossen Respekt.
    Christine jedoch findet die Schwindsucht des
    Supereuros nicht so schlimm. Hauptsache der
    Arbeitsplatz bleibt erhalten.
    Die bekommt auch ein paar
    W a l d r a p p e n
    von mir.

    • Und von mir ein Lied. Ave Christine
      https://www.youtube.com/watch?v=Rz3Rg8qmin8

      Ave Christine!
      Heut sind die Goldbugs ganz allein.
      Es gibt bei den Bonds so viele Tränen
      Und Aktien voller Grausamkeit,
      Und jeder wünscht sich einen Traum voller Zinslichkeit.
      Und manchmal reichen ein paar Unzen,
      Um nicht so hoffnungslos zu sein.
      Aus wilden Zockern werden Freunde,
      Und große Schulden werden klein.
      Ave Christine!

      Ave Christine!
      Tief fällt der Goldpreis in der Nacht.
      Es gibt so viel Wege, ihn zu drücken,
      Und jeder sucht den Stop-Loss, der ihn hält.
      Vielleicht ist jemand so mutig wie du;
      Komm und geh auf ihn zu!
      Verschließ heut‘ nacht deine Tresore!
      Und öffne sie nicht gar so weit,
      Und laß die Steuerfahndung spüren,
      Dein Gold liegt nicht für sie bereit.
      Ave Christine!

      Ave Christine!

  3. Langsam sickert durch, warum Jens Weidmann (frustriert) 5 Jahre vor Ablauf seiner
    Amtszeit zurücktritt: „Frust wegen der EZB-Politik“

    Der damalige EZB-Chefökonom Jürgen Stark, der im Dezember 2011 wegen seines
    Widerstands gegen Konjunkturmaßnahmen aus dem EZB-Vorstand zurücktrat,
    sagte am Mittwoch der Boersen-Zeitung:

    „Weidmanns Ausstieg „überrascht nicht“, denn Niemand kann eine EZB-Politik
    unterstützen, die der eigenen Überzeugung seit mehr als einem Jahrzehnt
    zuwiderläuft.“

    Getreu der Form sagte Weidmann in seiner Abschiedsbotschaft an die Mitarbeiter
    der Bundesbank am Mittwoch, dass „es entscheidend sein wird, nicht einseitig
    deflationäre Risiken zu betrachten, sondern auch potenzielle Inflationsgefahren
    nicht aus den Augen zu verlieren“.

    „Wie Bloomberg feststellt, fügt Jens Weidmanns vorzeitiger Austritt als
    Bundesbankchef einige Jahre vor Ende seiner Amtszeit einen weiteren Namen
    zu einer langen Zählung der Deutschen hinzu, die den EZB-Rat der Europäischen
    Zentralbank verlassen, bevor ihre Zeit abgelaufen ist. Seit der Gründung der EZB
    im Jahr 1999 haben nur ein Bundesbankpräsident und ein Vorstandsmitglied aus
    Deutschland ihre Amtszeit wie geplant abgeschlossen. Diejenigen, die früh
    abgereist sind, zitierten oft die Frustrationen der sparorientierten Nation mit
    lockerer Politik und niedrigen Zinssätzen. Weidmann tat dasselbe am Mittwoch in
    einem Brief an die Mitarbeiter, in dem er mit einem endgültigen Ausdruck der
    Frustration über die Inflationsgefahren unterzeichnete, die durch die EZB-Politik
    gefördert werden.“

    Quelle: (siehe hier:)

    (>‿◠)✌

    • @Klapperschlange
      Aus diesen Positionen steigt niemand aus Frust aus.
      Sondern nur, wenn er eine bessere Perspektive in Aussicht hat oder ihm eine solche angeboten wird.
      Nach Ablauf der Schamfrist wird man lesen:
      Herr J.W. wechselt zu La Roche in den Vorstand.

  4. @Klapperschlange
    Weidmann sieht, was da auf uns zukommt.
    Und er will dann nicht mehr dafür (mit-) verantwortlich sein.

    Wieder ein Grund EM…….

    Nachfolgerin wird wohl Isabel Schnabel werden.
    Na, dann gute Nacht.

    Noch ein Grund, EM……..

    Und das Volk da draussen hat noch immer keinen Schimmer, was da auf es wartet.

  5. Ich werde so langsam zum ZDF -Fan die heute -Sendung ist ja lustiger als jede Comedy-Show.Da sagte doch gerade der lustige Christian er sieht INFLATIONSRISIKEN in Europa.Ich mag solchen trockenen Humor.)

  6. Wen der Kapitän oder die Ratten das sinkende schiff verlassen, sollte man sich gedanken machen. Schade eigendlich aber verständlich, irgendwann muss man erkennen das alle bemühungen zwecklos sind.
    Em ? Ja aber erst im Dezembär ( mit ä ) wieder bei entsprechenden weinachtskursen

    • @olibär
      Nun, während Gold mit allen Mitteln am steigen gehindert wird, erreicht der Bitcoin ein neues All Time Hoch.
      Wie reimt sich das ?
      Die jüngere Generation hält nicht viel von Gold, einige kennen es nicht mal, wenn man es ihnen zeigt.
      Die würden glatt ein Smartphone statt eines Kilo Gold nehmen, hätten sie die Wahl.
      Aber Bitcoin kennt man in der Hipster Szene.
      Und genau das könnte dazu führen, dass Gold ins Hintertreffen kommt.
      Denn, eines ist klar, all das Geld geht ja wohin und wie es scheint, geht es in Aktien, Immobilien und Bitcoins.
      Und kaum in Gold.
      Das muss man berücksichtigen.
      Und die Frage sich stellen:
      Stellen sie sich vor, sie haben Gold und keiner kennt es und keiner braucht es und keiner will es haben.
      Jedenfalls die von Medien Indoktrinierte jüngere Generation.
      Eliten, Grossbanken und ganze Staaten denken anders, aber da kommen wir wohl nicht ran.
      „Ey, Erdogan, ich hätt da so en Kilo gelbes Zeugs, brauchste was „

      • @Maruti
        Was folgt ist KEIN WITZ, sondern echt passiert:
        Ich war nach dem VHS-Sprachkurs mit einigen „Mädels“ noch in Cafe.
        Als das Thema auf Inflation kam, habe ich meinen Talisman vorgezeigt (4 Gulden Österreich) .
        Drei Ü 40 Frauen: Uiiii, ein Bitcoin, wo hast du den denn her ?
        Meine zwei Freundinnen (und ich) sind fast vom Stuhl gefallen.

        Bei einem solchen Volk kann Isabel auch BBK Präsidentin*innen werden.
        Danke für den Link an meinen Meister Eder, freiwillig meiden wir sowas eigentlich.

        Aber Isabel wird erfolgreich sein: sie will ja eine Deflation verhindern.
        Das ist in Simbabwe und Venezuela ja auch sehr erfolgreich gelungen.
        Im Reich ja auch schon.

        A guads Nächtli !

      • …zu dem Verhältnis Bitcoin – Gold fällt mir nur „Hans im Glück“ ein. Ob die Kinder mit solchen Märchen noch aufwachsen und die Bedeutung erkennen können?

  7. Das Volk geht erst auf die Barrikaden, wenn`s nix mehr zu fressen und zu saufen hat! Von edlen Dingen (auch von edlen Metallen) war und ist es weit entfernt, weil: man kann`s ja nicht essen….
    Logisch, oder???
    Jürgen Stark, Axel Weber und nun Jens Weidmann! Alles klar.
    No comment.

  8. Tja @Maruti da gebe ich ihnen mal recht, die jüngere generation hält nicht viel von diesem altmodischen gelben zeug, maximal für einen verlobungsring mit der tussi zu gebrauchen. Ich vermute jedoch wen die bedeutende zeitung mit der roten überschrift bekannt gibt, das Gold bei 5000 Euro pro Unze steht,- und der tag wird kommen – werden auch die Jüngeren anfangen das zeug zu kaufen…..von uns ….den wir haben welches, im gegensatz zu den händlern…..

    • @olibär
      So ist es. Wir sind nicht bärisch beim Gold, beileibe nicht.
      Aber, ich habe den Eindruck, wir sind die Dinosaurier des Goldes, nicht die Bären. :)

      • @Maruti;
        Mit dem Vergleich können wir sicher leben.
        Die Dinos haben den Globus über 160 Millionen Jahre beherrscht.
        Der homo stupidicus wird in spätestens 250 Jahren weg sein.

        Die Evolution wirkt. Auch gegen uns.

      • @maruti @Meister Eder
        Sehen Sie es positiv. Die Dinosaurier lebten von 200 Millionen
        Jahren und man kennt sie immer noch. Wer wird den Euro in 200 Millionen Jahren noch kennen.

  9. @Skorpion Keine Sorge die Nachfolgerin von Weidmann wird dann sicher Frau Schnabel eine überzeugte Schuldenökonomin,die hält dann auf dem Posten durch bis die Briefmarken nur noch Querformat haben damiit Platz für die vielen Nullen drauf da ist.

    • @Materialist:
      Wenn die Masse nicht komplett ohne Mathematik leben würde, könnte man das Format der Briefmarken und der Geldscheine ja beibehalten: dann eben 100 hoch 4 (ich kann das hier nicht eintippen).
      Das wird dann relativ einfach: man muss nur einmal die Woche von 100 h4 auf 100 h5 ändern.

  10. Gold wieder knapp unter 1800 Dollar oder in Euro 1540.
    Jedenfalls bis 16:30, dann erfolgt der Balkonwurf.
    Wer schnell auf fallenden Kurs setzen will, kann Glück haben und diesen heute um 20:30 verkaufen.
    Evergrand Aktien steigen wie verrückt, jedoch für Einstieg schon zu spät.
    Den DAX Index wird man bis Feierabend noch kräftig hochjubeln ( manipulieren).
    Es ist alles im Griff. Corona bricht weiter massiv aus, Leute sterben trotz doppelter und Dreifachimpfung, aber sie sterben laut Medien “ milde“
    Die anderen Geimpften liegen auf der Intensiv, auch milde.
    Nur das Wetter kann man leider nicht milde reden, sonst täte man das auch. Der Sturm war doch wohl milde, oder etwa nicht ?

  11. Anzeige
  12. Bingo.
    Pünktlich zur Zeit das Drückerchen um 25 Dollar.
    Das Zertifikat wird jetzt verkauft und der Gewinn eingesackt. Auf die Notenbank ist Verlass.

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige