Sonntag,23.Januar 2022
Anzeige

Jetzt Silber und Gold kaufen? Das müssen Sie beachten!

Wer vor dem Jahreswechsel noch Silber und Gold kaufen möchte, muss sich ranhalten. Die Nachfrage vor Weihnachten ist groß und Händler melden bereits längere Lieferzeiten für Silber-Anlageprodukte.

Gold, Silber, Gold kaufen, Handel, Edelmetall, Weihnachten
Wer noch vor dem Jahreswechsel Silber und Gold kaufen möchte, sollte besonders auf die Lieferzeiten achten. Die Nachfrage ist groß und auch die Lieferdienste sind gut ausgelastet (Foto: Bernd Schuller/ Pro Aurum).

Silber und Gold kaufen vor Weihnachten

Was müssen Anleger beachten, die in diesem Jahr und vor den Feiertagen noch Gold kaufen wollen? Man muss sich ranhalten. So sagt Markus Pieper, Geschäftsführer des Wertespezialisten Ziemann Valor (MyValor.de) gegenüber Goldreporter: „Wer jetzt noch kauft, hat gute Chancen vor Weihnachten die Ware zu bekommen“. Derzeit seien aber einige beliebte Produkte nicht mehr sofort verfügbar. Das gelte vor allem für populäre Silbermünzen. So meldete Ziemann Lieferzeiten von ein bis zwei Wochen für Anlageprodukte wie Silber Maple Leaf und Silber-Krügerrand. Deshalb empfiehlt Pieper, immer die Hinweise in den Shops zu beachten und sicherheitshalber beim Händler anzurufen, wenn das Edelmetall als Geschenk dienen soll.

Edelmetall vor Ort kaufen

Wie sieht es mit Einkäufen in den Filialen aus? In einigen Bundesländern muss man in Sachen Corona geimpft oder genesen sein, um eingelassen zu werden. Beachten Sie dazu die Hinweise der Händler auf den jeweiligen Internetseiten. Das gilt auch für die Öffnungszeiten.

„Wir arbeiten durch und sind einer der wenigen, die vor Ort per 2G, aber auch Ungeimpfte bedienen“, sagt Andreas Heubach von Heubach Edelmetalle in Schwaig bei Nürnberg. An der Rückseite des Gebäudes hat der Unternehmer eine Schleuse außerhalb der Geschäftsräume eingerichtet. Hier können Kunden ohne Impfnachweis Edelmetall erwerben. „Der Andrang ist sehr groß, online sowie vor Ort“, sagt Heubach. Gold sei problemlos lieferbar, Silber aber vielfach ausverkauft.

Hohe Auslastung der Lieferdienste

Tim Schieferstein, Geschäftsführer der Solit Gruppe (GoldSilberShop.de) fasst die Situation so zusammen: „Wie jedes Jahr zum Jahresende kommen verschiedene Faktoren zusammen, die dafür sorgen, dass die sofortige Verfügbarkeit eingeschränkt ist: Zum Jahresende investieren viele nochmals in Edelmetalle. Die Münzprägestätten stellen den Jahrgang um, was zur Folge hat, dass der aktuelle Jahrgang ausverkauft, der neue Jahrgang aber noch nicht auf Lager ist und nur vorbestellt werden kann. Alle Hersteller müssen die Feiertage und `Brückentage´ berücksichtigen, was zu längeren Produktionszeiten und Lieferverzug führt. Zustellunternehmen sind sehr hoch ausgelastet, was zu längeren Transportzeiten führt. Positiv ist, dass die Feiertage dieses Jahr größtenteils auf das Wochenende fallen und somit weniger Werktage für den Versand ausfallen.“

Nachfrage-Schub

Auch beim Münchner Edelmetall-Spezialisten Pro Aurum stellt man sich auf eine rege Nachfrage ein von Kunden, die Silber und Gold kaufen wollen, deshalb hat man sich vor dem Jahreswechsel noch mit Ware eingedeckt. „In den vergangenen Jahren haben sich Edelmetalle in Deutschland zu beliebten Weihnachtsgeschenken entwickelt. Die jetzt steigende Inflation verstärkt diesen Trend noch, denn Geldgeschenke werden von vielen Menschen zunehmend kritisch hinterfragt“, sagt Firmensprecher Benjamin Summa.

Der Dezember sei üblicherweise ein sehr umsatzstarker Monat. Denn zudem erhielten viele Menschen Bonuszahlungen und für Unternehmer ergäbe sich Klarheit, was im Jahr verdient wurde. „Das Geld sucht eine Anlage. Unsere institutionellen Kunden (Banken, Edelmetallhändler) bauen Bestände auf für den Start ins neue Jahr. Wir haben uns entsprechend darauf vorbereitet und die Lager vollgemacht. Aktuell sieht es also gut aus mit der Kundenversorgung“, so Summa.

Bei der Solit-Gruppe sind einige Artikel zurzeit nicht auf Lager. Man rechnet aber mit Wareneingängen zwischen den Jahren und zu Neujahr. „Die meisten Artikel sind aber bestellbar – die voraussichtlichen Lieferzeiten geben wir bei uns im Shop an“, so Tim Schieferstein.

Goldreporter

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

24 KOMMENTARE

  1. @Klapperschlange meint auch: jetzt kaufen; am besten, wer kann , bis Oberkante
    LKW-Ladefläche !

    Denn: die Inflation frißt unsere Altersvorsorge/ unser Erspartes brutal auf.

    @٩(˘◡˘)۶ ✌

    Statistisches Bundesamt:

    Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte waren im November 2021
    um 19,2 % höher als im November 2020. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis)
    weiter mitteilt, war dies der höchste Anstieg gegenüber dem Vorjahresmonat seit
    November 1951 (+20,6 %).

    https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2021/12/PD21_581_61241.html

    Aber schon im Jahr 2022 können wir alle aufatmen: laut EZB-Sprecherin
    Chr. Lagarde … „ „ . . . dürfte die Inflation mittelfristig *) unter unserem Ziel von
    2% bleiben . . .“
    (❛‿❛)

    Übrigens: der Gaspreis in Europa für Terminkontrakte im Januar kletterte gestern temporary auf ein neues Allzeithoch von 145 Euro pro
    Megawattstunde (MWh) (dts. Nachrichtenagentur).

    *) Also spätestens bis 2076 …
    (·̿Ĺ̯·̿ ̿)

    • @Klapperschlange:
      Für die Mitleser: im April war ebendieser Gaspreis noch bei 20 € und im August bei 40 €.
      Ohne Taschenrechner: das ist mehr +700 % in 8 Monaten.
      Upps !
      Kann mal irgendwer Trampolin-Lenchen anrufen ?
      Ach ne, wir brauchen NordStream 2 sicher nicht.

      Ach, dann heizen wir eben mit Strom (z.B. ganz öko mit Wärmepumpe).
      Innerhalb eines Jahres von 40 auf über 200 € pro MWH (year ahed).

      Mein Taschenrechner muss kaputt sein.
      Ich komm nicht auf die offiziellen 5 % Inflation, sondern auf Zahlen, die irgendwie höher aussehen.
      Was macht eigentlich der Preis für Kerzen ?
      Ich frag nur mal so.

      Spass beiseite:
      Sogar im Spiegel steht, dass wir über 20 % Übersterblichkeit haben und nur ein kleiner Teil durch die Corona-Toten zu erklären ist. Die Erklärungsversuche sind absurd (u,a, dass unterbliebene Vorsorgeuntersuchungen zu vermehrt Infarkten und Krebs führen). Das ist sicher ein Thema für 2025, aber so schnell, dass eine im März unterlassene Vorsorge 6 Monate später zu Tumoren führt glaube ich schlicht nicht.
      Ich mach mir langsam Sorgen, dass einiger der Mediziner in unserem Bekanntenkreis Recht haben.
      In dem Pflegeheim, in dem meine Mutter ihre letzten Tage verbracht hat, gibt es keine Wartezeiten mehr.
      Es sind etliche Betten frei. Plötzlich und unerwartet.
      Das wäre jetzt mal eine Privatstatistik: ruft jeder 3 Altenheime an und fragt nach den Wartezeiten, wenn man Oma unterbringen will. Vor 2 Jahren gab es endlose Wartezeiten.

      Kommt da ein Schwarzer Schwan aus einer ganz anderen Ecke, den wir noch nicht sehen (wollen) ?
      Interessanterweise passend: Florian Homm
      https://www.youtube.com/watch?v=fbgVK-GqGwk

      • @meister Eder

        Es gibt 4 Schwarze Schwäne und die landen alle auf einmal
        – Verschuldung
        – Überbewertung der Finanzmärkte
        – Umweltverschmutzung
        – Überbevölkerung
        Jetzt stellt sich nur noch die Frage, wer löst die Landung wann aus?

      • hab heute irgendwo gelesen, daß sich die inflation 2022 auf 16% belaufen würde…
        nun, beim ersten überlesen habe ich das maßlos übertrieben gefunden, aber nach einigem rechnen und nachdenken könnten es schon 12-13% werden…
        und folgend sind da sind politische querelen erwartbar – also können ein paar barren einzukeufen, eine solche falsche entscheidung nicht sein…

      • Die Zahl an wirklich bösen Abstürzen von Dach, Gerüst, Leiter etc. hat in diesem Jahr drastisch zugenommen. Ein Schelm, wer eine Korrelation dieses Anstiegs mit der gestiegen Impfquote sehen würde…
        #plötzlichundunerwartet

        Aber zurück zum Edlen…
        Kaiserreich-Silber erzielt mittlerweile recht unangenehme Preise, nachlegen ist hier derzeit nur noch bei gut erhaltenen Stücken möglich. Und dann nehme ich des unverschämten Aufpreises wegen doch lieber das Güldene..:)

      • @MeisterEder
        Ich muss gestehen ich habe mich (mit J&J) impfen lassen, hauptsächlich um meine Ruhe zu haben. Bis jetzt spüre ich keine Nebenwirkungen.
        Ich gehe davon aus, dass es bei diesem Schauspiel vor allem um eines geht, nämlich um Geld.
        Jeder der nur ein bisschen Gespür für Zahlen hat sieht dass die Impfungen wenn überhaupt nur eine kleine Wirkung haben können. Wir hätten sonst nicht so eine angeblich dramatische Situation wenn mindestens 80% (70% geimpft, 10%++ genesen) immun wären.
        Die grösste Wirkung haben die Impfungen wohl in den Kassen der Pharma Multis. Und wie man so hört fallen auch Brosamen für die Parteien ab (Pfizer als Sponsor der SPD).
        Und Impftote wären schlecht fürs Geschäft auch wenn man die Lufthoheit über die Mainstream Medien hat.

        • @HD
          Nur ganz kurz:
          Mittlere Gewinnspanne 2.500 Prozent. Zweitausendfünfhundert.
          Die Herstellungskosten pro Dosis sind unter 1 Euro, ca. 70 Cent bei Biontec.
          Das ist der Hauptvorteil der mRNA Impfstoffe: extrem billig in der Herstellung.
          Johnson ist der Laden, der über ein Jahrzehnt Asbest in Babypuder hatte und sich dem Milliardenschadensersatz nun durch eine gezielte Insolvenz entzieht.
          Das macht schon mal Vertrauen.

          Übrigens: keiner der wirklich grossen Pharmakonzerne (MSD, Glaxo Smith Kline, Hoffmann La Roche, Novartis…etc.)
          macht bei den neuartigen Impfstoffen mit.
          Die könnten das, wollen aber nicht .
          Warum nur ?
          Ist nur so eine Frage.
          Vielleicht gibt es doch Risiken ?
          Wir werden sehen.

  2. Anzeige
    • @Oliver
      ein guter Tipp. Diversifikation kann nicht schaden. Markenkaffee gibt`s bei Lidl (lohnt sich) aktuell für 3,29 € das Pfund. Noch bis morgen, aber nur solange der Vorrat reicht.

      https://www.prospektangebote.de/geschaefte/lidl/angebote/jacobs-kronung-kaffee-angebot-5123490/

      Näher am Spotpreis geht nicht. Klar, dass das Aufgeld höher ist als bei Silber. Trotzdem könnte das eine gute Investition sein. Seit einem Jahr hat sich der Preis für Kaffeebohnen nahezu verdoppelt.

      https://www.finanzen.net/rohstoffe/kaffeepreis

      Wenn die Packung im Frühjahr bei 9,99 € liegen sollte, winken satte Profite. Sollte es außerdem zu globalen Lieferschwierigkeiten kommen, wird der private Verkaufspreis durch die altbekannte Maxime von Angebot und Nachfrage sicher direkt vor Ort ausgehandelt, wenn der Supermarkt mangels Ware nichts mehr auspreisen muss.

      Ich habe heute noch schnell eine 11-kg-Gasflaschenfüllung gekauft. Im Spätsommer habe ich dafür 20 €, vor sechs Wochen 24 € und heute 27 € bezahlt. „Nehmen Sie doch noch eine mit, am 1. Januar kommt eine saftige Prisenerhöhung“ meinte der freundliche Verkäufer.

      Ist mir abe regal, denn was soll schon groß passieren? Schließlich leben wir in Deutschland und nicht in Posemuckl.

      • @Christof777
        Habe vor 4 Wochen in einem riesen Hornbach 5 von den 11kg Gasflaschen gekauft.
        Die Dame an der Kasse ganz erstaunt: haben wir doch noch welche bekommen ….
        Problem: das sind ja alles Pfandflaschen.
        Wenn so Leute wie wir die auf Vorrat horten, gibt es sehr bald kein Leergut mehr.
        Dann ist der theoretische Preis für eine Füllung völlig egal.
        Kann na ja nicht in die Plastiktüte packen.

    • @oliver
      Obwohl heute, am Hexensabbath, der Goldpreis wieder die 1800 Dollar erreichte, bin ich auch zuversichtlich, dass noch etwas im Busche lauert.
      Letztendlich, so sage ich mir, kann sich das Bankenkartell keinesfalls ein Plus beim Gold und ein Minus bei den Aktien zum Jahresende leisten.
      Man wird also etwas tun müssen.
      Und wenn nicht, auch gut. Dann haben wir die Bestätigung, dass die Macht übers Gold wohl in andere Hände übergegangen ist. Umso besser. Dann wird das Gold, welches wir schon haben, wertvoller.
      Wir können nicht verlieren, so nicht und anders auch nicht. Das ist der wahre Vorteil des Goldes in eigenem, physischem Besitztum.

  3. https://www.mmnews.de/wirtschaft/175064-erzeugerpreise-steigen-so-schnell-wie-seit-1951-nicht-mehr

    Da braut sich wohl etwas ganz Übles zusammen. Schon komisch dass der aufziehende Inflations-Tsunami fast keine Rolle in den Qualitätsmedien spielt. Stattdesen wird die Corona Platte rund um die Uhr gespielt, fast als wenn man von irgendwas ablenken möchte,
    Diejenigen die sich nur über die Qualitätsmedien informieren werden wohl bei der nächsten Nebenkostenabrechnung vom Stuhl fallen. Da werden sie sich fragen warum die brave Tagesschau sie nicht vorgewarnt hat, dass sie sich in Zukunft zwischen Essen und Heizen werden entscheiden müssen und in der Mitte des Jahrzehnts wohl das Geld für beides nicht mehr reichen wird.

    • @hd
      Blackrock vermutet steigende Goldpreise 2022.
      https://www.goldseiten.de/artikel/521540–BlackRock-erwartet-2022-bessere-Goldperformance.html
      Spricht aber auch davon, dass Gold 2021 einen Verlust von 6% gemacht hat. Zusammen mit der Inflation von
      5% ? wären das 11%. Realistisch sind aber 15%.
      So könnte man für 2021 auch fragen, was günstiger gewesen wäre: Gold oder Bargeld ?
      Bargeld hat offiziell einen Verlust von 5% gemacht.
      Ein Goldkäufer Anfang 2021 leider noch 6% oben drauf dazu.
      Ich meine, das sollte man verkraften können oder vorsichtig beim Edelmetall Kauf sein.
      Zum Glück ist es ja so, dass nicht jeder just zum Jahresanfang 2021 gekauft hat und sich nicht gerade im Frühsommer.Und so relativiert sich das.
      Trotzdem, darüber nachdenken sollte man.
      Und auch nicht unbedingt damn kaufen, wenn alle nach Gold und Panik schreien.
      Und wenn Putin mit seinen Panzern und dazu die 27. Coronawelle vor Berlin steht, ist so und so alles zu spät.

  4. Also, mein EM-Händler hatte noch Vorräte in Ag – heute noch 7 Unzen gekauft wg. Weihnachten (3 davon sollen verschenkt werden). Ausverkauft waren nur Känguruhs, Britannia & Libertad. Ahornblätter, Phillis, Krügers noch reichlich da!
    Wünsche allen frohe, gewaltfreie Weihnachten & dem WS ev. eine neue, zusätzl., liebenswerte Katze (!?)
    Euer
    Dr. GoldenEye

    • @Dr. Goldauge
      Schönen 4. Advent. Shall we gather gold and silver
      https://www.youtube.com/watch?v=8VjUhzSH_rc

      Shall we gather gold and silver, though the mainstream says it’s odd?
      Shall we let Lloyd Blankfein pilfer, who does see himself as God?
      Yes, we’ll gather gold and silver, the aurum and the beautiful silver;
      Gather in the safe gold and silver, for the system now glows red-hot.

      On the margin of the Fed bonds washing up their foamy spray,
      We’ll turn back and worship ever all the happy golden day.
      Yes, we’ll gather gold and silver, the aurum and the beautiful silver;
      Gather in the safe gold and silver, for the system now glows red-hot.

      Ere we buy the shining silver, lay we every paper down.
      Grace such metals will deliver, and they’ll bring all FIAT down.
      Yes, we’ll gather gold and silver, the aurum and the beautiful silver;
      Gather in the safe gold and silver, for the system now glows red-hot.

      Now we’re hoarding gold and silver, soon our pilgrimage will cease.
      Soon our happy hearts will quiver with the melody of peace.
      Yes, we’ll gather gold and silver, the aurum and the beautiful silver;
      Gather in the safe gold and silver, for the system now glows red-hot.

    • Na ein Glück, dass ich die 5. Welle (es lohnt übrigens den Film „Die Welle“ zu schauen) höchstwahrscheinlich nicht mehr…

      Das Spähnchen meinte doch erst noch kürzlich: Geimpft, Genesen oder Gestorben.

      Bleibt mir ja nur…

      ..aber Bangemachen gilt nicht. Deswegen hab ich als echter Optimist letztes Wochenende 3 junge Eichen gepflanzt!!!

  5. Im EZB-Elfenbeinturm: „die Inflation ist nicht von Dauer . . .“ *)

    https://www.goldseiten.de/artikel/521541–Jaehrliche-Inflationsrate-im-Euroraum-auf-49Prozent-gestiegen-Anstieg-in-der-EU-auf-52Prozent.html

    *) „Dauer“ – Definition:

    Zeitspanne von bestimmter Länge; Zeitraum

    BEISPIELE:
    – die Dauer der Inflation im EU-Raum ist tatsächlich noch unbestimmt
    – für die Dauer eines Jahres/von einem Jahrzehnt / von einem Jahrhundert
    – während der Dauer . . . ihrer Amtsperiode hielt sich die Inflationsrate wider Erwarten auf
    sehr hohem Niveau

  6. Also, wenn ich den Artikel mit den Zitaten korrekt verstanden habe und zusammenfassen darf:
    Alle EM-Händler sind fast ausverkauft, nur Pro Aurum nicht, die „bereiten sich“ auf den hoffentlich, wahrscheinlich bald, eintretenden Ansturm zum Jahresende vor. Wundert mich nicht. Zu denen gehe ich nicht mehr. Bei „Kleinanlegern“ zum Testkauf sind die Verkäufer gelangweilt, rollen nach der Bekanntgabe der Investitionssumme den roten Teppich wieder ein und kommen mit der hohen Nase nicht mehr herunter. Da bin ich schon in manchen engen Verkaufsräumen und im Ausland besser behandelt worden. Große, bunt blinkende Ladengeschäfte sind halt doch nicht Alles.
    PS: Meine arme Briefträgerin musste leider letztens ganz schön schleppen. Das Tut mir leid. Bloß weil mein Zeigefinger bei den Preisen des Übergangsmetalls mit der Ordnungszahl 47 etwas gezuckt und die Maustaste falsch erwischt hat. Ich entschuldige mich dafür aufrichtig bei der Transportbranche dieses Malheur in der Hochstreßphase ausgeführt zu haben und gelobe Besserung. Erstaunlich, wie schwer ein solch kleines Paket sein kann. Hätte auch Blei sein können, aber so weit bin ich noch nicht :D
    Allen hier ein schönes Adventwochenende, viel Spaß beim Shopen von schweren Sachen, bevor uns die niedrige Inflationsrate auffrisst =)

    • @Dummkopf 2
      Es kommt immer auf die Leute an.
      Ein guter Freund hat mir erzählt, dass die bei Pro Aurum in München zeitweise sogar einen Fast Lane für die 2000 Euro Tafelgeschäftskunden hatten.
      Es gab die Au-Unze als Münze und Barren, dazu 2 Silbermünzen zur Auswahl.
      Ohne Nachfrage lag die Unze, ein 5 Gramm Barren und noch ein paar Silberlinge auf dem Tisch. Oder 3 Tubes plus Kleingeld und nach 3 Minuten war man wieder raus. Freundlich und schnell.
      Mitunter saß sogar der Chef im Verkauf um die Masse der Kunden zu bedienen, stets freundlich.
      Der würde selbst wohl auch nur anonym kaufen.
      Auch in Dr. Kralls Edelboutique in der teuersten Lage Münchens ist man als armer Kunde stets willkommen.
      Hab ich nur so gehört……

      • @Meister Eder

        Das mit „Dr. Kralls Edelboutique“ kann ich zumindest für FFM so bestätigen. Ich fühle mich dort stehts gut behandelt und vorallem „auf Augenhöhe“. Egal ob ich nun 100g gold oder 100g Silber kaufte.

  7. @Dummkopf^2
    Naja, es ist ja nicht so, dass es zu wenig Gold gibt.
    Es ist halt nur knapp.
    Und bei diesen ( subtil gemanagten) volatilen Papiergoldpreisen möchte sich eben kein Händler all zu grosse Mengen ins Lager legen. Dies ist nur verständlich und muss vom potentiellen Laufkunden einfach berücksichtigt werden.
    Früher gab es bei der Deutschen Bank einen eigenen
    Goldschalter mit einer wohlgeformten Dame mit platinblonden Haaren dahinter. Da konnte man problemlos 20 Krügerrand gleich mitnehmen.
    Gefühlte 500 lagen dahinter im Fach.
    Klimper, Klimper, was war das oft ein Geklimpere.
    Manchmal, wenn man einen Kilobarren oder so wollte, kam ein jüngerer Mann an, mit Haare schön und grinste mich an. Wieviel Kilo wollen Sie denn ?
    Und dann, Herr M. , brauchen Sie jetzt schon wieder neue Zähne ? Während die Platinblonde schamhaft zur Decke guckte.
    Glauben Sie mir, es gibt genug Gold, aber eben nicht für jeden auf die Schnelle. Man muss die Leutchen schon kenne und wissen, wo man hingeht.

  8. Anzeige
  9. https://de.rt.com/inland/128640-wirtschaftsminister-habeck-warnt-russland-vor-aggression/
    Jetzt weiß ich, wofür sie die Bruchpiloten und Rohrkrepierer in der Regierung brauchen.
    https://www.anonymousnews.org/2021/10/20/claudia-roth-aus-dem-leben-eines-taugenichts/
    Ich freue mich über die >100kg Silberbarren in meinem Versteck.
    Und vor Ostern läuft mir gewiß eine neue Katze zu.
    Der verfressene, dicke rote Kater ist frigide.
    Frohe Weihnachten Euch!

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige