Samstag,02.Juli 2022
Anzeige

EZB lässt Corona-Hilfe auslaufen

Die Europäische Zentralbank hat das Ergebnis ihrer zweitägigen geldpolitischen Sitzung bekanntgegeben. Wie erwartet bleiben die Leitzinssätze unangetastet. Der Zinssatz für die Hauptrefinanzierungsgeschäfte sowie die Zinssätze für die Spitzenrefinanzierungsfazilität und die Einlagefazilität verharren bei 0,00 %, 0,25 % beziehungsweise -0,50 %. Allerdings hat die EZB das Ende der Wertpapierkäufe im Zuge des Pandemieprogramms (PEPP) angekündigt. Es soll im März 2022 auslaufen. Auch das APP-Programm wird schrittweise heruntergefahren. Von 40 Milliarden Euro monatlich im zweiten Quartal auf 20 Milliarden Euro bis Oktober 2022. Mehr

Goldreporter

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Goldreporter-Ratgeber

Wie Sie Ihr Geld retten können: Vermögen sichern in der Corona-Krise

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?



3 Kommentare

  1. Offensichtlich sind 10% Inflation noch nicht genug zum Entschulden.Jetzt warte ich nur noch auf kluge Vorschläge zur Altersvorsorge,,sparen hilft ja nicht mehr im Gegenteil.Die Aktienrente solls richten, ist ja auch in dieser Schaumwirtschaft völlig risikolos.

    • @Materialist
      Ich wollte nie ein Goldbug sein (Frei nach Peter Maffay)
      https://www.youtube.com/watch?v=bvRH6ZDBUNw

      Ich wollte nie ein Goldbug sein, hab‘ immer mich zur Wehr gesetzt.
      Ich kaufte Fonds und Aktien ein, hab oft auf’s falsche Pferd gesetzt.
      Irgendwo tief in mir war ich ein Rind geblieben.
      erst dann, als zu denken ich begann,
      wußt‘ ich, es ist noch nicht zu spät,
      zu spät, zu spät.

      Unten auf dem Bärengrund, wo Dividende ewig schweigt,
      kann ich noch mein Erspartes seh’n, hab 30.000 Mark vergeigt.
      Damals beim AWD war all mein Geld geblieben.
      erst dann, als mit Goldkauf ich begann,
      wußt‘ ich, es ist noch nicht zu spät,
      zu spät, zu spät.

      Ich gleite durch die Zinslos-Zeit und warte auf das Morgenlicht.
      Dann zähl ich meine Kilobarr’n, an Silber es mir nicht gebricht.
      Irgendwie ist die Welt um mich stockblind geblieben.
      erst dann, wenn man’s nicht mehr kaufen kann,
      weiß ich, es ist für sie zu spät,
      zu spät, zu spät.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige