Montag,16.Mai 2022
Anzeige

Jetzt zeigt sich der wahre Wert des Goldes

In dieser neuerlichen Krise zeigt sich einmal mehr der wahre Wert des Goldes. Gold kann man nicht essen, aber es rettet die finanzielle Existenz.

Gold, Goldbarren, Koffer, auf Reisen
Fluchtwährung: Gold erhält nicht nur die Kaufkraft, das Edelmetall besitzt auch eine hohe Wertdichte und ist damit ein transportabler Wertspeicher.

Von Jürgen Fröhlich

Rekordpreise bei Gold

Wir sehen jetzt eine beschleunigte Flucht von Anlegern in die „sicheren Häfen“. Neben Edelmetallen sind auch Staatsanleihen wieder stärker gefragt. Gleichzeitig gibt der Euro-Kurs weiter nach und beides äußert sich in Rekordpreisen im deutschen Edelmetall-Handel.

Am Freitagvormittag kostete eine Krügerrand-Goldmünze zu einer Unze in den meisten Edelmetall-Shops mehr als 1.850 Euro. Innerhalb eines Jahres ist der Preis um rund 23 Prozent gestiegen.

Finanzmärkte unter Druck

Dagegen kommen die europäischen Aktienmärkte im Zuge des Krieges in der Ukraine immer wieder unter Druck. Der Bitcoin-Kurs unterliegt weiterhin erheblichen Schwankungen. Denn die Kursbewegungen bei den Kryptos sind nach wie vor stark von spekulativen und technischen Faktoren geprägt. Deshalb haben sich die Digitalwährungen auch noch nicht bei einer breiteren Masse an Investoren als tatsächliche Fluchtwährung aufgedrängt.

Der wahre Wert des Goldes

Dagegen zeigt diese Krise einmal mehr, wie wichtig es ist, Edelmetall in physischer Form zu besitzen. Es zeigt sich der wahre Wert des Goldes. Vor allem dann, wenn man versucht, sich einmal in die dramatische Situation der Ukraine-Flüchtlinge hineinzuversetzen. Viele müssen alles an Besitz zurücklassen. Gold besitzt allerdings eine hohe Wertdichte und eine hohe Mobilität. Gold kann man in der Fremde jede beliebige Währung umtauschen. Und was man an Edelmetall mitnehmen kann, reicht sicherlich aus, um an anderer Stelle finanziell einige Zeit zu überleben. Vielleicht dient es sogar dazu, eine neue Existenz aufzubauen.

Das heißt: Während andere Anlageklassen theoretisch als Vermögensspeicher dienen (Aktien, Anleihen, Kryptos), beweist Gold seinen tatsächlichen Wert als Vermögensschutz seit Jahrtausenden in der Praxis.

Kein Ende in Sicht

Das bedeutet jedoch nicht, dass der Goldpreis nun ewig steigen wird. Sollte sich der Krisennebel kurzfristig einmal lichten, dann werden wir auch bei den Edelmetall-Kursen wieder deutliche Korrekturen erleben. Denn natürlich wird der Goldpreis auch von einer spekulativen Komponente getrieben. Aber dass Goldmünzen und Goldbarren in unserer heutigen Zeit als Vermögensschutz unverzichtbar sind, dürfte spätestens jetzt zweifellos feststehen. Und die nächste Krise kommt bestimmt. Denn unserer etabliertes Schuldgeldsystem provoziert immer wieder neue Verwerfungen und es ist mittlerweile bis zur Schmerzgrenze ausgereizt.

Goldreporter

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?



Goldreporter-Ratgeber

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

43 Kommentare

  1. Gold und Silber kann man nicht essen.
    Aber man kann damit Lebensmittel und alle anderen wichtigen Dinge eintauschen, wenn der ganze Papierschrott nichts mehr wert ist und die ganzen schönen BankingApps auf dem Handy nicht mehr funktionieren.
    So einfach ist das.

    • Den Krieg in der Ukraine würde ich als Erkenntnisquelle nicht nur auf die EM beschränken. Er zeigt, wie wertvoll ein voller Tank sein kann. An Bargeld kam man am und nach dem 24.04.2022 auch kaum noch heran. Genauso war es bei Medikamenten, Verbandstoffen, Lebensmitteln, Wasser, etc.. Allesamt Dinge, die es bei uns noch gibt, die jederman braucht und haben sollte.
      Wer jetzt noch schläft und sein Geld für Handys, Playstations, Tattoos und Pizza ausgibt, dem ist nicht zu helfen.

      • @MeisterEder@Racev
        Einige Tage im Ausland verändern den Blickwinkel. Es gibt durchaus noch Länder in Europa, in denen man durchatmen kann.
        Und zum angenehmen Goldpreis von heute fiele mir ein sehr alter Spruch ein:
        frui momentum ( oder in freier Übersetzung genieße den Augenblick, denn es kann ja morgen sehr viel anders sein)

      • @Racew
        Es geht los.
        Habe spaßeshalber mal die Onlineshops aller Baumärkte hier in der Gegend angesehen:
        Benzinkanister Null Bestand und nichts bestellbar, in 100 km Umkreis.
        150 km weg gibt es noch 2 Stück 5 Liter Kanister.
        Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.
        Bin gespannt, wie lange es noch Konserven etc. in den Supermärkten gibt.

  2. Anzeige
  3. Der Kilobarren deutlich über 58.000 Euro.
    Das war letztens im August 20 so, glaube ich.
    Doch diesmal ist die Situation anders, diesmal bin ich dieser Meinung.
    Der Grund heisst: Krieg. Ein Flächenbrand quer durch Europa ist so nah wie nie zu vor.
    Meine Mutter, welch 2 Weltkriege einschliesslich allem Drumherum mitgemacht hatte, sagte mir noch vor 4 Jahren, ehe sie mit 108 Jahren plötzlich verstarb:
    Euch ging es viel zu gut, aber auch Ihr werdet dem Krieg nicht davonlaufen können und auch Ihr werdet alles verlieren.
    In ihrem Testament hat sie mir ausdrücklich verboten, auch nur einen Cent des sicherlich beträchtlichen Erbes zu investieren.
    Ich soll es verleben oder verschenken.
    Nun, ich habe dafür Gold zugekauft. Dieses dann im Meer
    „gelagert“ Ist das nun ein Investment ?
    Zugegeben, diese Frage beschäftigt mich schon.
    Aber egal, Papiere, Portfolios oder Depots habe ich keines, auch keinen Bitcoin, keine Immo, keinen Grund und Boden.
    Insofern kann ich zumindest das nicht verlieren.
    Aber, noch habe ich ein Auto (einen Maruti), ein Boot
    (Ranieri) und ein Zelt ( Exped) im Besitz.

    • @Maruti So ist es,Europa steht inzwischen am Rande eines Atomkrieges und den selbsternannten Eliten fällt nichts besseres ein als wie 1914 markige Reden zu halten.Ich wollte eigentlich noch 20 Jahre meine auskömmliche Rente geniessen nach viel Arbeit aber jetzt hat man Angst um sein Leben..Sie basteln seit Jahrzenten am tollsten Europa aller Zeiten aber für ein bischen Frieden reichts nicht.

  4. Man muss nicht unbedingt all in Gold sein.
    Wenn einer 30% in Gold hält und 70% in Papieren, so kann Gold diese 70% von Papier, sollte es komplett verloren gehen, mehr als doppelt wettmachen.
    Sollte es zu einer echten, schweren wirtschaftlichen Krise kommen.
    Dies sagte mir vor zig Jahren ein Investment Spezialist.
    Halten Sie mindestens 30% ihres Vermögens in Gold und nur in Gold und Vertrauen sie allen Papieren niemals 100% ig. so seine Worte.
    Bin gespannt, ob es stimmt.

    • @ Maruti

      Wo ich dir 100% zustimme ……Super Lebenseinstellung
      Weißt Corona wird jetzt überall verschwinden und die Leute werden sich dann weiter ab Herbst die goldene Impfung holen,doch Corona ist ist endgültig für die Regierungen abgehakt !!!!
      Jetzt werden wir in eine massive 2stellige Inflation reinlaufen und die Spreu wird sich von Weizen trennen.
      Ich werde meine Zelte in Österreich ab ende September/Oktober mal für eine Zeit abbrechen und nach Asien gehen.
      Wünsche euch allen ein gemütliches Wochenende und bereitet euch gut für das Endspiel vor

      • ukunda
        Asien ist immer lebenswert.
        Achte trotz allem auf einen ausreichenden Impfschutz. Damit meine ich nicht das Covid.
        Ich meine Tetanus, Polio, eventuell, je nachdem wo Du Dich rumtreibst, die japanische Enzephalitis,
        und meiner Meinung extrem wichtig und rechtzeitig
        Rabies, Tollwut.
        Viele meinen, Tollwut könne lebensgefährlich sein, doch das stimmt nicht. Tollwut ist tödlich und bis heute gibt es keine Hilfe.
        Wer daran erkrankt, stirbt zu 100% innerhalb von 2 Wochen, auch wenn er in der Majo Klinik liegen sollte.
        Impfschema: 0-7-21. Auffrischung nach einem Jahr.
        Bei Exposition innerhalb von 72 Stunden!
        2 zusätzliche Impfungen trotz vorausgegangener vollständiger Impfungen.
        Beachte : Nicht immer ist dort der Impfstoff verfügbar. Eventuell welchen mitnehmen.
        ( Muss nur gekühlt gelagert werden, Kühlschrank).
        Nicht jedes asiatische Land ist Tollwutgebiet.
        Indien zb jedoch 100%, Malediven eher nicht,
        dann aber wieder Bali, Vietnam, Sri Lanka deutlich.
        Hauptüberträger: Hunde, auch Katzen, aber vor allem Fledermäuse.

  5. Im nachmittäglichen Börsenbericht des Deutschlandsenders wie gewohnt
    nur lapidar die Mitteilung des heutigen Unzenpreises für Gold.
    Kein Hinweis auf den rasanten Anstieg! Dafür aber jedesmal bei den geringfügigsten Korrekturen nach unten deutliche, fast hämische Kommentare. Der zwangssubventionierte Deutschlandsender eben…..

    • @Skopion

      Heute Morgen im Bad, im Radio (mit Schaum im Ohr ) erstmalig
      seit JAHREN ! Reklame im Sender („Bayern I“) von „Heraeus“
      zum „Goldkauf“:
      Schutz vor Inflation und Wertverlust des €
      (>‿◠)✌

  6. @ Klapperschlange So richtig freuen kann ich mich nicht über die Kursanstiege bei Gold und vor allem bei Minen aber es tröstet etwas.Ansonsten zeigt sich natürlich was wirklich eine wervolle Versicherung gegen jegliche Blödheit ist ,sie hilft aber halt auch nur finanziell.Den Frieden kann man auch mit Gold nicht kaufen, dafür braucht es Vernunft und die scheint auf dieser Welt noch viel seltener als Gold zu sein.

    • @Materialist
      https://mishtalk.com/economics/recession-coming-blame-the-fed-and-biden-not-russia
      Kassandra, Tochter des Königs von Troja, hatte Apollo beleidigt. Der belegte sie dafür mit einem Fluch. Sie soll die Zukunft voraussehen können, es wird ihr aber kein Aas glauben. Meine 2013 verstorbene Mutter meinte stets, man kann den Ochsen bis zum Wasser führen, saufen muß er jedoch selber. Mittlerweile bereue ich es, so viele Ignoranten über EM informiert zu haben. Irgendeiner wird sich zu einer Denunziation gegen mich hinreißen lassen, wenn er/sie im Zuge des Reset alles verloren hat, und dann darf ich mich bei einem EM-Verbot über den Besuch staatlicher Rüpel freuen. Gerade uns, die wir uns das selbständige Denken nicht abgewöhnen wollen, gilt es dann exemplarisch dafür zu bestrafen, daß wir der „freien Presse“ und den Banken nicht vertraut haben, daß wir auf den faulen Budenzauber nicht hereinfielen.
      https://www.youtube.com/watch?v=46hobUy4mc4
      2008 verlor mein Vater 15 Tsd. und meine Mutter 16 Tsd. €. Ihre Notgroschen. Hab selber 30.000 DM Einlagen eingebüßt, weil ein Fonds – über den AWD vermittelt – platzte. Ich brauche keinen Booster. Bin schon längst immun. Ich möchte aber eines tun, nämlich Menschen, die mir ans Herz gewachsen sind, helfend unter die Arme zu greifen. Ich hab den lieben Gott um eine gute Apfelernte dieses Jahr gebeten. Will mir den Keller mit haltbarem Saft vollpacken. 2019 hatte ich mal knapp 300 5-Liter-Gebinde mit durch Erhitzen haltbar gemachtem Saft von der Mosterei im Keller liegen. Hoffentlich erfriert nicht wieder die Obstblüte. Möchte meine Runden drehen und auch für andere da sein. Bloß gefleddert werden mag ich nicht.

  7. @all

    Schämt Ihr Euch eigentlich ein ganz klein wenig? Da geht ein ganzes Volk vor die Hunde und Ihr fabuliert den selben Schwurbelkram daher wie in ruhigen Zeiten. Ich bin wahrlich weder stolz noch erfreut über mein gewachsenes Kapital in den letzten Tagen. Was nützt mir das in einer zerstörten Welt? Zeit Gutes zu tun, liebe Foristen.
    Danke.

    • An alle „Gutmenschen“ viel Glück im Krieg, letzendlich schaut fast jeder nur mehr auf sich, und das engste Umfeld,….Die Wertschätzung des Goldes, ist fast immer mit Leid gepaart. Es ist trotzdem sinnvoll darüber zu schreiben/sprechen ohne sich „schämen“ zu müssen. Ich unterstelle allen Foriste hier, keine Kriegsgeilheit. Irrtum? G.

    • Haptiker:
      Welches Volk geht vor die Hunde? Dasjenige, das laut ör-Medien scheinbar gar keinen Anteil an dem Konflikt haben soll? Oder etwa dasjenige, deren Zugehörige hierzulande von aufgehetzten Menschen angefeindet werden, obwohl diese Leute keinen Einfluss auf die Politik Putins haben? Oder ist es etwa das Volk, das sich von seinen Politikern und Medien dermaßen irreleiten und verdummen lässt, dass es zu einem erheblichen Teil Waffenlieferungen, ein Eingreifen der Nato und damit einen 3. Weltkrieg befürwortet? Und was ist mit dem irakischen oder dem syrischen Volk. Gehen diese Völker immer noch vor die Hunde? Haben Sie sich in gleicher Weise echauffiert, als diese Völker unter das Rad gerieten?
      Und was ist bitte mit Schwurbelei in diesem Zusammenhang gemeint. Ist jeder, der aktuell nicht in das Kriegsgeschrei einstimmt, ein Putinversteher? Nach Rassist, Nazi, Verschwörungstheoretiker, Covidiot, Impfgegner, Querdenker, usw. ist das ja wohl das derzeit aktuelle Schimpfwort für alle diejenigen Menschen, die nicht den Mainstream-Tenor mitsingen und die für Vernunft, Zurückhaltung und Verständigung eintreten?
      Audiatur et altera pars ist nicht nur der tragende Gedanke der Rechtsfindung. Dieses Prinzip sollte für jeden Konflikt gelten. Dementsprechend sollte man sich um eine Klärung der Konfliktursachen bemühen. Denn streiten kann man nur zu zweit und an einem Streit ist in den seltensten Fällen nur eine Partei schuld.
      Unsere Politik und unsere Medien handeln zur Zeit mit der Unvernunft und der Rücksichtslosigkeit von Selbstmordattentätern. Es wird alles dafür getan, um diesen Konflikt anzuheizen und auszuweiten. Wer diesen Unsinn befürwortet, dem ist nicht mehr zu helfen. Der Ukraine-Konflikt schwelt seit 2013 und nahm sukzessive zu, weil immer eine Schippe draufgelegt wurde.
      Haptiker, was haben Sie getan, als es zum Maidan-Aufstand kam. Wo waren Sie, als die ukrainische Regierung gestürzt wurde. Haben Sie gepredigt, als das Gewerkschaftshaus in Odessa angezündet wurde und eine Vielzahl von Menschen darin verbrannten. Haptiker, was haben Sie gegen den Einsatz des Regiments Asow gegen die Zivilbevölkerung getan. Haben Sie gehandelt oder haben Sie geschwurbelt? Haptiker, was erwarten Sie von den Teilnehmern dieses Forums. Und nebenbei: was tun Sie selbst?

    • @Haptiker
      Das muss besser erörtert werden.
      a) Haben sich die Themen zum „Geschwurbel“ eindeutig geändert. Also es wird im Rahmen der Themengebiete sehr wohl auf das Geschehen reagiert. Ich meine sogar einigermaßen sachlich. Hier wird nur nicht unnötig auf die Tränendrüse gedrückt, weil es von hier einfach auch nichts bringt. Dafür gibt es andere Medien die das gerne und bereitwillig bedienen.
      b) Wenn es stimmt, was geschrieben wird, dann helfen ein paar Schreiberlinge auch in guten Zeiten den nahen Nachbarn. Wahrscheinlich sogar zu viel. Das Problem ist, kommt wirklich auch bei uns eine Notzeit, sind es meist die vormals Hilfsbereiten, die erst angebettelt werden und anschließend als erstes auf den Zahn gefühlt wird. Extrem bitter, aber wäre nicht das erste mal. Manche können halt nicht aus Ihrer guten Haut. Ich musste zum Glück noch nie solche Zeiten mitmachen, deshalb lehne ich mich hier einmal aus dem Fenster, wenn ich Not in meinem Umfeld von solchen Gutmenschen sehe, helfe ich liebend gerne. Aber unter der Hand. Zumindest hoffe ich das, dass ich das kann. Will es aber auch nicht auf die Probe stellen müssen. Zumindest mein Finger sind ausgestreckt für ein gutes Hilfsnetzwerk.
      c) Wenn man in einer Hilfsorganisation ehrenamtlich tätig ist und auch bereits den Flüchtlingen in D. unter die Arme gegriffen hat sowie weiterhin auf Anweisung wartet/bereit steht, dann frage ich mich, warum man hier im „Forum“ herumheulen sollte. Das Geschehen ist schlimm und nicht in Ordnung, auf gar keinem Fall, aber meine persönliche finanzielle Absicherung geht Keinen etwas an und ändert auch nichts an der Situation in der Ukraine. Oder wie stellen Sie sich die Hilfe in Bezug auf EM konkret vor?
      Ich schäme mich kein bisschen ein paar Silbergroschen, Kupfer und ein paar andere Krümel für Notzeiten beiseitegelegt zu haben. Ist ja auch nicht viel.
      d) Die Versicherung der Sachwerte (unter anderem Edelmetalle) tritt dann ein, wenn es keinen FIAT Wert dafür mehr zu beziffern gibt. Was juckt mich jetzt der „hohe“ Preis? Wer jetzt verkauft, hat den Sinn hinter EM immer noch nicht verstanden. Wer nicht muss, sollte jetzt bei steigender Inflation, weiterhin steigenden Ausgaben der Regierung/Banken/EU und Unruhen in der Nachbarschaft erst recht nicht verkaufen. Was wird wohl die Inflation beenden? In der Regel keine guten Nachrichten für alle Beteiligten.
      Seihen wir uns ehrlich, das will keiner wirklich erleben müssen. Aber wir sind auch nicht die Ursache oder sitzen am längeren Hebel. Dahingehend stimme ich dem Beitrag von @Huene zu. Keiner ist hier „Kriegsgeil“. Dann würde es hier definitiv anderes zu lesen geben.

    • Hallo Haptiker
      Ich denke keiner von den Foristen findet kriegerische Auseinandersetzungen für gut.
      Aber viele lassen sich wieder vor einen Karren spannen, durch die Kuh die durchs Dorf getrieben wird. Will damit sagen, das zum Beispiel 5000 Leute die Woche an den Folgen von Hunger sterben… und wen interessiert es… leider keinen. Ich würde mich lieber in den Knast stecken lassen als an die Front schicken zu lassen (von Kriegsgeilen Politikern) von welche Seite auch immer. Gestern am Supermarkt zufällig an der BILD-Zeitung vorbeigelaufen dort wurde Selenskyj auf der ersten Seite als Helden-Präsident betitelt, ich kann mich noch gut erinnern an seine nicht gerade diplomatische Silvesterrede… Auch Putin hätte ich mehr Verstand zugeräumt, denke er hat damit sein politisches Ende eingeläutet. Hoffe für Russland aber auch das nach ihm nicht ein Boris Jelzin um die Ecke kommt…
      „stellt euch vor es ist Krieg, und keiner geht hin“
      So jetzt wieder zurück dies ist ein Goldforum! ; )

      • @dachs
        Ich frage mich schon, warum der russische Vormarsch so langsam geht. Ein Blitzkrieg sieht anders aus.
        Eigentlich gibt es zur 2 Erklärungen.
        Entweder richten sich die Russen häuslich ein, für ein längeres Bleiben oder
        Es ist in der Armee der Wurm drinnen.
        Das mag darin begründet sein, dass Putin Geheimdienstler ist und Geheimdienstler sind bei wirklich jeder Armee der Welt verhasst.

        • @Maruti
          Es gibt noch eine Möglichkeit: Putin will die Ukraine langfristig einverleiben und zu dem Zweck möglichst geringe Zerstörungen anrichten und möglichst wenig zivile Opfer verursachen, da das eben langfristige Feinde schafft.

          Wenn eine der grössten Armeen der Welt wirklich wollte, ginge es schneller, aber auch unglaublich viel blutiger.
          Beispiel: bereits jetzt sind etliche der ukrainischen Atomkraftwerke von der russischen Armee besetzt. Und Putin lässt sie weiter laufen.
          Wenn es um brutale Niederwerfung gehen würde, würde Kiev nun einfach der Strom abgestellt (und damit Wasser etc.). Dann gäbe es auch keine Videos aus der Ukraine mehr, keine TV-Berichte etc.
          Denken wir mal daran, wie sich die US-Armee im Irak aufgeführt hat.
          Das entschuldigt nichts, nur ein Erklärungsversuch.

        • Maruti
          Meine Armeezeit ist schon 20 Jahre her (in jungen Jahren ist man auch noch blöd genug sich zu vereinnahmen lassen)…
          Meine Meinung warum es länger dauert ( ich habe keine Ahnung wie es wirklich vor Ort ausschaut) ist man will in Eingenommen Gebieten keine Partisanenkämpfe (da können Russen aus Afghanistan ein schwermütiges Lied von Singen), diese würden den Nachschub und die Front massiv beeinträchtigen.
          Ob die russische Armee Putin folgt… naja, da stell ich mir die Frage „Wie würde Russland aussehen bzw. gehen hätte es Putin nie gegeben?“….
          Nicht falsch verstehen.. Putin ist mit dem Einmarsch definitiv zu weit gegangen!
          Hab heut schon zu viel vom Roggensaft getrunken verzeiht…
          Das eigentliche Problem für einen selbst (wo man eventuell noch paar Dinge beeinflussen kann, und darauf kommt es an! Den Rest muss man eh nehmen wie es ist) ist die jetzige und zukünftige Inflation die sich durch den Konflikt noch deutlich verschärft, heißt noch Sachen anschaffen die in Zukunft nicht billiger werden…

          • @dachs, @ meister Eder
            Doch, warum dann diese Zerstörungen, wenn man länger bleiben will ?
            Das kann nur heissen, zurück in die Steinzeit zu bomben um das Land dann von sich abhängig zu machen.
            Und, ein Exempel zu statuieren:
            Seht, dass geschieht, wenn ihr ( Schweden, Finnland oder andere) Nato Gedanken habt.
            Dann machen wir nicht halt, auch wenn es unsere Brüder seien.

    • @Huehnenhafter Haptiker, alias Falco, . . . Jasmin

      Wir, die Foristen, sind nahezu alle bereit, schnell und unbürokratisch
      den Menschen in der Ukraine zu helfen. ✌

      Wenn auch Ihr helfen wollt:
      https://www.tagesschau.de/spendenkonten/spendenkonten-133.html

      Mittlerweile sind auf dem ARD/ZDF-Spendenkonto mehr als 57 Millionen €
      an Hilfen eingegangen.

      Mein besonderer Dank an dieser Stelle geht vor allem an die vielen
      Foristen, die ich persönlich auf der Edelmetallmesse in München kennen-
      gelernt habe:
      – statt vieler direkter „Bitt-Briefe“ an Putin, den unsinnigen Krieg zu
      beenden, haben wir uns spontan dazu entschlossen, zu spenden.

      So, @Haptiker & Huene, tastet Euch mal langsam an den „Casus
      Knacktus“ heran: jetzt seid Ihr an der Reihe, Gutes zu tun.
      (>‿◠)✌

    • @Haptiker

      Zitat:

      Die Politik des Westens basiert auf einem großen Irrtum, nämlich dass es ein Volk der Ukrainer gäbe, eine nationale Identität.“ In Wahrheit gibt es die Krim, die Ost- und die West-Ukraine. Und während die Krim sowieso nur ein „Geschenk“ Chruschtschows an die Ukraine gewesen ist, besteht die West-Ukraine größtenteils aus ehemaligen polnischen Gebieten allesamt römisch-katholisch,

      Helmut Schmidt

      Lektüre zum besseren Verständnis

      https://www.amazon.de/dp/3930786753?tag=edf5xm-21&linkCode=ogi&th=1&psc=1&log=V1ZDE00116462385092559R224274

      Empörung ist gut, Sachverstand ist besser.

      Der Westen liefert Waffen, reißt die letzten diplomatischen Brücken ein und gibt sich dabei ungemein solidarisch mit dem Volk der Ukraine. Die Solidarität der Menschen wird sicher gut gemeint sein. Auch mir tränt das Herz. Doch wer das Leid der Menschen minimieren will, sollte nicht auf Eskalation, sondern auf Deeskalation setzen. Ob wir es wollen oder nicht, dieser Krieg ist nur am Verhandlungstisch zu beenden und wer ihn in die Länge zieht, sorgt letztlich nur für noch mehr Leid.

      https://www.nachdenkseiten.de/?p=81506

      • @Krösus Vor allem hätte man auf Deeskalation setzen sollen bevor es geknallt hat aber nicht die Spur von.Stattdessen immer feste drauf……..

      • @Krösus
        https://de.wikipedia.org/wiki/Monroe-Doktrin
        Der in den USA ausgebildete Jurist Saakaschwili war und ist unübertroffen. Der hatte schon 2008 einen militärischen Konflikt mit Rußland losgetreten, aber die Russen machten am Ende noch mal einen Rückzieher. Manchmal erscheint es mir, als hätte Uncle Sam die Monroe-Doktrin auf die Randstaaten der ehem. UdSSR erweitert. Den Amerikanern möchte ich dringend ans Herz legen, sich doch mal um die Notstands-Gebiete in den eigenen Großstädten, um die Arbeitslosigkeit im Rust Belt zu kümmern. Der Milliardär und ehem. Hedge-Fonds-Inhaber (Bridgewater) Ray Dalio meinte vor kurzem gar, er halte einen 2. Bürgerkrieg in den USA für möglich. Wegen der Ungleichheit bei den Einkommen. Dazu nehme man 300 Mio. legale und 300 Mio. illegale Schußwaffen in privater Hand. Liebe Amerikaner, kümmert euch doch mal darum, in den „gettos“ für vernünftige Bildung und Ausbildung eurer Kinder zu sorgen, statt überall auf der Welt die klugen Köpfe (brain drain) abzuwerben, wo sie schmerzhaft fehlen, z.B. aus Südafrika. Wo Berlin & Brüssel viel Geld gaben und geben dafür, die zahlreichen AIDS-Waisen aus der Gosse zu retten und in Internats-Schulen zu stecken, wo Unterkunft, Kleidung, Bildung und Verpflegung gewährleistet sind, nur daß Ihr sie danach abgreift. Als Thabo Mbeki – 2. schwarzer Präsident nach Mandela – das mal in einer Wutrede klarstellte, war er nicht mehr lange Präsident. Liebe Amis, seid ihr unsere Brüder oder unsere Freunde? Weil Freunde kann man sich aussuchen, Brüder nicht.

  8. Lieber @Translator,

    es ist so ruhig um Dich geworden. Hat Dich etwa Katrin Göring-Eckardt als Fourms-Poeten gefeuert? Oder wurdest Du endlich als BND-Schläferagent aktiviert?

    https://www.der-postillon.com/2022/03/genosse-gazprom.html

    Derweil eskaliert das böse Spiel um Gerhard Schröder. Die SPD nimmt den Hartz4-Kanzler von einer Liste großer Sozialdemokraten. Auf ihrer Internetseite hatte die SPD 34 bedeutende Persönlichkeiten ihrer Geschichte aufgelistet, nun sind es nur noch 33.

    Und – aufgepasst, keine Satire! – aus dem SPD-Shop wurden auch die Schrödertassen entfernt.

    https://www.der-postillon.com/2022/02/gerd.html

    • @Thanatos
      Ich habe – ganz im Ernst – Muffensausen, daß sie mich als Russisch-Dolmetscher noch einberufen und mit der Gorch Fock nach Odessa verfrachten. (Es funktioniert im Moment kein anderes Schiff der Bundesmarine.) Mein Vater meinte, daß ich eine Kopie seines Vaters sei, und Opa Karl war bis 1954 PoW am Nordpolarkreis. Das hat doch keinen gestört, als Schröder mit seiner Agenda 2010 die soziale Marktwirtschaft Erhardts und Adenauers ruinierte, die übrigens in Polen Verfassungs-Rang hat. (Vermutlich weil sie auf der katholischen Soziallehre beruht.) Wer hat uns verraten? Die Sozial-Demokraten. Das mit Schröder erinnert mich an die „Unpersonen“ von George Orwell in 1984. Von den Leuten hier, die ich frage, hat keiner dieses Buch gelesen. Rutherford unperson. 6079 Smith W. Korrektur-Abteilung im Wahrheits-Ministerium. Ich las das Buch auf Englisch, Russisch & Deutsch.
      @Haptiker
      Vielleicht ist das auch Pfeifen im Walde. Mir selbst ging es die letzten Tage beschissen. Das mit der Ukraine schlug mir heftiger auf’s Gemüt, als ich es für möglich gehalten hätte. War echt depressiv. Es gibt die Momente im Leben, wo man sich nicht freut, daß man Recht hatte. Wie Rhett Butler, als er den anderen riet, sich nicht auf einen Krieg mit den Yankees zu freuen. Wofür er sich noch Verachtung einfing. Mit „Vom Winde verweht“ habe ich Kinder gequält im Nachhilfe-Unterricht Englisch.

      Kennt ihr beiden eigentlich „The catcher in the rye“ vom Salinger? War das Lieblings-Buch vom John-Lennon-Mörder. Der Fänger im Roggen. Da ist ein Roggenfeld, das bis an das Steilufer des Meeres reicht. Und in dem spielen Kinder. Am Rand an der Klippe ist einer, der versucht, die Kinder davon abzuhalten, über das Steilufer in die Tiefe zu stürzen. Ein Ding der Unmöglichkeit. Chapman hieß er, glaube ich, der Lennon-Mörder. Der sah in solchen Liedern wie „Lucy in the Sky with Diamonds“ – abgekürzt LSD – eine versteckte Botschaft seines Opfers, die Jugend zur Drogensucht zu verführen und über den Abgrund zu schicken. Weswegen er 1980 dann die Mordtat beging.

    • @thanatos
      Man sollte beachten, dass der Schröder möglicherweise der einzig Verbliebene ist, welcher Zugang zu Putin hat und Kontakt zu Deutschland vermitteln kann.
      Taktisch überaus unklug, den Mann von allen Seiten zu bashen.

      • @Maruti
        Er weigerte sich 2003, beim Irak-Krieg mitzumachen. Ein spätes Revanche-Foul. Grad versucht es Erdogan. Den hat schon mal wer wegzuputschen versucht.

  9. steige seit 2008 regelmäßig aus dem Euro aus und investiere in Gold, Silber und Platin. 70% davon in Gold und der Rest in Silber und Platinmünzen. Noch keine einzige Münze zu den derzeit vorherrschenden Preisen gekauft. Also kann ich nicht so viel falsch gemacht haben. Die Inflation habe ich mehr als ausgeglichen. Natürlich steigt nicht nur Gold und Silber. Daher sehe ich den bereits eingetretenenund zukünftigen Teuerungen gelassen entgegen.

  10. Die „Zins-Erhöhungs-Fantasien“ und angebliche „Geld-Straffungs-
    Maßnahmen“ der Zentralbanken, um die Inflation zu bekämpfen, dürften
    sich durch die Verschärfung der Ukraine-Krise wohl in dünne
    Luft auflösen:

    durch den aktuellen Energie-Preisschock könnte eine Rezession bei
    gleichzeitig weiter steigender Inflation eintreten.
    Um die Arbeitslosigkeit und Kreditausfälle in den EU-Ländern zu verhindern
    und vor allem die (mediterranen) Staaten liquide zu halten, muß die
    EZB die Zinsen weiter auf „0-Zins-Niveau“ halten und die €- Geld-Drucker
    sogar in den „Turbo-Modus“ schalten.

    Bye, bye, „Altersvorsorge“. ᕙ(⇀‸↼‶)ᕗ✌
    ( ˙ ˙ ˙ ʇƃɹosǝƃɹoʌ ƃıʇıǝzʇɥɔǝɹ ʇɐɥ uɐɯ ‚uuǝp ıǝs sǝ )

  11. Anzeige
  12. @Klapperschlange Ich wette einen Krügeranden gegen Erichs Aiuchips, dass die Inflation in einem halben Jahr zweistellig ist.Man tut schliesslich seiten der selbsternanten Eliten alles dafür.

    • @Materialist

      Fahre ich aktuell an Tankstellen vorbei, ist Super E5 „nur noch“ 2 Cent teurer
      als Diesel (1,94 €).
      Ein Blick auf die Heizölpreise läßt die Ohren vibrieren : ▼(´ᴥ`)▼
      – lag der durchschnittliche Preis pro Liter letzte Woche noch bei 1,22 €,
      liegt er heute schon bei 1,48 €.
      ( https://www.tecson.de/heizoelpreise.html ).

      Wenn ich übernächste Woche tanken will, muß ich wohl vorher erst bei
      meiner Hausbank einen Kredit beantragen?
      ᕦ(⩾﹏⩽)ᕥ

      • @Klapperschlange
        Wer kann, stellt sich jetzt einen Holzofen ins Haus oder die Wohnung.
        Viele Wohnanlagen bis in die 80er Jahre haben noch sog. NOTKAMINE drin, an die man die anschließen kann.
        Haben wir z.B. in der Wohnung von Opa Eder so gemacht.
        SCHNELL SEIN !!!!
        Wenn die Leute aufwachen, ist in 2 Wochen die Jahresproduktion ausverkauft.
        Metall ist immer gut !

          • @Klapperschlange
            Ist immer so.
            10 kg Holzbriketts im August für 2 Euro, ab Oktober für 2,99, in fast jedem Baumarkt.
            Sonderpreis für die Leute, die im November vom Winter überrascht werden.
            Diese Klima-Katastrophe kommt ja immer überraschend.
            Jedes Jahr.

        • @Wolfgang Schneider
          KLASSE !
          Das ist der offizielle Lebens – und Finanzplan , nach dem 80 % der Amis leben.
          Unser Häuschen drüben hat ein Ehepaar im Alter von Mitte 70 und mit 80 % Bankkredit gekauft.
          Deren Rente hängt an einem Aktienfonds.
          Wenn wir es für 50 % des Verkaufspreises wieder bekommen, holen wir es uns wieder zurück. Falls es nach dem Armuts-Bürgerkrieg noch steht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige