Mittwoch,03.März 2021
Anzeige

Könnte Deutschland die D-Mark wieder einführen? (Video)

Die europäische Schuldenkrise nimmt ihren Lauf. Der Euro gerät weiter unter Beschuss. Diskussionen und Beiträge in den Publikumsmedien über die mögliche Wiedereinführung der D-Mark häufen sich.

Im Grunde genommen es egal, welchen Namen die Währung trägt. Solange unser Geld keine wie auch immer geartete physische Deckung hat, wird sich die Schuldenproblematik nicht dauerhaft lösen lassen.

Dennoch wird nun  in den Publikumsmedien immer offener über eine mögliche Rückkehr der Deutschen zur D-Mark erörtert. Zahlreiche Talkrunden beschäftigten sich in der vergangenen Woche unter anderem mit dem brisanten Thema. Beispiel: Ein kurzer Beitrag aus der TV-Sendung Maybrit Illner.

VIDEO NICHT MEHR VERFÜGBAR

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

3 KOMMENTARE

  1. Was für ein Schwachsinn!!! Reinste Propaganda!
    Die neue DM würde aufgewertet, ja. Aber unsere Einfuhren wären deutlich billiger!!!
    Das würde auch unsere Produkte nicht so viel teurer werden lassen.
    Außerdem braucht´man keine 3 Jahre um die DM wieder einzuführen. Wahrscheinlich sind die Scheine schon gedruckt.

  2. Anzeige
  3. 3 Jahre Vorlauf waren erforderlich um den Euro für Europa fristgerecht zur Verfügung stellen zu können. Für Deutschland alleine sollte dies innerhalb 1 Jahres zu schaffen sein. Es ist anzunehmen, dass die Produktion der Basisausstattung schon vor geraumer Zeit erfolgte. Die Geldausgabe steht somit in den Startlöchern.

    Eine Aufwertung wird in jedem Fall stattfinden. Jedoch wird sich die Deutsche Wirtschaft wieder auf einen Wirtschaftsstandort Deutschland einstellen müssen. Steigende Löhne und ein verstärkter Binnenmarkt werden den einbrechenden Exportmarkt zumindest teilweise übernehmen müssen.

    Mit einer Besserung der Weltwirtschaft ist jedoch nicht vor dem Kollaps des US-Dollars und des US-Systems zu rechnen. Erst wenn die Wirtschafts- und Finanzpraktiken in den USA wieder normale Züge erhalten und sich ein gerechtes, geregeltes und leistungsorientiertes System etabliert, kann sich die Weltwirtschaft erholen.

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige