Sonntag,26.September 2021
Anzeige

Krim-Krise befeuert Palladium-Kurs

Palladium gehört bislang zu den Gewinnern des Jahres. Der Unzenkurs erreicht zuletzt mit knapp 800 Dollar den höchsten Stand seit August 2011. Seit Januar legte der Palladium-Kurs um 9,5 Prozent zu. Fundamentale Unterstützung erhielt das Edelmetall durch die Krim-Krise. Denn Russland ist eines der wichtigsten Förderländer für Palladium. Mehr

Goldreporter

Vergessen Sie alles, was Sie bisher über Tresore zu wissen glaubten: Spezial-Report Tresore!

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

17 KOMMENTARE

  1. Das mag für Palladium gelten, leider nicht für das „gelbe“ Metall.

    Blickt man 1 Jahr zurück, lassen sich im Gold- und Silbermarkt gewisse Parallelen erkennen, die von denselben „Big Playern“ im manipulierten EM-Markt gesteuert werden:
    1) Goldman&Sachs prognostiziert einen Goldpreis von unter 1000,-$, um anschließend – entgegen eigener Empfehlungen an ihre Kunden – tonnenweise bei gedrückten Preisen einzukaufen

    2) Die „Commercials“ im Gold-/Silber-Futuremarkt haben plötzlich ihre Short-Positionen lt. COT-Report erheblich aufgestockt, wobei die großen Spekulanten (meistens die Verlierer) sehr symmetrisch entgegengesetzte „Long-Positionen“ eingenommen haben
    http://www.wellenreiter-invest.de/cot-daten/gold

    3) Am 12. April 2013 (ein Freitag) setzten massive Verkaufsorder von Papiergold-Future-Kontrakten an der Globex/Comex innerhalb von wenigen Stunden den Goldpreis in einer konzertierten Aktion der US-Fed und ihren Knechten unter Druck, wobei sich diese Aktionen am darauffolgenden Montag fortsetzten, bis der Goldkurs nach zwei Handelstagen um knapp 200,- US$ „gefallen wurde“.
    http://www.gold-barren.eu/gold-silber-2013/goldkurs-diagramm-april-2013-verlauf.gif

    4) „Es braut sich etwas zusammen“: something BIG is coming…
    http://www.silverdoctors.com/marshall-swing/

    5) Panikmache ist (sau-)blöd, zugegeben, denn auf der Käuferseite (China) ist genügend Kapital vorhanden, dennoch kann dasselbe Szenario wie im April 2013 von den korrupten Banken wiederholt werden.

    • @Goldminer
      Palladium ist ein Industriemetall und gleichzusetzen mit Blei oder Kupfer und damit der Rohstoffspekulation ausgesetzt.
      Gold ist kein Industriemetall,das ist der Unterschied.Gold ist alleine ein Gegner des gedruckten Papiers,auch als Fiat Money bezeichnet.Und genau daher weht der Wind.Der große Tag des Goldes wird kommen,wenn die Menschen den Banken die Papierbündel vor die Türe kippen.Wir sind an einem Punkt angelangt,dass nicht die Regierungen herrschen sondern die Banken.Und deren einziges Interesse sind nicht die Menschen,sondern der Profit.Und das ist noch niemals gutgegangen.

  2. Anzeige
  3. Neues aus der Anstalt:

    „Angela Merkel deutet eine mögliche Abkehr von russischen Gaslieferungen an. Es werde eine „neue Betrachtung der gesamten Energiepolitik“ geben, sagte die Bundeskanzlerin. Kanadas Premierminister Harper bietet sich bereits als Lieferant an.“

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/krim-krise-merkel-stellt-bisherige-energiepolitik-infrage-a-961144.html

    Wir werden also bald von den Amerikanern „versorgt“, jedenfalls solange, bis sie bei uns fracken. „Vorsichtshalber“ werden voher noch die Wasserwerke privatisiert und das Investorenrecht angepasst.

    Man muss sich das mal vorstellen:

    wir bekommen teureres, aber immerhin verdrecktes Trinkwasser, weitaus teueres Gas, weil Fracking kostenintensiv ist UND die US-Investoren können mögliche Verluste bei den Gebietskörperschaften (=Steuerzahler) einklagen. Na, wenigstens ist der genmanipulierte Frass nahrhaft

    • @ladygaga_berlin
      Na dann stehen schon sicher die Kriegsgewinnler und Profiteure in den Starlöchern und kaufen US Gas und US-Irak-Ölaktien.Das sind übrigens auch die Gleichen, welche mit Nahrungsmitteln spekulieren und die Lebensmittelpreise bei den Hungernden in Höhe treiben.Ist ja nicht ausdrücklich verboten.

      • Die Spekulanten treiben nicht die Preise in die Höhe sondern die Staaten durchs Papiergeld. Nicht immer alles nachplappern aus dem TV.

        • Wird in der Nahrungsmittelkette ein Spekulant, sprich Profiteur zwischengeschaltet, erhöht sich automatisch der Preis der Nahrungsmittel genau um die Profithöhe. Profiteure bei Nahrungsmitteln sind aber pfui …
          Nicht immer alles nachplappern aus der Monsanto-Lobby.

        • @O2
          Aber sicher wird mit Nahrungs und Düüngemittel spekuliert auf Biegen und brechen.Das führt zu einer Verschärfung der Hungersnöte in der 3.Welt.
          Es gibt übrigens eine Petition im Bundestag und auch foodwatch prangert dies an.Dass korrupte Regenten in der 3.Welt mitschuldig sind,steht auf einem anderen Blatt.
          Man könnte schon die Derivatenspekulation eindämmen und kontrollieren,wenn man wollte.Leider sind aber alle regierungen mittlerweile durch die Überschuldung völlig abhängig von der Großfinanz.Und diese hat natürlich an Regulationen überhaupt kein Interesse,wie schon Herr Ackermann bei der Schuldenkrise deutlich gemacht hat.
          Egal, ob man nun Ikonen einrollen kann oder in ein Taschentuch einpackt, dieses System ändert sich nur noch durch einen Totalcrash.
          Aber vielleicht ist auch das die Absicht, um eine neue Weltodrnung schaffen zu können.Steht zumindest auf dem Dollar drauf. 1776, dem Gründungsjahr der Iluminati unter Herrn Weißhaupt.Oder wars doch der USA ? Ne,die wurde eigentlch 1789 gegründet,durch Unterzeichnung der Verfassung. Alles Verschwörungstheorien.

          • Regulationen schaden immer denen den sie nutzen sollen.

            Das es eine Petition gibt muss nicht bedeuten, dass die Annahmen die in ihr enthalten sind stimmen.
            Die Subventionen der Staaten sind schuld an den Hungersnöten.

          • @anaconda
            Die Gründerväter der USA vermuteten 1789 wohl nicht grundlos, dass ihre Freimaurerlogen von den bösen Illuminaten seit Jahren unterwandert werden. Erstens ist ein entsprechender Brief Georg Washingtons erhalten geblieben und zweitens kam das hochoffiziell auf ZDFinfo.
            Fazit: keine Verschwörungstheorie.

  4. Anzeige
    • Ihr laßt euch immer auf eine Seite ziehen. Genau das ist gewollt. Denkt mal lieber über die Freiheit nach.

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige