Sonntag,19.September 2021
Anzeige

Münze Österreich erwartet um 36 Prozent höhere Silber-Verkäufe

Wiener Philharmoniker, Goldmünze und Silbermünze (Foto: Goldreporter)

Der Hersteller der Wiener-Philharmoniker-Anlagemünzen in Gold und Silber rechnet in diesem Jahr mit einem Absatz von 15 Millionen Unzen Silber.

Der Silber-Boom hinterlässt auch ertragreiche Spuren in den Büchern des Edelmetall-Herstellers Münze Österreich. Gegenüber dem Nachrichten-Dienst Bloomberg gab Gerhard Starsich, Vorstandsdirektor des Unternehmens, seine Absatz-Prognose für 2011 bekannt.

Demnach will die österreichische Prägeanstalt in diesem Jahr bis zu 15 Millionen Unzen Silber verkaufen (466,5 Tonnen). Im vergangenen Jahr waren es 11 Millionen Unzen (342 Tonnen). Man geht somit von einem um 36 Prozent höheren Stückumsatz aus.

Starisch gab Verkaufszahlen des Wiener Gold Philharmonikers für 2010 bekannt. Die Rekordmenge von 903.047 Exemplaren zu einer  1-Unze habe man vergangenes Jahr abgesetzt. Das entspricht 28 Tonnen Gold.

„Silber boomt weiter, während Gold wegen des Preises etwas rückläufig war“, so Starsich.

Goldreporter

Immer bestens über Gold- und Silbermarkt informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige