Sonntag,18.April 2021
Anzeige

Neuer Lockdown: Auch der Edelmetall-Handel betroffen! (Update)

Gold, Goldbarren, Philoro
Wer Goldbarren und Goldmünzen gegen Bargeld eintauschen möchte, hat es mittlerweile schwer. Nun schließen wieder Teile des Einzelhandels. Betroffen sind auch Filialen von Philoro, Pro Aurum und Geiger Edelmetalle.

Im Zuge verschärfter Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Infektionszahlen muss der allgemeine Einzelhandel in Sachsen voraussichtlich ab dem 14. Dezember schließen. Weitere Bundesländer könnten nachziehen. Das betrifft auch Anleger, die Gold und Silber gegen bar kaufen möchten.

Gold anonym kaufen

Wer in diesen Tagen Gold und Silber kaufen möchte, ohne seine Identität preiszugeben, hat es ohnehin schon schwer. In Deutschland müssen Goldkäufer im stationären Edelmetall-Handel ab einer Rechnungssumme von 2.000 Euro ihre Personalien hinterlassen. So will es das Geldwäschegesetz. In den kommenden Wochen dürfte es aber generell schwieriger werden, Bargeld gegen Gold und Silber zu tauschen. Denn in einigen Bundesländern sind nun verschärfte Maßnahmen zu Eindämmung der CoVID-19-Infektionszahlen geplant.

Verschärfung ab Montag

Schon seit dem 28. Oktober 2020 gelten im Einzelhandel bundesweit striktere Regelungen. So darf sich in Geschäften mit einer Verkaufsfläche von bis zu 800 Quadratmetern beispielsweise insgesamt höchstens eine Person pro 10 Quadratmeter aufhalten. Das heißt, es kann jetzt schon bei starkem Kundenandrang zu längeren Wartezeiten kommen. Was nun hinzukommt: Der Freistaat Sachsen hat für den kommenden Montag (14. Dezember) einen landesweiten Lockdown geplant, der vorerst bis zum 10. Januar 2021 gelten soll. Die Beschränkungen sollen am Freitag im Kabinett beschlossen werden. Es dürften dann nur Einzelhandelsgeschäfte öffnen, die der lebensnotwendigen Versorgung dienen.

Lockdown in Sachsen

Davon betroffen sind unter anderem die Filialen von Pro Aurum in Dresden und Geiger Edelmetalle in Güldengossa sowie die Philoro-Niederlassung in Leipzig. Auch in Bayern denkt die Staatsregierung derzeit über einen kompletten Lockdown für den genannten Zeitraum nach. Im Zuge eines scharfen Lockdowns könnte es auch wieder schwieriger werden, an Schließfächer heranzukommen. Informieren Sie sich bei Ihrem Anbieter über mögliche Zugangsbeschränkungen. Der Versandhandel mit Gold und Silber findet dagegen weiterhin statt. Im Frühjahrs-Lockdown gab es aber auch bei der Wertelogistik zu Behinderungen (Goldreporter berichtete). Allgemein dürften die Transportdienste in den kommenden Wochen stark beansprucht sein, so dass durchaus mit Verzögerungen bei der Warenzustellung zu rechnen ist. Wir werden diesen Artikel aktualisieren, sobald es dazu Neuigkeiten gibt.

Update, 13.12.20: Ab Mittwoch, dem 16. Dezember 2020 soll für ganz Deutschland ein Lockdown verhängt werden. Bis voraussichtlich 10. Januar sollen nur noch Einzelhandelsgeschäfte öffnen dürfen, die der Versorgung des lebensnotwendigen Grundbedarfs dienen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

48 KOMMENTARE

  1. am besten nach Oberösterreich oder Salzburg fahren. da kann man noch anonym bis € 10.000.- gegen Bar (was sonst) pro Person bei ordentlichen Preisen und bei renommierten Händlern kaufen.

    • @systemverweigerer
      Bei wem denn genau in Oberösterreich? Kannst mir das verraten? Jetzt wo die Läden wieder offen haben, und der Goldpreis sinkt….

      • Ich muss mir den Bitcoin nun mal genauer ansehen, um ihn zu verstehen. Was ich beim Bitcoin aber von vorne herein nicht ganz verstehe, ist, dass es keinen Aufschrei der Klimaschuetzer gibt, wo es doch so scheint, dass er ein Klimakiller sondergleichen ist? Für die Produktion dieser Kryptowährung werden pro Jahr also ca. 22 Mio Tonnen CO2 erzeugt.
        Wer die Welt retten will, kauft sich einen Tesla und bezahlt ihn mit Bitcoin?!

        • Löwenzahn,
          Tesla ist super, das schafft Arbeitsplätze für Kinder beim Kobaltabbau im Kongo. Und allein in der Batterie stecken 30 Tonnen feinstes CO2 aus chinesischen Kohlekraftwerken. Dafür müsste ich sonst mindestens 4 Jahre konventionell Auto fahren.

          Spass besiseite: je mehr ich mir das ansehe ist der Bitcoin wohl nur ein Trojanisches Pferd der Notenbanken inc. NSA, um die Leute an Digitalwährungen heranzulocken.
          FED, EZB, etc., alle basteln ja schon dran.

          Glaubt irgendjemand ernsthaft, dass es nach Implementierung des digitalen US-Dollar und der digitalen Euros noch Bitcoin geben wird ?
          Mit irgendeiner Ausrede (Geldwäsche, Terrorfinanzierung…. wird der dann abgeschaltet.
          Wenn man mutig und geschickt ist, kann man bis dahin evtl. noch Geld verdienen. Man muss nur rechtzeitig wieder raus kommen.
          Aber das glaubt ja jeder Spekulant, dass er es als erster merkt, wenn es Zeit ist.

          • …Und ich denke je hochpreisiger ein Bitcoin wird, desto verdammt schwieriger wird es ihn zu verkaufen, eher noch in Bruchteilen, aber wer kauft, wenn so teuer. Und nachvollziehbar ist nun mal jeder Kauf/Verkauf auf dem Kontoauszug…Anonymität ist letztlich auch nicht gegeben…

          • T.Raven
            Anonymität bei Bitcoin, hahahahah….

            Wenn das nicht ohnehin eine Falle ist, dann hat die NSA längst Backdoors drin und liest in Echtzeit mit.
            Nach meinen bescheidenen Infos haben die so rd. 120.000 Mitarbeiter und ein Jahresbudget von über 45 Milliarden US-Dollar.
            Es gibt Bewerbungscamps an den Elite-Unis, wo sie versuchen sich die besten Informatiker zu holen.
            Diese Jungs sind ein paar Jahre später bei Google, Apple etc. sehr gefragt.

            Und spätestens wenn der Kauf/Verkauf hier in Europa über ein Bankkonto läuft lesen Olafs Kids auch jeden Cent mit.

            Kein Witz: ich hab in einer Steuererklärung (Anlage KAP) mal wirklich vergessen ein Konto mit 41 Cent (CENT!) Gewinn anzugeben.
            Haben die Jungs gefunden und nachgefragt.

            In diesem Land klappt fast gar nix, aber die Überwachung ist ganz gut.

  2. Anzeige
  3. GR Korrektur: „Lockdown in Sach s en“

    Wer konnte das voraussehen? :

    „Berlin und Paris befürchten Pleitewelle“.

    Um sich vor der „Welle“ zu schützen, sollte man zum Einkaufen nicht nur “Keim-Lappen, Gesichtswindel, Always Ultra“ Mundnasenschutz, sondern auch Gummistiefel tragen.

    Langsam wird die Bevölkerung auf die „Insolvenz-Pleitewelle“ vorbereitet.

    Was kommt dann nach dem „harten Lockdown“?

    • Klapperschlange

      Ganz einfach: nach dem harten Lockdown kommt die harte Landung.

      Mit fällt da immer der blöde Witz mit dem Mann ein, der in New York aus dem 50. Stock eines Hochhauses springt.
      Als er beim 10 Stock vorbeikommt, denkt er sich: naja, bis jetzt ist ja noch alles gutgegangen.
      So denken derzeit gut 80 % der Leute.

      Ach ja nur kurz: Impfstoffhoffnung und Goldpreis:
      Ich habt es wohl schon gehört.
      Lauterbach gab zu, dass der Impfstoff keine „sterile Immunität“ bringt, auf gut deutsch
      – Geimpfte haben keinen Schutz vor der Krankheit und werden sich genauso anstecken wie Ungeimpfte
      – Geimpfte bleiben voll infektiös und geben das Virus an andere Menschen weiter, sind also die gleichen Virenschleudern
      – Lediglich die Symptome verlaufen harmloser, also weniger schwere Fälle
      – Nach 4 bis 5 Monaten findet man keine Antikörper mehr im Blut.
      D.h. spätestens dann ist die Impfung wieder wirkungslos.

      Das dürfte für die Vielen, die glauben, nach einem einzigen Pieks wäre die Welt wieder wie 2019 wohl eine herbe Enttäuschung sein.
      Und für die Börsen auch. Samt Folgen.

      • @MeisterEder

        Was mir jedoch in der Tat etwas Kopfzerbrechen bereitet, ist Söder‘s Aussage im ARD-Morgenmagazin:

        Alle 4 Minuten stirbt ein Mensch an Corona. Das können wir nicht akzeptieren..“

        Nehme ich mal schnell meinen iPad-Rechner zur Hand und rechne nach:

        60 : 4 = 15 Menschen pro Stunde
        15 x 24 Std. x 30 Tage x 12 Monate = 129.600 pro Jahr

        Bisher starben in Deutschland 20489 an Corona.

        Übertreibt Hr. Söder maßlos, um Panik zu verbreiten, um noch härtere Einschränkungen der Freiheitsrechte durchzusetzen?

        Cui bono ?

        • @Klapperschlange

          Ganz davon abgesehen, dass die Tests – dies wurde sogar gerichtlich festgestellt – unzuverlässig sind, weshalb die veröffentlichten Zahlen höchst zweifelhaft sind, wird unser aller Leben von Leuten kommandiert, die offenbar nicht bis 3 zählen können.

          Die Rente ist sicher

          Niemand will eine Mauer bauen

          Gold kann man nicht essen

          und Millionen Opfer an Corona verstorben.

        • @Klapperschlange

          Cui Bono ?

          Den Notstand der ausbricht wenn all die Riester-Renten, Bausparpläne, Lebensversicherungen usw. usw. sich in Rauch auflösen, schon mal trainiert zu haben, wäre eine mögliche Erklärung.

          Aber das ist freilich nur eine Verschwörungstheorie. Politiker und Wirtschaftsexperten sind schließlich die ehrlichsten Menschen, die die Evolution je hervorgebracht hat, das weiß doch Jeder.

        • Klapperschlange

          Rein mathematisch ist es ok.

          In meinem Bekanntenkreis ist ein Chefarzt, der mir gesagt hat, es gäbe bis jetzt für 2020 keine Übersterblichkeit im Vergleich der letzten 3 Jahre. Ich glaube ihm das, weil er keinen Grund hat, mich anzulügen.

          Spätestens im Februar haben wir die belastbaren Zahlen zur Sterblichkeit 2020. Dann werden wir sehen.
          Ich habe eher Bedenken, dass der Virus mutiert und dabei gefährlicher wird als die bisherige 0,23 % Sterblichkeit.
          Geduld und „cooles“ Denken sind gefragt.

          Psychologisch: wenn man eine Herde Schafe in die gewünschte Richtung treiben will, muss man ihr nur Angst machen. Die Hunde bellen.
          Klappt bei Menschen genauso.

          Und so denkt ja auch die Politik. Schäuble z.B. hat zugegeben, dass man in so einer Krise die Dinge durchbekommt, die sonst unmöglich wären. Beispiel: europäische Schuldenunion.
          Jetzt werden sie uns noch die europ. Einlagensicherung unterjubeln und spätestens dann muss das Geld von der Bank.

          Söder: Tja, was soll er machen. Die Rolle der etwas besonneneren Politiker ist mit Laschet /Spahn schon besetzt.
          Um sich als Kanzlerkandidat in der Presse in die Schlagzeilen zu schieben bleibt nur die Rolle des „starken Führers“ , das kommt in Deutschland ja gelegentlich gut an.

          Ach ja. die EZB hat gerade beschlossen noch mal 500.000 Millionen wg. Corona zu drucken.
          Ich freue mich über jedes Gramm Baumwolle, das ich gegen Hardware getauscht habe.

          Cui Bono ?
          Ich halte es da mit Warren Buffet: es ist ein Krieg zwischen Reich und Arm und die Reichen werden gewinnen.
          Microsoft/Expedia/Booking gegen das nette Reisebüro, Amazon gegen den Einzelhandel, Netflix gegen das Kino, Hotelkonzerne gegen die unabhängigen Hotels……
          Es geht in Richtung Oligopole / Monopole.

          • @Klapperschlange Der wieder mal süddeutsche starke Führer scharrt ja auch schon mächtig mit den Hufen.Er braucht nur noch etwas Zeit,abwarten.

          • @MeisterEder

            Sieht man sich in der ersten Grafik der Web-Seite des Robert Koch-Institutes die Zahlen und Kurvenverläufe der “Grippe-Infektionen“ 2018, 2019, 2020, und COVID-19-Infektionen 2020 an, so kann man festhalten:

            die „Grippe-Influenza“ ist im Jahr 2020 plötzlich stark zurückgegangen?

            Quelle: Robert-Koch-Institut: https://grippeweb.rki.de

            Natürlich ist die logische Erklärung dafür, dass man einfach die völlig normale Influenza, die in dieser Jahreszeit immer zu erhöhten Füllgraden der Krankenhäuser und deren Intensivstationen führt, zu Corona-Patienten gemacht hat.

            Und was hat der bisherige „Lockdown light“ eigentlich gebracht?

            Der Corona-Impfstoff ist wie „Bananen-Software“ – das Produkt läßt man beim Kunden „reifen“.

          • Klapperschlange:
            Wenn man ein ganz ganz grosser Zyniker ist kann man ja einen positiven Punkt finden:
            Durch Verzicht auf die normale jahrelange Testung der Impfstoffe retten wir etlichen Hunderttausend Laborraten das Leben, die wir sonst in den nächsten 5 Jahren in die ewigen Jagdgründe geschickt hätten.

            Wer sich trotzdem impfen lässt weiss was er tut (ausser er guckt nur ARD/ZDF) und wird zum Helden der medizinischen Forschung.
            Übrigens: Danke !

            So in etwa muss es sich Charles Darwin gedacht haben mit der natürlichen Auslese.

            Ok, es reicht.
            Zum Goldpreis: ich bin gespannt, wenn die Massen merken, was wirklich los ist. Lauterbach hat ja sogar schon gesagt, dass es keine vernünftige Immunität durch die Impfstoffe gibt.

            Irgendwann im Lockdown Nr. 5, so im Mai……
            Ich mache mir keine Sorgen um den Goldpreis, nur um die Verfügbarkeit.
            Die nächsten 4 Wochen ist ja wohl wieder alles (incl. EM-Händlern) dicht.
            Noch gerade eingefallen: Wenn die „Gates-Impfstoffe“ so gut funktionieren wie die „Gates-Software Windows“, na denn gute Nacht.
            Als Mensch hat man mehr Probleme mit dem Restart, wenn man schon mal tot ist.

            Glück auf !

          • @Klapperschlange
            Naja, die Maßnahmen gegen Corona werden mit Sicherheit auch Einfluss auf die Verbreitungsart von Influenza haben. Der Verbreitungsweg ist schließlich sehr änlich. Wenn ich mir denke, 2019 im Herbst haben in den öffentlichen Verkehrsmitteln ständig die Leute in irgendwelche Richtungen genießt und gehustet. Sterbenskrank aussehende Leute sind im Bus zum Doktor gefahren. Und jetzt? Jeder dem ein Husterer entfleucht wird böse angesehen und am liebsten des Platzes verwiesen. Der Betroffene kann froh sein, wenn er nicht als „Superspreader“ gelyncht wird. Personal wird in Kunststoff eingekappselt in eine „sichere“ Ecke verbannt. Einzelverpackung hat wieder Hochkonjunktur.
            Da hat es die arme Influenza auch nicht gerade leicht.

            Anders herum finde ich die Deutung der 7-Tage-Inzidenz interessant. Nach Statistik müsste ich bei dem neuen Grenzwert (200 Neuinfizierte pro 100.000 Einwohner eines Gebietes innerhalb 7 Tage) 500 verschiedene Menschen treffen, damit statistisch gesehen 1 Neuinfizierter in 7 Tagen dabei auftaucht. Das sind ca. 16,7 Schulklassen zu einem Schüler. Gut, ich kann Pech haben und ich treffe gleich zu Beginn meinen Neuinfizierten, welcher selbst noch nichts von seinem Glück weis, aber danach 499 Leute wieder Friede… und Influenza…
            Ich will Covid-19 nicht niederreden, da sich die Situation auch schnell ändern kann und wer weis schon was noch kommen mag. So ausgedrückt wie oben, hört sich die Verbreitung für mich dennoch ziemlich mau an. Das macht immerhin die neuen Meldungen über die „Superimpfungen“ vernachlässigbar. Beruhigungsbonbons für die Gläubigen und die, die es werden wollen.

          • @dummkopf 2 Auch ohne AHA-Regeln hatte ich mir schon vor 10 bis 15 Jahren angewöhnt zur Grippezeit das Händeschütteln weitestgehend zu vermeiden.In jede Hand irgendwelches Werkzeug und mit fröhlichem Hallo die Leute begrüsst ging wunderbar.Sicher hat es der Grippevirus zur Zeit nicht leicht sich zu verbreiten.

          • @dummkopf^2

            All die Zahlen zu Corona-Neu-Infektionen /Sterbefällen kommen aus EINER Quelle (RKI), auf denen die bisher beschlossenen „Einschränkungen / Lockdown“ basieren.

            Wie „vertrauenswürdig“ sind diese Zahlen, (WER kann sie nachprüfen?) wenn Politiker wissentlich „Panik“ verbreiten und nach immer mehr „Lockdown“ rufen?

          • @Krösus @MeisterEder @Klapperschlange

            Nur zur Information

            Sterbefallzahlen in Deutschland klar über Durchschnitt
            (Übersterblichkeit)

            In der zweiten Novemberwoche sind rund acht Prozent mehr Menschen gestorben als im Durchschnitt der Jahre 2016 bis 2019. Mindestens 19.161 Menschen starben in der Kalenderwoche 46 vom 9. bis zum 15. November, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilt. Demnach stiegen die Zahlen vor allem in Sachsen an. Die Differenz zum Durchschnitt der Vorjahre wuchs dort seit Anfang Oktober von Woche zu Woche. In der zweiten Novemberwoche lag sie 27 Prozent über dem Wert, der für diese Zeit üblich wäre.

            https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2020/12/PD20_500_12621.html

      • @materialist
        Bei der ersten Welle gab es hier auch kaum Faelle und man kannte Positive oder gar Tote nur vom Hoerensagen. So als reden sie von Aliens. Jeder schimpfte auf die Regierung und kaum Jemand nahm es ernst. Dann kam der Sommer, und die Leute glaubten, Corona sei nun ausgestorben. Die Regierung lockere auch alles dementsprechend. Im Herbst vor der zweiten Welle sah man schon, dass die Zahlen sich rasch verdoppeln. Dann kam es zu erschreckenden Reproduktionszahlen und am Ende kannte ich fast mehr Leute mit Covid als ohne.
        Es bleibt trotzdem eine Seuche, auch wenn Viele kaum mehr spueren als bei einem grippalen Infekt oder oft noch weniger. Das ist ja das Hinterlistige.

        • @Löwenzahn Sicher muss an den Schwerpunkten wie Sachsen und Bayern richtig was tun .Die derzeitigen Massnahmen reichen dort eh nicht aus, solange man nicht an die heilige Kuh rangeht und dort auch mal die nicht lebensnotwenigen Betriebe dicht macht.Wenn man irgendwelche Aotozulieferer in Schsen jetzt 4 Wochen zu macht würde es keiner merken.Hier in meiner Region gab es vor drei Woche an einem Montag null neue Infektionen jetzt sind es um die 80,da muss man wirklich nicht alles stillegen.Wollte dieses Jahr mal wieder nach Tirol Skilaufen auf der Sonnenterasse von Innsbruck (Tulfes,Glungezer) und mir das Schwaazer Silberbergwerk ansehen aber das habe ich ja schon fast abgehakt.

          • @materialist
            Über Tirol bin ich nichtmal genauer inforiert. Lange waren die der Hotspot. Zumindest bei der ersten Welle.
            Es gibt ja auch hier Bundesländer, die weniger betroffen sind. Zb Kärnten oder Burgenland.
            Der grösste Fehler der Regierung, denke zumindest ich, war es, im Sommer so zu tun, als gäbe es Corona nichtmehr.
            Grenzen aufgerissen, die Leute sind alle ausgehungert nach Kroatien oder sonstwo hin, hauptsache weg, und gegen Ende des Sommers sah man dann schon deutlich, wo die Reise hingeht.
            Sogesehen war der erste harte Lockdown im Frühling umsonst. Man hat ja den Leuten im Sommer vorgegaukelt, das alles Bestens ist.
            Dabei wusste man ganz genau, dass die Zweite Welle kommt, und die Zweite Welle ist immer die tödlichste. das war bei jeder Seuche so.

  4. @Klapperschlande & Meister Eder Ihr sollt nicht immer mit solchen langweiligen schnöden Fakten kommen:Auf Panik steht der Fahrtsteuer der Titanic.

  5. Materialist

    und am Ruder steht der grosse Steuermann Markus der Erste !
    Jippieh !

    Problem derzeit nur, dass von der doofen Masse da draussen 90 % gar nicht merken, dass sie auf der Titanic sind, die Existenz von Eisbergen ignorieren, Angela und Markus für super Kapitäne halten und an den „Unbesiegbar-Zaubertrank“ aus Hessen glauben.

    Aber: aus dem Rettungsboot mit sicherer Entfernung (und schwerem Kiel) sieht es auch nicht so dramatisch aus. Die Musik auf Deck spielt noch und Feuerwerk gibt es auch noch (ok, nur eine Farbe, aber immerhin) . So berichten es auch ARD und ZDF live von der Bordbar.

    • @MeisterEder
      https://de.rt.com/meinung/110350-orwellsche-aktionsplan-eu-fur-noch/
      Mach Dir ums Vaterland keine Sorgen. Nach dem Wahrheitsministerium bekommt daß innig geliebte Europa auch bald sein Wohlstandsministerium, das Ministry of Plenty, auch Miniplenty genannt, welches sich um uns Goldbugs kümmern und uns hilfreiche Anweisungen geben wird, was wir mit dem EM zu tun haben. Und mit Flinten-Uschi hat auch gleich ganz Europa gendergerecht seine „Große Schwester“, die einen – Chip sei Dank – jederzeit ortet und sieht, selbst wenn man auf dem Klo die Spülung betätigt.

      • Wolfgang Schneider

        Da Uschi das nie hinbekommen wird gibt es den Chip der alles sieht und hört schon: heisst i-Phone oder Alexa etc..
        Wird alles ausgewertet und auch jahrelang gespeichert.

        TV-Tip: Madiathek ZDF oder Arte: Das Verhör in der Nacht.

        Kammerspiel zwischen einem „unschuldigen“ Hotelgast und einem freundlichen Besucher vom Staatsschutz.
        Für naive Bürger sehr lehrreich.

        Als die Frage aufkommt, woher Vater Staat eine spezielle Info hat, vermutet die Dame, man habe ihre Wohnung verwanzt.
        Antwort: ach nein, das machen wir schon lange nicht mehr. Zieht sein Smartphone aus der Tasche…. seit alle Menschen ihr Abhörgerät freiwillig überall dabei haben……
        Wenn das Erich noch erleben könnte, dass sich die Leute selber freiwillig verwanzen.

        Gold: zufällig in der Stadt gewesen: mindestens 20 Leute in der Schlange vor Kralls Boutique, na ja Sie wissen schon…..

  6. @FML
    Danke für diese Versachlichung, da es mittlerweile hier kuriose Formen von Beiträgen gibt, wie Corona ist nur eine Grippe @materialist oder @Krösus Corona ist ein Regierungsfake um neue Notsandsgesetze einzuführen, oder gar @Klapperschlange der die Zahlen des RKI in Zweifel zieht. Es sieht traurig aus wenn gar Altmarxisten denselben Quark hier auf dem Forum vertreiben wie der Hirsekönig. Eine Bekannte von mir arbeitet auf einer Intensivstation in unserer Region und die hat mir erzählt dass es das Grauen ist. Kaum eine Klinik führt noch normale Operationen durch da ihre Kapazität an Intensivbetten erreicht ist.
    Trotzalledem toben sich hier Stammtischpolemiker und Hobbyvirologen hemmungslos aus um jede Maßnahme in Zweifel zu ziehen. Das ist nur noch pseudointellektuelle Besserwisserei, nach dem Motto ich les gern was ich schreib.

    • @Goldfrettchen
      Ich erfuhr erst gestern, daß die 75jährige, liebe, alte Nachbarin, der mein Vater das Häuschen abgekauft hat, in dem ich jetzt wohne, schon Ende Oktober an Corona verstarb. Das Ganze ist kein Fake. Erinnere Dich bitte dennoch an das Schlitzohr Winston Churchill. Zitat: „Never let a good crisis slip away.“ Warum also sollten durchtriebene Halunken – und um nichts anderes handelt es sich bei den uns Regierenden – die Gelegenheit nicht einfach nutzen, beim Schopfe packen, anstatt sie ungenutzt verstreichen zu lassen? Die Unruhen in Seattle und Portland im Vorfeld der US-Wahl haben doch gezeigt, wieviel Potential an Unmut vorhanden ist. Wenn das eintritt, was wir alle hier im Forum befürchten, und weswegen wir uns alle mit EM bevorraten – nämlich der schlußendliche Zusammenbruch des Kartenhauses aus Schulden und FIAT, wird selbst die träge Masse der biedern Kartoffel-Germanen vom Furor teutonicus ergriffen. Vor 31 Jahren langte es eben nicht, Honecker durch Krenz zu ersetzen und dann Krenz durch Modrow. Die SED bekam das nicht mehr in den Griff, und das wird auch unsere unnachahmliche Bundesmutti noch nicht vergessen haben. Woanders in Europa (Gelbwesten) ist ständig was los, Frankreich ist überhaupt DER große Problembär, den die meisten in Deutschland gar nicht auf dem Radarschirm haben. Schacht hatte in seinem Brandbrief an Hitler den Teufel mit brutaler Klarheit an die Wand gemalt. Die ungedeckte Geldmenge im braunen Reich war zu hoch. Man wird es nicht mehr lange schaffen, den Dämon Inflation am Ausbruch aus dem Käfig zu hindern. Das wäre der Anfang vom Ende des größenwahnsinnigen Schreihalses gewesen, und was besseres als ein Krieg konnte ihm gar nicht passieren? Zwar haben vor ’39 auch andere gezündelt, wie der Historiker Schultze-Rhonhof nachwies, aber es hatte eben auch der Schreihals Addi ein Interesse, das Schachbrett einfach umzuwerfen, jetzt wo er voll am Verlieren ist. Und wie soll das in Amerika weitergehen? Ich hab keine Ahnung! Seien wir doch mal ehrlich, bei der Wahl WURDE gefälscht und betrogen. Das war 2016 schon so, das war in Florida 2000 schon so, damals waren es die Republikaner im Bunde mit dem Supreme Court, die Al Gore um den Wahlsieg prellten. Lies mal „Stupid White Men“ von Michael Moore, der für seine Doku-Filme bekannt ist. Die Tausenden von FEMA-Camps sind keine Fiktion. Die meisten wurden in den 8 Jahren von Obama errichtet. Wofür? Die Amis haben immer wieder Teile der Bevölkerung illegal interniert. Im WK2 zahllose Deutschstämmige und alle Japaner im Land.
      https://americanfreepress.net/the-truth-about-americas-gulags/
      Und nicht nur das. Das haben sie den angeblich befreiten Schwarzen angetan:
      https://www.gegenfrage.com/devils-punchbowl/
      Und was haben sie mit den Indianern angestellt?
      https://de.wikipedia.org/wiki/Bosque_Redondo
      Und was für Folterinstrumente liegen für uns doofe Sparer hier schon bereit?
      https://www.businessinsider.de/wirtschaft/corona-soli-vermoegensabgabe-zwangshypothek-warum-ihr-euch-folterkammer-der-finanziellen-repression-anschauen-solltet-b/
      Ich muß zugeben, daß ich von einem tiefen Mißtrauen gegenüber Mächtigen im allgemeinen geprägt bin. Daran sind die Herrschaften aber selber schuld. Dazu kommt bei mir das Studium von Geschichte. Hab alle Bücher von Peter Scholl-Latour im Schrank, die meisten davon sind von ihm signiert. Bei @Krösus ist es die Analyse. Er geht an die Dinge heran wie der bärtige Mann, welcher in Trier am Rhein geboren wurde. Joe Biden ist noch nicht einmal vereidigt, da schreien sie ihn schon von der Seite an, er soll einen Krieg gegen den Iran lostreten. Es gibt wirklich und wahrhaftig eine Menge, was man an Trump aussetzen kann – bloß hat er nie einen Krieg angefangen. Da bin ich von den Russen geprägt. „Главное, что нет войны!“ (Alles, bloß keinen Krieg!) Mein kleiner Russki – so hat mich meine 2013 verstorbene Mutter stets genannt. Sie und die verstorbene Nachbarin konnten sich gut leiden, schütteten sich gegenseitig ihr Herz aus. Es ist nicht jeder Mensch ein Stück Dreck, aber dennoch sollten kleine Mädchen nicht zu Fremden ins Auto steigen. @Goldfrettchen, das ist mein Rat an Dich, wenn Du es gestattest. Stets eine GESUNDE Portion Mißtrauen walten zu lassen, was die uns regierenden Polit-Knallchargen angeht, ohne gleich den Aluhut aufzusetzen.
      https://www.jpost.com/omg/former-israeli-space-security-chief-says-aliens-exist-humanity-not-ready-651405
      Übrigens wurde mir klar, daß der israelische Ex-General nicht die Wahrheit sagt. Es geht gar nicht, daß Amis und die Aliens einen Vertrag geschlossen haben. Wenn die Aliens, wovon ich ausgehe, die Erde schon eine Weile beobachten, dann wissen sie, daß Uncle Sam seine Verträge nicht einhält. Siehe die Indianer. Hoffentlich haben sie der FED keinen Kredit gewährt. Das endet in einem interstellaren Konflikt. Vielleicht könnten sie ja mal einen dicken Asteroiden voller Platin und Gold SANFT an der Küste bei New York parken. Nein, lieber nicht. Bei zu viel Angebot rauscht ja der Goldpreis in den Keller.

  7. @WS Nur nicht aufregen.Ich sitze gerade mit einem leckeren Krombacher Kellerbier auf der Ofenbank und im Kaminofen bullern die In trockenen Schwarzerlenscheite.Heute Mittag haette ich mich ueber einen Aushilfsblockwart aufregen können aber nichts gleichen .Ich habe an Leonard Cohen seinen Spruch zu Beginn seines vorletzten Konzertes in Berlin gedacht: Gebe mir Gott die Gelassenheit Dinge zu akzeptieren die ich nicht ändern kann.

  8. @materialist
    Wird nicht besser wenn du es zweimal schreibst, liegt vielleicht am Krombacher.
    Armer Leonard Cohen, kann sich ja nicht mehr wehren. Hallelujah.

    • Heute ist meine Nachbarin Resi gestorben. An Covid. Nicht die bayerische Goldresi sondern eine Ösiresi. Nein im Ernst, es wird hier immer gesagt mit Covid, nicht an Covid. Nein AN Covid!!! Die Dame hatte sonst nichts. Wir leben hier ja in einem der verseuchtesten Gebiete in ganz Österreich. Vielleicht können sich die Ostdeutschen oder Norddeutschen das wirklich einfach nicht vorstellen, weil sie Weit und Breit keinen Positiven kennen.
      Sorry fuer das private Geschichtl, lieber Godreporter, weil mein letzter Beitrag ueber Corona konfisziert wurde, aber Andere dürfen auch Länge mal Breite private Dinge einstreuen.

      • @Loewenzahn Genau solche Geschichten sind wichtig und haben einen Nutzen weil sie die Realität glaubhaft wiederspiegeln.Was Angela,Marietta und Klaus erzählen iblenden zu Recht immer mehr Leute komplett aus.

  9. @Löwenzahn
    Es ist erfreulich hier auch vernünftige Stimmen zu hören, das tröstet mich. Ab heute liegt ein Organisator der Querdenker Demo mit Corona auf der Intensivstation und muss beatmet werden. Wenn er es überlebt wird er wohl auch „geistig“ geheilt sein. Geistige Heilung könnten hier einige gebrauchen.

  10. @materialist
    Marietta und Klaus , sind das die Kinder von Angela?
    Hab gedacht das Bier heißt Krombacher oder doch Verschwörungsbier.

  11. Anzeige
  12. @Löwenzahn
    Danke für dein Beitrag. Heute soll ein Coronaleugner und Stadtrat der AFD aus Leipzig am Virus gestorben sein. Noch ziert sich seine Partei das zuzugeben.
    Das schaurige daran ist ,dass er sich den Virus auf der Quedenkerdemo in Leipzig geholt haben soll. Manch einer würde sagen „geschieht ihm recht“, ich finds nur traurig.

    • @Goldfrettchen
      Ja das ist wirklich traurig. Da solche Todesfälle mit weniger Ignoranz verhindert werden hätten können.
      In der Nähe kenne ich Einen, der das Ganze auch als Regierungsjux abtat. Immer fleissig mit seinen kleinen Kindern auf Omabesuch. Das tragische daran ist ja, dass die Omas selber vermünftig waren, sie mieden Kontakt wo es nur geht, um ja nicht Corona zu bekommen.
      Der Enkel wurde dann Mitte November positiv getestet, seine Kleinkinder auch, und so nahm das Schicksal seinen Lauf.
      Beide Grossmütter von ihm sind nun verstorben. Ich kenne auch eine Krankenschwester auf der Intensivstation in einem KH in S.
      Sie sagt, sie hält das mental nichtmehr länger durch, es gibt kein Medikament, und die Leute gehen arg zugrunde. Die Lunge ist, brutal gesagt, einfach kaputt.

      Ich denke, die Seuche ist jetzt mitten unter uns angekommen (nicht überall, aber mancherorts ärger als woanders), und dementsprechend öffnet es auch die Augen. Mehr als wenn man Fälle in den Medien sieht, die man dann als erfundene Geschichten abtut.
      Vieles nicht glauben ist gut in diesen Zeiten, wo man fühlt, dass nur noch gelogen und betrogen wird, aber gegen Alles aus Prinzip sein, ist grenzenlos dumm.

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige