Montag,27.Mai 2024
Anzeige

Perth Mint: Starke Goldmünze zum 125. Jubiläum

Anlässlich ihres 125-jährigen Bestehens gibt die Perth Mint eine Silber-, Platin- und Goldmünze mit allen drei populären Tiermotiven aus.

125 Jahre Perth Mint

Die Perth Mint feiert in diesem Jahr ihr 125-jähriges Bestehen. Anlässlich dieses Jubiläums gibt die australische Prägeanstalt in diesem Jahr eine Silber-, Platin- und Goldmünze mit einem Sondermotiv aus. Die Münzen zeigen jeweils die drei am meisten verbreiteten australischen Münzmotive gemeinsam auf der Vorderseite: Känguru, Koala und Kookaburra.

Goldmünze, Perth Mint, Jubiläum, 125 Jahre
Goldmünze zum 125. Jubiläum: Känguru, Koala, Kookaburra und König Charles III. Das gleiche Motiv gibt es auch in Silber und Platin (Bild: Perth Mint).

Jubiläums-Goldmünze

Die Goldmünze wird in zwei Varianten angeboten: in der Standard-Anlagerqualität Stempelglanz sowie in der aufwendigeren „Proof“-Prägung speziell für Sammler. Beide Münzen besitzen einen Gold-Feingehalt von 99,99 Prozent, tragen die Jubiläums-Punze „P125“ und zeigen ein Währungsnominal von 100 Dollars. Die Auflagen sind jeweils limitiert auf 500 („Proof“) beziehungsweise 25.000 Exemplare (Stempelglanz).  

Silber- und Platinmünze

Auch die Silbermünze erscheint in zwei Prägequalitäten in einer Auflage von 150.000 (Stempelglanz) beziehungsweise 7.500 Exemplaren („Proof“). Dagegen wir die Platinmünze nun in normaler Anlagequalität angeboten mit einer Auflage von 5.000 Stück (99,95er Platin). Allen Münzen gemeinsam ist die Wertseite mit dem Abbild von König Charles III.

Tim Schieferstein, Geschäftsführer der SOLIT Management GmbH (GoldSilberShop.de) stellt die Münzen in einem Video (siehe unten) ausführlich vor. Darin verrät er mehr über Verfügbarkeit, Preise und ein verstecktes Sicherheitsmerkmal, das die Perth Mint auf den Silber-, Platin und Goldmünzen aufgebracht hat. Außerdem erklärt er, welche der Münzen er aus Anlegersicht am interessantesten findet.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Platin-, Silber- und Goldmünze aus Australien

Die Perth Mint ist Hersteller zahlreicher bekannter und beliebter Anlageprodukte in Gold, Silber und Platin. Dazu gehören unter anderem Münzen der Sorten Känguru, Koala und Kookaburra, zahlreiche andere Anlageprodukte mit zumeist Motiven aus dem australischen Tierreich sowie die Lunar-Serie mit jährlich wechselnden Motiven des chinesischen Mondkalenders.

Anzeige

Goldreporter-Ratgeber

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?

9 Kommentare

  1. @Goldreporter

    Wieviel tonnen Gold in form von Papiergold werden allein bei der Comex pro Tag gehandelt ? habt Ihr aktuelle Daten dazu ?

    Hab irgendwo gelesen das es zwischen 600-700 tonnen an einem einzigen Tag sind und jedes Jahr ca 240.000 tonnen Papiergold also weitaus mehr als es überhaupt physisches Gold weltweit gibt das aktuell bei ca 190.000 tonnen liegt hinzu kommt das ein wesentlicher teil dieses physisches Goldes gar nicht für den Markt verfügbar ist . Da müsste doch bei so einem Betrug einen großen Aufschrei geben warum wird sowas erlaubt ? meine antwort dazu kennen schon viele nämlich das die Bankster die kontrolle über die westlichen Staaten haben .

  2. Da man den Goldpreisball weiter unter Wasser halten muss dazu ist jedes Mittel recht! Wir hier im Forum hatten kürzlich das Thema des Nachweises der Haltedauer eines anonymen Goldkauf! Die Rechnung könnte im Zweifelsfall vom Finanzamt nicht anerkannt werden da die Jahresfrist personenbezogen nicht nachgewiesen werden kann! Könnte man sich nicht seine Bestände notariell beglaubigen lassen (50€ Kosten unabhängig von der Menge) und somit bei einem Verkauf der Nachweispflicht nach kommen zu können. Hat schon jemand Erfahrungen mit diesem Vorgang??

    • @HB
      Damit geben Sie Ihre Anonymität auf.
      Wenn Sie einem Gewerblichen Händler etwas verkaufen, guckt das Finanzamt immer drauf.
      Da Goldmünzen oder Barren Anlageprodukte wie Aktienpapiere sind, unterliegen diese der Haltedauer und der Steuerpflichtige hat den Zeitraum nachzuweisen.
      Bei ETFs ist das relativ einfach.
      Bei Münzen oder Barren ist das schwierig oder unmöglich.
      Bei grösseren Verkäufen, so ab 10 Unzen pro Jahr werden Sie wohl die Steuer bezahlen müssen, da Sie ja den Verkauf in der Erklärung angeben sollten.
      Haben Sie Kinder, könnten Sie pro Kind 11.000 Euro steuerfrei verkaufen, ( Steuerberater fragen ! , es gibt genügend Gestaltungsspielraum).
      Ansonsten bleibt nur der Privatverkauf oder der Verkauf im Ausland.
      Jedoch ist es gefährlich mit denUnzen oder Barem herumzureisen, der Zoll kann überall kontrollieren.
      Ob Gold oder Bargeld. Auch inmitten von Deutschland, auf
      allen Strassen. Verkehrskontrolle, führen Sie Bargeld oder
      Wertgegenstände mit ? müssen Sie wahrheitsgemäss beantworten, auch wenn Sie nur 50 Euro dabei haben.
      Die Beamten kennen alle Verstecke am oder im Auto und am Körper und sind wahre Lügendetektoren.
      Kaufen Sie Gold als Versicherung, dann entfält schon mal der Verkauf. Bleibt nur noch das Transportrisiko zum Versteck.Dieses sollte gering sein, da selbiges in der Nähe sein sollte.

  3. @Blockbuster
    Das ist allen hier in forum bekannt, vieles hat mit einem gesunden Markt nichts zutun. Die Manipulation des Goldpreises geht munter weiter, recht haben und recht bekommen sind zwei verschiedene Paar Schuhe.
    Die Frage die sich jeder stellen sollte, glaube ich an die Macht des Goldes und bin ich überzeugt von Gold? Ist die Antwort ja, ist man überzeugt von das was man tut, dann einfach stur den Weg weitergehen.
    Habe heute mal gelesen das der beste Inflationsschutz nicht Bitcoin oder gar Gold sei, sondern US Staatsanleihen. Ich wüsste nicht ob ich dabei lachen sollte. Wenn ich die Wahl hätte als allerletzte Absicherung zwischen Papierverträgen oder Gold, würde mich definitiv fürs Gold entscheiden!

    • @Big Driver
      Gold macht eigentlich immer Freude.
      Steigt der Preis, freut man sich natürlich wie en Schnitzel.
      Fällt der Preis, freut man sich für die neuen Unzen, welche man nun günstig bekommt.
      In beiden Fällen empfiehlt es sich das Fenster gegen Westen weit aufzumachen und laut „ Danke“ hinausbrüllen.

  4. @Maruti
    Ja Sie haben Recht, Gold macht immer Freude. Habe meine kleinen früh genug damit in Verbindung gebracht, macht schon ein Unterschied wenn das Kind einen Gold Panda in der Hand hält als einen „alten“ Sovereign.
    Übrigens was Sie schrieben über Goldverkauf und evtl. seine Anonymität über Bord werfen, bin 100% bei Ihnen.
    Meine Münzen wird kaum ein Händler zu Gesicht bekommen, wird alles von Hand zu Hand getauscht. Aus diesem Gesichtspunkt wird die Anonymität weiter gewährt. Da ich persönlich nicht die Zukunft kenne und mein fester Wohnsitz in Deutschland ist, teile ich das gelbe in zwei Länder. Egal wie es kommen sollte weiß ich genau das woanders die Hälfte meiner Reserve auf mich wartet. Gutes versteck wird vorausgesetzt, Sie sind ja was das angeht ein tick besser als ich :)

    • @Big Driver
      bestimmt bin ich nicht besser.
      Ich liebe nur das Wasser und da Gold nicht rostet…
      Letztendlich ist auch unter der Erde, nur ist halt ein wenig Wasser darüber, sehr zu Betrübnis von Sondengängern, auch behördlichen oder Verfolgern.
      Denn ich registriere genau ob einer etwa hinter mir ins Wasser springt und dann noch den Mut hat, mir zu folgen.
      ( Die hohe See kann nämlich grausam sein).
      Und der territoriale Sockel ( meit 3 Meilenzonr) kann auch manchmal weniger sein. Dann ist man im Niemandsland, da gibt es weder Ordnung noch Hoheitsrechte, noch Gesetze.
      Falls Sie mal gefragt werden, wo Ihr Gold ist, sagen Sie einfach 20 Meilen vor der Küste, ausserhalb aller Hoheitgebieten. Sucht mal schön, nur lasst euch nicht von mir erwischen.

  5. Ganz nett & kreativ gemacht, die Jubiläumsmünze!
    Würde prima in meine Sammlung passen! Allerdings wird die Frage sein, mit welchen Aufschlägen die verkauft wird bei der Auflage…!? Ich denke, das wird ähnlich laufen wie bei den „Queens beasts“. Da hatte hatte ich allerdings mal Glück und konnte den „Griffin of Edward III.“ zum „Normalpreis“ erwerben… :-)
    Lassen wir uns mal überraschen… Meinungen?
    Der Dokta

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige