Anzeige
|

Raten Sie mal, wie viel Gold China besitzt!

Gold, China

Chinesischer Goldbarren: Die Bevölkerung wurden in den vergangenen Jahren vom Staat animiert, Gold zu kaufen (Foto: Xuejun-li – Fotolia.com).

Die offiziellen Angaben zu Chinas Goldreserven verharren mittlerweile seit 20 Monaten unverändert bei 59,24 Millionen Unzen. Und nach wie vor gibt es Zweifel an den Zahlen.

Die State Administration of Foreign Exchange hat Zahlen zu Chinas Währungsreserven per Ende Juni 2018 veröffentlicht. Demnach beliefen sich die Gesamtreserven des Landes offiziell auf 3.206,12 Milliarden US-Dollar. Gegenüber Vormonat gab es einen kleinen Anstieg um 0,09 Prozent oder 2,89 Milliarden US-Dollar.

Die Goldreserven Chinas werden mit 59,24 Millionen Unzen (1.842,56 Tonnen) im Wert von 74,07 Milliarden US-Dollar beziffert. Als Goldanteil an den chinesischen Gesamtreserven errechneten sich zuletzt 2,3 Prozent.

Damit bleiben die Angaben zu Chinas Währungsgold seit 20 Monaten gewichtsmäßig unverändert. Und an den Informationen bestehen nach wie vor berechtigte Zweifel. Viele Analysten gehen davon aus, dass Chinas Zentralbank bereits über deutlich mehr Gold verfügt. Insbesondere deshalb, weil man im Zeitraum von Juni 2015 bis Oktober 2016 jeden Monat eine Zunahme der Goldbestände meldete (Goldreserven: China muss schon 2.000 Tonnen besitzen) und man auch davor mehrere Jahre keine Anpassung der Zahlen vornahm.

Das Ratespiel ist also eröffnet. Wie viele Tonnen Gold wird China als offizielle Reserven wohl melden, wenn die Zahlen beim nächsten Mal tatsächlich aktualisiert werden? Nach 2009 ließ man sich sechs Jahre Zeit, um dann im Juli 2015 einen Anstieg um 57 Prozent oder 603 Tonnen zu melden  (Chinas offizielle Goldreserven steigen auf 1.658 Tonnen).

Verschiedene Autoren habe in der Vergangenheit immer wieder darüber spekuliert, dass staatliche Goldbestände bei den chinesischen Geschäftsbanken und in Schmuckfabriken deponiert sein könnten (Wo China geheime Goldreserven versteckt). Die Zentralregierung könnte bei Bedarf auch auf das Gold zurückgreifen, dass die Bevölkerung nach Ende des privaten Goldverbotes im Jahr 2003 gekauft hat (Chinesische Zentralbank empfiehlt Bürgern Gold zu kaufen). Etwa dann, wenn man das Edelmetall als Anker für eine neue goldgedeckte Währung benötigt. Mehr dazu auch in unserer Sonderpublikation „Wenn Gold wieder Geld wird“.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Was tun bei Goldverbot und Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=76127

Eingetragen von am 11. Jul. 2018. gespeichert unter China, Gold, Marktdaten, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

30 Kommentare für “Raten Sie mal, wie viel Gold China besitzt!”

  1. Offenbar muss man jetzt schon die teuren Short Optionen verhökern.Sonst läuft das Gold davon.Klasse, die verpulvern weitere Milliarden. Klar, dass Trump Amok läuft.

  2. Der „Most Little Rocket Man“ (MLRM), seines Zeichens der POTUS, zündet im Handelskrieg mit China die nächste Raketenstufe. China erwartet „den größten Handelskrieg der Geschichte“, und Donald liefert zuverlässig:

    https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/usa/id_84092752/handelsstreit-usa-planen-neue-zoelle-china-spricht-von-zerstoerung-.html

    Für die chinesische Führung wird sich mit neuer Dringlichkeit die Notwendigkeit zur Abnabelung vom dollardominierten Weltfinanz- bzw. Welthandelssystem zeigen. Mit Hochdruck wird an der Umstellung des bilateralen Handels auf die jeweiligen Landeswährungen gearbeitet. So sollen Ölgeschäfte zunehmend auf Yuanbasis abgewickelt werden. Die russische Zentralbank hat den Yuan bereits in den Korb ihrer Währungsreserven aufgenommen (die EZB übrigens auch!).

    Eine besondere Rolle kommt den chinesischen Goldreserven zu. Diese sollen Chinas Interessen im Ölgeschäft stützen – konkret geht es um den Öl-Future-Handel in Yuan mit Goldbindung. Mögliche Pläne zur Deckung gleich der ganzen Währung mit Gold sind zwar noch Spekulationen, sie könnten aber angesichts der Eskalation im Handelskrieg schneller als gedacht umgesetzt werden.

    Hat sich da jemand wirklich nur verplappert?

    http://rohstoffbrief.com/2017/10/05/verplappert-chinas-hat-doch-die-groessten-goldreserven/

    • wolfgang fubel

      Die Aufforderung,: „Machen Sie Ihr Gold zu Geld“ Führt genau dorthin, wo der Dollar jetzt ist! „Machen Sie Ihr Geld zu Gold“ Ist die Richtige Antwort! Eine Goldgestützte Währung,ist mit Großer Sicherheit für Alle verbunden.
      Eine Währung ohne Golddeckung, verführt dazu „Geld“ in jeder beliebigen Menge zu Drucken, gerade wie man es braucht! Dieses Verhalten führt unweigerlich auf lange Sicht gesehen in den Wirtschaftlichen Untergang, so wie das jetzt in Amerika zu beobachten ist. Und wenn man jetzt noch versucht andere Staaten mit einer, im Grund genommen „Wertlosen Währung“
      zu erpressen, muß man sich nicht Wundern ,wenn eben Diese Staaten zu den Mittel greifen, Gold zu kaufen, soviel Sie eben können auf Grund Ihrer Wirtschaftlichen Stärke.
      Der Dollar hat bald ausgedient, das ist Sicher. Mit Ihrer Militärischen Stärke,
      dieses System aufrecht zu halten wird auch nicht mehr funktionieren, denn die Anderen Schlafen nicht und schon garnicht wenn Sie Bedroht werden!

      • 0177translator

        @Wolfgang Fubel
        Manches heute erinnert mich an das alte Rom. Als der Soldaten-Kaiser Vespasian noch Feldherr war, ließ er den Tempel in Jerusalem zerstören und das ganze Gold von dort wegschleppen. Einen solchen vergleichbaren Goldraub gab es erst wieder bei der Plünderung von Byzanz durch die Kreuzritter und dem Raubzug der Spanier in Mittel- und Südamerika. Obama hatte einen Saustall von Bush übernommen. Trump übernahm einen Riesen-Saustall von Obama. Vespasian hatte ein kaputtes Rom übernommen, kurz vorher hatte Nero der Stadt den Rest gegeben. Alles Plündern half nix. Dann haben sie den Feingehalt der Münzen herabgesetzt. Half auch nix. Dann wurde eine Steuer auf Urin eingeführt. Das tadelte sogar des Kaisers Sohn Titus. Als er die ersten Münzen aus der Urin-Steuer in Händen hielt, rief Vespasian seinen Sohn zu sich, hielt ihm das Geld unter die Nase und fragte, ob es riecht. „Non olet“ antwortete Titus. „Und dennoch stammt es aus dem Urin,“ triumphierte Vespasian. Da soll der Spruch herkommen, daß Geld nicht stinkt. Rom hatte sich einfach überdehnt, und die Ausgaben des Staates waren auf Dauer zu hoch. Am Schluß kam der Barbaren-Sturm.

        • @0177translator
          Alles im Finanzwesen, was es heute gibt, gab es auch schon vor 2000 Jahren. Auch Blockchain und Bitcoin. Zwar in anderer Form, aber das gleiche Prinzip. Und all die Fehler werden immer wieder aufs Neue gemacht. Mal geht es nur ein paar Jahre gut, mal auch länger, aber crashen tut das System immer. Einfach, weil es von Grund auf fehlerhaft ist.Eine falsch konstruierte Brücke wird einstürzen, früher oder später.
          Man kann zwar einige Zeit flicken und den Schein aufrecht erhalten, aber es wird eines Tages passieren.Da kann man noch soviel lästern und von Panikmache reden, es wird geschehen.
          Nichts, aber auch gar nichts von Menschen gemachte ist perfekt. Perfekt ist nur die Natur, oder der Allmächtige.Und der hat unter anderem Gold geschaffen und den Menschen gegeben. Wozu wohl ? Wer darüber lästert hat nichts verstanden und ist einfach nur dumm.

          • 0177translator

            @taipan
            Mephistopheles zu Faust:
            Bescheidne Wahrheit sprech ich dir.
            Wenn sich der Mensch, die kleine Narrenwelt
            Gewöhnlich für ein Ganzes hält –
            Ich bin ein Teil des Teils, der anfangs alles war
            Ein Teil der Finsternis, die sich das Licht gebar
            Das stolze Licht, das nun der Mutter Nacht
            Den alten Rang, den Raum ihr streitig macht,
            Und doch gelingt’s ihm nicht, da es, so viel es strebt,
            Verhaftet an den Körpern klebt.
            Von Körpern strömt’s, die Körper macht es schön,
            Ein Körper hemmt’s auf seinem Gange;
            So, hoff ich, dauert es nicht lange,
            Und mit den Körpern wird’s zugrunde gehn.

            • @0177translator
              Göthe hats eben begriffen. Nur leider viel zu kompliziert ausgedrückt, für einfache Menschen.Vielleicht auch absichtlich, da er nicht wollte, dass die Masse plötzlich beginnt nachzudenken, was einfache Gemüter auch gar nicht können.
              Übrigens, die Wirtschaftsnachrichten sind voll von Handelskrieg, Trumptwitter, Italiens Europläne, Griechenlands Tricksereien und mehr. Das soll den Dax unter Druck setzen, so sagt man. Nichts begriffen diese Leute.Dadurch wird der Dax nicht unterdrückt.Sondern weil sich die Erkenntnis durchsetzt, dass dieser Index hoffnungslos überbewertet, überkauft und auch noch falsch ist.
              Und man deshalb aufs falsche Pferd gesetzt hat.

              • 0177translator

                @taipan
                Solche falschen Pferde nennt man heute Trojaner.
                http://loesung-medias-in-res.blogspot.com/2017/01/lektion-24.html
                Nachdem Helena von Paris geraubt und in seine Heimat geführt worden war, mahnte Kassandra: „ Diese Frau wird für uns eine große Gefahr sein! Ich sehe nämlich unsere Stadt brennen.“ Aber sie konnte die Trojaner nicht überreden. Zehn Jahre später, als die Trojaner jenes hölzerne Pferd in die Stadt zogen, schwieg Kassandra wieder nicht: „Zieht das Pferd nicht in die Stadt!“, rief sie, „das Pferd bringt unseren Untergang mit sich. In dieser Nacht werden wir alle untergehen!“ Wieder wurde deren Stimme von den Trojanern ignoriert. Kassandra aber irrte sich nicht: Troja wurde von den Griechen angezündet und die meisten der Trojaner (wurden) getötet. Kassandra selbst wurde aus dem Tempel der Minerva, wo sie mit erhobenen Händen um Hilfe betete, geraubt und vergewaltigt. Dann wurde sie als Sklavin Agamemnons nach Griechenland geführt.

                Mein Fazit: Sklaven sollen wir allesamt sein, viele werden es bleiben.

                • @0177translator

                  vielen Dank für Ihre tollen Beiträge, diese bringen mich oft zum Schmunzeln.
                  Der Sklave weiß, dass er ein Sklave ist und kann rebellieren. Leider wissen die wenigsten, dass sie selbst zu diesen zählen…
                  „Der beste Weg einen Gefangenen an der Flucht zu hindern ist sicherzustellen, dass er niemals weiß, dass er sich in einem Gefängnis befindet.“

          • @taipan

            Ganz herzlich bedanke ich mich bei Ihnen, dass Sie dieses Forum jeden Tag aufs Neue mit so viel Leben füllen und uns an Ihren Ansichten und Erfahrungen teilhaben lassen.

            Dass Gold das einzig wahre Zahlungsmittel ist wusste selbstverständlich auch Mr. J.P. Morgan als er 1912 vor dem Kongress folgendes sagte, „Geld ist Gold, und nichts anderes“. Dabei bezog er sich auf die Frage, ob der Kredit die Grundlage des Bankengeschäfts sei. Im Laufe der Zeit wurde diese Aussage von Mr. Morgan ein wenig abgewandelt, „Gold ist Geld. Alles andere sind Kredite.“

    • 0177translator

      @Thanatos und @Klapperschlange
      Ihr seid doch über Nordkorea informiert. Will damit sagen, ein Tunnelnetz unter der Grenze zum Schmuggeln gibt es vielleicht nicht nur in Mexiko und USA. Ist da was dran an den Gerüchten, daß Pjöngjang mit seinen riesigen Vorkommen an Gold, Uran usw. DER Lieferant Chinas für Gold ist? Heimlich natürlich, und China unterläuft die Sanktionen des Westens damit, spielt mit dem Westen „Kiss and Kill“, was sonst nur die Muselköppe tun? Das wäre eine Erklärung, warum die wahre Bestandshöhe nicht angegeben wird. Will sagen, aufmerksame Erbsenzähler werden nachfragen, wo denn China plötzlich 30.000 Tonnen her hat. „Zeigt doch mal die Lieferketten auf.“ Denn Amerikaner und Briten wissen genau, wieviel sie selber geliefert haben und wieviel nicht. Peking käme in Erklärungsnot, und die Falken im Weißen Haus hätten gleich einen Grund mehr, um Nordkorea mit einem Präventivkrieg zu überziehen, weil die dem goldenen Muskel der Chinesen zu Größe verhalfen.

    • @Thanatos

      Das ist doch praktisch: Nachdem die Chinesen ein eigenes Goldfixing etabliert haben, müssen andere Länder nur noch Yuan statt Dollar für Öl akzeptieren. Dass diese Länder die frischen Yuan dann gleich in das Edelmetall tauschen können, kann bestimmt nicht schaden.

  3. China hat ca 1,38 Mrd Einwohner diesselbe menge an Unzen werden benötigt um gerade mal jeden Bürger mit einer Unze auszustatten das sind ca 39122 tonnen also mehr als das 20igfache was sie aktuell besitzen zumindest laut deren angaben .Das sind fast einviertel des bis dato weltweit produzierten Goldes
    schon bei knapp über 4 Unzen pro Kopf wäre das gesamte physische Gold aufgebraucht und das nur für China das zeigt wie wenig wirklich physisches Gold exestiert .

    Man muss auch noch dabei bedenken das nur ein bruchteil des weltweiten Goldes überhaupt als Kapitalanlange verfügbar ist .

  4. alter schusseler

    WANN WIRD ES DIE ERSTEN GOLDWAAGEN
    IN DEN GEFÄNGNISSEN GEBEN?

    „In Gefängnissen werden Alkohol, Zigaretten und vor Kurzem auch Ramen-Nudeln als Währung verwendet. Diese Waren stellen sich spontan als universell begehrtestes Gut heraus und können demnach als Währung oder Geld verwendet werden, um alles andere zu erwerben. Keine Regierung, Armee, Polizei oder Bank war nötig, um diesen Waren ihren Status als Zahlungsmittel zu verleihen. Auf dem Markt innerhalb des Gefängnisses stellten sie sich spontan als solches heraus, so wie Gold und Silber dies mehrmals in unserer Geschichte taten.“

    AUS:
    https://www.goldseiten.de/artikel/381346–Bargeldlose-Gesellschaft-Negativzinsen-und-Hyperinflation.html?seite=3

    LIEFERUNG OHNE SCHMUCK UND MÜNZEN !!!!

    http://www.digitalwaagen-shop.de/xtcommerce/Goldwaagen:::39.html

    • 0177translator

      @junger schusseler
      „Kennen deinen Feind,“ sagt Konfuzius. „Ein vermiedener Kampf ist ein gewonnener Kampf“ ist das Motto der buddhistischen Mönche, die Kung Fu praktizieren. Alles sehr unamerikanisch. Will sagen, das Understatement könnten die Chinesen glatt erfunden haben. Woher zum Geier soll ich wissen, wieviel Gold das Reich der Mitte hat? Wenn der Bademeister pfeift, und alle aus dem Wasser müssen – d.h. wenn die FIAT-Währungen crashen – wird jeder sehen, wer nackt geschwommen ist. Das hat unser Kollege @anaconda immer wieder gesagt. Und @Thanatos, ich glaube nicht, daß Donald Trump dann große Hände zum Abdecken brauchen wird. Nein, er hat nicht den Größten! Goldvorrat.

      • alter schussel

        0177translator.

        wenn ich alles richtig verfolgt habe bist nur
        zwei oder drei jahre jünger wie ich.

        – aus deinen herzen hast du noch nie eine mördergrube gemacht.

        – und viele ehemalige schreiber auch nicht.

        – ich hatte heute morgen schüler, die sprachen vom GUM.

        – seit meiner schulzeit hatte ich niemals wieder davon gehört.

        https://de.wikipedia.org/wiki/Warenhaus_GUM

        —————————————-

        – ich könnte den ganzen tag arbeiten, und hätte auch tun,

        ich war in meiner jugend sehr fleissig, nur deshalb geht das so!

        – ich werde nur soviel erwirtschaften wie ich
        und meine mir nahestehenden zum leben brauchen.

        • 0177translator

          @neuer schussel
          Manchmal kriege ich Anfälle. Was das Arbeiten abgeht. Hab vor paar Tagen die blauen Pflaumen zu pflücken angefangen. Den Aprikosenbaum am Sonntag vom Dach aus abgeräumt, es kamen 5 Stiegen voll dabei heraus. Dazu Augustäpfel, die schon jetzt alle reif sind. Fünf Monster-Stiegen. Alles nach Frankfurt (Oder) gebracht. Die 2 evang. Kindergärten, der kath. Kindergarten bei der Caritas, das Kinderheim bei der AWO (Arbeiter-Wohlfahrt), die Tafel für Bedürftige. Vielleicht liegt es in unseren Genen bei den nordischen Weißen und uns Scheiß-Toitschen, daß wir, weil wir wissen daß ein Winter kommt, Vorrats-Wirtschaft betreiben und mehr einfahren, als einer im Moment braucht. Der liebe Gott hat uns so gemacht. Oder die Evolution. Oder die Vorsehung, würde Addi GröFaZ sagen. Mir fielen auch die Apfelbäume ein, die sie in der UdSSR alle gerodet hatten unter Stalin. So bin ich halt, daß ist Heimat, das ist Umwelt, das formt einen. Habe stattdessen 2 große Übersetzungen liegengelassen und muß morgen den ganzen Tag in Berlin dolmetschen, wovor mir jetzt schon scheißert. Meine Anklageschriften auf dem Tisch klagen sozusagen mich an. Vier tote Obstbäumchen, die eingegangen waren, heute herausgerissen, drei neue Apfelbäumchen stattdessen gepflanzt. War mein Tagwerk. Vorsorge betreiben liegt im Blut eines geistig gesunden Menschen. Spare in der Zeit, so hast du in der Not. Ist mir scheißegal, daß meine russische Ex bloß drüber gelacht hat und meinte, mich wegen dem verachten zu müssen. Der Typ, der ihr zwei Kinder gemacht hat, bekam sein Geld vom Amt und wurde noch beim Bescheißen erwischt, sollte 2.600 Stütze zurückzahlen. Scheiß Weiber, verflucht noch mal.

  5. Nimmt man nur die sechsfache Menge an bekannten chinesischen Goldreserven, käme man auf über 11.000 Tonnen – also mehr, als die USA vorgeben, zu besitzen.

    Würde China heute offiziell bekanntgeben, daß es mehr als 11.000 Tonnen Goldreserven verfügt, käme das einer Kriegserklärung gegen die USA gleich, weil der „ungedeckte“ (bzw. „nur durch das US-Militär gedeckte“) US-Dollar als Leitwährung schlagartig an Wert und Vertrauen verlieren würde.

    Bis Ende April 2018 hat China allein über Shanghai über 16.000 Tonnen Gold importiert – dann müßte man noch die Importe über Hongkong dazuzählen:

    https://www.bullionstar.com/blogs/gold-market-charts/tag/shanghai-gold-exchange/

    So um die 20.000 Tonnen Gold können es also sein, oder darf es etwas mehr sein?

    • alter schussel

      Watchdog,

      solange wie die klugen und nachhaltig denkenden chinesen
      noch etwas für ihre $ schuldpapiere bekommen,
      ja, solange werden sie auf eine physische überprüfung verzichten.

      – sollte das irgend wann mal geschichte sein, mit den schuldpapieren????

      – dann werde die klugen chinesen von einen oder mehreren
      anerkannten und zertifizierten institutionen
      ihre kleinen goldtaler zählen lassen.

      – SOLLTE ES DIES ALS LIVEÜBERTRAGUNG GEBEN……

      GOLDREPORTER !!!!!! .. sichere dir bitte die übertragungsrechte!!!!!

      !!! PUBLIKUMS WIRKSAM !!!!

      – werden sie ihre kleinen goldtaler vorzählen lassen.

    • @watchdog
      Da die Zentralbanken der westlichen Welt vorgeben insgesamt alle zusammen etwa 30.000 Tonnen zu halten, würde das bedeuten, dass China nun 2/3 davon hat und die anderen eben entsprechend weniger.
      Das macht Sinn, ist ja Gold für den Westen sinnlos und tot, also kann oder kommte man es ruhig verschleudern.
      Man verschleuderte ja auch ganze Industrien, Werkbänke und technologische Errungenschaften nebst Patenten nach China.Und tut es immer noch.Dafür behält man Unterhaltungsindustrien oder völlig unsinnige Internetfirmen wie Amazon und co. Welche niemand braucht, da zu teuer und unzuverlässig.
      Schon mal bei aliexpress und co ( chinesische Pedanten) bestellt ?
      Preiswert, schnell und zuverlässig.

  6. alter schussel

    – jetzt müssen die genossen auch noch arbeiten.

    – mit genugtuung habe ich diesen artikel gelesen!

    „SPD-Partei- und Fraktionschefin Andrea Nahles nimmt ihre Leute nun an die kurze Leine. Sie will dafür sorgen, dass nach der Sommerpause trotz aller anderen Verpflichtungen sichergestellt ist, dass die SPD genug Leute im Parlament hat. Dazu wird ein Schicht-Dienst für die 153 SPD-Abgeordneten eingeführt, an dem sich alle individuellen Terminplanungen zu orientieren haben. „Die Landesgruppen werden in drei wechselnde Gruppen eingeteilt: Die jeweils erste Gruppe hat Dienst im Plenum, die zweite Gruppe hält sich in Rufbereitschaft auf und kann nach Alarmierung binnen 15 Minuten das Plenum erreichen, die dritte Gruppe muss nur bei besonderen Anlässen (Hammelsprung, Namentliche Abstimmungen) ins Plenum kommen“, heißt es im Beschlusspapier.

    Dazu werden nun Dienstpläne mit „Präsenzfenstern“ für jeweils 2,5 Stunden erstellt und drei jeweils rund 50 Abgeordnete starke Gruppen gebildet. Eine mit den Abgeordneten aus NRW und Rheinland-Pfalz, dann eine mit den SPD-Abgeordneten aus Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und dem Saarland, die dritte umfasst Ostdeutschland, Niedersachsen, Bremen, Schleswig-Holstein und Hamburg. Wer seiner Präsenzpflicht unentschuldigt nicht nachkommt, wird sanktioniert.“

    https://www.saarbruecker-zeitung.de/politik/themen/spd-chefin-verdonnert-die-genossen-zum-schichtdienst_aid-23856879

    • Force Majeure

      @ alter schussel

      Die können so viel Schichten machen wie sie wollen. Bei all dem was sie von sich geben wird ihr Schichtdienst bald ohnehin ganz eingestellt.

      • alter schussel

        Force Majeure,

        teurer freund, ich hoffe es geht dir und deinen sohn auch sehr gut.

        – ich habe einen sehr anständigen und studierten sohn.

        – er war schon überall auf der welt und hat jetzt eine kleine kluge und bescheidene spanieren als zukunft?

        – er ist aber ganz toll links!!!

        – so das es aus meiner sichtweise weh tut!

        ABER MEIN SOHN!

      • alter schussel

        Force Majeure,
        teurer freund, ruhe scheint beim GR eingetreten zu sein.

        SEHR SCHÖN, ICH FÜHL MICH WIEDER ZU HAUSE.
        ——————————————————-

        – es ist bezeichnend wie du mit zunehmender reife
        (oder der weisheit des alters geschuldet?)

        … den erkenntnisgewinn von ereignissen,

        mit ganz wenigen worten auf den punkt bringst.

  7. @ Edel wieder Richtung Süden

    • 0177translator

      @hopp
      Ich versuch’s mal auf Russisch bei dir.
      https://www.youtube.com/watch?v=FPZFNe2N5kY
      Aktionäre

      Meine Herrn Aktionäre, in Erwartung der neuen
      Nachricht von unserm Draghi sing ich euch dieses Lied.
      Was zuletzt er verkündet, das ist wirklich der Hammer.
      Was wohl mit euren Aktien in Bälde geschieht?

      Wer das damals erlebt hat seinerzeit vor 10 Jahren,
      wer bei Aktien all-in war und dann alles verlor,
      dem ist jetzt nicht zu helfen, denn er hat nichts begriffen,
      und die Banken, die hau’n ihn erneut über’s Ohr.

      /Refrain/ Aktionäre, Aktionäre, euer Mut in allen Ehren,
      Optimismus und Vertrauen hattet ihr.
      Aktionäre, Spekulanten, seht vor euch den großen Bären,
      Und erzählt nicht, ihr könntet nichts dafür.

      Meine Herrn Aktionäre, ihr bewahrt euch den Glauben,
      an die steigenden Kurse, die zum Himmel stets geh’n.
      Will die Hoffnung nicht rauben und auch nicht eure Träume.
      Doch was himmelhoch anstieg, kann abwärts auch geh’n.

      Denn es drücken die Schulden, und bald steigen die Zinsen,
      Und es quält sich Italien, das am Stocke jetzt geht.
      Merkel will es nicht hören, EU geht in die Binsen,
      Und auf QE zu hoffen – es ist zu spät.

      Und was soll aus euch werden, kauft ihr jetzt etwa Gold an?
      Und wenn’s verboten wird, was ist dann?
      Aktionäre, Aktionäre, ihr riskiert ja Kopf und Kragen
      für ein bißchen mehr Rendite und Ertrag.
      Aktionäre, Spekulanten, ich kann euch nur eines sagen,
      daß der Draghi kein Geld mehr drucken mag.

      /Refrain/ Aktionäre, Aktionäre, euer Mut in allen Ehren,
      Optimismus und Vertrauen hattet ihr.
      Aktionäre, Spekulanten, seht vor euch den großen Bären,
      Und erzählt nicht, ihr könntet nichts dafür.

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Dieter: @Goldfisch, bin in fast allen Punkten voll bei Dirk Müller, nur in dem Thema USA vs. China bin ich etwas...
  • Wolfgang Schneider: Ich fasse mal kurz zusammen, was der Mann, der Englisch mit heftigem russischen Akzent spricht,...
  • renegade: @grandmaster Nur sehr wenig, da ich dort eine Offshore Gesellschaft gegründet habe. Die lukrativen...
  • Grandmaster: Ob man für das Grundstück auf dem Mars auch Grundsteuer bezahlen muss???
  • Wolfgang Schneider: @Falco https://www.youtube.com/watch? v=REOA3xXR8tI Aber nicht bekifft Taxi fahren, tote und...
  • Wolfgang Schneider: @Thanatos https://www.ebay.de/itm/Marsgr undstueck-Grundstueck-auf-d...
  • Wolfgang Schneider: @Thanatos Lies bloß niemals „Das Fiasko“ von Stanislaw Lem. Dieser Roman macht...
  • LosWochos: Natürlich wurde ihm das Bescheissen angelernt wie einem dressierten Pudel.
  • Goldfisch: Dirk Müller mal etwas länger: Die aktuelle Lage –“kurz“ zusammengefasst Von der Plutokratie in...
  • Falco: @materialist Wem sagst Du das…;-)). Schöne Grüße an 007…..

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren