Donnerstag,23.September 2021
Anzeige

Rumänien erwägt Verdopplung der Goldreserven

In Rumänien wird Gold abgebaut

Der Chef der rumänischen Zentralbank bestätigte gegenüber der nationalen Presse Gespräche mit dem Staatspräsidenten. Es geht um rund 100 Tonnen Gold.

Staatspräsident Traian Basescu hat der Zentralbank seines Landes vorgeschlagen, die Goldreserven Rumäniens auf knapp 200 Tonnen zu verdoppeln. Notenbank-Chef Mugur Isarescu bestätigte entsprechende Gespräche gegenüber dem Nachrichtendienst Mediafax.

Rumänien besitzt einige interessante Goldminen im eigenen Land. Die in der Erde befindlichen Goldreserven (wirtschaftlich abbaubare Menge) wurden zuletzt auf 700 Tonnen geschätzt. Die Gold- Ressourcen (geschätzte Gesamtvorkommen) sollen sich auf rund 2.000 Tonnen belaufen.

Das größte Goldvorkommen befindet sich unter Kontrolle der Rosia Montana Gold Corporation, die in kanadischer Hand ist. Rumänien hält allerdings einen Anteil von rund 19 Prozent an der Mine.

Laut den Angaben des World Gold Council umfassen die offiziellen Goldreserven Rumäniens aktuell 103,7 Tonnen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige