Montag,16.Mai 2022
Anzeige

Russische Goldkäufe: Zentralbank lässt Privatanlegern Vortritt

Gold, Goldmünze, Gold kaufen, Russland
Russische Rubel-Goldmünze „Tscherwonez“ aus dem Jahr 1980. Auch russische Privatleute sichern sich mit Goldkäufen ab (Foto: Heubach Edelmetalle).

Laut russischer Zentralbank kauft man derzeit kein Gold von Banken, damit die Privatkundennachfrage nach Edelmetall befriedigt werden kann.

Russland kauft Gold

Die russische Zentralbank hat am Dienstag bekanntgegeben, dass man vorläufig kein Gold von Banken kaufen werde, um Privatanlegern den Vorzug zu lassen. Ob man bei der Begründung den Kernaspekt getroffen hat, ist fraglich.

Denn wörtlich heißt es in einem Statement, aus dem Kitco News zitiert: „Die Nachfrage der Haushalte nach physischem Gold in Form von Barren ist gestiegen, was insbesondere auf die Abschaffung der Mehrwertsteuer auf diese Käufe zurückzuführen ist“.

Zahlungsmittel in Russland

Währenddessen haben die westlichen Wirtschaftssanktionen gegen Russland zu einer drastischen Abwertung des Rubels geführt und auch das Finanzsystem des Landes getroffen. Das betrifft auch die Verfügbarkeit von Bargeld und Waren des täglichen Bedarfs. Außerdem sind die Möglichkeit zur elektronischen Zahlung eingeschränkt, auch weil europäische und amerikanische Zahlungsdienstleister ihren Service in Russland vielfach eingestellt haben.

Letztlich dürften sich jetzt auch viele wohlhabende russische Privatanleger mit Gold gegen Vermögensverluste absichern.

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?



Goldreporter-Ratgeber

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

19 Kommentare

  1. PapierGold sinkt wie ein Stein, Minen machen die Talfahrt nur sehr eingeschränkt mit. Sieht für mich so ein bisschen danach aus, dass EM bald wieder stark steigen wird!

    • @Stillhalter Wenn irgendjemand denkt dass ich wegen der Drückerei auch nur eine Oz. oder eine Minenaktie verkaufe ,irrt er .Dann habe ich ja wieder den schwindsüchigen Papierpiss an der Backe ich bin froh ,dass ich den erst mal los bin.Einerlei wie dem auch sei,sang Verionika Fischer seiner Zeit als die Welt noch halbweggs normal war.Bei 1700 meinem privaten Höchstpreis (ausser Sammlerkrüger) schlage ich dann noch mal zu,feste Jungs immer weiter so ,ihr kriegt schon alles kaputt.

  2. Anzeige
  3. „Blöde“ Sanktionen:

    * LEBENSMITTEL WERDEN ALS WAFFE EINGESETZT
    * ENERGIE WIRD ALS WAFFE EINGESETZT
    * WAREN WERDEN ALS WAFFE EINGESETZT
    * DIE LOGISTIK WIRD ALS WAFFE EINGESETZT.
    * DIE WIRTSCHAFT/FINANZEN WERDEN ALS WAFFE EINGESETZT
    * HUMOR UND PROPAGANDA WERDEN ALS WAFFEN EINGESETZT
    * DATEN WERDEN ALS WAFFE, ZUR BELUSTIGUNG ODER ZUR PROPAGANDA VERWENDET

    Ich wünsche noch 1 schönen Tag, obwohl der Himmel
    sich gerade über München „sanft-rot“ färbt.

    https://www.sueddeutsche.de/bayern/bayern-himmel-orange-sahara-staub-1.5547928

    ( ͡❛ ⏏ ͡❛). ✌

    • Die Saudis sollten mal in die jüngeren Geschichtsbücher schauen, wie
      es einem Mr. Gaddafi und Mr. Hussein erging, als sie ihr Öl nicht mehr
      für Petro-Dollar verkaufen wollten.

      • @Klapperschlange
        Der Unterschied könnte darin bestehen, dass die Saudis mit gewisser Wahrscheinlichkeit sehr mächtige Freunde mit einer 1,4 Milliardenbevölkerung haben.
        Die zudem ähnliche Umgangsweisen mit Demokratie und Oppositionellen haben und sich so vielleicht ganz gut verstehen .

      • @Klapperschlange
        Die Saudis richten manchmal an einem Tag 70 oder 80 Leute hin. Der salafistische, radikale Islam ist Staats-Religion. Was Putin jetzt mit der Ukraine durchzieht, machen die mit dem kleinen Nachbarn Jemen seit Jahren. Keiner schreit hierzulande, wir sollten doch kein saudisches Öl mehr kaufen.
        https://www.gmx.net/magazine/politik/assange-36692334
        Dazu fällt mir nichts mehr ein. Die Briten haben sich entschieden. Assange wird nach 3 Jahren Haft nun doch in die USA ausgeliefert. Nawalny soll weitere 15 Jahre sitzen in Rußland; Julian Assange droht in den USA die Todesstrafe. Ob BILD jetzt trommeln wird, daß wir bloß kein Fracking-Gas vom Ami kaufen? Der Apostel Paulus sagte mal – ich zitiere: „Wehe aber dem, der da anderen predigt, und der doch selbst ein Sünder ist.“ Es ist eine ekelhaft gottlose Zeit, in der wir leben. Niemand fürchtet mehr den Zorn Gottes. Das sagte ich neulich mal zu einem Amtsrichter. Der wusch mir daraufhin den Kopf: „Also, Herr Schneider! Sowas wie Putin könne bei uns nicht an die Macht kommen, denn wir haben erstens einen Rechtsstaat und zweitens freie, unabhängige Medien.“ Eine DDR hab ich schon miterlebt. Und deren ruhmloses Ende. Und das reicht. 1990/91 als Student in Moskau dann das Ende der UdSSR. Mein Bedarf an Umbrüchen und Zusammenbrüchen ist gedeckt.

        • @WS Das Ende der DDR fand ich eigentlich eigentlich nicht so schlimm es war recht locker und friedlich.Ob die, die jetzt das Chaos steuern auch friedlich abtreten ?Seit C19 habe ich daran berechtigte Zweifel.Für die Verbrecher von der Ganovenkralle ( Treuhand) konnte die DDR dann auch nichts mehr.

          • @Materialist
            Die Bosheit im jetzigen System ist subtiler, ist besser verpackt. Und dann gab es da auch noch das Phänomen Gorbatschow. Der gab lieber nach und erklärte die Kapitulation. Ich las 1987 sein Buch „Perestroika und neues Denken“. Er begriff nicht, daß die Welt nicht aus Menschen wie @Thanatos besteht, aus vernunft-gesteuerten Philosophen. Er hätte mal „Mutter Courage und ihre Kinder“ von Brecht lesen sollen. Zitat: „Erst kommt das Fressen, und dann kommt die Moral.“ Was meinst Du, warum die Evangelikalen in den USA bis heute den Darwin ablehnen? Weil sie sich schlicht weigern, die bittere Wahrheit zu akzeptieren, daß wir erst 2 Schritte vom Affen entfernt sind. Wenn dem nicht so wäre, bräuchten wir kein Gold. How – ich habe gesprochen.

    • @Hamster

      Ja, leider ist das wahr. ٩(˘◡˘)۶ ✌
      Auch der Tierschutzverein aus „Kleinbütteleiche“ veröffentlicht
      einen eindringlichen Appell, auf Hamsterkäufe zu
      verzichten: schließlich seien diese putzigen Tierchen „nachtaktiv“
      und . . .

      https://www.tagesschau.de/thema/hamsterkäufe/

      Aber im ERNST: bei den meisten EM-Online-Händlern sehen die
      „Regale“ so leergefegt aus, wie die Sonnenblumen-Öl- und
      Weizenmehl- WC-Papier-/Küchenrollen-Regale in den Super-
      Märkten.

      Und da die hohe Nachfrage bei den EM-Händlern das Angebot
      mehrfach übersteigt, fallen natürlich die Preise für Gold
      und Silber [ aktueller Wallstreet-Preisfindungsmechanismus für
      Edelmetalle; Anm. des CEO‘s von „Alien Metals“ ✊ mit Unter-
      stützung des PPT-Teams ✌ ] –
      (verstärkt nachts, über die berüchtigten, unkontrollierten
      „Derivate-OTC-Schalter“ der von den Notenbanken
      Bullionbanken).
      (❛‿❛)

      • Ergänzung: der letzte Satz erinnert an „Beethoven‘s Unvollendete“:

        . . . der von den Notenbanken Bullionbanken
        kontrollierte „SELL only Verkaufs-Schalter“.)
        ٩(˘◡˘)۶ ✌

      • @Klapperschlange

        Ok danke für die Info.

        Da ich hier schon länger mitlese, kenne ich die Kommentare von gewissen Forumsteilnehmer (ohne Namen zu nennen) die sagen: wartet mit dem Goldkauf, Gold korrigiert auf 1640 oder was weiß ich noch tiefer 1520 …..usw.

        Was hilft dir das wenn es kein Gold zu kaufen gibt? Onlineshops sind so gut wie leer.
        Die ganze Sache mit …wer jetzt kauft, kauft teuer ….. ja mag sein, aber dann habe ich welches :-)

        • @Hamster
          Glauben Sie nicht an die Geschichten mit dem Ausverkauf und nichts mehr zu kaufen.
          WE trommelte diesen Unsinn jahrelang.
          Seiner Meinung gab es bereits 2010 die letzten Krümmel an Gold in den Läden.
          Halten Sie es wie Bandulet, welcher schrieb:
          Gold ist nicht selten, aber knapp. (Wie schöne Frauen).
          Sie werden immer Gold zu kaufen bekommen.
          Und, Sie könnten öfters fluchen, wieder mal viel zu teuer gekauft zu haben.
          Kaufen Sie Gold nur, wenn es preiswert ist und nur, wenn Sie es sich auch leisten können.
          Nur dann macht Gold Freude.

          • @Maruti
            „Kaufen Sie Gold nur, wenn es preiswert ist und nur, wenn Sie es sich auch leisten können.“ Na wann denn wohl sonst.
            Gold sei nicht selten, sondern knapp. Den Satz werde ich auch nach 20ìgsten lesen keinen Sinn abringen können. Selbst wenn man für Gold Geld einsetzt, bekommt es mehr Logik. Natürlich ist Gold nicht selten; ich gehe dann kurz mal an unseren Dorfbach, ein paar Unzen schürfen.

        • @Hamster
          Lebensmittel sind auch immer zu teuer und könnten billiger werden.
          Ich rate dazu, nichts zu kaufen und abzuwarten.
          Möglichst lange.
          Irgendwann braucht man dann gar keine mehr.

    • @Klapperschlange
      Ich glaube, es war der Daily Telegraph. Der erschien in den 1930ern mit der Schlagzeile: „Fog in Channel, continent cut off.“ (Nebel über dem Ärmelkanal, Kontinentaleuropa abgeschnitten.) @Omen hat mir neulich erzählt, hier in D werden keine neuen Gasheizungen (-thermen) mehr für den Einbau in Neubauten zugelassen. Was für ein Glück, daß die Orkane der letzten Wochen so viel Bruchholz hinterließen. (Auch bei mir.) Hab noch den alten Ofen drin in meinem alten Haus, das 1968 gebaut wurde. Bißchen Holzhacken übers Jahr wird meiner Figur nicht schaden. Vielleicht ist die nächste süße Katze, die mit zuläuft, sogar zweibeinig.

  4. Anzeige
  5. https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/staatsbankrott-wie-zu-zeiten-der-bolschewiki/ar-AAV97U2?ocid=msedgdhp&pc=U531
    Das Geld einfrieren und dann Rußland für bankrott erklären. Bin gespannt, wie sich diese Geschichte hier entwickelt. Möglicherweise akzeptieren die Gläubiger Rubel oder zukünftige Lieferungen von Ressourcen. Das unterminiert die Sanktionen. Oder Gold. Das wiederum wäre nicht gut für den Dollar. Putin pokert hoch, aber er könnte gewinnen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige