Samstag,01.Oktober 2022
Anzeige

Russlands Goldreserven weiter gestiegen

Gold, Russland, Goldreserven (Foto: Goldreporter)
Russland hat erneut Gold zugekauft. Die Bank of Russia hält nun offiziell 74 Millionen Unzen, was 2.301 Tonnen Gold entspricht (Foto: Goldreporter).

Russland hat weiter 100.000 Unzen Gold zugekauft. Der Wert der russischen Goldreserven erreicht im Dezember mehr als 133 Milliarden US-Dollar.

Russlands Goldreserven

Russlands Zentralbank meldet für den Monat Dezember 2021 Goldreserven im Umfang von 74 Millionen Unzen. Das entspricht 2.301 Tonnen. Der Wert: 133,06 Milliarden US-Dollar. Damit stockte das Land seine Goldbestände um weitere 100.000 Unzen oder 3,11 Tonnen auf. Allerdings wurde wertmäßig kein neuer Rekordstand erreicht. 2020 waren es schon einmal mehr als 140 Milliarden US-Dollar.

Rekordreserven

Die gesamten Währungsreserven Russlands beliefen sich zuletzt auf 630,6 Milliarden US-Dollar. Das entspricht einem neuen Rekordhoch. Und damit beträgt der Goldanteil an diesen Rücklagen nun 21,1 Prozent.

Goldreporter

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Goldreporter-Ratgeber

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?



4 Kommentare

  1. Der zuletzt genannte – außerordentlich großzügig bemessene – Anteil des Goldes an den Währungsreserven Russlands scheint mir die entscheidende Größe zu sein. Ganz unabhängig von der tagesaktuellen Dollar-Bewertung. Und Russland tut gut daran, seine Spargroschen auf ein solides Fundament zu stellen.

    An der Moskauer Börse grassiert derweil die Angst vor weiteren Sanktionen. Die westliche Drohkulisse lässt den Moskauer Leitindex um glatte 8 Prozent fallen, selbiger fällt damit auf ein 13-Monats-Tief. Auch der Rubel rollt nicht mehr so wie ehedem, er verfällt deutlich gegenüber der Weltleidwährung Dollar.

    Lagen die Renditen russischer Dollar-Schuldverschreibungen vor einer Woche noch bei 4,206 Prozent,
    https://www.n-tv.de/wirtschaft/der_boersen_tag/Anleger-fluechten-aus-russischen-und-ukrainischen-Anleihen-article23064213.html
    so liegen selbige inzwichen auf ein Sechs-Jahres-Hoch von 9,68 Prozent.

    Konfuzius sagt: No risk no fun.

    • @Wolgang Schneider
      Dann genehmige Dir Deine Vorräte vorher besser selbst. Er hätte dann auch mehr Platz. Er kann aber auch zu mir kommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige