Mittwoch,10.August 2022
Anzeige

Silber und Gold kaufen: Das sind die aktuellen Preise!

Gold kaufen, Goldmünzen, Krügerrand
Gold kaufen: Das Aufgeld für klassische Anlageprodukte ist gegenüber Vorwoche wieder etwas gestiegen (Foto: Goldreporter).

Wer jetzt Gold kaufen möchte, begegnet im Handel stabilisierten Preisen aufgrund eines anhaltenden schwachen Euros. So ist die Lage am 1. Juli 2022.

Gold in Euro

Der Dollar-Goldpreis fällt, auf Euro-Basis sehen wir aber nach wie vor recht stabile Gold-Notierungen. Denn einmal mehr gibt der Euro deutlich gegenüber dem Greenback nach. Das hat unmittelbar Auswirkungen auf die Abgabe- und Ankaufspreise im deutschen Edelmetall-Handel. Und so ist die aktuelle Lage:

Gold kaufen / Krügerrand

Am Freitagnachmittag um 15 Uhr kostete eine Krügerrand-Goldmünze zu einer Unze durchschnittlich 1.812 Euro. Basis ist unsere wöchentliche Preiserhebung bei fünf deutschen Edelmetall-Händlern. Der Goldpreis am Spotmarkt notierte zum gleichen Zeitpunkt mit 1.792 US-Dollar. Das entsprach 1.722 Euro. Somit wurden Krügerrand-Goldmünzen mit einem Aufgeld von durchschnittlich 5,24 Prozent angeboten. Der Wert lag 1,7 Prozent über Vorwoche.

100-Gramm-Goldbarren

Auch das Preisniveau der 100-Gramm-Goldbarren ist wieder angestiegen. Ein Stück kostete am Freitag im Mittel 5.690 Euro. Damit betrug der Aufschlag auf den Goldpreis 2,75 Prozent (Vorwoche: 2,69 Prozent). Zum Vergleich: In ruhigen Zeiten waren Krügerrand-Goldmünzen in der Breite mit einem Aufgeld von weniger als 4 Prozent zu haben. Dagegen wurden 100-Gramm-Goldbarren üblicherweise mit Aufschlägen von unter 2 Prozent verkauft.

Maple-Leaf-Silbermünzen

Währenddessen lag der Durchschnittspreis für Maple-Leaf-Silbermünzen des aktuellen Jahrgangs bei 24,81 Euro pro Unze. Der Silberpreis notierte zu diesem Zeitpunkt mit 18,87 Euro. Das heißt, das Aufgeld für diese beliebten Silberlinge kam gegenüber Vorwoche noch einmal zurück auf zuletzt 31,46 Prozent. Damit wurde in unserer Wochenstatistik der niedrigste Wert seit dem 25. März 2022 erreicht. Es ist ein Zeichen für eine weitere Entspannung beim Angebot. Das Aufgeld ist aber nach wie vor deutlich höher als in Zeiten vor der Corona-Krise.

Gold kaufen, Silber, Goldmünzen, Silbermünzen, Aufgeld

Silber und Gold kaufen

Hinweis: Mit den von uns erhobenen Daten beobachten wir die allgemeine Marktpreis-Entwicklung und sondieren Hinweise auf die Veränderung von Angebot und Nachfrage in deutschen Edelmetall-Handel. Allerdings können die Preisangaben bei einzelnen Händlern deutlich variieren. Unsere wöchentlichen Durchschnittspreise ermitteln wir bereits seit dem Jahr 2010.

Wer Silber oder Gold kaufen möchte, sollte beachten: Kleinere Veränderungen beim Aufgeld sind nicht als Beurteilungsgrundlage für kurzfristige Kaufentscheidungen gedacht, da Gold- und Silberpreis ohnehin ständigen Schwankungen unterworfen sind. Aber das von uns errechnete durchschnittliche Aufgeld gibt einen Anhaltspunkt über das Preisniveau bei verschiedenen Anbietern.

Goldreporter-Ratgeber

Wie Sie Ihr Geld retten können: Vermögen sichern in der Corona-Krise

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?



2 Kommentare

  1. Nachdem heute, wie meistens Freitag Nachmittag, Gold die 1800 Dollar glatt nach unten durchschlagen hat, kam es anschliessend zur Rückeroberung der 1800 Marke.
    Trotz alledem, solange nicht ein deutlicher Abstand zu 1820 Dollar erfolgt, am besten 1855, solange bleibt die Gefahr eines Rücksetzers latent.
    Man solle sich aber nicht entmutigen lassen, hat der Goldpreis in Euro zumindest die offizielle Inflationsrate deutlich überschritten.
    Insofern ist Gold in letzter Zeit doch ein ganz beachtlicher Inflationsschutz, was Aktien und Bitcoin nicht von sich sagen können.
    Jedoch gilt bei dieser Volatilität schon der Grundsatz, bloss nicht zu teuer kaufen, sondern beim Gold beherzt ins vermeintliche fallende Messer greifen.
    Denn dieses ist ein Theater Requisit. Es sieht nur gefährlich aus, ist aber stumpf.
    So auch meine persönlichenGriffe in dieses 1990, 2000, 2013, 2016, welche allesamt von Erfolg gekrönt waren und meine Ersparnisse mehr als nur gesichert haben.
    Greift zu Leute, aber nur wenn es abwärts geht und vergesst niemals, laut gegen Westen “ Danke, danke“ zu rufen. Weil Ihr uns das Gelbe so günstig angeboten habt.
    Zurück bekommt ihr es jedoch nie wieder.

  2. Dank sei Jerome (Jay) Powell dafür …
    https://www.theepochtimes.com/mkt_app/fed-will-soon-return-to-money-printing-to-avert-government-default-says-analyst_4563864.html
    … daß er dafür sorgt, daß mir die Spottlieder nicht abhanden kommen.
    Guide me, O Thou great Jay Powell
    https://www.youtube.com/watch?v=L2QvFKKCzzs

    Guide me, O Thou great Jay Powell, pilgrim through this FIAT land,
    I am weak, but Thou art mighty, hold me with Thy printing hand.
    Money printing, money printing, cheat me till I want no more, want no more,
    Cheat me till I want no more.

    Open now the money fountain, whence the FIAT stream does flow,
    Let the crooks and bank consultants lead me all my journey through.
    When the banks and brokers pilfer,
    be Thou still my strength and shield, strength and shield,
    Be Thou still my strength and shield.

    When I tread the verge of reset, bid my anxious fears subside,
    Death of bonds, and shares destruction, land me safe on bullion’s side.
    Songs of praises, songs of praises, I will ever give to Thee, give to Thee,
    I will ever give to Thee.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige